Vize-PM Prawit ist der Meinung – Politiker der Militärregierung wären keine Partei-Politiker

Ein Führer der Junta sagte am Dienstag gegenüber der nationalen Presse, dass eine Gruppe von Politikern, die im Auftrag einer Pro-Junta-Partei auf Tour gehen, nicht gegen das Verbot der politischen Aktivitäten verstoßen, weil sie keiner registrierten politischen Partei angehören.

Trotz der offiziellen Gruppentreffen mit zahlreichen Politikern, um sie zu ihrer Partei zu locken, sagte der stellvertretende Vorsitzende der Junta, General Prawit Wongsuwan, dass die Gruppe, die „ drei Freunde “ genannt wird, keine registrierte politische Partei ist und daher nicht den streng erzwungenen Beschränkungen der registrierten politischen Parteien unterliegen.

“Wer sind die drei Freunde? Sind sie eine politische Partei“? witzelte General Prayuth gestern gegenüber den fragenden Reportern. “Soweit ich weiß und mir bekannt ist, sind sie keine registrierte Partei”, fügte er hinzu.

Die Gruppe die drei Freunde besteht aus drei ehemaligen Schwergewichtigen Politikern der Thai Rak Thai Partei:

  • Somsak Thepsuthin,
  • Suriya Jungrungreangkit
  • und Anoocha Nakhasai.

In den letzten Monaten reisten sie bekannter Maßen in den Norden und Süden des Landes, und hielten in den verschiedenen Provinzen zahlreiche Treffen mit thailändischen Abgeordneten ab. Bei den Treffen versuchten sie immer wieder und zum Teil auch erfolgreich, die Politiker von anderen Parteien dazu zu überreden, ihre Fraktion für die Palang Pracharat Partei zu verlassen.

Die Palang Pracharat Partei ist bekannt dafür, dass sie den derzeitigen Junta-Vorsitzenden General Prayuth Chan O-cha als nächsten Premierminister unterstützen wollen.

Obwohl sie auf Nachfrage der Journalisten immer wieder öffentlich auf ihrer politischen Neutralität bestehen, werden sie weithin als eine starke Front für die Pro-Junta Partei, und als ein Unterstützer von General Prayuth angesehen.

Auf die weitere Frage der Journalisten, ob die Aktivität der Drei Freunde eine politische ist, war der 2. Mann der Junta, General Prawit ausweichend.

“Ich weiß nicht, was für eine politische Aktivität sie gemacht haben sollen. Die Regierung und der Nationale Rat für Frieden und Ordnung ( NCPO ) definieren in ihren Regeln keine politischen Aktivitäten “, sagte Prawit unter Berufung auf Junta.

Der Sprecher der Pheu ThaiPartei, Herr Anusorn Iamsa – ard warf der Regierung dagegen sofort vor, einen Doppelstandard mit der Auslegung der politischen Parteien zu spielen.

“Wie können die Regierung und der Nationale Rat für Frieden und Ordnung dabei untätig bleiben”? fragte Herr Anusorn gegenüber den Reportern am Dienstag. “Wie können sie behaupten, nichts zu sehen oder nichts zu wissen, während diese Gruppe, die weiterhin das Land bereist gesagt hat, dass sie der Regierung hilft und sie unterstützt”?

Herr Anusorn fuhr weiter fort und betonte dabei seine Frage: “Wie lange willst du die Nation unter einer solchen Doppelmoral noch leben lassen”?

Der Sprecher der Regierung, Herr Sansern Kaewkamnerd schlug derweil vor, dass sich die Wahlkommission die drei Freunde genau anschauen sollte und dann selbst entscheiden könnte, ob sie irgendwelche Wahlkampfgesetze gebrochen haben.

Seit dem Staatsstreich von 2014, seit über vier Jahren, sind Politische Aktivitäten jeglicher Art verboten. Allerdings wird die Militärregierung in den Nationalen Medien regelmäßig dafür kritisiert, diese Verbote ausschließlich auf ihre Gegner anzuwenden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wolf5
Gast
Wolf5
17. August 2018 11:05 pm

Ich muß leider erneut darauf hinweisen, wie dieses Forum immer mehr mit seinem Niveau in den Keller rutscht.
Hier geht es schon lange nicht mehr um eine fruchtbare Diskussion, in welcher auch gegensätzliche Meinungen eine Plattform finden könnten, sondern fast ausschließlich um Polemik.
Kaum hat berndgrimm einen Beitrag eingestellt, fällt dieser Troll RD in sein altes Muster zurück und hat außer persönlichen Beleidigungen nichts zu bieten.
Und stin schaut tatenlos zu ( hat ja genug mit den Berichten von siamfan zu tun).

Einige Beispiele des Troll RD:
– „Das gilt für alle bildungs- und technikfernen User*innen des Blogs.
Und für die notorischen Lügner noch weitaus mehr, wie man sieht.“
– „Unserem notorischen Lügner ins “Logbuch” geschrieben: Unsinn.
Nur weil er wie sein “brother in arms” Siamfa aka Emi 1.0 sein Equipment nicht richtig behandeln kann, verbreitet er weiterhin seine Fake News, obwohl’s nachweisbar eine dumme Lüge ist. Lassen wir sie weiterhin in ihrer rechten Ecke schmollen.“

Auch behauptet dieser Troll RD ständig erneut (trotz besseren Wissens) , dass alle in Thailand lebende Rentner nur Kleinkriminelle sind und sämtliche Verbrechen zumeist auf das Konto von Touristen gehen. Die Wirklichkeit beweist jedoch das Gegenteil.

Beispiel:
– „Es kann doch wirklich nicht sein, daß Leute (ganz gleich, ob Thailänder oder Touristen oder gar “Expats”, die Gast in Thailand sind) meinen, ihr ganz persönliches Ruhebedürfnis mit martialischen “Aktionen” durchsetzen zu können.“

Statt umfassender Veränderung der Zustände in Thailand erleben wir unter dieser Militärjunta täglich fast nur Propaganda zu angeblichen Erfolgen ihrer Arbeit.

Da kann ich nur dem Kommentar eines Users aus dem „Farang“ zustimmen, wenn er z.B. zu den Aktionen des Big Joke schreibt:
„Der sich selbst Big Joke nennende neue Saubermann der federalen Einheit der Tourist Police erscheint seit Monaten fast täglich mit riesigen Fahndungserfolgen in allen Zeitungen. Ein Mann tut seine Pflicht und lässt sich feiern.
Ob Thailand allerdings wirklich sicherer wird und seine tödlichen Probleme wie Verkehrsunfälle, Schiffsunglücke, eine unglaubliche Anzahl von Mordfällen mit fast ausnahmslos thailändischen Tätern, Milliardenbetrügereien von einheimischen Gangs in den Griff bekommt, darf bezweifelt werden. Wer nur kleine Fische fängt und mit dem grossen Fang prahlt, dem leuchtet irgendwann mal auch das helle Licht der Erkenntnis entgegen. Die Briten sagen Viel Geschrei und wenig Wolle, wir Deutschen nennen das Viel Rauch um Nichts. Mein Beifall hält sich in Grenzen.“

berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. August 2018 10:48 am
Reply to  Wolf5

Sehr richtig!

Zu den Fakten: Thailand ist nach wie vor ein Paradies für Kriminelle, Betrüger

und Perverse. Alle nichtasiatischen Ausländer sind hier ständig unter Beobachtung.

Auch in den Touristengebieten mit vielen nichtasiatischen Ausländern.

Jeder nichtasiatische Kriminelle benötigt mindestens einen Thai Paten ohne den

er hier garnix machen kann.

Kriminelle und Perverse sind hier gern gesehen weil man an denen viel mehr

verdienen kann als an anständigen Ausländern.

Ein Immi Vizechef sagte mir einmal: Ihre Papiere sind in Ordnung,sie verdienen

mehr als genug und erfüllen alle Bedingungen.

Sie sind kein gutes Geschäft für uns, an ihnen können wir garnichts verdienen.

Die meisten ausländischen Kriminellen arbeiten für Thai Bosse.

Die Bimbos , die in Sukhumvit Drogen verticken arbeiten meist für Thai Bosse

bei der Polizei die sie ab und zu auch mal festnehmen und am nächsten Tag

wieder loschicken.

Es gibt in der Tat  Arten von Kriminalität wo die Ausländer meist ohne

Thai Bosse arbeiten können:

Zunächst mal jede Art von "intelligenter" Kriminalität für die Thai zu blöd sind

und natürlich Kriminalität die von Thailand aus im Ausland verübt wird.

Z.B. Call Center Kriminalität. Aber auch dort brauchen sie Thai Paten

und Komplizen.

Und wenn Immi/Polizei in Thailand ihren Job auch nur halbwegs tun würden

könnte man solche Aktivitäten schon im Keim ersticken.

Will man aber nicht weil man daran mitverdient.Genauso wie am Drogenhandel.

Natürlich werden ab und zu mal ein paar Millionen Jaba Pillen oder eine halbe Tonne

irgendeines Pflanzen Rauschgifts "gefunden", aber die verschwinden nicht vom

Markt sondern dienen nur der Marktbereinigung.

Welch gutes Geschäft die Polizei mit der Kriminalität macht, sieht man wenn

man die Autos,Häuser und Zweitfrauen der Polizeichefs ansieht und dann

deren Gehaltsabechnung!

Prayuths erster Polizeichef Somyot der wohl Pate von Victorias Secrets war

hat ja öffentlich erklärt dass er in erster Linie Geschäftsmann und nur als

Nebenjob Polizeichef war.Der wurde auch nicht wegen Geldwäsche

oder irgendetwas angeklagt. Die NACC hat ihn schon freigesprochen

obwohl sie angeblich ermitteln. Genau wie Prawit.

So tun als ob. Die typisch thailändische Methode.

Und sich immer als Opfer darstellen, gerade wenn man Täter ist.

Ja und Big Joke ist die Inkarnation einer gigantischen Thai Soap

über Polizeiarbeit und Ausländerkriminalität!

Der angeblich zweithöchste Operettenpolizist, der in den Medien

vor 6 Monaten noch als deren Chef vorgestellt wurde macht mehrmals

die Woche "Razzia" wo er mit grossem Schaueffekt bisher über 1800

Overstayer erwischt hat unter denen kein einziger wirklicher Krimineller war!

Sowas muss man erst mal bringen!

Es stimmt auch dass viele hier lebende Ausländer dadurch "kriminell" werden

dass sie weder das Mindesteinkommen noch das Mindestkapital haben welches

hier gefordert ist.

Für einen D Rentner sind 65.000THB (1750€) monatlich ziemlich viel.

Für mich wäre es ein wirkliches Kriterium dass sie überhaupt ein monatliches

Einkommen (Rente) haben ! Denn in Thailand sind auch 800.000THB Kapital

nicht viel und schnell verjuxt. Gerade mal ein normaler Pick Up.

Bei allen Betrügereien auf diesem Gebiet sind thailändische Paten Geldempfänger.

Wenn man also wirklich gegen die Ausländerkriminalität vorgehen wollte

brauchte man nur die Thai Paten (meist Beamte) zu bestrafen.

Tut man aber nicht weil sonst das Volkseinkommen erheblich sinken würde.

Besonders eben der Beamten.

Also Alles nur heisse Luft der untätigen Machthaber.Man will die Korruptionspreise erhöhen!Weil die Korruption wird meist von niedrigen Chargen durchgeführt

aber die Chefs kassieren natürlich mit!

Und was den wirklichen Anteil der Ausländerkriminalität angeht, so braucht

man sich nur täglich das Frühstücksfernsehen anzusehen.

Da kommt auf einen Fall von Ausländerkriminalität mindestens 200 Fälle

von Thai Kriminalität! Obwohl die Ausländerkriminalität natürlich

besonders herausgestellt wird!

Nein, diese Militärdiktatur war im ersten Jahr durchaus auf dem

richtigen Weg, hat auch vieles richtig erkannt und anfangs auch

zumindest versucht zu handeln.

Aber seit 3 Jahren geht es nur um Machterhalt.

Alles wird benutzt um die Wahlen zu verhindern und das Ergebnis

schon vorneweg zu manipulieren.

Der Wahlbetrug von Thaksin 2005 ist dagegen ja reine Folklore gewesen.

In Einem hat man Thaksin sicherlich schon weit übertroffen:

in Propaganda und gezielter Desinformation!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
17. August 2018 7:00 pm

Immer erst lesen, bevor das Schwurbeln losgeht.

STIN sagt:  16. August 2018 um 9:26 pm

wie schon erwähnt – Virus-Check machen.

Das gilt für alle bildungs- und technikfernen User*innen des Blogs.

Und für die notorischen Lügner noch weitaus mehr, wie man sieht.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. August 2018 4:38 pm

STIN:    wie schon erwähnt – Virus-Check machen.

Dies ist vollkommener Quatsch und kommt ja auch nicht von ungefähr

nicht von STIN sondern von seinem "engagierten" Foren Troll.

Meine Notebooks sind so sauber wie technisch nur möglich,

und da ich seit Vorgestern meine Notebooks nicht gesäubert habe,

müsste dies ja Heute noch genauso sein. Ist aber nicht.

Sowohl meine Posts als auch die von Steffph und Wolf5 sind

nach wie vor in der Kommentar Spalte lesbar.

Ich weiss nur nicht wie es von anderen PCs aus ist da ich keine

Zeit und keine Lust habe jedesmal von einem anderen PC aus

dies nachzuprüfen.

Solche Spielchen könnt ihr mit Siamfan machen.

 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
17. August 2018 1:39 pm

STIN:    wie schon erwähnt – Virus-Check machen.

Wie oft wurde das nun schon geraten – es passiert (leider) nichts. 

Wolf5
Gast
Wolf5
16. August 2018 11:14 pm

Auftrag und Ziel dieses Troll RD war von Anfang an, User welche eine andere Meinung vertraten, möglichst mithilfe tausender verleumderischer „Beiträge“ aus dem Forum zu moppen.
Und der Moderator stin lies diesen Troll (im Gegensatz zu anderen Foren, welche diesen Troll RD nach entsprechender Abmahnung aus dem Foren schmissen) nach Lust und Laune gewähren.
Fazit: Ziel erreicht, nun sind die Juntafans unter sich und brauchen sich nicht mehr mit anderen Meinungen auseinander zu setzen.
Noch tiefer kann eigentlich dieses Forum „Schönes Thailand“ kaum noch sinken.

Das erkennt man z.B. auch an dem obigen Beitrag, in welchen die Meinung von General „Rolex“: – Politiker der Militärregierung wären keine Partei-Politiker – ”
von diesem Troll RD wie immer bejubelt und gerechtfertigt wird, statt auf den Widerspruch hinzuweisen.

Es ist nun einmal Fakt, dass seit dem Staatsstreich von 2014, seit über vier Jahren, Politische Aktivitäten jeglicher Art verboten sind.
Allerdings wird die Militärregierung in den Nationalen Medien regelmäßig dafür kritisiert, diese Verbote ausschließlich auf ihre Gegner anzuwenden.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. August 2018 9:11 am
Reply to  Wolf5

Sehr richtig!

Es ist sehr traurig dass man dieses Forum so verkommen lassen hat

und zum Spielplatz eines thailandfernen Trolls gemacht hat der

kein reales Leben abseits seines Eifons hat.

Es ist richtig dass er hier engagiert wurde um mich wegzumobben,

ist ja auch gelungen.

Um die technische Vorgehensweise zu erklären:

Man hat meine Beiträge nicht alle gelöscht, sondern zeigte sie

nur nicht mehr in der Kommentarspalte an, so dass sie niemand

sehen und anklicken konnte.

Wenn man allerdings einen der Threads "zufällig" anklickte

waren sie zu lesen. Das Gleiche passierte mit Steffph.

Seit gestern sind sie wieder zu lesen!

Ich freue mich über den Beitrag von Wolff5, weil er der einzige

ist der die Junta Propaganda nicht mitmacht.

Ich hoffe auch bald wieder von den anderen Junta und ST.at Kritikern

zu lesen.

Und nun zu Prayuths Marionettenbühne (wobei man nie vergessen darf

dass auch der Chefdiktator nur eine Marionette seiner Auftraggeber ist).

Wohlgemerkt, ich war am Anfang für diese Militärdiktatur weil auch ich

sie damals für das kleinere Übel hielt.

Dies hat sich total geändert weil es in Thailand wohl noch nie eine

unfähigere Regierung gegeben hat die trotz Diktatur überhaupt nix

von den eigenen Versprechen gehalten hat und durch klamaukhafte

Thai Soap ( Prayuths Auslandsreisen,Prawits Dasein,Somkids tölpelhafte

Versuche Thaksins Abfälle zu kaufen,Sutheps zweite Militärpartei

die zwar hohe Ziele aber keinen einzigen Verantwortlichen hat, und nicht zuletzt

Big Jokes Klamaukrazzien wo ein paar harmlose Overstayer,meist arme

Bimbos, mit grossem Tam Tam vorgeführt werden um von den wirklichen

ausländischen Kriminellen, die hier für ihre Thai Chefs oder Thai Paten

jede Menge Kohle einbringen) erfolgreich abzulenken!

Diese Militärdiktatur ist durch Nichts von der Macht zu vertreiben,

schon garnicht durch Wahlen!

Aber da man zwar Alles im Griff (555) hat und auch im Gegensatz

zu Thaksin den Wahlbetrug schon vor der Wahl begangen hat,

aber nicht sicher sein kann, verzichtet man weiterhin lieber auf Wahlen.

Wohlgemerkt , auch ich bin nicht begeistert von der Alternative

zu dieser Militärdiktatur weil der einzige halbwegs glaubwürdige

Thai Politiker/Machthaber nämlich Abhisit leider niemals gewählt

werden wird.

Aber ich bin natürlich für schnellstmögliche Wahlen weil dann

dieses Unrechtsregime zumindest unterbrochen werden würde,

zumindest halbwegs parlamentarische und rechtsstaatliche Regeln

eingehalten werden müssten und Regimekritiker im Parlament

nicht so einfach  mundtot gemacht werden könnten !

Aber aus all diesen Gründen wird es wohl eben so schnell

keine Wahlen geben.

Prayuth sucht noch nach einem eleganten Weg an der Macht zu bleiben

ohne selber die Verantwortung übernehmen zu müssen.

Eben typisch Thai.

Nochmal: Er wird demnächst die Thaksin Direktregierungszeit überschreiten

ohne irgendetwas ausser dem eigenen Machterhalt erreicht zu haben.

Viel Versprechen aber selber nix tun und immer die Schuld auf Andere abschieben. Auch typisch Thai!

 

 

 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
16. August 2018 5:55 pm

Bangkok Post:    Der stellvertretende Premierminister Prawit Wongsuwon begrüßt die Menschen in Udon Thani zu einer Zeremonie, in der Land an "informelle Schuldner" zurückgegeben wird.

7,000 Rai wurden schon landesweit in solchen Zeremonien übergeben.

Bangkok Post:    "Diese Regierung hat das Problem nicht ignoriert. Sie löst die grundlegenden Probleme und behandelt es als eine nationale Strategie, um Chancen und soziale Gleichheit zu schaffen", sagte Prawit.

Bei den meisten "informellen Schuldnern" handelte es sich um Bauern mit niedrigem Einkommen.

Bangkok Post:    Die betroffenen Menschen, die von ihrem Land und ihrer Landwirtschaft leben sollten, hätten schwere finanzielle Lasten, seien bedroht worden und anfällig für Gewalt.

So wird den (meist "roten") "loan sharks" der Boden für ihr böses "Kreditgeschäft" entzogen. Es geht voran.

steffph
Gast
steffph
16. August 2018 9:18 am

Homo Inhabilis Non Electionitis Vigilate!

Siamfan
Gast
Siamfan
16. August 2018 9:23 pm
Reply to  steffph

Hier kann man wieder nicht normal Antworten! 

Die als Anlagen eingefügten Bilder sind auch nicht sichtbar! 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
15. August 2018 4:47 pm

Natürlich beschweren sich Mitglieder der PT-"Partei" über ihre "abtrünnigen" Ex-Kollegen, die ihnen möglicherweise "das Wasser  abgreifen" könnten.

Wenn sie aber – formal – keine (registrierten) Mitglieder einer (registrierten) Partei sind, treffen die Regeln für Parteimitglieder auf sie nicht zu.

Die übriggebliebenen Thaksinisten sollten sich lieber überlegen, woran es denn wohl liegt, daß sich so viele vom kriminellen Flüchtling und seinen "roten" Terroristen abwenden. 

Auch die Bevölkerung merkt ja (langsam, aber zahlenmäßig beständig wachsend), daß sie vom Ex-PM und seiner (angeblichen) "Demokratie" nichts Gutes zu erwarten hat.

Und das ist auch gut so. Es geht voran.