Keine Änderungen am Monarchiegesetz

Bangkok Post – …….Die Verfassung von 2007 sollte nicht völlig neu geschrieben werden und der Abschnitt der Monarchie darf nicht verändert werden, sagte Ministerpräsidenten Yingluck Shinawatra am Mittwoch. Es wird in der Verantwortung der Mitglieder der Verfassungsgebenden Versammlung  ( CDA )  liegen, um zu entscheiden welche Teile der Verfassung geändert werden müssen, sagte sie.
Yingluck wollte den Vorschlag der Puea-Thai Partei nicht kommentieren, nach dem unabhängige Organisationen wie das Verwaltungs- und das Verfassungsgericht nicht mit einbezogen werden sollten.

Sie sagte jedoch, dass auf der Sitzung des Puea-Thai Partei eine Resolution verabschiedet wurde, dass es keine Änderung des Majestätsbeleidigungsgesetz geben wird.

Die Frage, ob die Zahl der Mitglieder der CDA auf 150 erhöht werden sollte muss das Parlament entscheiden, sagte die Ministerpräsidentin.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/282166/pm-no-change-in-high-institution-law

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
1. März 2012 10:55 am

Die Verfassung von 2007 sollte nicht völlig neu geschrieben werden und der Abschnitt der Monarchie darf nicht verändert werden, sagte Ministerpräsidenten Yingluck Shinawatra am Mittwoch.

Nein es werden nur die Artikel neu gefasst die dem Führer zur neuerlichen
Heimkehr inclusive Machtergreifung helfen
und die Pheua Thai vor jeglichen Nachforschungen schützt.
Das sollte diesmal wohl reichen!