Facebook und Kasikorn-Bank bieten nun Bezahl-System für Online-Käufe an

Dank der Zusammenarbeit mit der Kasikorn Bank und eines Angebots des Facebook Messenger können nun rund 51 Millionen thailändische Verbraucher mit ein paar Klicks Online einkaufen. Damit haben die thailändischen Verbraucher mit der mobilen App einen neuen Höchststand im Online-Handel bei dem sogenannten One-Stop-Shopping Erlebnis erreicht.

Die Zusammenarbeit von Facebook und der Kasikorn Bank macht den Online-Handel auf der riesigen sozialen Media Plattform einfacher und bequemer, da die Bezahlung nahtlos mit nur wenigen Klicks erledigt werden kann.

Bisher mussten die Käufer zuerst zahlen und dann eine Zahlungsbestätigung an die Händler senden, um die Transaktion abzuschließen. Die neue Zusammenarbeit ermöglicht es den Kunden jetzt jedoch, das K PLUS der Kasikorn Bank zu nutzen, um eine nahtlose Zahlung auf derselben Plattform zu leisten. Käufer müssen beim Einkauf keine Bankkontonummern mehr eingeben oder ihre Bildschirme wechseln.

Dieses neue System unterstreicht die Reaktionsfähigkeit des digitalen Marktplatzes gegenüber den Verbrauchern auf dem exponentiell wachsenden thailändischen sozialen Handels-Markt.

Laut den Angaben von Facebook benutzen rund 51 Millionen thailändische Nutzer im Monat Facebook. Damit verzeichnet Facebook jeden Monat rund 67 % aktive Benutzer. Der soziale Media Riese konnte im Jahr 2017 in Thailand ein weiteres Wachstum von 11 % erreichen. 34 Millionen Nutzer sind täglich bei Facebook Online.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
sf
Gast
sf
9. September 2018 8:06 pm

Bin mal gespannt,  werde wieder einen 

größeren Betrag Überweisen,  wieviel Tage 

Das Geld verschwindet. 

Kleinvieh macht auch Mist. Wenn die Rente

erst Nach zwei Tagen ankommt,  kann man

Mit den "Zinsen" viel Wählerstimmen kaufen. 

sf
Gast
sf
9. September 2018 7:33 pm

Ich hatte schon an anderer Stelle geschrieben,  der

 Einzelhandel wird zur Zeit kaputt gemacht.

In den Werbe filmen sieht das alles toll aus:

Enkel zeigen den Großeltern wie es geht. 

Wenn die Schuhe nicht passen,  sind die Enkel 

nicht da! 

Die Post hat sich ja auch schon aushalten lassen. 

Der bleiben nur noch die unwirtschaftlchen Ecken. 

Wenn das Monopol gesichert ist,  beginnt der Nepp!!!