Koh Tao: Polizei widerspricht der 19-jährigen Britin wegen der angeblichen Vergewaltigung

„Die Ignoranz der Vergewaltigung meiner Tochter durch die Polizei ist abscheulich und eine Schande!“ Das schrieb die Mutter der vermutlich am 26. Juni am Sairee Strand von Koh Tao vergewaltigten 19-jährigen Engländerin.

Ihre Reaktion auf die Antworten der Polizei von Koh Tao und Koh Phangan fällt insbesondere deshalb so harsch aus, weil auf beiden Inseln behauptet wird, eine Vergewaltigung sei bei keiner Polizeistation jemals angezeigt worden. STIN berichtete hier.

Auf der einen Seite die junge Londoner Touristin Anna S. (Name geändert), die erklärt, in der Nacht des 26. Juni nach dem Besuch der Leo Bar am Sairee-Beach betäubt und brutal vergewaltigt worden zu sein. Sie sei nach 1 Uhr morgens mit heftigen Unterleibsschmerzen aufgewacht, ihr Slip heruntergezogen und Spermaspuren auf ihrem T-Shirt.

Neben ihr, so sagt Iris B., habe ein grinsender Asiate gesessen der dann geflüchtet sei.

Polizei Koh Tao und Phangan behaupten: keine Anzeige wegen Vergewaltigung

Die Polizei widerspricht den Angaben der Britin, sie habe am 27. Juni gegen Mittag auf der Nachbarinsel Koh Phangan eine Vergewaltigung und Raub angezeigt. Polizeihauptmann Crissada Thongsakul erinnert sich anders. Glaubt man seinen Ausführungen, dann sei die 19 Jahre alte Britin mit einem Bekannten eher zufällig auf seiner Polizeistation aufgetaucht, auf einem Zwischenstopp auf Koh Phangan, um den Verlust ihrer Wertgegenstände anzuzeigen.

Eine Vergewaltigung wurde von der Britin nie angezeigt, behauptet Crissada Thongsakul und hat dies auch gegenüber der Regjonalzeitung Khaosod so erklärt. Ähnliches ließ Koh Taos Polizeichef verlauten. Piyapong Boonkaew gibt an, seit Monaten keinen Fall von Notzucht oder ähnlicher Gewalt in seinem Wirkungsbereich – zu dem auch der Sairee Strand gehört – bearbeitet zu haben.

Mit Hilfe eines britischen Journalistenkollegen, der Kontakt mit dem Opfer und der Mutter in London hat, gelangte heute eine Nachricht an die Medien, in dem die Mutter entsetzt auf die Stellungnahmen in Thailand reagiert. Sie schreibt, ihre Tochter habe am Morgen nach dem Verbrechen Koh Tao verlassen und sei in Koh Phangan nur mit dem Ziel von Bord gegangen, die Vergewaltigung anzuzeigen.

Ihr sei gesagt worden, so die Mutter von Iris B., Koh Tao fiele nicht in die Jurisdiktion der Polizeihauptstelle Koh Phangan und man könne nur den Verlust der Wertgegenstände protokollieren.

„Die Abweisung der Strafanzeige meiner Tochter wegen eines Kapitalverbrechens durch die handelnden Polizeibeamten bezeichne ich als verabscheuenswürdig“, schreibt sie in ihrer Stellungnahme. „Wir haben ein medizinisches Gutachten“, schreibt sie weiter, „und dieses ging mit unseren Aussagen sowie sichergestellter DNA des Täters an die Polizei in London.“

Mutter erklärt: Warum sollte meine Tochter nur verlorene Wertgegenstände melden?

Warum, fragt die Mutter der 19-jährigen in England, sollte ein Mädchen in eine Polizeistation spazieren, schwer traumatisiert und noch unter Schock stehend – und dann nur den Verlust ihrer Kreditkarten und ihres IPhone melden? Bis heute befinde sich ihre Tochter in einem lokalen Vergewaltigungs-Krisenzentrum in London in stationärer Behandlung. „Wegen des Verlustes ihres Telefons? Sicher nicht!“, klagt die Frau an, die in Londons Künstlerszene bekannt ist und eine tadellose Reputation besitzt.

Während thailändische Zeitungen – bis auf die Khaosod English – bisher keinerlei Notiz von dem neuerlichen Koh Tao-Fall genommen haben, sorgt das Tauziehen zwischen dem mutmaßlichen Opfer und der thailändischen Polizei in Großbritannien wieder für Wirbel. Alte Fälle wurden in den vergangenen beiden Tagen aufgerührt, darunter der nie zweifelsfrei geklärte Doppelmord am Sairee Beach an den britischen Rucksacktouristen Hannah Witheridge und David Miller vom 15. September 2014.

Auch damals hatte es weltweit harsche Kritik an den Ermittlungsmethoden der Polizei vor Ort gegeben. Mit Hilfe von Interpol soll eine Neuaufnahme erreicht werden. Interessant könnte dieser Fall werden, wenn die britische Polizei mit Hilfe von Interpol tatsächlich eine Aufnahme des strittigen Vergewaltigungsfalles vom 26. Juni 2018 erreicht.

Anna S.. soll ihren Peiniger anhand von Fotos erkannt haben. Außerdem läge eine verwertbare DNA des Täters vor, sagt die Mutter aus. Zusammen mit einem unabhängigen medizinischen Gutachten, das – wie behauptet – tatsächlich eine eindeutige Vergewaltigung von Anna S.. dokumentiert, könnten Koh Tao, der Sairee Beach und ganz Thailand noch einmal unliebsam in die Weltpresse geraten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

54 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
siamfan
Gast
siamfan
3. September 2018 4:15 am

Der Beitrag ging trotz mehreren Versuchen nicht durch

STIN sagt:

3. September 2018 um 3:29 am

Der sonst nette Thai, hatte gesehen , wie die Asiatin sich mit fremden Maennern (und Frauen) an einen Tisch gesetzt hat, und mit diesen auch noch zusammen gegessen und getrunken hat!

Damit stand fest (fuer ihn!) sie ist eine Dirne. Deswegen wollte er gegen Bezahlung ihre Dienste in Anspruch nehmen!!

ja, das kommt vor. Leider momentan auch in D vermehrt. Da sind es dann die Moslems, die meinen – sie könnten hier bei Stadtfesten usw.
Jugendliche, etwas leichter gekleidete Deutsche – einfach mal in den Schritt fassen. Bestimmte Vierteln, vor allem die Moslem-Viertel, können
von Frauen gar nicht mehr ohne Begleitung aufgesucht werden.

Sie setzen die Thais also mit Fluechtlingsmaennern in D gleich und entschuldigen das damit!?

Also das kenn ich auch so von TH. Daher ist eigentlich allein reisenden jungen Frauen abzuraten, sich zu Männern dazu zu setzen.
Eine Vietnamesin hat das – ich glaube auf Koh Samui – mit dem Leben bezahlt. Wollte einen Bootsausflug machen und bestieg das gemietete
Boot mit Bikini. Man fand sie dann tot angespült – den Bootsvermieter hat man dann aber erwischt.

Sie meinen also, die Frauen sind immer Schuld und deswegen haben die Maenner ein Recht zur Vergewaltigung?!

Keine anstaendige Thai, wuerde sich ohne Ehemann zu einer solchen Maennergesellschaft setzen,
und dann auch noch mit ihnen was essen und trinken (wenn das alle Welt sehen kann!!)!!!

nicht nur keine Thai, auch keine Deutsche setzt sich so einfach zu wildfremden Männern in DACH an den Tisch.
In einem fremden Land sowieso nicht.

Die Maenner werden ja auch von der ULP aufgehetzt!

Siehe Bild oben!

Wer all die unzaehligen 24-StdMotels nutzt, wo Autos mit schwarzen Scheiben vorfahren, wo der Stellplatz erst mit schweren Gummiplanen zugezogen werden, bevor dei Beifahrerin aussteigt, wo der Pornofilm-Kanal am TV voreingestellt ist, … habe ich bis heute “nicht’ herausgefunden.

Ja, heissen bei uns “Long Lem Mia Noi / Long Lem GIG. Ja, gibt es an jeder Ecke. Kondom liegt auch schon aus.
Viele Polizeioffiziere, Manager, Armee-Offiziere usw. – die dort ihre Zweitfrau beglücken.

Und andere! Man urteilt in TH sehr schnell ueber andere, die man sehen kann!

Eine selbstbewusste, hochangesehene Farangfrau, scheinbar auch schon Chinesinnen, haben aber kein Problem damit, sich mit einer Maennergesellschaft zusammenzusetzen und mit diesen einen netten Abend zu haben! FERTIG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

doch, haben sie – kommt kaum vor. Selten das sich mal eine Ausländerin zu einer Thai-Männergruppe setzt.
Sind Einzelfälle – oft überlebt die Frau das dann wohl nicht.

 Wenn Sie das sagen!! Wieviel sind es denn pro Jahr!?

 

XYZ

siamfan
Gast
siamfan
3. September 2018 3:58 am

FORTSETZUNG

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/27295#comment-81173

 

Solange das bei den Thaimaennern, dem TAT-Minister, dem PM nicht rueber kommt und man Manns genug ist, das den Thai-Maennern zu sagen, waere es besser, die Touristen in Touristzentren isoliert zu halten, wo Einheimische keinen Zutritt haben!

Da keiner das erkennt und weitergibt, ist auch fuer mich keiner als zukunftsweisender Politiker geeignet!!

Auch nicht der Super-Cop!

Im Gegenteil!!!!!!!

Er glaubt in Ihr, eine nach thailaendischen Wertesystem, Dirne erkannt zu haben! Dieses datengeschuetzte "Ermittlungsergebnis" verbreitet er nicht nur ueber die Thainews, sondern auch noch international.

In einem Rechtsstaat koennte das alleine bereits als Erpressungsversuch ausgelegt werden!!!!!!

Warum werden denn nicht die Kameras gesichtet!?

Ist das auch ein Problem des Datenschutzes? Es wuerden sofort Vervielfachungen veroeffentlicht, es gaebe sicher auch im Einzelfall Erpressungen, …..

 

Ich weiss, STIN und SEIN Troll werden versuchen, meinen Beitrag zu meinem Nachteil zu verdrehen, aber ich habe das gutgemeint.

Die spontane Abreisewelle auf Koh Tao koennte sehr schnell nur ein Vorgeschmack sein, auf das was kommen koennte!!! Da hilft es auch nichts, wenn das wieder zensiert wird!

Und da frage ich mich wieder, ob das nicht genaudas ist, was die ULP (Untergrundluegenpresse) will!

Um das hier abzurunden, ich bin und bleibe ein absoluter Gegner der in TH ueblichen Abfindungen!!!

Wobei ich davon ausgehe, wenn der aktuelle Erpressungsversuch kein Erfolg hat, wird man wohl mit dem Koefferchen nach England fahren!?????

Es ist nicht so, wie STIN das allen glauben machen will. In Rechtsstaaten hat die Allgemeinheit ein Recht vor solchen Verbrechern geschuetzt zu werden! Auch wenn es vor Gericht bei der Urteilsfindung (Festsetzung Schmerzensgeld ua. ) beruecksichtigt wird.

Auch wenn es nach Thairecht ein Irrtum ist, Maenner duerfen Nutten (sorry fuer diesen Ausdruck!) benutzen wie es ihnen beliebt, weil es ja Nutten sind (DAS ist einganz grosses Armutszeugnis fuer dieses Land! …. und es muss endlich aufhoehren!

Das ist ein ganz dummer kultuereller Irrtum! Fuer mich und viele andere Farangmaenner, ist das ausserdem ein Armutszeugnis der "Maenner"!

 

Nur mal so am Rande,  hier …..

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/27536#comment-81166

geht man von bis zu 2 Mio Prostituierten aus! Man muss da aber 3 Generationen beruecksichtigen, das waeren dann im in- und Ausland bis zu 6 mio! Bei etwa 30 mio erwachsenen Frauen, waeren das rd 20%!

Natuerlich halte ich daran nicht fest, ich wollte ja auch nur aufzeigen, wie wichtig auch Datenschutz in TH ist, …. zumal die fuer mich wirklich ehrenwerten Damen, ja auch noch 2-3 Kinder haben/hatten, die meist gute Schulen besuchen konnten!

DAS ist ein wertvolles Gut, wie Menschenrechte, Pressefreiheit, …. und Verstoesse dagegen stehen meist im direkten Einklang mit Korruption, Verleumdung, ERPRESSUNG, ……

 

NOCHMAL ein Politiker, der in Bezug Datenschutz,  keine weisse Weste hat, sollte im Interesse der Zukunft des Landes, sich nicht nach vorne draengen.

…. und Menschenrechte und Datenschutz gelten natuerlich fuer alle Menschen, also auch fuer Wanderarbeiter und Touristen!!!

sf
Gast
sf
3. September 2018 9:54 am
Reply to  STIN

Es war eben 8:40Uhr und ich habe sehr

 wenig geschlafen! Mitten beim Schreiben

verschwand mein Beitrag. 

Warum beleidigen Sie mich schon wieder? 

Warum gehen Sie den Antworten aus dem Weg? 

Ganz einfach,  weil ich Recht habe! 

Prayut hat sein Bikini-Fettnäpfchen sehr schnell

zurückgenommen! 

Nach unserer Kultur benehmen sich unsere Frauen

ganz normal.  Gefährden sie sich in bestimmten

Regionen des Landes,  weil dort Männer Frauen

wie Sklaven halten,  weit ab von Gleichberechtigung

und Menschenrechten,  dann soll man das den 

Urlaubern offen sagen. 

Ich bleibe, dabei,  in Rechtsstaaten dürfte

 kein Beamter Ermittlungserkenntnisse, 

mit oder ohne Hilfe eines KonsulsKonsul,  als schmutzige Wäsche in der Öffentlichkeit waschen. 

Diese kulturellen Missverständnisse,  die hier als Ermitzlungsergebnisse gehandelt werden,  

haben nichts in der Öffentlichkeit zu suchen. 

Das würde überall breitgetreten und verbreitet. 

Wer so handelt,  ist als PM eines aufstrebenden Landes, 

das die Marke von 50mio internationalen Touristen

anstrebt, NICHT geeignet! 

Politiker,  die sich von der ULP leiten lassen auch nicht! 

Ich möchtemöchte,sSie versuchen,  ALLES sachlich zu beantworten,  ohne durch Ihre Troll alles zumüllen

 zu lassen. 

SIE sind luk khrüng und überwiegendüberwiegend 

von Ihrer Thaimutter erzogen. Sie goutieren diese SKLAVENHALTUNG der Prostituierten und Sie sind 

verklemmt genug, Frauen,  denen Sie nicht im 

Entferntesten gewachsen sind,  einfach in diese 

Schublade zu stecken und sie öffentlich mundtot

zu machen! 

Ich nenne das Erpressung und bei einem Beamten

ein Dienstvergehen! 

Wenn das nicht wirkt und man reist dann mit dem 

Geldkoffer nach England,  ist die GrenzeGrenze zur

Korruption schon überschritten,  wenn man das Flugzeug besteigt. 

Nein lieber Herr STIN,  ICH bin und war nicht betrunken! 

Ich versuche das TH zu retten,  das ich 

vor 15 und mehr Jahren kennengelernt

habe. Bevor die ULP und Sie sich hier

etabliert und integriert haben. 

Hören Sie auf mit Ihrer lächerlichen Zensur 

und werden Sie endlich ein Mann/Frau!

siamfan
Gast
siamfan
3. September 2018 2:52 am

Fortsetzung !

Siehe hier:

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/27295#comment-81167

Ich war schon lange Vater und lebte auf dem Festland, als sich auf einer vorgelagerten Insel folgendes abspielte.

Es was eine Alleinreisende junge Chinesin angekommen. Sie muss auch noch sehr huebsch gewesen sein, da es aber in der Anlage das sonst uebliche Hahnenverhalten nicht gab,setzte sie sich mit der Gruppe zusammen, ass mit Ihnen und trank auch etwas(Bier?).

Es war ein sehr netter Abend und irgendwann war es Zeit zu schlafen, was dann auch alle taten.

Dann muss es Tumult gegeben haben, weil ein netter junger Thai(!), der sich oefters schon zu der Gruppe gesellt hatte, versucht haben soll, mit Gewalt in die Huette der Chinesin einzudringen.

Mein italienischer Freund, gross, >120kg, hat das verhindert.

Was war geschehen?

Der sonst nette Thai, hatte gesehen , wie die Asiatin sich mit fremden Maennern (und Frauen) an einen Tisch gesetzt hat, und mit diesen auch noch zusammen gegessen und getrunken hat!

Damit stand fest (fuer ihn!) sie ist eine Dirne. Deswegen wollte er gegen Bezahlung ihre Dienste in Anspruch nehmen!!

SIE WAR ES ABER WOHL NICHT! Sondern eine sehr selbstbewusste Frau aus gutem Haus!!!

Jetzt  kamen da erhebliche Sprachschwierigkeiten dazu und schon war mein 120kg Freund mit im Spiel!!

 

Nochmal zurueck zu einem fuer THs Zukunft sehr wichtigen Bericht:

Das Einkommen eines Veranstaltungsortes werde durch den Abzug eines Teils des Verdienstes der Sexarbeiter erzielt, sagte sie weiter. Ein in Thailand arbeitender Profi aus Myanmar sagte der Forscherin, sie könne alleine schon 1.000 bis 2.000 Baht im Monat damit verdienen, nur um mit den Kunden ” zusammenzusitzen “. Jeder sexuelle Dienst am Kunden würde ihr Einkommen dann auf bis zu 5.000 Baht erhöhen. Sie könne so durchschnittlich jeden Monat 10.000 Baht verdienen.

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/27536#comment-81166

Keine anstaendige Thai, wuerde sich ohne Ehemann zu einer solchen Maennergesellschaft setzen, und dann auch noch mit ihnen was essen und trinken (wenn das alle Welt sehen kann!!)!!!

Der Gastgeber einer solchen thailaendischen Maennergesellschaft, stellt gegen Bezahlung eine solche Dame , die Maenner am Tisch auch bedient und unterhaelt. Dafuer hat der Gastgeber auch bezahlt, mehr nicht.

Das nennt man frei uebersetzt "eine Frau geben".

Es ist aber alles moeglich, gegen Bezahlung, die induviduell ausgehandelt werden muss!

Siehe dazu auch den blau unterlegten Text , die Aussage einer gewerblichen Burmesin.

Eine Edelnutte (junge Studentin, Schuelerin) kann an so einem Abend 15-20.000TB verdienen (ohne Abgaben!).

In der Regel wird eine solche junge Frau in einem Auto mit schwarz getoenter Scheibe abgeholt und ist an dem Ort der Veranstaltung NICHT bekannt!!

Gemeinsame Essen unter Kollegen sind natuerlich auch haeufig, aber das ist ja dann etwas "anders".

Wer all die unzaehligen 24-StdMotels nutzt, wo Autos mit schwarzen Scheiben vorfahren, wo der Stellplatz erst mit schweren Gummiplanen zugezogen werden, bevor dei Beifahrerin aussteigt, wo der Pornofilm-Kanal am TV voreingestellt ist, … habe ich bis heute "nicht' herausgefunden.

In TH gilt, was man nicht eindeutig gesehen hat, ist nicht gewesen, das scheint dann wohl auch so in der Religion uebertragbar zu sein!? Zumindest fuer jeden Einzelnen selbst.

Eine selbstbewusste, hochangesehene Farangfrau, scheinbar auch schon Chinesinnen, haben aber kein Problem damit, sich mit einer Maennergesellschaft zusammenzusetzen und mit diesen einen netten Abend zu haben! FERTIG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Deswegen haben auch viele anstaendige Frauen kein Problem aus einer angebotenen Flasche/ Glas etwas zu trinken (was ich frueher auch gemacht habe, aber heute NIE mehr wieder tun wuerde!).

Frauen haben sich mit der Annahme des Getraenkes, bereits als kaeufliche Prostituierte abgestempelt.

Um den schwierigen Diskussionen aus dem Weg zu gehen, folgt dann auch bald das Getraenk mit den ko-Tropfen!!!

(UEBRIGENS, REISEN AUCH VIELE "NETTE" FARANG-MAENNER SO!!!!!!)

 

FORTSETZUNG FOLGT!

siamfan
Gast
siamfan
3. September 2018 1:50 am

Das mit dem Blog hier, hat echt keine Zukunft mehr, jetzt ist wieder ein Beitrag verschwunden!

Das ist jetzt wie beim ST.de, da war es auch irgendwann Zeit, dass es verschwindet!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
1. September 2018 10:27 pm

sf: im Allgemeinen fährt man da nicht hin, wenn man Gruppensex sucht! Auch nicht mit Elefantenbullen, auch nicht anal mit dem Rüssel!

Angefangen bei DEN STINs haben die meisten ThaisThai,  eine sehr merkwürdige, veraltete, verklemmte Vorstellung  von  normalen Sex! 

Aha.

Sie halten das, was Sie da in Ihrer kruden Alte-Männer-Phantasie  angeführt haben, für "normalen Sex"?

sf
Gast
sf
1. September 2018 10:10 pm

 

STIN sagt:

29. August 2018 um 2:23 pm

Sie reiste wohl auf KT mit 4 Maenner geleichzeitig an!

Was aber ausser fuer Menschen mit schmutzigen Phantasien gar nichts zu bedeuten hat!

 

es ist trotzdem seltsam, wenn eine 19-jährige mit 4 Männern durch die Gegend reist.

Man schliesst dann zumindest nicht aus, das sie etwas locker drauf ist.

 

Sie hatte ihren eigenen Bungalow. Und wenn nicht immer, waere es auch ihre Sache.

 

Sie war keine “EdelNutte”(sorry fuer den Ausdruck, aber so denkt man in TH ).

 

keine AHnung, ob sie alleine einen Bungalow bewohnte.

Richtig, auch Gruppensex wäre ihr Problem – nur dann würde aber die Story mit dem grinsenden Thai in ein ganz anderes Licht gerückt werden.

 

War Martin denn mit dabei, als auf KP die Anzeige gemacht wurde?

 

WANN war das?

 

da sie 4 Begleiter hatte, weiss ich nicht, ob es Martin war, der sie bei der

angeblichen Anzeige auf Koh Phangan begleitete. Dieser Zeuge wäre aber wichtig, weil der könnte dann

aussagen, das sie sehr wohl eine Anzeige wegen Vergewaltigung gemacht hat oder eben auch nicht.

 

Warum gibt sie den nicht an? Warum hat sie die Hilfe der Thai nicht angenommen?

Alles sehr seltsam.

 Selbst WENN,  eine Urlauberin Gruppensex gehabt hättehätte,  

hat kein Thai,  das Recht , diese Frau zu vergewaltigen. 

Sollte das ein Richter so sehen,  sollte der sich mal "justizieren" 

lassen! 

Ich glaube echt ich muss kotzen!!!!

Die junge Frau war 2Monate voluonteer in der orphanOrphan

foundatfoundation in SriLanka. 

Da muß man für einen Monat 3-400$ bezahlen,  im Allgemeinen

fährt man da nicht hin,  wenn man Gruppensex sucht! 

Auch nicht mit Elefantenbullen,  auch nicht anal mit dem 

Rüssel! 

Angefangen bei DEN STINs haben die meisten ThaisThai,

 eine sehr merkwürdige, veraltete,  verklemmte Vorstellung

 von normalen Sex! 

Deswegen ist ja wahrscheinlich auch die Prostitution verboten,  

um die Frauen zu schützen UND die kleinen Mädchen! 

Die fünf haben sich dort wohl kennengelernt und beschlossen

Gemeinsam TH zu bereisen. 

DAS,  lieber Herr STIN steht in Ihrem Blog. 

Ich bin übrigens, mit meiner 10Jahre jüngeren 

Schwester mehrmals durch TH gereist. 

NATÜRLICH hatten wir nur einen Bungalow! 

Die Frangs hatten das eigentlich immer schnell

gespannt, das wir Bruder und Schwester sind. 

Thais,  Männer und Frauen, sind voll abgedreht,  

wenn ich im Beisein meiner Schwester mit anderen

 Frauen geflirtet habe. 

Die schmutzige Phantasie hängt wohl überwiegend 

mit der Ungebildetheit zusammen! ??

 

Es reicht jetzt! 

Es geht nicht um die "Ehre" des Urlaubslandes Thailand! 

 

 

siamfan
Gast
siamfan
3. September 2018 1:45 am
Reply to  STIN

Es ist unbeschreiblich, was SIE hier fuer Geruechte verbreiten. Es gibt lediglich eine Aussage der Vermieterin, sie haette zur gleichen  Zeit mit 4 anderen Maennern eingecheckt!

Ihnen muss einiges imLeben entgangen sein, wenn Sie solche Phantasien vertreiben!

Natuerlich hat der Staat TH das Recht, sein Ansehen gegen Verleumdungen zu schuetzen.

Aber wer schuetzt denn die Allgemeinheit vor solchen Kranken (Vergewaltiger, nach Farang-Kultur, und Moerder)!?

Thainess und Farangness hat bedeutende Unterschiede!

Und DAS waere jetzt wichtig zu verstehen!!!

Nach den letzten Faellen, die man nicht vom Tisch wischen konnte , auch nicht mit Abfindungszahlungen, wurden alle vertroestet mit Sicherheitskameras!!!

Und was kommt jetzt raus?

WARUM wurden nicht UMGEHEND alle Kameras gesichert und gesichtet!?

Warum werden nicht erst wenigstens die 4 Kameras gesichtet (wenn es die dann wirklich gibt), bevor solche Ermittlungs"ergebnisse" WELTWEIT verbreitet werden!?

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-08/justiz-veroeffentlichung-haftbefehl-chemnitz-straftat-dresden#warum-darf-ein-haftbefehl-nicht-veroeffentlicht-werden

Die Frage ist, ob der SuperBulle, oder Prayut oder STIN das ueberhaupt versteht!

Ansonsten siehe auch hier:

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/27536#comment-81166

Ich muss nochmal etwas auholen (was ich schon zig Mal gemacht habe, es hat aber keinen interessiert!)!

Deswegen werde ich das gleich hier tun und dann das eigentliche Thema hier fortsetzen!

 

Fortsetzung folgt!

 

 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
29. August 2018 1:11 pm
siamfan
Gast
siamfan
29. August 2018 6:53 am

Man sollte wie immer, wenn absichtlich verucht wird , Verwirrung zu schaffen, einen Zeitstrahl erstellen!

Die Vergewaltigung soll am 26.06 gewesen sein!

Eine Anzeige auf KT soll es nicht gegeben haben , aber dann wohl auf KP!?

Vollmond war am 28.6.18.

Wann kam den der Freund nach KT um dort die Anzeige zu machen!? 4.7.18?

……..
Wann war sie denn wieder in England? Wo ja auch eine Vergewaltigung im KH festgestellt wurde!

siamfan
Gast
siamfan
29. August 2018 11:14 am
Reply to  siamfan

Die Englaenderin hat TH ueber BKK am 2.7. verlassen und ist dann in England in ein KH! … und wohl auch zur Polizei!?

Martin hat dann am 8.7. ueber SaKaeo TH verlassen, kam aber spaeter nochmal kurz wieder.

Ich schliesse daraus, eigentlich wollte die Englaenderin gar nicht auf die Vollmondparty in KohPaNgan! Sie hatte doch eine in KohTao. Am 26.6.18 waere es viel zu spaet , um auf Koh PaNgan noch guenstig unterzu kommen.

Vollmond selbst war am Donnerstag, 28. Juni 2018, 06:52:58 Uhr, also war die Vollmondnacht vom 27.-28.6.18.

Am 26.6. hat sie nach ihren Aussagen aber noch versucht, eine Anzeige auf KT zu machen.

Sie reiste wohl auf KT mit 4 Maenner geleichzeitig an! Was aber ausser fuer Menschen mit schmutzigen Phantasien gar nichts zu bedeuten hat!

Sie hatte ihren eigenen Bungalow. Und wenn nicht immer, waere es auch ihre Sache.

Sie war keine "EdelNutte"(sorry fuer den Ausdruck, aber so denkt man in TH ).

In unseren Kulturkreisen ist es normalmit sexuellen Erfahrungen in die Ehe zu gehen.

In TH auch schon laenger, man macht nur ein besseres "Geheimnis" draus!

Sie hat wohl TH am 2.7. planmaessig verlassen, warum sollte sie  am 28. nach KohPaNgan, wo der Mond auch auf KohTao schien?

Und da gefiel es ihr ja, sonst waere sie ja schon mit Martin abgereist!

War Martin denn mit dabei, als auf KP die Anzeige gemacht wurde?

WANN war das?

 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. August 2018 10:06 pm

“Big Joke”, der nun ein “special team” zum Fall führt, und die örtlichen Untersuchungsbehörden fordern das "angebliche Vergewaltigungsopfer" auf, nach Thailand zu kommen, um die Vorwürfe persönlich vorzubringen.

Update zum Thema:
https://www.schoenes-thailand.at/Archive/27382

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. August 2018 8:44 pm

Und was Koh Tao angeht so hat man die Story nun weiter ausgeschmückt:

update Cops probe Koh Tao rape claim Hostel owner urged Briton to file complaint 28 Aug 2018 at 04:00

A hostel owner has said a 19-year-old British guest reported by UK media to have been raped on Koh Tao on the night of June 25 refused to report the incident to police on Surat Thani island despite being…
being urged to do so. Surat Thani police commander Apichart Boonsriroj said Pattara Jamtrakul, the 32-year-old owner of "The Hive" hostel, where the tourist stayed on the island, had advised the victim…
to report the crime to police, but the young Briton claimed she was hurrying to go to Koh Phangan to meet her boyfriend and other friends to attend a Full Moon party on the island.

Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1529446/cops-probe-koh-tao-rape-claim. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

Ich habe früher schon geschrieben dass man der Thai Polizei derzeit (?) nicht

trauen kann/darf/sollte.

Und auf Koh Tao oder in ganz Surat Thani schon garnicht.

Leider sind die westlichen Botschaften genauso inaktiv wie die Thai Behörden.

Aber man muss auch ganz klar sagen:

Wer als "anständiges" Mädchen heute noch nach Koh Tao geht,

ist selbst dran schuld.

Sowas sollte in den Reisewarnungen für Thailand stehen.

 

Und nun kommt die Fortsetzung des Polizeimärchens:

Police to issue official summons for alleged Koh Tao rape victim 28 Aug 2018
SURAT THANI: Police in the southern province are to summons the British girl, 19, who was reportedly drugged, raped and robbed on Koh Tao and her British male friend for questioning to verify the report. Pol…
Pol Col Wichob Kerdkliang, deputy commander of Surat Thani police, said on Tuesday that his office was drafting the summons for the woman and her male friend Martin Malachi for the interrogation.

Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/crime/1529982/police-to-issue-official-summons-for-alleged-koh-tao-rape-victim. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.
 

Also man will das Mädchen nun "vorladen" dmit man deren Geschichte "überprüfen"

kann.

Ein vollkommen legales Ansinnen in jedem Rechtsstaat!

Nun ist hier aber Thailand und ein gewollter Unrechtsstaat!

Deshalb tut das Mädchen gut daran auf jeden Fall in Britannien zu bleiben

und mit der Thai Polizei nur im Dabeisein der britischen Polizei und

ihres Anwaltes zu sprechen.

Und eventuelle Untersuchungen natürlich nur dort vornehmen zu lassen!

Hier ein paar Kommentare aus der BP dazu:

Words like "summons" "Interrogation" "alleged" "impact on residents" "affect tourism" "seek the clothing with sperm stains" seems like the guilty verdict of cry rape as already been levelled at this girl….

Are they serious? I think this is an attempt to be seen to be doing something and then saying she didn't come, so there is nothing they can do. Case closed. What a useless bunch of turds the RTP are.

.Simply a PR stunt in an attempt to denigrate her and her family! But I believe the word is getting out internationally about some of these places..although the 20–30 age set still consider themselves… bulletproof. IMO, the real question is how high does the cover up and protection for the 2 or 3 KT families actually go?

If this girl was a Chinese citizen, there would be delegations of ministers visiting China to offer sincere apologies, the girl would be offered billions of baht, a house, citizenship, scholarships and… culprits (probably from Burma) would be found. It’s a different rule for westerners.
No, this girl would be whimsical if she entered Thailand again. The Koh Tao mafia will try to kill her, the TAT will sue her for tarnishing the image of the land of the yawns, and Pinocchio will make some… more comments about his opinion that bikinis invite the male Thais to rape and that girls on a beach should wear a ski suit maybe. Of course when there are no Burmese around, this time a Cambodian man…

Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/crime/1529982/police-to-issue-official-summons-for-alleged-koh-tao-rape-victim. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

Dies sagt wohl Alles über eine Thai Polizei deren internationale Reputation zu Recht

unter der ihrer kriminellen Klientel liegt!

Auch nach 4 Jahren "guter" Militärdiktatur die uns laufend etwas von "Polizeireform"

vorbrabbelt!

Weshalb aber nun diese Flucht in die Öffentlichkeit?

Weil die Geschichte etwas fishy ist und die Thai Saubermänner hoffen jemanden

gefunden zu haben deren Glaubwürdigkeit noch unter der Ihrigen liegt.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. August 2018 2:13 pm

STIN:      sie kam mit Begleiter – wo ist der? Wo ist seine Aussage darüber? Warum gibt sie diesen wichtigen Zeugen nicht an?

Der merkwürdige "Schleier" lichtet sich – wenn auch sehr langsam:

Bangkok Post:     "Am 4. Juli kam ihr Freund, Martin, und fragte mich, ob er die [Vergewaltigungs-] Beschwerde im Namen der Frau einreichen könnte. Ich nahm Herrn Martin dann mit zur Koh Tao Polizeiwache, wo die Beamten sagten, sie könnten eine solche Beschwerde nicht entgegennehmen, da die Frau selbst nicht anwesend war", sagte Frau Pattara [die Vermieterin].

Klingt etwas anders, als bisher berichtet wurde. 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. August 2018 2:41 pm
Reply to  Raoul Duarte

Wenn das Hostel "ordentlich geführt" wird, sollten die Behörden längst den vollen Namen, Paß-Nummer und dergleichen dieses "Martin" haben.

Aber es kann natürlich auch sein, daß der Thailand ebenso schnell verlassen hat wie das britische Mädchen. Es bleibt spannend.

sf
Gast
sf
28. August 2018 10:48 pm
Reply to  STIN

Irgendwie klingt da viel Neid zwischen den Zeilen! 

Deswegen die vielen Vorverurteilungen. 

Die Dame sieht aus wie stins Stiefschwester. 

Ist sie mit dem tatverdächtigen Samenspenderverwandt,  verschwägert oder gar mal Verlobt?! (scheiß Autokorrektur!) 

War denn die Engländerin an dem Abend/Nacht erst noch in ihrem Bungalow? 

Oder wurde sie von der Bar abgeschleppt? 

Daß der Freund von Koh PhaNgan die Anzeige für sie machen wollte(in KT)  schließt ja nicht aus,  sie würde vorher schon selbst abgelehnt und wollte deswegen zu ihrem Freund. 

Viele Thai haben eine sehr schräge Vorstellung von den Daraus. 

Jede  unverheiratete Frau,  die mit einem anderen was hat,  und jeder kann das sehen, muss eine "Nutte"sein. Die kann man in TH ja euch entsprechend behandeln. 

"Eigentlich war es ja keine Vergewaltigung,  ich wollte ja dafür brzahlen", sagte der Angeklagte zum Richter. Da steckt das ganze Problem drin. In Afrika und sonst wo,  werden die Urlauber geschützt.  In TH sind sie Freiwild! "Nutten" haben in TH die selben "Rechte". 

Bevor ich mit meiner Faus zusammenleben,  hatte ich eine schöne Jungesellenzeit in TH. Krankenschwestern,  Schullehrerinnen,  eine Rechtsanwältin, …

Sie (die Thai)  hielten die Ale für "Nutten".

Warum GIBST du mir keine von diesen Frauen?,  fragten mich meine Bekannten. 

Heute weiß ich warum.  In Männergesellschaften ist irgenwie immer eine Gewerbliche dabei,  die "gibt" der Reiche für alle, das ist meist recht teuer, schließt aber nur das "Geben" ein,  "Sonderleistungen" müssen extra bezahlt werden.

In dieses Schema werden wir alle reingepresst. 

Der Thai und DIE Thai ist dabei die Gute,  weil alles was keiner gesehen hat,  kann nicht gewesen sein.

XXXXXX XXXX

ZUR zeit läuft eine Sendung im TV,  dabei geht es um ein Bild,  da sitzt ein Pärchen auf einer Bank. Links daneben sitzt eine zweite Frau.  Unsichtbar für die erste Frau, hält der Mann hinter ihrem Rücken,  die Hand der zweiten Frau. 

Jeder von uns kennt da Bild. Nur ist man in der Sendung davon ausgegangen,  das ist Standard im Farang-Land.  Der junge Moderator sah für mich aus,  als hätte er,  viele Erfahrungen,  die keiner "gesehen" hat. 

Links und rechts sassen die üblichen Abnickerinnen. 

"Free-Sex" ist auch so ein missverstandenes Zauberwort in TH. Der Leiter einer großen Schule "offenbarte" mir das.

In diese Schemen werden wir hier alle reingeprest,  auch Urlauberinnen wie die junge Engländerin. 

Ich war mal mit meiner ersten Frau auf Djerba.  Schrecklich! 

3.000 Betten,  Alles abgesperrt und kein Einheimischer kam außerhalb seiner Arbeitszeit dort rein. 

Für mich,  absolut no Go! 

Ich sage aber, heute für den Massen Tourismus in TH ein absolutes muss! 

 

 

 

 

 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. August 2018 1:17 pm

siamfan:    Ich habe hier alles was man haben kann

Das glaube ich Ihnen gerne:

Sie haben anscheinend wirklich alle denkbaren Viren, die zur Zeit im Imternet unterwegs sind und sich auf Ihren Geräten eingenistet haben.

siamfan
Gast
siamfan
28. August 2018 12:58 pm

Ich hatte eben geschrieben, hier war wieder alles zerschossen! Nicht einer der alten Kommentare wurde angezeigt.

Ueber 'Antworten' habe ich geschreiben. Der Beitrag ging weg , kam aber nicht an!!!!!

DANACH, war ploetzlich alles wie immer!!!!

 

@ALLE!

Ich habe hier alles was man haben kann!

Der Terror der hier laeuft, kommt aus dem Blog!!!!

Gestern wurden staendig Seiten mit Werbung hier beim Schreiben geoeffnet und angehaengt.

Heute kann ich keine Kommentare mehr kopieren um sie dann zu beantworten!

: SIE haben einen Kopierschutz daruebergelegt!!

Ja ich halte es fuer richtig, man fragt Frauen, ob sie schon aehnliche Probleme in TH hatten, vor allem auch bei der Aufnahme der Anzeigen!

Da lachen Sie!

Wenn eine Frau neben dem Typen aufwacht, der sich schon selbst mit der Hacke hat fotografieren lassen, halte ich das fuer mehr als mutig, wenn die 19jaehrigen in KT zur Polizei ist.

hier gibt es widerspruechliche Aussagen!  Fuer mich am glaubhafsten, die Polizei hat sich fuer Vergewaltigung nicht fuer zusstaendig erklaert.

Die junge Englaenderin ist dann NICHT ab aufs Festland, sondern mit einem besonderen Boot nach Koh PhaNgan um dort die Anzeige zu machen. Erst dann ist sie aufs Festland .

Sie machen diese Gefahr laecherlich!

Haben Sie auch schon an solchen Reihenvergewaltigungen teilgenommen! ICH halte das bei Hippos nicht fuer ungewoehnlich!

sf
Gast
sf
28. August 2018 9:09 pm
Reply to  STIN

Gnädige Frau STIN.  SIE sind mir echt zu blöd! 

Werden Sie mal erwachsen! 

Treiben Sie Ihre Versuche mit weil Sie wollen,  Aber halten Sie sich von meiner Familie und den Thai-Kindern fern! 

:Distort:

Dass ich hier wieder Name und E-Mail manuell eingeben muss, istcein weiterer Versuch,  wie die Menschheit Ihre Bösartigkeit aushält!? 

Der PharmaIndustrie und Talk muß das Wasser bis zum Hals stehen,  wenn die Sie mit solchen Bösartigkeiten vorschicken,  Ärm Sau hat der Montag immer in solchen Situationen gesagt! 

xxxxxxxxxxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. August 2018 12:51 pm

Zusammenfassung aus verschiedenen Zeitungen (vor allem "thairath"):

 

Die Betreiberin des Hostels auf Koh Tao, in dem das britische Mädchen gemeinsam mit 4 männlichen Freunden abgestiegen war, erklärte: "Sie lügt".

Sie habe der Britin Hilfe angeboten, sich medizinisch untersuchen zu lassen und eine Anzeige bei der Polizei von Koh Tao abzugeben, aber die junge Frau habe abgelehnt. 

Sie sei mit einem/ihrem "boyfriend" zum Besuch der "full moon party" auf Koh Phangan verabredet und wolle deshalb auf die Nachbarinsel fahren.

Video des "Interviews" (von dem man halten mag, was man will):

https://www.facebook.com/thairath/videos/232472154105830/

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
28. August 2018 2:20 pm
Reply to  STIN

STIN:    würde ich die Story dieser Britin erstmal mit Vorsicht geniessen

Das ist wohl tatsächlich angesagt. Zumal sie sich ja auch zuhause hat erklären müssen.

Theoretisch könnte es also sein, daß vieles von dem, was ihre Mutter nun in London verbreitete, auf (falschen oder geschönten) Behauptungen ihrer Tochter beruht.

So oder so: Grimmige Vorurteile bringen niemanden weiter.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. August 2018 6:02 am

Warum kann man hier eigentlich nicht mehr kopieren zum zitieren?

content protected!

Ich kann dem folgenden Beitrag von Kießling nur vollstens zustimmen

und möchte noch einen draufsetzen:

Die von der Militärdiktatur angefachte Ausländerfeindlichkeit (ja tw.-hass)

wegen eigener Unfähigkeit wird von der "Polizei" vollkommen übernommen

um die eigene Nichtsnutzigkeit zu kaschieren.

Mit dümmlichen Propaganda Aktionen wie die Ausländerhatz des

Deputy Operettenpolizistenchefs (und neuerdings Sprecher des Deputy Diktators)

wobei fast ausschliesslich arme Bimbos rausgeschmissen werden

während die wirklichen ausländischen Kriminellen welche für Thai Bosse arbeiten

oder Thai Paten alimentieren geschützt werden!

Und was Koh Tao angeht so hat man die Story nun weiter ausgeschmückt:

update Cops probe Koh Tao rape claim Hostel owner urged Briton to file complaint 28 Aug 2018 at 04:00

A hostel owner has said a 19-year-old British guest reported by UK media to have been raped on Koh Tao on the night of June 25 refused to report the incident to police on Surat Thani island despite being…
being urged to do so. Surat Thani police commander Apichart Boonsriroj said Pattara Jamtrakul, the 32-year-old owner of "The Hive" hostel, where the tourist stayed on the island, had advised the victim…
to report the crime to police, but the young Briton claimed she was hurrying to go to Koh Phangan to meet her boyfriend and other friends to attend a Full Moon party on the island.

Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1529446/cops-probe-koh-tao-rape-claim. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

Ich habe früher schon geschrieben dass man der Thai Polizei derzeit (?) nicht

trauen kann/darf/sollte.

Und auf Koh Tao oder in ganz Surat Thani schon garnicht.

Leider sind die westlichen Botschaften genauso inaktiv wie die Thai Behörden.

Aber man muss auch ganz klar sagen:

Wer als "anständiges" Mädchen heute noch nach Koh Tao geht,

ist selbst dran schuld.

Sowas sollte in den Reisewarnungen für Thailand stehen.

 

Kießling
Gast
Kießling
27. August 2018 4:42 pm

Lieber STIN

Vielleicht sollten Sie den Beitrag erst einmal zu Ende lesen, statt Fragen zu stellen die im Beitrag schon reichlich beantwortet wurden.

Z.B. warum sie in KohPangan nochmals versuchte eine Anzeige zu erstatten und warum in KohTao nur die Anzeige wegen Raubes aufgenommen und evtl. auch unterschrieben wurde.

Es ist für mich eindeutig, dass es auf den Touristenzipfeln in Thailand einige Leute gibt die sich Alles erlauben können und auch die Polizei "in der Tasche" haben.

Wen es trifft, den triffts halt. Manches Mal besonders erregend Schöne die sich der Hausherr leisten möchte, oder welche die die Herrschaft des Hausherrn anzweifeln, die findet man dann im Pool oder fallen aus dem wievielten Stock ihres Kondominiums und machen dann keine Schwierigkeiten mehr.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. August 2018 6:11 pm
Reply to  STIN

STIN:    Das war dann aber auch die einzige.

In allen mir bekannten Fällen von Anzeigen bei einer Polizeidienststelle gab es – manchmal nur auf Thai – für die anzeigende Person eine "Durchschrift" (oder Kopie).

Damit (bzw. mit der entsprechenden Übersetzung) kann dann bei Versicherungen (oder auch bei Behörden) des Heimatlandes die Anzeige nachgewiesen werden.

Genau diese Erfahrungen machen diesen "Fall" ja so "merkwürdig" und "ungewöhnlich".

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. August 2018 10:47 am

Police Say Brit Tourist Filed Theft Complaint, Not Rape

By  Teeranai Charuvastra, Staff Reporter

KOH TAO — Police on Friday denied media reports that they refused to investigate a rape complaint filed by a British tourist on Koh Tao.

 

While several media accounts say the 19-year-old backpacker tried to make a sexual assault report to police, an officer who said he met the woman said she only filed a complaint over the theft of her phone on June 27 and did not mention an assault.

 

Also mal ganz abgesehen davon dass Vergewaltigungsvorwürfe sehr oft subjektiv

oder gar erfunden sind wenn ein "Date" danebenging möchte ich doch ganz

deutlich feststellen dass man keiner Thai Behörde trauen sollte.

Und schon garnicht der Polizei oder Touristenpolizei!

Ich persönlich gehe sogar noch einen Schritt weiter und vertraue auch

nicht der Deutschen Botschaft in BKK.

Nicht aus eigener Erfahrung aber aus der Erfahrung von Freunden

die beruflich mit den deutschen "Opfern" zu tun haben bzw hatten.

Was nötig wäre, ist eine Touristenpolizei bei der Botschaft welche die

Aktivitäten und Nichtaktivitäten der Thai Polizei /Touristenpolizei

gegenüber deutschen Aliens in Thailand überwacht und kontrolliert.

Diese wird es leider nie geben weil die Thai Behörden dies nie

zulassen würden, ausserdem besteht die Gefahr der Komplizenschaft.

Ich möchte in dem Zusammenhang nochmals darauf hinweisen dass

fast Alle internationalen Fahndungserfolge die sich die Thai Polizei

anheftet Tritbrettfahrer Erfolge sind wobei die Hauptfahndungsarbeit

von ausländischen Fahndern (Polizei,Geheimdienst,NGOs,Private ) getätigt wurden

und die Thai Polizei nur zur legalen Festnahme benötigt wird!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. August 2018 10:51 am
Reply to  berndgrimm

Jetzt kommt wieder keine Bearbeitungsmöglichkeit.

Es sind auch noch immer nicht meine und andere Beiträge

in der Kommentarleiste zu sehen sondern nur wenn

man den Thread öffnet.

Selbst wenn es nicht gewollt ist, ist es diskriminierend!

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. August 2018 7:06 am

Warum schreiben Sie denn "Daran", wenn es "Der Farang" heißen soll?

Sie haben doch 60 Minuten Zeit, Ihre "Fehler" zu korrigieren.

siam
Gast
siam
27. August 2018 3:13 pm
Reply to  Raoul Duarte

@alle wenn man Fehler korrigiert,  verschwinden einfügt BilderBilder.  DAS habe ich wohl schon >100mal angezeigt,  ohne Reaktion! 

 

Deswegen habe ich mir ganz abgewöhnt,  zu korrigieren,  das spart mir Zeit,  die ich für andere Schikanen brauche! 

Das Neuste,  die Kommentarmaske ist größer als der Bildschirm,  das muß ich manuell  nachführen sonst sehe ich nicht was ich schreibe. 

Ist auch "Ursache für Fehler"!

Irgendwie hatte ich auch eine "Auseinandersetzung" mit der Autokorrektur. 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. August 2018 3:40 pm
Reply to  siam

Zu den angeblich "verschwundenen" Bildern gab es schon diverse Male den Hinweis, daß Sie nach einer Berichtigung Ihrer Fehler in einem Kommentar mit einem einzigen Klick oben links ("Diese Seite neu laden") diese Bilder wieder herstellen lassen können.

Die sind nämlich gar nicht "verschwunden", sondern werden nur nicht angezeigt, bis der betreffende Kommentator den "Befehl" dazu gibt. 

Wenn Sie sich allerdings aus nicht nachvollziehbaren "Gründen" grundsätzlich weigern, Ihre Fehler zu berichtigen, tragen Sie ganz allein die "Schuld".

Säubern Sie doch endlich Ihr Equipment mit einem geeigneten Virenscanner (den Sie auch auf dem aktuellen Stand halten müssen, falls das nicht automatisch geschieht).

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. August 2018 7:02 am

Sie schwurbeln schon wieder – dabei setzen Sie doch pausenlos "Beiträge" ab.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
26. August 2018 9:53 pm

simafan:    schwurbel

Wieso denn jetzt plötzlich sima? Ist es nun schon soweit, daß Sie Ihren selbst ausgesuchten Nick nicht mehr tippen können?

Weia.

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
26. August 2018 6:48 pm

STIN:    Alles etwas seltsam….

Genauso seltsam wie der "Fall" des Verleihers Bernd G. und seiner Familie, die bis heute keine weiteren Aktionen gebracht hat (als unbewiesene Behauptungen und Forderungen aufzustellen). 

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. August 2018 7:14 am
Reply to  Raoul Duarte

Nicht "man".

Das betrifft ausschließlich "Kommentatoren", die keinen Virenscanner arbeiten lassen.

siamfan
Gast
siamfan
26. August 2018 11:45 am

Da kommt man nur mit einer dieser tollen Meinungsumfragen raus!!!!

Ich kann gerne Fragen und Antworten vorgeben!

Am besten in BKK bei allen Flughaefen  bei Ankunft 5.356.789 Touristinnen befragen.

Dann kann man anonym noch eine Umfrage beim Abflug durchfuehren, die erfragen laesst, wer aehnliche Erfahrungen gemacht hat.

Es soll Polizeistationen geben, wo die Opfergefragt werden, ob sie wissen, ko-Tropfen waeren Drogen und drogenmissbrauch wuerde in TH schwer bestraft!

Vielleicht sollte man die Polizei privatisieren!?

Auf jeden Fall waere es an der Zeit, die alten einheimischen Unternehmer bekennen Farbe!

Scheinbar verlangt jetzt Prayut Grundstueckspapiere, die die Einheimischen nicht vorzeigen koennen.

Die Netzwerklich organisierten Zugereisten bekommen diese durch ihre "Beziehungen" aber/

simafan
Gast
simafan
26. August 2018 9:35 pm
Reply to  STIN

Ich hatte das so verstanden,  als hätte der Daran da etwas vorliegen!? 

Warum gehen Sie auf den Rest nicht ein und lassen alles von IhremTroll zumüllen?!