Staudämme werden geöffnet – West-Provinzen bereiten sich auf Hochwasser vor

Die Einwohner von Phetchaburi wurden bereits von den Behörden vor den möglichen Überschwemmungen nach dem Öffnen der Staudämme vorgewarnt. Die Einwohner in den betroffenen Gebieten füllen in aller Eile Sandsäcke auf und versuchen Betonbarrieren zu errichten, um die Überschwemmungen zu verhindern, die heute und Morgen durch den Überlauf der Kaeng Krachan-Talsperre ausgehen könnten.

Währenddessen versuchen die Behörden, die Auswirkungen der möglichen Überschwemmungen zu reduzieren.

Der Leiter des Königlichen Bewässerungs Amtes „ Royal Irrigation Department „ ( RID ), Herr Thongplew Kongchan sagte, dass der Kaeng Krachan-Staudamm im Bezirk Kang Krachan 701 Millionen Kubikmeter Wasser bereithält. Das sind bereits 98% seiner maximalen Kapazität, fügte Herr Kongchan hinzu.

Da der Zufluss des Staudamms größer als der des Abflusses ist, wird erwartet, dass das Wasser mit seinen Überlauf um 22 Uhr in der letzten Nacht beginnen wird. Gleichzeitig bestätigte er jedoch, dass der Deich des Dammes nicht beschädigt würde, da das Volumen des Überlaufs nicht zu schnell ansteigen würde.

“Es könnte mehr als 12 Stunden dauern, bis der Überlauf den Phetchaburi-Staudamm erreicht, betonte er. Es würde anschließend noch weitere 20 Stunden dauern, bis der Überschuss des Staudamms den Stadt Bezirk erreicht”, sagte Herr Thongplew weiter.

Bereits am Samstagabend begannen Hunderte von Einwohnern damit die von der Gemeinde zur Verfügung gestellte Säcke mit Sand zu füllen, um sie anschließend rund um ihre Häuser aufzubauen. Sie hoffen, dass sie so zumindest einen Teil des Hochwassers aufhalten können.

Der Gemeindeverwalter Herr Nualchan Charoenying sagte, dass jeder Bewohner 25 Säcke bekommen kann, aber die Bewohner müssen die Taschen selbst mit Sand füllen.

In der Stadthalle von Phetchaburi wurde bereits eine Kommandozentrale eingerichtet, um die Situation mit der notwendigen Ausrüstung, einschließlich der Wasserpumpen und der Boote, die zur Vorbereitung auf die Überschwemmung an die betreffenden Stellen geschickt wurden, zu bewältigen.

Herr Thongplew sagte, dass der Überlauf des Damms mit einer Geschwindigkeit von 10 Kubikmetern pro Sekunde den Phetchaburi Fluss um 10-15 cm anheben würde. Dadurch würden die tiefer liegenden Gebiete überschwemmt werden, betonte er.

Die Bewohner stromabwärts des Damms wurden dazu angehalten, wachsam zu sein und die Situation im Auge zu behalten. Gleichzeitig sollten sie ihr Hab und Gut ihre Zugehörigkeit zu einem höher gelegenen Gebiet bewegen, fügte er hinzu. Er warnte weiter davor, dass die Überschwemmungen die Bezirke Kang Krachan, Tha Yang, Verbot Lat, Muang und Ban Laem negativ beeinflussen könnten.

Er betonte weiter, dass Kinder und ältere Menschen als erstes aus den gefährdeten Bereichen evakuiert werden sollten.

Der Leiter des Phetchaburi Büros für Landwirtschaft und Genossenschaften, Herr Suthan Ritkab sagte, dass der Phetchaburi Fluss mit einer Rate von 150 Kubikmetern pro Sekunde durch den Stadtbezirk fließen wird. Dagegen können die Bewässerungskanäle in diesem Bezirk allerdings nur 50 Kubikmeter Wasser pro Sekunde ableiten. Dadurch werden sich also die Überschwemmungen nicht vermeiden lassen, warnte er ebenfalls.

Der Kaeng Krachan Staudamm setzt derzeit Wasser mit einer Geschwindigkeit von 120 Kubikmeter pro Sekunde frei. Das bedeutet, dass der Überlauf von über 80 Kubikmeter pro Sekunde beide Seiten des Flusses im Bezirk überschwemmen wird, betonte und warnte er weiter.

Der Generalsekretär des Amtes für nationale Wasserressourcen ( ONWR ), Herr Somkiat Prajamwong sagte, dass die drohende Überschwemmung sogar bis zu zwei Wochen dauern könnte, bevor sie zurückgeht. Dagegen muss in den tiefer liegenden Gebieten mit noch schlimmeren gerechnet werden, fügte er weiter hinzu. Hier könnten die Überschwemmungen bis zu zwei Monaten dauern.

Zurzeit wird an einer möglichen Überschwemmung in der gesamten Provinz gearbeitet, berichten die lokalen Medien.

In der Provinzhalle brachten die Katastrophenschutzbeauftragten in Phetchaburi und Prachuap Khiri Khan schwere Maschinen und andere Ausrüstung mit, um sich auf die mögliche Überschwemmung vorzubereiten.

Im Phra Chom Klao Krankenhaus im Stadtbezirk von Phetchaburi wurde vorsichtshalber bereits eine spezielle Hochleistungs-Wasserpumpe mit einer Kapazität von 28.000 Litern Wasser pro Minute installiert.

Die Anuban Sasima Schule und die Pariyat Schule im Stadtbezirk unterbrechen ebenfalls alle Aktivitäten für die Schüler für zwei Tage, damit sich die Eltern auf die mögliche Überschwemmung vorbereiten können.

Im Bezirk Kaeng Krachan wurden Offiziere und Freiwillige entsandt, um den Bewohnern zu helfen, ihre Habseligkeiten in die höher gelegenen Gebiete zu verlegen. Außerdem helfen sie dabei, Sandsäcke entlang von Flussufern zu legen, um mit dem Überlauf fertig zu werden, da sich die Regenfälle stromaufwärts des Damms weiter fortsetzen.

Im Bezirk Ban Laem führte der stellvertretende Gouverneur von Phetchaburi, Herr Nattawut Petpromsorn die Offiziere an, einen Bewässerungskanal in der Gemeinde Pak Talay bei seiner Ausbaggerung zu überwachen, damit der Überlauf des Phetchaburi Flusses in den Kanal abgeleitet werden kann.

Unterdessen halfen Freiwillige dabei, dass Unkraut im Tha Rang Kanal in der Gemeinde Tha Rang zu beseitigen, um sicherzustellen, dass das Wasser so schnell wie möglich ins Meer abfließen kann.

In Ban Mai Bon der Gemeinde Bang Krok verstärken Freiwillige ebenfalls den Erdwall entlang des Phetchaburi Flusses, um das Überlaufen zu verhindern.

Der stellvertretende Premierminister Chatchai Sarikulya besuchte Phetchaburi am Sonntag, um die Situation zu verfolgen.

Unterdessen hat der Marinekommandant Admiral Naris Prathumsuwan die Royal Thai Naval Dockyard angewiesen, 20 Wasserfahrzeuge einzusetzen, um den Ablauf des Phetchaburi Flusses weiter zu beschleunigen.

Die Boote werden im letzten Teil des Flusses stationiert, um sicherzustellen, dass das Wasser so schnell wie möglich ins Meer hinausgeschoben wird. Die Marine hat auch zusätzlich noch weitere 70 Mitarbeiter zur Unterstützung der Aufgabe entsandt.

Zwei größere Dämme in Kanchanaburi sollen ebenfalls noch mehr Wasser ausstoßen, da beide Dämme bald ihre maximale Kapazität überschreiten werden und dann ebenfalls über das Damm Ufer treten werden.

Am Sonntag enthielt der Vajiralongkorn-Staudamm 7.403 Millionen Kubikmeter Wasser oder 84% seiner Kapazität und der Srinagarind-Staudamm 15.300 Kubikmeter Wasser oder 86% seiner Gesamtkapazität.

Herr Pairat Thapprasert, der amtierende Direktor des 13. Bewässerungsamtes schrieb an den Provinzgouverneur, er solle über den Plan informieren, mehr Wasser flussabwärts zu entlassen, um in den zwei Dämmen Platz für mehr Regenwasser in den nächsten zwei oder drei Monaten zu schaffen.

Ein erhöhter Abfluss würde den Mae-Klong Fluss aber ebenfalls zusätzlich ansteigen lassen, Davon wären dann die Menschen, die auch hier in den tiefer gelegenen Gebieten stromabwärts leben, von Überschwemmungen betroffen, warnt der amtierende Direktor des 13. Bewässerungsamtes.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

83 Kommentare zu Staudämme werden geöffnet – West-Provinzen bereiten sich auf Hochwasser vor

  1. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Erdrutsch in Phang Nga beschädigt Häuser

    Thaiger:    Fast 30 Häuser in Phang Nga wurden durch einen Erdrutsch beschädigt. Gouverneur Sitthichai Sakda führt heute (Freitag) ein Team an, um den Schaden zu untersuchen.

    Auch das "Rote Kreuz" versucht zu helfen. 

  2. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    Also lassen wir das – die nächsten Kommentare, die wieder so voll mit Lügen sind, werden wieder gnadenlos gelöscht.

    Da hoffen wir doch mal das Beste.  

  3. Raoul Duarte sagt:

    siamfan:    Es geht hier um die Springflut

    Unsinn.
    Überschrift lesen. Es geht um die geöffneten Staudämme.

    siamfan:     Ranong ist nur durch den NEUEN IC abgesoffen

    Bisher haben Sie doch jegliche Auswirkungen auf Ranong abgestritten?

  4. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    STIN:    es geht bei der Flut in Petchaburi nicht um Wellen, Regen usw. – sondern um die Öffnung des Staudamms.

    Richtig. 

    Thaiger:    Mehr als 30 Resorts in der Nähe des "Kaeng Krachan"-Staudamms in Petchaburi vorübergehend geschlossen

    Überflutungswerte von 1-3 Metern macht es unmöglich, mit dem Betrieb fortzufahren. 

    Thaiger:    Beamte am Damm sagten, daß 259 Kubikmeter Wasser pro Sekunde aus dem Staudamm in den Phetchaburi-Fluß abgeleitet werden, nachdem der Wasserspiegel auf 750 Millionen Kubikmeter angestiegen war.

    Die volle (maximale) Kapazität beträgt 710 Millionen Kubikmeter.

     

  5. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Ausserdem ist HalbmondPhase, da kommt die Flut ueberhaupt nicht so hoch!

    Nicht wieder mit Ihrem Kam-Kalender anfangen, okay? 

    • siamfan sagt:

      @alle: DAS (Gezeiten) gibt die Navy heraus! Die Einheimischen nutzen aber in der Tat den "Kam-Kalender", der spiegelt die Daten der Navy wider!

      • STIN STIN sagt:

        @alle: DAS (Gezeiten) gibt die Navy heraus! Die Einheimischen
        nutzen aber in der Tat den “Kam-Kalender”, der spiegelt die Daten der Navy wider!

        ja, gibt auch in DACH noch alte Bauern, die den Bauernkalender nutzen.
        Aber spiegelt nicht Satelliten-Infos wieder, oft passt es, oft nicht.
        Eher Lotterie. So auch bei KAM. Meine Schwiegermutter glaubt nicht mal dran und die ist 86.

  6. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    Ranong soll morgen wieder absaufen, mach das Haus dicht, sonst schluckst du noch Wasser mit Kohlestaub vermischt.

    Siamfan:    Habe ich alles widerlegt!

    Quatsch.
    Sie haben nichts "widerlegt". 
    Sie schwurbeln nur schon wieder.

  7. siamfan sagt:

    Im Phra Chom Klao Krankenhaus im Stadtbezirk von Phetchaburi wurde vorsichtshalber bereits eine spezielle Hochleistungs-Wasserpumpe mit einer Kapazität von 28.000 Litern Wasser pro Minute installiert.

     DAS sind 0,467m³/s! 1/600 von dem was man oben ablaufen lassen will!

    • STIN STIN sagt:

      Im Phra Chom Klao Krankenhaus im Stadtbezirk von Phetchaburi wurde vorsichtshalber bereits eine spezielle Hochleistungs-Wasserpumpe mit einer Kapazität von 28.000 Litern Wasser pro Minute installiert.

      DAS sind 0,467m³/s! 1/600 von dem was man oben ablaufen lassen will!

      da gibt es schon wieder neue Infos von der Behörde. Auf jeden Fall sieht es tw. so aus und das ist recht heftig.

      http://www.nationmultimedia.com/detail/breakingnews/30352433

      • siamfan sagt:

        DAS sind 0,467m³/s! 1/600 von dem was man oben ablaufen lassen will!

        da gibt es schon wieder neue Infos von der Behörde. Auf jeden Fall sieht es tw. so aus und das ist recht heftig.

        :Liar: es sind immer noch 1/600!

        • STIN STIN sagt:

          da gibt es schon wieder neue Infos von der Behörde. Auf jeden Fall sieht es tw. so aus und das ist recht heftig.

          :Liar: es sind immer noch 1/600!

          ich habe nicht die 1/600 bestritten. Es ist heftig, wie man auch auf Videos sehen kann.
          Bitte genauer lesen.

          • Siamfan sagt:

            Da ich Ihre Beiträge immer genau lese,  bleibe ich ja bei meiner Anteort. 

            STIN sagt:

            20. August 2018 um 2:48 pm

            @alle: DAS (Gezeiten) gibt die Navy heraus! Die Einheimischen
            nutzen aber in der Tat den “Kam-Kalender”, der spiegelt die Daten der Navy wider!

            ja, gibt auch in DACH noch alte Bauern, die den Bauernkalender nutzen.
            Aber spiegelt nicht Satelliten-Infos wieder, oft passt es, oft nicht.
            Eher Lotterie. So auch bei KAM. Meine Schwiegermutter glaubt nicht mal dran und die ist 86.

            Ich versuche gerade zu verstehen,  warum Babys alles in den Mund stecken.

            Das ist Natur!!!

            Aber Ihre krankhafte Lügerei hat nichts mit Natur zu tun. 

            Genauso wenig, wie sie nichts über Bauernregeln/-kalender wissen, haben Sie nie verstanden, was der ….

            https://de.m.wikipedia.org/wiki/Thailändischer_Mondkalender

            …. ist. 

            In Ihrer Unwissenheit  werden Sie wie so oft,  kackfresch.

            Ich habe das mit Kam schon mehrmals nachgewiesen . Statt zuversuchen es zu verstehen,  haben Sie sich nur Ihren Troll zur Hilfe geholt,  der Ihre Dummheit nochmal mit einigen Dezimalstellen übersteigt. 

            Hier….. 

            https://www.wathannover.de/informationen/kalender-2018/

            können Sie und ihr Troll und jeder der Thai lesen kann, das jewilige "Kam-Datum" ablesen. 

            Immer wieder versuchen sie mit solchem OT abzulenken von der Wahrheit, aber Ihre Lügen bekommen immer kürzere Beine!  

          • STIN STIN sagt:

            Ich versuche gerade zu verstehen, warum Babys alles in den Mund stecken.

            Das ist Natur!!!

            richtig, später aber nicht mehr.

            Aber Ihre krankhafte Lügerei hat nichts mit Natur zu tun.

            nein, Aberglauben hat nichts mit Natur zu tun. Damals hatte man halt noch keine Wetter-Satelliten, keine Wetterstationen, also hat man
            KAM, Bauernkalender, Flut-Ebbe-Mond-Berechnungen verwendet. Heute geht das anders….

            Genauso wenig, wie sie nichts über Bauernregeln/-kalender wissen, haben Sie nie verstanden, was der ….

            nein, weil ich wissenschaftliche Methoden bevorzuge.

            Ich habe das mit Kam schon mehrmals nachgewiesen . Statt zuversuchen es zu verstehen, haben Sie sich nur Ihren Troll zur Hilfe geholt, der Ihre Dummheit nochmal mit einigen Dezimalstellen übersteigt.

            nein, du kannst mit solchen vorsintflutlichen Berechnungen nix nachweisen. Manchmal stimmt es, manchmal nicht.
            War schon beim Bauernkalender so.

  8. siamfan sagt:

    Der ganze Beitrag ist voller Widersprueche!!!

    Schaut man im  Wellengrid …..

    http://www.wamwatt.tmd.go.th/waverisk/waveriskloop.html

    … bleibt  PhetchaBuri auch diesmal von Wellen bedroht!

    Es sind im Kuestenbbereich nur "Wellen" im gruenen oder gelben Bereich angezeigt. Ausserdem ist HalbmondPhase, da kommt die Flut ueberhaupt nicht so hoch!

     

    Diese Wehre (die es gemaess STIN gar nicht gibt) muessen aufgemacht werden!!!!!!

    https://www.google.com/maps/@12.9584001,100.0317718,3a,90y,179.12h,68.72t/data=!3m6!1e1!3m4!1slRUfi2n2vm2MMPE0wF03iQ!2e0!7i13312!8i6656!5m1!1e4

     

    Und, mei "lieber" STIN, macht man das nicht!?

    :Angry:

    Weil DIE ……

    https://www.google.com/maps/search/Khlong+Tha+Rang,+Phetchaburi/@12.9591712,100.0340323,840m/data=!3m1!1e3!5m1!1e4

    ….. das nicht wollen!

     

    Im Bezirk Ban Laem führte der stellvertretende Gouverneur von Phetchaburi, Herr Nattawut Petpromsorn die Offiziere an, einen Bewässerungskanal in der Gemeinde Pak Talay bei seiner Ausbaggerung zu überwachen, damit der Überlauf des Phetchaburi Flusses in den Kanal abgeleitet werden kann.

    Auch da haben sicher Einige etwas dagegen:

    https://www.google.com/maps/place/Pak+Thale/@13.1509146,100.0525322,1641m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x30fd2599461ce35d:0x71d05e3d45c77cbd!8m2!3d13.1503408!4d100.0377168!5m1!1e4

     

     

     

    Unterdessen hat der Marinekommandant Admiral Naris Prathumsuwan die Royal Thai Naval Dockyard angewiesen, 20 Wasserfahrzeuge einzusetzen, um den Ablauf des Phetchaburi Flusses weiter zu beschleunigen.

    Wo gibt es einen wissenschaftlichen Link dafuer, das funktioniert!? Vor allem auch bei Flut!

     

    Hier …

    https://www.google.com/maps/place/Pak+Thale/@13.1902198,99.9261882,12.1z/data=!4m5!3m4!1s0x30fd2599461ce35d:0x71d05e3d45c77cbd!8m2!3d13.1503408!4d100.0377168!5m1!1e4

     

    ….. gibt es Hunderte Khlongs, die aber alle vorne am Meer (frueher Mangroven) fast alle kastriert sind, weil da einige von etwas leben muessen, meist welche, die den Hals nicht voll bekommen!!

    • STIN STIN sagt:

      Der ganze Beitrag ist voller Widersprueche!!!

      Schaut man im Wellengrid …..

      Wetter hält sich halt nicht nach Regeln….

      Es sind im Kuestenbbereich nur “Wellen” im gruenen oder gelben Bereich angezeigt.
      Ausserdem ist HalbmondPhase, da kommt die Flut ueberhaupt nicht so hoch!

      es geht bei der Flut in Petchaburi nicht um Wellen, Regen usw. – sondern um die Öffnung des Staudamms.
      Die überfluten also Petchaburi bewusst.

      Diese Wehre (die es gemaess STIN gar nicht gibt) muessen aufgemacht werden!!!!!!

      natürlich gibt es Wehre, aber nicht bei Wasserstrassen/Khlongs. Wenn man einen Khlong ausbaggert, mit Wehren ausstattet, ist es
      ein IC und geht in die Verwaltung von RID über.

      Im Bezirk Ban Laem führte der stellvertretende Gouverneur von Phetchaburi, Herr Nattawut Petpromsorn die Offiziere an, einen Bewässerungskanal in der Gemeinde Pak Talay bei seiner Ausbaggerung zu überwachen, damit der Überlauf des Phetchaburi Flusses in den Kanal abgeleitet werden kann.

      ja, genau – 9 Khlongs werden auch in Bangkok nun ausgebaggert, beiseitig mit Schutzmauern versehen und schon sind es IC´s – dann noch Wehre/Schleusen
      eingebaut und schon kann man den ehem. Khlong umleiten, wie man möchte.

      Unterdessen hat der Marinekommandant Admiral Naris Prathumsuwan die Royal Thai Naval Dockyard angewiesen, 20 Wasserfahrzeuge einzusetzen, um den Ablauf des Phetchaburi Flusses weiter zu beschleunigen.

      Wo gibt es einen wissenschaftlichen Link dafuer, das funktioniert!? Vor allem auch bei Flut!

      gibt es nicht. Darüber lachte die Welt schon mal…..

      ….. gibt es Hunderte Khlongs, die aber alle vorne am Meer (frueher Mangroven) fast alle kastriert sind, weil da einige von etwas leben muessen, meist welche, die den Hals nicht voll bekommen!!

      sind wohl schon viele zu IC´s umgebaut worden.
      Nein, da verdient keiner was dran, kostet dem Staat eher Geld. Wird dann von einer Verwaltung zur anderen geschoben.
      Mehr nicht.

      • siamfan sagt:

        STIN sagt:

        19. August 2018 um 5:25 pm

        Der ganze Beitrag ist voller Widersprueche!!!

        Schaut man im Wellengrid …..

        Wetter hält sich halt nicht nach Regeln….

        SIE sind echt der groesste Dummbabbeler vor dem Herren!!!

        5555555555555

        Es geht hier um die Springflut!

        Es sind im Kuestenbbereich nur “Wellen” im gruenen oder gelben Bereich angezeigt.
        Ausserdem ist HalbmondPhase, da kommt die Flut ueberhaupt nicht so hoch!

        es geht bei der Flut in Petchaburi nicht um Wellen, Regen usw. – sondern um die Öffnung des Staudamms.
        Die überfluten also Petchaburi bewusst.

        SIE wissen nicht wirklich um was es geht!! 

        Wenn man die Menge X reinlaufen laesst und es vorne am Meer genauso ablaufen laesst , gibt es grundsaetzlich kein Hochwasser.

        Wenn da aber jetzt eine hohe Springflut mit hohen Windwellen dagegen drueckt, hat es sehr hohes Hochwasser!

        Und da helfen dann auch nicht diese SchwurbelBoote!

        STIN: Die überfluten also Petchaburi bewusst.

        Jetzt muesste man nur noch wissen warum!

        Diese Wehre (die es gemaess STIN gar nicht gibt) muessen aufgemacht werden!!!!!!

        natürlich gibt es Wehre, aber nicht bei Wasserstrassen/Khlongs. Wenn man einen Khlong ausbaggert, mit Wehren ausstattet, ist es
        ein IC und geht in die Verwaltung von RID über.

        DAS haben SIE noch NIE belegt, ICH schon!

        Sie Luegen, wie bei der Klimaveraenderung, ……

        Im Bezirk Ban Laem führte der stellvertretende Gouverneur von Phetchaburi, Herr Nattawut Petpromsorn die Offiziere an, einen Bewässerungskanal in der Gemeinde Pak Talay bei seiner Ausbaggerung zu überwachen, damit der Überlauf des Phetchaburi Flusses in den Kanal abgeleitet werden kann.

        ja, genau – 9 Khlongs werden auch in Bangkok nun ausgebaggert

        555555 Wer lesen kann, ist echt im Vorteil!

        ….. gibt es Hunderte Khlongs, die aber alle vorne am Meer (frueher Mangroven) fast alle kastriert sind, weil da einige von etwas leben muessen, meist welche, die den Hals nicht voll bekommen!!

        sind wohl schon viele zu IC´s umgebaut worden.
        Nein, da verdient keiner was dran, kostet dem Staat eher Geld. Wird dann von einer Verwaltung zur anderen geschoben.
        Mehr nicht.

        Kappes mit Kohl! Auf dem Kartenausschnitt  gibt es keinen IC!!! Nur kastrierte Khlongs.

        Ergaenyung erfolgt gleich an anderer Stelle!

        • STIN STIN sagt:

          Es geht hier um die Springflut!

          nein, hier geht es um eine Sturzflut – die entsteht, wenn man Staudämme öffnet.
          Springflut – besser Springtide, sind Fluten die stark von den Gezeiten abhängt.
          Also wieder daneben – versuch es nochmals.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Springtide

          SIE wissen nicht wirklich um was es geht!!

          doch, im Gegensatz zu dir. Es geht nicht um eine Springtide, sondern um Sturzflut, siehe oben.
          Quellen kann ich liefern bzw. hab das schon.

          Wenn man die Menge X reinlaufen laesst und es vorne am Meer genauso ablaufen laesst , gibt es grundsaetzlich kein Hochwasser.

          wenn man die Staudämme entfernt, können keine brechen, man muss kein Wasser ablassen – dann gibt es auch kein Hochwasser durch Sturzflut.
          Dann müssen lediglich IC´s gebaut werden, die dann ins Meer fliessen – also Abfluss-Kanäle.

          STIN: Die überfluten also Petchaburi bewusst.

          Jetzt muesste man nur noch wissen warum!

          das wurde im TV sehr gut erklärt.
          Zuviel Regen, danach keine Anweisung den Staudamm zu öffnen – weil man wieder Angst hat, dass das Wasser dann in der Trockenzeit nicht reicht.
          Also stieg der über die Marke, wo es bedrohlich wird. Also musste man Wasser ablassen und zwar schneller, als es reinkommt.
          Eigentlich auch für Laien nachvollziehbar.

          natürlich gibt es Wehre, aber nicht bei Wasserstrassen/Khlongs. Wenn man einen Khlong ausbaggert, mit Wehren ausstattet, ist es
          ein IC und geht in die Verwaltung von RID über.

          DAS haben SIE noch NIE belegt, ICH schon!

          doch, hab ich. Siehe Wiki, siehe andere eingestellte Nachweise.
          Khlongs sind Wasserwege und die haben keine Wehre. Die Boote können nicht fliegen.

          Du hast vll nachgewiesen, das Kanäle Wehre haben – ja, das haben viele. Das sind dann IC´s – in den Plänen des
          RID´s werden die schon korrekt als Canals bezeichnet, nicht als Khlong.
          Also sobald du einen Kanal siehst – auch einen alten Khlong, der Wehre hat, ist es kein Khlong mehr.

          Sie Luegen, wie bei der Klimaveraenderung, ……

          du meinst dann, die ganze Welt lügt – weil es ist bekannt, das nur die Verschwörungs-Theoretiker nicht an den Klima wandel glauben.
          Gibt aber nicht mehr viele…..
          Das Wetter wird heftiger, Trockengebiete verlagern sich. In D ist der Eder-Damm ausgetrocknet, kein Strom mehr lieferbar.
          Aber dafür kam alte Ruinen zum Vorschein. Deutschland wird jährlich immer heisser, aber auch immer mehr Hochwasser.
          Aber es gibt für einige kleinen Klimawandel. Der ist doch schon Fakt.

          Über Schnee kann ich meinen Enkeln fast nur noch erzählen, wie es mal war – kennen die mit 10 und 12 Jahren nicht. Selten einen gesehen, noch nie
          schneite es soviel, das sie einen Schneemann bauen konnten. Das ist Klimawandel……

          https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2017-05/klimawandel-erderwaermung-co2-meeresspiegel-fakten-beweise

          ….. gibt es Hunderte Khlongs, die aber alle vorne am Meer (frueher Mangroven) fast alle kastriert sind, weil da einige von etwas leben muessen, meist welche, die den Hals nicht voll bekommen!!

          jetzt stell dir mal vor, so ein Fäkalien-Khlong wird tatsächlich ins Meer geleitet.
          Denkst du wirklich, das dann noch ein Tourist nach TH kommt. Reisewarnungen wären die Folge.
          Dann noch Farangs ohne Krankenversicherung und mit Cholera in den KH´s auf Kosten der Thais. Das ist dein Wunsch….., mein lieber Schwan.

          Alle Kanäle, die ins Meer fliessen, müssen mit Mauern geschützt werden. Sobald da alles mit Hütten verbaut ist, wo die
          Fäkalien dann direkt in den Kanal fliessen, das kann doch nicht einfach ins Meer fliessen.
          Bist du noch zu retten.

          Also nehmen wir deine geliebten Khlongs her, baggern die tiefer, vertreiben die Khlong-Bewohner und ziehen beidseitig
          Mauern hoch. Also wir machen einen IC draus und richten Schleusen ein, auf einmal soll dieser IC nicht mehr für Hochwasser tauglich sein.

          Erklär das mal bitte…..

          Wenn ich bei einem Badesee, Fische aussetze, das Baden verbiete – wird aus dem Badesee ein Fischteich – kein Badesee mehr.
          So ist es bei den Khlongs.

          Kappes mit Kohl! Auf dem Kartenausschnitt gibt es keinen IC!!! Nur kastrierte Khlongs.

          dann ist aus dem Khlong ein einfacher Kanal geworden, falls keine Wochenmärkte, Boote mehr darauf fahren.
          Hat er Wehre/Schleussen – ist es schon ein IC und dann wird er schon von RID verwaltet.

  9. siamfan sagt:

    STIN: Aber wir wissen mittlerweile, das du diese Ladenhüter Wasser-KW´s liebst, weil du mit den moderneren Systemen überfordert bist.
    Also lassen wir das – die nächsten Kommentare, die wieder so voll mit Lügen sind, werden wieder gnadenlos gelöscht.

    Sind SIE nicht derjenige, der alles Aktivisten wegen Pressefreiheit aufhetzt!?

    Sie sind aber ein Scheinheiliger!

    5555555555

    Hier fehlen ZIG Beitraege!

    • STIN STIN sagt:

      Sind SIE nicht derjenige, der alles Aktivisten wegen Pressefreiheit aufhetzt!?

      ja, wir goutieren die Meinungs- und Pressefreiheit. Ich möchte alles sagen können, was ich denke.
      Staaten wie Nordkorea, China – wo alles zensiert wird, auch Facebook, Twitter – und wo die Menschen dumm gehalten werden,
      liegen mir nicht so.

      Sie sind aber ein Scheinheiliger!

      nein, Heiliger bin ich keiner, auch nicht zum Schein.

      Hier fehlen ZIG Beitraege!

      vermutlich sinnbefreit oder Fakes.

      • Siamfan sagt:

        Nein nur die Wahrheit,  der sie nichts entgegenzusetzen haben! 

        XXXXXXXXX

        • STIN STIN sagt:

          Nein nur die Wahrheit, der sie nichts entgegenzusetzen haben!

          können wir alles nachweisen. Also um was geht es, dann stell ich halt noch ein paar Links dazu ein.
          Ausser es ist weltweit bekannt, dann such selbst.

          Ranong soll morgen wieder absaufen, mach das Haus dicht, sonst schluckst du noch Wasser mit Kohlestaub vermischt.

          • siamfan sagt:

            Das waren zu dem vorher, nur "7 Tropfen in drei Reihen"!

            Es gab einen Erdrutsch, aber die wahren Ursachen, wurden aus meiner Sicht nicht offengelegt!

            Ranong ist nur durch den NEUEN IC abgesoffen, weil man die Strasseneinlaeufe viel zu tief eingefuehrt hat!

            Jetzt laufen sie mit Nivellierinstrumenten durch die Stadt.

            🙄

            SIE fordern Rechte nur fuer siche selbst und Ihr Netzwerk (in der Reihenfolge!) Achten dabei aber nicht die Rechte der Anderen!

          • STIN STIN sagt:

            Es gab einen Erdrutsch, aber die wahren Ursachen, wurden aus meiner Sicht nicht offengelegt!

            ja, es gibt landesweit momentan Erdrutsche, man lässt Staudämme aus und es sauft vom Norden bis zum Süden vieles ab.

            Ranong ist nur durch den NEUEN IC abgesoffen, weil man die Strasseneinlaeufe viel zu tief eingefuehrt hat!

            nein, sicher nicht.
            Es sauft auch dort alles ab, wo keine IC´s sind. Ist einfach zu heftig dieses Jahr. Wird aber noch heftiger in den nächsten Jahren.
            Aber kann sein, das sie in Ranong keine IC´s bauen können. Ein IC alleine hilft auch nicht zu 100% – dazu müssten Bebauungspläne eingeführt werden uvm.

  10. Siamfan sagt:

    Hier verschwinden die Beiträge schneller als man denken denken kann! 

    Die Dämmein der Usa sind überwiegend  Dämme von alten Goldminen und anderen Minen. 

    Hier ging es vor allem die Beseitigung der Altlasten.

    Das hat überhaupt nichts mitder Lüge zu tun,  die STIN und die LP verbreitet.

    Das kann man alles in dem Link nachlesem! 

    Seit 1910 1200 Dämme, also 10 pro Jahr. 

    Also bin mir sicher das waren in D  detlich mehr. 

    Vor allem , wenn man die Millionen Bombentrichter dazu zählt. Bei uns hat im Wald ein Bomber in den letzten Tagen des Krieges, seine Ladung im sicheren Abstand zum Dorf abgeschmissen ( Dank Dafür) . 

    Zwei wurden von einem Bach durchflossen, die habe ich immer vom Müll gereinigt. 

    Die waren voll mit Kröten und Molchen. 

    Bei dem einem war ein Ablufgraben ausgehoben,  damit keine Gefahr für Kinder bestand.

    Der größte hatte etwa 60m Durchmesser. 

    Auf jeden Fall hat das alles NICHTS mit den Qualitätsdämmen in TH zu tun. 

    Die erzeugen auch keinen Blindstrom und fliegen auch nicht runter,  wie gerade eine Fasaden Werbung,  und brennen wie Solarpanelen tun die auch nicht. 

     

    • Siamfan sagt:

      habe einen Screenshot von dem Beitrag geacht! 

    • STIN STIN sagt:

      Die Dämmein der Usa sind überwiegend Dämme von alten Goldminen und anderen Minen.

      nein, hab nochmals nachgesehen – sind Staudämme. Es gibt dazu ein Projekt, das eben die Staudämme langsam entfernt werden.
      Kanada ebenfalls und Frankreich wohl auch.

      Hier ging es vor allem die Beseitigung der Altlasten.

      richtig, es sind Altlasten, die heute kein Mensch mehr benötigt. Die kein Gericht mehr so einfach durchwinkt.

      Das hat überhaupt nichts mitder Lüge zu tun, die STIN und die LP verbreitet.

      alles nachgewiesen und von dir wieder umgedreht und gefakt.

      Seit 1910 1200 Dämme, also 10 pro Jahr.

      auch eine Lüge.
      Es sind mittlerweile schon 1400 Dämme und die meisten erst in den letzten Jahrzehnten entfernt und es werden so gut wie keine mehr
      gebaut. Pro Jahr mittlerweile um die 50-60 – 2017 sogar 86 Dämme entfernt.

      Also bin mir sicher das waren in D detlich mehr.

      nein, D hinkt da hinterher. Die wollten sogar noch Kohle-KW´s bauen, wie bei dir um die Ecke.
      Hat Gericht verboten – keine Chance.

      Auf jeden Fall hat das alles NICHTS mit den Qualitätsdämmen in TH zu tun.

      ja, ich weiss wie unser “Qualitätsdamm” aussieht. Der schafft keine 5,5 Richter nochmals.

      Die erzeugen auch keinen Blindstrom und fliegen auch nicht runter, wie gerade eine
      Fasaden Werbung, und brennen wie Solarpanelen tun die auch nicht.

      auch hier wieder eine Lüge. Natürlich erzeugen Wasserkraftwerke auch Blindstrom – tut jeder Stromerzeuger.
      Auch hier scheinbar keine Ahnung.

      Solarpanelle brennen nicht, das tun nur die elektrischen Zuleitungen, die oftmals unprofessionell eingerichtet wurden.
      Auch E-Herde machen das – sollte man also E-Herde abschaffen.

      Aber wir wissen mittlerweile, das du diese Ladenhüter Wasser-KW´s liebst, weil du mit den moderneren Systemen überfordert bist.
      Also lassen wir das – die nächsten Kommentare, die wieder so voll mit Lügen sind, werden wieder gnadenlos gelöscht.

  11. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    Ich hoffe, TH beginnt – wie andere Staaten auch, mit der Entfernung der Staudämme, so schnell wie möglich.
    Damit diese nicht vorher noch brechen – sind alle mehr oder weniger marode.

    Je mehr Staaten mit dem Unsinn aufhören, umso besser. Und das natürlich so schnell wie möglich. Wir können im Moment nur noch alle Daumen drücken, daß vor der Stillegung nicht noch weitere Unglücksfälle mit Toten, Verletzten und Vertriebenen geschehen.

  12. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Sie stehlen mir die wertvolle Zeit

    Nein. Das tun Sie doch ganz alleine und völlig freiwillig. Niemand “zwingt” Sie zu irgendetwas.

    Sie könnten sich ja auch einfach an die x-mal hier im Blog vorgeschlagenen Vorgaben halten – und alles wäre okay. 

  13. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Hätte ich die Verantwortung, …

    Gott / Buddha / Allah / … sei Dank, daß Sie niemals in einer Position waren und auch niemals in eine Position kommen, in der Sie irgendetwas zu entscheiden hätten. 

  14. Siamfan sagt:

    Hätte ich die Verantwortung,  bekäme die RID und wer sonst noch drin hängt , Urlaubssperre. Genehmigter Urlaub kann angetreten werden,  es wird aber keiner mehr genehmigt! 

    Überall ist Schichtdienst (24/7) sicherzustellen,  auch Flußwehre,  Ablaufwehre,  alles! 

    Ab 80%Füllhöhe ist ist auch ein geordneter Notüberlauf herzustellen und die Bereitschaft zu melden. 

    Die Wasserstände,Zuläufe, Niederschläge,  …… Sind stündlich zu melden.

    Wasserablauf wäre nur mit Genehmigung der zu betreibenden Zentrale erlaubt. 

    Abläufe für Stromerzeugen gehen bis auf weiteres so weiter. 

    Ich denke, zuerst dürften nur Dämme , die schon über 95% Füllhöhe haben ablaufen lassen. 

    Dabei soll unter Berücksichtigung der Zuläufe , ohne Hochwasser zu erzeugen,  der Stand auf auf unter 90% gebracht werden.

    XXXXXXXXXXX 

    Burma,  Laos,  …. müssen über diplomatische Beziehungen eingebunden werden. 

    ………

    XXXXXXXXXXXXX

    Die LP wird zum Kaffee trinken eingeladen,  täglich 23Std, …

     

    • STIN STIN sagt:

      Hätte ich die Verantwortung, bekäme die RID und wer sonst noch drin hängt ,
      Urlaubssperre. Genehmigter Urlaub kann angetreten werden, es wird aber keiner mehr genehmigt!

      wird sicher so sein. Soweit halt die RID-Beamten was tun können. Eine Sachbearbeiterin in der Abrechnung wohl eher nicht.

      Überall ist Schichtdienst (24/7) sicherzustellen, auch Flußwehre, Ablaufwehre, alles!

      auch das ist wohl schon so. Ich weiss es auch definitiv von unserem Staudamm, die haben auch 24 Stunden Dienst.
      Die zocken dann meist oder gucken TV. Aber sie sind vor Ort aktiv und überwachen auch die Monitore.

      Ab 80%Füllhöhe ist ist auch ein geordneter Notüberlauf herzustellen und die Bereitschaft zu melden.

      Die Wasserstände,Zuläufe, Niederschläge, …… Sind stündlich zu melden.

      Wasserablauf wäre nur mit Genehmigung der zu betreibenden Zentrale erlaubt.

      das meiste ist schon so, wie du das hier erklärst. Nur ab wann der Damm geöffnet wird, kann man aus den Berichten nicht entnehmen.
      Klar ist, das man nicht so einfach Gebiete überschwemmen möchte. Jeder Ablass überschwemmt Häuser, ist nun mal so.

      Ich denke, zuerst dürften nur Dämme , die schon über 95% Füllhöhe haben ablaufen lassen.

      macht man schon so – die vollsten kommen zuerst dran.

      Dabei soll unter Berücksichtigung der Zuläufe , ohne Hochwasser zu erzeugen, der Stand auf auf unter 90% gebracht werden.

      geht nicht, weil man leider keine Bebauungspläne eingeführt hat und auch schon recht Nahe an diesen Abläufen Häuser stehen.
      Oft ganze Ortschaften – die müssten dann alle weg.
      Da würde ich aber eher empfehlen, den Damm zu entfernen und die Natur wieder herzustellen, wie das nun weltweit anläuft.

      Die LP wird zum Kaffee trinken eingeladen, täglich 23Std, …

      darfst du machen – am besten gleich jemanden von der Bild oder noch besser, gleich den Herrn Michael Mross, den Ober-Verschwörungstheoretiker,
      den du gerne zitierst und als Quelle benutzt.

      Wir halten hier alle von LP und Fake-News/Verschwörungs-Theorien nicht viel. Wir goutieren Fakten, Realität und moderne, seriöse
      Berichte, wie von Guardian, Reuters, CNN usw. . also investigativer Journalismus.

      • Siamfan sagt:

        Verdreher!! 

        Es braucht bei entsprechender Planung und Steurung nur so viel Wasser abgelassen werden,  ohne,  dass Hochwasser ensteht. 

        Ich gehe auch bei den anderen Dämmen davon aus,  man hat die nicht ordnungsgemäß bewirtschaftet! 

        xxxxxxxxxxxxxx zensiert, da keine Quellen angegeben.

        • STIN STIN sagt:

          Es braucht bei entsprechender Planung und Steurung nur so viel Wasser abgelassen werden, ohne, dass Hochwasser ensteht.

          das dürfte nicht so einfach machbar sein, weil sonst würden weltweit nicht Dämme überlaufen – sogar in der USA.
          Lässt man zuviel aus, reicht es bei der Trockenzeit nicht, wenn zuwenig, dann kann plötzlich auftretender Regen den Damm zu schnell
          füllen. Daher wird das niemals genau zu dosieren sein. Weil man eben die Länge der kommenden Trockenzeit nicht kennt.

          Ich gehe auch bei den anderen Dämmen davon aus, man hat die nicht ordnungsgemäß bewirtschaftet!

          das kann durchaus der Fall sein, auf jeden Fall wurden alle Dämme auch bautechnisch vernachlässigt, seit der König sich nicht mehr
          darum kümmert.
          Ich hoffe, TH beginnt – wie andere Staaten auch, mit der Entfernung der Staudämme, so schnell wie möglich.
          Damit diese nicht vorher noch brechen – sind alle mehr oder weniger marode.

          • STIN STIN sagt:

            Die USA die hier immer als Beispiel hingestellt wird, hat wohl (siehe Link von STIN) ,in den letzten rd 100Jahren 1200Dämme rekultiviert.

            Das wären lächerlich 10 pro Jahr.

            nein, schon nachgewiesen – aber gerne nochmals.

            Die meisten Entfernungen der Dämme begannen ab 1990 – da wurden Dam Removal Projekte ins Leben gerufen. 2017 waren es 86, ansonsten in den letzten Jahren
            zwischen 50-60. Davor nur sehr wenige. 85% der Dämme in der USA sind um die 50 Jahre alt, also nach 1968 gebaut. Also können die erst dann ab ca 2000 massiv entfernt worden
            sein und nicht früher. Vor 1968 waren es nur Einzel-Entferungen.

            Mal hier lesen:

            In den Vereinigten Staaten wurden zwischen 1990 und 2015 etwa 900 Staudämme entfernt, weitere 50 bis 60 pro Jahr.

            https://en.wikipedia.org/wiki/Dam_removal

            Das hatte ich schon mit anderer Quelle nachgewiesen – fragst du nochmals danach, gibt es Zensur.

            Dabei muß es sich überwiegend (siehe Link von STIN) um Seen von ehemaligen Minen, AluminiumErzeugung, …., Goldminen, ….

            nein, normale Staudämme – auch der grösste der Welt und auch die grössten vieler Staaten der USA. Genauer lesen, wenn du Englisch nicht kannst,
            frag bitte.

            Von diesen “Aluminium -Teichen” und anderem gibt es auch in TH genug.

            von denen ist keine Rede – es geht um die grossen Staudämme – um die wirklich grossen. Gegen die ist der Sirikit-Damm ein Furz.

            In den Vereinigten Staaten wurden zwischen 1990 und 2015 etwa 900 Staudämme entfernt, weitere 50 bis 60 pro Jahr. [3] Frankreich und Kanada haben ebenfalls bedeutende Projekte zur Abschiebung abgeschlossen, [4] und Japans erste Entfernung des Arase-Staudamms am Fluss Kuma wurde 2012 begonnen und soll 2018 abgeschlossen sein.

            Aktuell werden weitere 4 Dämme entfernt – so wie es sein soll.

            https://www.newsdeeply.com/water/articles/2018/07/19/heres-how-the-largest-dam-removal-project-in-the-u-s-would-work

  15. Siamfan sagt:

    Könnte man nicht mal die Öffnungszeiten bekannt geben? 

    XXXXXXXXXXXXX

    Heute Morgen  hatte ein ganz andere Formatierung. 

    Eingeben konnte ich auch nicht und es wurden nur etwa die Hälfte der Beiträge angezeigt. 

    Die OT -Beiträge vom Troll waren natürlich da. 

    XXXXXXXXXXXXXXX 

    Mit der Bekanntgabe der Öffnungszeiten könnte ich mir viel Arbeit erparen

    XXXXXX

    irgendwas ist auch wieder verschwunden ! 

    XXXXXXXXXXXX

    Scheinbar hat th-weit die entscheidungsfreudigkeit keine große Verbreitung und wenn einer ins Wasser springt,  springen alle hinter her! 

    Jetzt wird überall Hochwasser gemacht. 

    Wer hat denn zentral die Fäden in der Hand?! 

    Ich gehe immer noch davon aus,  die LP zieht daraus Gewinn.

    Sieht verbreitet ja auch die Lüge,  es gebe eine Wetterwarnung für Phetchaburi.

    Wird sicher auch bald wieder eine Sammlung ins Leben gerufen. 

    Auch das dürfte nur noch der Staat machen! 

     

    • STIN STIN sagt:

      Könnte man nicht mal die Öffnungszeiten bekannt geben?

      momentan 24 Stunden für dich. War überrascht, das keine Überflutung eintrat.
      Also weiter so….

      Eingeben konnte ich auch nicht und es wurden nur etwa die Hälfte der Beiträge angezeigt.

      für Probleme mit dem Handy können wir nichts.

      Jetzt wird überall Hochwasser gemacht.

      ja, Gott/Buddha oder Allah sind fleissig, die lassen es richtig krachen.

      Wer hat denn zentral die Fäden in der Hand?!

      leider niemand, mussten auch die Holländer 2011 feststellen. 10 Dept und jeder werkelt für sich.

      Ich gehe immer noch davon aus, die LP zieht daraus Gewinn.

      das kann schon sein, die verbreiten dann wohl Verschwörungs-Theorien – das Elvis für das Hochwasser verantwortlich ist.
      Andere LP´s sagen den Weltuntergang voraus, andere wieder was anderes.

      Aber wer liest den so etwas? Halte dich an Medien, die korrekt berichten und dafür bekannt sind.

      Sieht verbreitet ja auch die Lüge, es gebe eine Wetterwarnung für Phetchaburi.

      ja, gab es – also alles korrekt. Hab ich dir schon widerlegt.
      Wetterwarnungen ändern sich stündlich – du kannst also keine Wetterwarnung von 8 Uhr morgens, mit einer von 17 Uhr vergleichen.

      Als du 36 Provinzen erwähnt hast, waren es schon 37.

      Wird sicher auch bald wieder eine Sammlung ins Leben gerufen.

      ja, du kannst an den Wetterdienst in Bangkok spenden. Bankkonto kann ich dir mitteilen.

      Auch das dürfte nur noch der Staat machen!

      also dann so wie Nordkorea – sorry, aber der Staat hat noch nie was geschafft, mit den Beamten die nix können.
      Aber in TH macht es wohl der Staat.

      • Siamfan sagt:

        :Liar: 

        Es waren keine Eingaben möglich! !

        XXXXXXXXXXX

        wieviel Beiträge wieder verschwunden sind,  überblicke ich noch nicht. 

        Irgendwie hat dieser Blog immer mehr Ähnlichkeit mit Der Farang. 

        Oder umgekehrt??? 

        Nachts bekomme ich gar keine Beiträge durch. 

        Tagsüber eigentlich fast alles. Das gleicht sich immer mehr an. 

        "LieberHerr"STIN, sie sind ein Ganz primitiver Lügner! 

        https://www.tmd.go.th/en/warningwindow.php?wID=7388

        https://www.tmd.go.th/en/warningwindow.php?wID=7384

        https://www.tmd.go.th/en/warningwindow.php?wID=7383

        https://www.tmd.go.th/en/warningwindow.php?wID=7382

        https://www.tmd.go.th/en/warningwindow.php?wID=7381

        https://www.tmd.go.th/en/warningwindow.php?wID=7380

        https://www.tmd.go.th/en/warningwindow.php?wID=7379

        Sie sind ein kackfresches,  lächerliches LÜGENXXXXXXXXX! 

        NIEMALS(!!) stand die Provinz Phetchaburi in der Wetterwarnung. 

        Irgend eine Ratte der LP hat das irgendwo als U-Boot eingefügt!!!

        Sie wissen das und lügen einfach weiter! !

        XXXXXXXXX

        • STIN STIN sagt:

          Es waren keine Eingaben möglich! !

          wie schon oft erwähnt – das liegt nicht an uns.
          Verschwundene Beiträge, das könnten Löschungen sein.

          Nachts bekomme ich gar keine Beiträge durch.

          doch, war diesmal versuchsweise nicht blockiert.

          NIEMALS(!!) stand die Provinz Phetchaburi in der Wetterwarnung.

          hier nochmals der Nachweis. Beim nächsten Mal lösch ich deine Lügen wieder, sorry.

          Landslides and flood warnings were issued for 35 provinces. Apart from Phetchaburi, Chiang Rai, Phayao, Nan, Tak, Kamphaeng Phet, Sukhothai, Phitsanulok, Phichit, Phetchabun, Nong Khai, Bueng Kan, Udon Thani, Sakon Nakhon, Nakhon Phanom, Mukdahan, Ratchaburi, Suphan Buri, Kanchanaburi, Uthai Thani, Chainat, Nakhon Sawan, Nakhon Nayok, Prachin Buri, Sa Kaew, Chon Buri, Rayong, Chanthaburi, Trat, Prachuap Khiri Khan, Chumphon, Surat Thani, Ranong, Phang Nga and Phuket are also at risk.

          http://www.nationmultimedia.com/detail/national/30351681

          Gleiches in allen Medien. Petchburi immer mit dabei.
          Heute wieder Warnung für Hochwasser in Petchburi – soll ein Monat unter Wasser stehen, zumindest einige Gebiete von Petchburi.

          Sie wissen das und lügen einfach weiter! !

          nein, ich halte die The Nation für vertrauenswürdig. Siehe Nachweis.

          • Siamfan sagt:

            :Liar:

            Haben Sie das schon wieder gelöscht!? 

            https://www.tmd.go.th/en/list_warning.php

            Da stehen 16 Wetterwarnungen in Serie, seit dem 3. 8.18. Die von der Nation war wohl die 13!?

            In keiner steht PhetchaBuri drin. 

            xxxxxxxxxxxx zensiert – alles sinnbefreit und bereits widerlegt, siehe Reuters und Guardian-Berichte.

          • STIN STIN sagt:

            https://www.tmd.go.th/en/list_warning.php

            Da stehen 16 Wetterwarnungen in Serie, seit dem 3. 8.18. Die von der Nation war wohl die 13!?

            dürften eher mehr sein, da oftmals stündlich Warnungen ausgegeben werden.

            In keiner steht PhetchaBuri drin.

            Petchaburi ist ein Sonderfall momentan, weil dort gibt es keine Regenfälle-Warnungen, sondern Warnungen vor dem Auslassen aus dem Staudamm.
            Hast du das noch immer nicht kapiert. Umso später am Abend, umso mehr werden deine Kommentare verrückter – Alkohol?

            In allen Medien der Welt ist Petchaburi drin – aber als Warnung vor selbstgemachten Hochwasser.

          • STIN STIN sagt:

            Da stehen 16 Wetterwarnungen in Serie, seit dem 3. 8.18. Die von der Nation war wohl die 13!?

            In keiner steht PhetchaBuri drin.

            du hast selbst schon deine Lüge entlarvt. Mit der Bezeichnung “Wetterwarnung” – da steht ev. Petchaburi nicht drin – ist ja kein
            Wetter-Hochwasser dort, sondern man lässt es vom Damm aus.
            Du musst in den Hochwasser-Warnungen gucken, da steht Petchaburi immer mit dabei. Nicht jedoch bei den Regen-Warnungen.

          • STIN STIN sagt:

            hab nochmals reingeguckt – alles voll mit Flood Warning in Petchaburi. TV ebenfalls – alle Kanäle warnen die Bevölkerung sich auf langes Hochwasser
            vorzubereiten. Könnte 1-2 Monate dauern. Also von wegen – keine Warnung bei Petchaburi.

            http://englishnews.thaipbs.or.th/phetchaburi-residents-warned-of-1-2-months-of-flooding/

          • Raoul Duarte sagt:

            Siamfan:    In keiner steht PhetchaBuri drin

            Doch. Überall sogar. Auch wieder ganz aktuell.

            STIN:    In allen Medien der Welt ist Petchaburi drin – aber als Warnung vor selbstgemachten Hochwasser.

            Richtig.

            Thaiger:    "The dam is now 103 per cent full".

            Hört sich komisch an, ist aber so. 

    • Siamfan sagt:

      Das Hochwasser wird auch hier an der Küste gemacht! 

      An der Küstenstrasse 4028 (zeitweise auch 4033) und nördlich an der 4012, gibt es kaum noch Entwässerungsdurchlässe.

      Dort wird das Hochwasser gemacht! Das ganze Land wird,  bis auf wenige Ausnahmen über den Phetchaburi entwässert. 

      An der Küste hat es Salzgewinnung(?), Fischzuchten,  Restaurants, Wohnsiedlungen,  …. , alles,  nur kein Durchlaß für das Oberflächenwasser.

      Zu erkennen sind die Khlongs überall noch, aber vor der Küstenstraße ist dann in der Regel Ende! 

      XXXXXXXXXXXXX

      Wird nicht lange dauern und alles wird wieder zugemüllt. 

      • Siamfan sagt:

        Hier ….

        http://www.sattmet.tmd.go.th/satmet/mergesat.html

        …. sieht man sehr gut,  es handelt sich um zwei unabhängige Wetterzonen. 

        In der "Mitte" liegt eben,  wie jedes Jahr das schönWetterLoch Hua Hin. 

        • STIN STIN sagt:

          http://www.sattmet.tmd.go.th/satmet/mergesat.html

          …. sieht man sehr gut, es handelt sich um zwei unabhängige Wetterzonen.

          In der “Mitte” liegt eben, wie jedes Jahr das schönWetterLoch Hua Hin.

          Um Hua Hin geht es ja nicht, sondern um Petchaburi.
          Aber auch in Hua Hin aktuell jeden Tag Regen.

          Hab gerade nachgesehen.

          Bei Hua Hin liegt die Wahrscheinlichkeit, das es heftig regnet, nur bei 20% – in Petchaburi schon bei über 60%.
          Kann man also nicht vergleichen, auch wenn die beiden Orte nicht so weit entfernt voneinander liegen.

      • STIN STIN sagt:

        Das Hochwasser wird auch hier an der Küste gemacht!

        natürlich ist Hochwasser vielfach selbst gemacht.

        Durch zahlreiche Staudämme, die dann abgelassen werden müssen, wie aktuell in Petchaburi oder sie brechen, wie in Laos und
        überfluten und töten Menschen.
        Bebauungen ohne Bebauungsplan trägt auch zur Hochwasser-Bildung bei, ebenso die zahlreichen Khlongs – die als erstes überlaufen.
        Wenigstens die kommen nun weg und es werden Hochwasser-taugliche IC´s daraus. Schon mal ein kleiner Fortschritt.

        Wenn man noch, wie in der USA – die Staudämme entfernt, die Flüsse wieder so reguliert, wie die Natur sie gemacht hat,
        dann könnte es besser werden. USA macht es vor – Frankreich und ich glaube Kanada beginnen nun auch damit.
        Siehe The Rudd Dam Removal Project usw.

        Endlich beginnt die Welt aufzuwachen und überall beginnt man nun mit der Planung der Stillegung und Entfernung von
        Staudämmen und der Wiederherstellung der Natur, wie vor dem Staudamm-Bau.

        USA hat den Anfang gemacht, Kanada orientiert sich nun auch an der USA.

        https://www.ontario.ca/page/dam-decommissioning-and-removal

        • Siamfan sagt:

          Anhang

          :Liar:

          Wo steht da,  man würde 1200 Staudämme abbauen. 

          :Liar: siehe Bild! 

          Der eigentliche "Überlauf" ist ein "Schonstein", das Wasser,  das da reinläuft,  kommt dann unten am Damm raus. 

          Daneben  gibt es noch den Ablauf für dei Stromerzeugung und Bewässerung. 

          Frage ist,  ob hier eine Überfüllung künstlich erzeugt wurde,  in dem bösartig kein Strom mehr erzeugt wurde! ?

          Darüber hinaus hat man noch diese Notleitungen (siehe Bild Unten)  über die Dammkrone verlegt. 

          Wenn das Wasser in den Schornstein läuft,  steht der Damm noch 5m darüber. Siehe Bild oben.

          Mit anderen Worten, es ist eigentlich unmöglich , dieser Damm läuft über. 

          Warum verbreiten Sie solche volksverhetzerische Lügen und Beleidigungen! ??

           

          • STIN STIN sagt:

            Als Antwort auf STIN.
            Anhang IMG_25610803_191902.jpg

            :Liar:

            Wo steht da, man würde 1200 Staudämme abbauen.

            nicht 1200, bereits 1400. “Dam removal” – d.h. in Deutsch “Damm-Entfernung”. Hab deine schlechten Englisch-Kenntnisse vergessen.
            Schreib ich dann beim nächsten Mal in Deutsch.

            Auf Youtube gibt es dazu viele Filme – die zeigen, wie dann die Damm-Mauer gesprengt wird und das Wasser wieder in die
            vorbereitete Flussrinne schiesst – also wie vor dem Dammbau.

      • STIN STIN sagt:

        Dort wird das Hochwasser gemacht! Das ganze Land wird, bis auf wenige Ausnahmen über den Phetchaburi entwässert.

        Quelle – scheint wieder ein Fake von dir zu sein, wenn du mit Land, ganz TH meinst.

        An der Küste hat es Salzgewinnung(?), Fischzuchten, Restaurants, Wohnsiedlungen, …. , alles, nur kein Durchlaß für das Oberflächenwasser.

        das mag stimmen, alles wild verbaut, ist bekannt.

        Zu erkennen sind die Khlongs überall noch, aber vor der Küstenstraße ist dann in der Regel Ende!

        die müssten dann auch, wie in Bangkok – zu IC´s Hochwasserschutz-Kanälen umgebaut werden, wie sie weltweit bestehen.

        Wird nicht lange dauern und alles wird wieder zugemüllt.

        wir nennen das: deine Fakes aufdecken!

  16. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    STIN:    Bei den aufgelösten 3000+ Red News, TV, Radio-Stationen, Presse usw. war es Thaksin, danach sein Sohn.

    Und dieser Panthongtae Shinawatra ist bestens befreundet mit dem anderen Milliardärs-Söhnchen in Thailand: 

    Thanathorn Juangroongruangkit, der mit seiner "Future Forward"-Partei den Steigbügelhalter für Thaksin machen möchte.

    Daß er auch an großen Zeitungen beteiligt ist, möchte der "Prai Muen Laan" lieber nicht diskutieren lassen – es sollte aber jedem bewußt sein.

  17. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    RanongHilfsaktion für 400 Flutopfer-Familien

    Nation:    Kapur-Bezirkschef Chalermpol Khru-ampho führte Beamte und Freiwillige an, um den Dorfbewohnern zu helfen. Etwa 3,000 Bewohner von Kapur, Chiew Liang, Ban Na und Bang Hin im Distrikt Kapur (Ranong) waren betroffen

    Die meisten Bewohner konnten nach dem Ablassen des Hochwassers ins Meer bis zum Nachmittag wieder in ihre Häuser zurückkehren. 

    • Siamfan sagt:

      Anhang  

      @STIN,  warum darf Ihr Troll immer und alles zumüllen? 

      Das ist 30-50km Von hier,  da wo damals die Frau im Fluß ertrunken ist. Kapoe! 

      Sie können stolz auf diesen organisierten Terror sein! 

      :Distort:

      • STIN STIN sagt:

        @STIN, warum darf Ihr Troll immer und alles zumüllen?

        Das ist 30-50km Von hier, da wo damals die Frau im Fluß ertrunken ist. Kapoe!

        das ist kein Müll, das sind Fakten – im Gegensatz zu deinen Fakes.
        Es war in Ranong und wo du wohnst, ist irrelevant.

  18. Siamfan sagt:

    Anhang

    Es wird jetzt,  wenn ich das richtig verstanden habe,  so dargestellt, da gebe es auch noch Einzugsgebiete in Burma!? 

    Dann wäre aber Wikipedia falsch. 

    • Siamfan sagt:

      Anhang

      Hier ist das entscheidente Bild:

      Wenn man genau hinsieht,  erkennt man da min und max

      • Siamfan sagt:

        Anhang

        Hier eine Ausschnittsvergrößerung

        Es muss, wenn das so stimmt,  in Burma im Juni + Juli heftig geregnet haben.

        Der senkrechte Anstieg Mitte Juli,  ist Fake,  das gibt es nicht.  Das wurde nachgebessert.

        Es war aber auch ohne die Nachbesserung durch die Tendenz  vor 4-6Wochen erkennbar,  es wird eine heftige Überschreitung geben. 

        Wenn es in Burma so heftig geregnet hat,  hätte man das auch einkalkulieren können. 

        Also hätte man vor 4-6Wochen das überschüssige Wasser langsam ablaufen lassen können,  ohne Gefahr einer Überschwemmung. 

        Ganz klar wird es aber vor 2-3Wochen, wo angeblich der senkrechte Anstieg war. 

        Da wären auch noch 2-3WOCHEN gewesen,  wo man das Wasser gemäßigt ablaufen hätte lassen. Ich halte es für unverantwortlich,  dass die Zeit nicht genutzt wurde. 

        • Siamfan sagt:

          Das war ziemlich sicher auch an den anderen Dämmen so! 

          • Siamfan sagt:

            Irgendwie bauen die scheinbar tatsächlich einen neuen Kanal oder verbreitern einen Vorhandenen. 

            Die Leute hier meinten aber,  das wäre in Krabbi! ?

          • STIN STIN sagt:

            Irgendwie bauen die scheinbar tatsächlich einen neuen Kanal oder verbreitern einen Vorhandenen.

            vermutlich bauen sie einen alten Khlong zum IC um.

          • Raoul Duarte sagt:

            Klaro. Kanal oder Khlong in Krabbi. 

            Himmel.

          • Siamfan sagt:

            STIN sagt:

            8. August 2018 um 8:28 pm

            Irgendwie bauen die scheinbar tatsächlich einen neuen Kanal oder verbreitern einen Vorhandenen.

            vermutlich bauen sie einen alten Khlong zum IC um.

            Die garantieren Hochwasser! Gibt Rückstau in der Oberflächenentwässerung.  Die alten,  riesigen gelben Pumpen, haben wohl versagt! 

            XXXXXXXXXXXXXX

            Jetzt war wieder keine Verbindung

          • STIN STIN sagt:

            Die garantieren Hochwasser! Gibt Rückstau in der Oberflächenentwässerung.
            Die alten, riesigen gelben Pumpen, haben wohl versagt!

            versteh ich das richtig?
            Khlong schützen deiner Meinung nach vor Hochwasser. IC´s die tiefer gelegt werden, die Schutzmauern für das Überlaufen haben – die schaffen
            Hochwasser.

            Ok, dann bitte dazu eine Quelle, das es so ist – ist absolut nicht nachvollziehbar.
            Ansonsten wird das wieder als Fake zensiert.

    • STIN STIN sagt:

      Es wird jetzt, wenn ich das richtig verstanden habe, so dargestellt, da gebe es auch noch Einzugsgebiete in Burma!?

      Dann wäre aber Wikipedia falsch.

      oder du blickst nicht mehr durch – das denke ich eher.

  19. Siamfan sagt:

    Hier läuft ein voll krummes Ding.   

    Es gibt eine Wetterwarnung vom TMD für viele Provinzen! Siehe TDM) 

    Aber nicht für PetchaBuri. 

    Trotzdem behauptet die LP die Provinz inkl Huahin,  ChaAm wäre auch betroffen. 

    Genau das ist aber jedes Jahr,  bei dieser Wetterlage eben nicht so. 

    Dementsprechend hat das Schönwetterloch zu dieser Zeit viele Buchungen!!!

    Warum die LP das kaputt machen will,  …..?

    xxxxxxxxxxxxxxxxxx zensiert – Fakes.

    • STIN STIN sagt:

      Phetchaburi, Chiang Rai, Phayao, Nan, Tak, Kamphaeng Phet, Sukhothai, Phitsanulok, Phichit, Phetchabun, Nong Khai, Bueng Kan, Udon Thani, Sakon Nakhon, Nakhon Phanom, Mukdahan, Ratchaburi, Suphan Buri, Kanchanaburi, Uthai Thani Auch Chainat, Nakhon Sawan, Nakhon Nayok, Prachin Buri, Sa Kaew, Chon Buri, Rayong, Chanthaburi, Trat, Prachuap Khiri Khan, Chumphon, Surat Thani, Ranong, Phang Nga und Phuket sind gefährdet.

      Es gibt sehr wohl Wetterwarnungen für Petchburi – bitte keine Fakes hier einstellen.
      Oben siehst du die Gebiete, wo vor Überflutung gewarnt wird.

      Trotzdem behauptet die LP die Provinz inkl Huahin, ChaAm wäre auch betroffen.

      ja, ist auch betroffen. Ob genau Hua Hin weiss ich nicht – aber Prachuap Khiri Khan ist in der Warnliste enthalten.

      Genau das ist aber jedes Jahr, bei dieser Wetterlage eben nicht so.

      es war wohl letztes Jahr in TH nicht so schlimm, wie dieses Jahr – aber Warnungen gibt es jedes Jahr.

      Dementsprechend hat das Schönwetterloch zu dieser Zeit viele Buchungen!!!

      schon wieder Fakes.
      Nein, Touristen flüchten vor dem Schei.s Wetter. Steht auch heute in den Medien und wenn man dann in die
      Hotelbuchungs-Webseiten guckt – alles Angebote, tw. bis 70% runter gesetzt.

      Warum die LP das kaputt machen will, …..?

      um hier mal Klarheit zu schaffen, kannst du bitte ein Beispiel einer LP-Meldung einstellen.
      Ich guck mir das dann an und widerlege das dann, mit aktuellen Meldungen.

      • Siamfan sagt:

        STIN sagt:

        8. August 2018 um 4:29 pm

        Phetchaburi, Chiang Rai, Phayao, Nan, Tak, Kamphaeng Phet, Sukhothai, Phitsanulok, Phichit, Phetchabun, Nong Khai, Bueng Kan, Udon Thani, Sakon Nakhon, Nakhon Phanom, Mukdahan, Ratchaburi, Suphan Buri, Kanchanaburi, Uthai Thani Auch Chainat, Nakhon Sawan, Nakhon Nayok, Prachin Buri, Sa Kaew, Chon Buri, Rayong, Chanthaburi, Trat, Prachuap Khiri Khan, Chumphon, Surat Thani, Ranong, Phang Nga und Phuket sind gefährdet.

        Es gibt sehr wohl Wetterwarnungen für Petchburi – bitte keine Fakes hier einstellen.
        Oben siehst du die Gebiete, wo vor Überflutung gewarnt wird.

        Sie haben den Link dafür vergessen.

        In der Wetterwarnung vom TMD steht  Phetchaburi nicht mit drin. 

        Den Fake sieht man auch daran, alle Provinzen sind regionalgeordnet,  aber  Phetchaburi nicht,  das hat man einfach an die Spitze gesetzt. 

         

        • STIN STIN sagt:

          Sie haben den Link dafür vergessen.

          http://www.nationmultimedia.com/detail/national/30351681

          In der Wetterwarnung vom TMD steht Phetchaburi nicht mit drin.

          steht in allen Medien, inkl. Petchburi.

          Den Fake sieht man auch daran, alle Provinzen sind regionalgeordnet,
          aber Phetchaburi nicht, das hat man einfach an die Spitze gesetzt.

          kein Fake, passt alles.
          Nicht vergessen, bitte Quellen – wenn du was reales als Fake bezeichnest. Sonst wieder Zensur.

          • Siamfan sagt:

            :Liar:

            Drohen und Löschen,  sonst können Sie nichts,  …

            In dem NationBericht steht:

            and flood warnings were issued for 35 provinces. 

            Es sind aber 36!!

            555555555

             

            Die LP ist eine ganz billige Betrügerbande! 

            Und Sie wissen ja,  wer der Chef Ist!!! 

             

            Weather Warning
            "Strong Wind Wave in South and Heavy Rain in upper Thailand " 

            No. 18 Time Issued : August 8, 2018
                 During 8-9 August, the monsoon trough will lie across the upper North and the upper Northeast to the active low pressure over the South China Sea while the strong southwest monsoon prevails across the Andaman Sea, Thailand and the Gulf of Thailand. Outbreaks of more rain, as well as isolated heavy downpour, will be expected over the country. People should beware of severe condition.
                    North: Chiang Rai, Phayao, Phrae, Nan, Tak, Uttaradit and Phetchabun.

                    Northeast: Nong Khai, Bueng Kan, Sakon Nakhon, Nakhon Phanom, Mukdahan, Amnat Charoen,

                    and Ubon Ratchathani.

                    Central: Kanchanaburi, Uthai Thani, Chai Nat, Nakhon Sawan, Lop Buri and Saraburi.

                    East: Nakhon Nayok, Chachoengsao, Prachin Buri, Sa Kaeo, Chon Buri, Rayong, Chanthaburi

                    and Trat.

                    South: Chumphon, Surat Thani, Nakhon Si Thammarat, Ranong, Phangnga, Phuket, Krabi, Trang and Satun.

                    The strong wind and waves are forecast 2-3 meters high in the Andaman Sea, about 2 meters high in the upper Gulf and above 3 meters high in thundershower areas. All ships should proceed with caution, and small boats keep ashore. People along the coast of the western South and the East should beware strong winds.

                   

                    The advisory is in effect on 8 August 2018, at 5.00 p.m.

                    The next issue will be on 8 August 2018 at 11.00 p.m.

            https://www.tmd.go.th/en/list_warning.php

            Ich denke, die Nation hat ein U-Boot der LP!
            :Wink:

          • STIN STIN sagt:

            Die LP ist eine ganz billige Betrügerbande!

            Und Sie wissen ja, wer der Chef Ist!!!

            ja, natürlich weiss ich so in etwa, wer der Chef der LP ist.

            Bei den aufgelösten 3000+ Red News, TV, Radio-Stationen, Presse usw. war es Thaksin, danach sein Sohn.
            In D ist es Michael Mross – zumindest einer von den grössten LP/Fake/Verschwörungs-Theorien-Medien. Die du gerne zitierst.

            and flood warnings were issued for 35 provinces.

            Es sind aber 36!!

            ne, aktuell 35 – kann aber sein, das noch 1 Province dazu kommt, wo es dann kritisch wird. Kann aber auch sein, das einige
            wegfallen, wo das schlimmste vorüber ist.

            Lt. Meldung von heute morgen sind es 35 Provinzen. Lt. Meldung von nachmittag schon 37 Provinzen.
            Ja, das ändert sich – vll morgen schon 39 Provinzen. Hat mit LP nix zu tun sondern es welchselt einfach.

          • STIN STIN sagt:

            Ich denke, die Nation hat ein U-Boot der LP!

            nein, gilt als sehr renommierte und seriöse Presse. Die können aber auch nur das schreiben, was sie vom
            Wetterdienst erhalten.

            Es sind aktuell auch keine 36 Warnungen, sondern schon 37. Zähl mal deine Meldung genauer nach.
            Vll bald wieder eine neue Warnung mit anderen Zahlen – was hat das mit LP zu tun?

            Es gibt keine LP in TH mehr, liste die doch mal auf? Dann schreib ich Prayuth und weg ist die.
            Aber bitte mit Nachweisen, das die Presse bewusst gelogen hat und auch gleich den Grund, warum sie das tut.

          • Raoul Duarte sagt:

            Anhang

            Siamfan:    Es sind aber 36

            Die Zahl tut doch eigentlich nichts zur Sache. Aber die Frage bleibt im Raum:

            Was denn nun? Petchaburi oder nicht? In der "Nation" wird Petchaburi jedenfalls genannt, wie Sie ja unzweifelhaft gelesen haben dürften.

            Und das, was man auf dem Bild sieht, ist natürlich die lange Dürre in Petchaburi, gell?

  20. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Siamfan:    Ich gehe aber davon aus,  das wurde diesem ehrenwerten Mann von der LP genauso untergejubelt …

    In der englischsprachigen Quelle kann man Folgendes finden:

    Bangkok Post:    … navy commander Adm Naris Prathumsuwan has instructed the Royal Thai Naval Dockyard to deploy 20 water propelling boats to help speed up the flow of Phetchaburi River

    Dazu findet sich – ich hab's extra für Sie herausgesucht – in der Bildersuche von Google (engl.) das obige Bild. Paßt doch zu Ihren eigenen "Bild-Erklärungen" zu ähnlichen Problemen.

    Bitte sehr. Gern geschehen.

  21. Siamfan sagt:

    Achso,  ich vergaß , all dieses Hochwasser aktuell in TH, könnte ich auch erzeugen,  wenn ich die Macht über die vielen Beamten hätte,  wie diese Takki Na Dubai hat!!!!! Immer noch!!!!!!!!!!!

    Diese Na Dubai hörigen Beamten schmeißen auf Schritt und Tritt Sand ins Getriebe,  nur dass die Takki-Verhältnisse erhalten bleiben!

    Obwohl Militaer Verstöße gegen Gesetze überwachen,  ist es überall möglich,  dass mit "Beziehungen" wieder zu bereinigen. 

    Ich mag Prayut und die Reformen, aber all das Thainess und die Rücksicht auf Versöhnung,  über die die Terroristen nur lachen,  werden das abgestrebte Ziel" ad absurdum führen. 

    STIN weiss das und deswegen wird er auch diesen Beitrag,  wie viele andere löschen oder von  seinen Kaputniks Zumüllen lassen. 

    Genau das ist die Strategie der LP und die gebauchpinselte Reformregierung lässt sich von der LP feiern! 

    Wahnsinn! 

     

    • STIN STIN sagt:

      Diese Na Dubai hörigen Beamten schmeißen auf Schritt und Tritt Sand ins Getriebe,
      nur dass die Takki-Verhältnisse erhalten bleiben!

      das kann durchaus sein, daher funktionieren deine Vorschläge in vielen Bereichen nicht.

      Obwohl Militaer Verstöße gegen Gesetze überwachen, ist es überall möglich, dass mit “Beziehungen” wieder zu bereinigen.

      ja, funzt noch.

      Ich mag Prayut und die Reformen, aber all das Thainess
      und die Rücksicht auf Versöhnung, über die die Terroristen nur lachen, werden das abgestrebte Ziel” ad absurdum führen.

      du magst Prayuth – das ist ok. Reformen kannst du nicht mögen, weil es keine gibt.
      Hat er ja selbst erkärt und sich dafür entschuldigt.
      Oder meinst du die Khao San Rd. Reform, Visa-Verschärfungs-Reform, Anti-Raucher-Reform am Beach usw.

      Die magst du? Naja, dann viel Spass….

  22. Siamfan sagt:

    Unterdessen hat der Marinekommandant Admiral Naris Prathumsuwan die Royal Thai Naval Dockyard angewiesen, 20 Wasserfahrzeuge einzusetzen, um den Ablauf des Phetchaburi Flusses weiter zu beschleunigen.

    Die Boote werden im letzten Teil des Flusses stationiert, um sicherzustellen, dass das Wasser so schnell wie möglich ins Meer hinausgeschoben wird. Die Marine hat auch zusätzlich noch weitere 70 Mitarbeiter zur Unterstützung der Aufgabe entsandt.

    Wenn das der Admiral TATSÄCHLICH(!!!) gesagt hat,  (was ich nicht glauben kann,  weil ich insbesondere gerade die Marine,  als ehrenwerte Verbände kennen gelernt habe,  ….

    fordere ich diesen Admiral,  bei meiner Ehre,  zu einem Duell auf 30Schritt mit DuellPistole heraus! 

    Ich gehe aber davon aus,  das wurde diesem ehrenwerten Mann von der LP genauso untergejubelt,  wie all der Müll,  der hier von STIN & Kacke Consorten verbreitet wird. 

    Deswegen biete ich dieses Ehrenduell,  jede Stunde einem von STINs LügenKabinett an. 

    Ich weiß auch diesen Beitrag wird STIN &Gesocks wieder löschen oder nur aus dem Zusammenhang herausgerissen veröffentlichen,  aber,  mir war es wichtig,  für die Zukunft THs , die Wahrheit hier aufzuzeigen. 

    XXXXXXXCCXXX Wahrheit nicht erlaubt. 

     

    • STIN STIN sagt:

      Wenn das der Admiral TATSÄCHLICH(!!!) gesagt hat, (was ich nicht glauben kann, weil ich
      insbesondere gerade die Marine, als ehrenwerte Verbände kennen gelernt habe, ….

      die Marine sind die am meist korruptesten in der Armee Thailands.
      Über 150 Soldaten, Beamte inkl. ihrem General sitzen wegen Sklavenhandel im Knast.
      Daher lügst du schon wieder. Du kennst keinen von denen.

      Ich gehe aber davon aus, das wurde diesem ehrenwerten Mann von der
      LP genauso untergejubelt, wie all der Müll, der hier von STIN & Kacke Consorten verbreitet wird.

      man kann fast alle Erklärungen von Thai-Politikern überprüfen, weil sie auch im TV kommen.
      Oft sind sie auf Youtube oder bei den Channels gespeichert. Da geht nix mit LP und Fake-Medien.
      Also verbreite keinen Unsinn – ausserdem würde die Regierung die LP sofort schliessen, wie Voice-TV, wenn die Fakes publizieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)