Prayuth möchte mit Prominenten Thailand aufbauen

Prominente Schauspieler und Sänger haben sich am Dienstag im Regierungsgebäude Premierminister Prayuth Chan o-cha angeschlossen, um für eine landesweite Kampagne ( Sang Thai Pai Duay Kann ) „ Gemeinsam Thailand aufbauen „ zu werben.

Der an den Ministerpräsidenten angegliederte Minister Kobsak Phutrakul führte eine Gruppe von Berühmtheiten und Prominenten an, darunter einige Mitglieder des BNK48, den aufstrebenden männlichen Schauspieler Thanapat Kawila sowie Namthip ‘Bee’ Jongratchatawiboon, ein berühmtes weibliches Model, die Premierminister Prayuth beim Start der Kampagne unterstützen sollen.

Die Kampagne mit dem Titel  „Sang Thai Pai Duay Kann „, die übersetzt ” Gemeinsam Thailand aufbauen ” heißt, sollte die Beteiligung der Öffentlichkeit an der nationalen Entwicklung Thailands fördern.

Diese Prominenten werden auch jeden Samstag in der wöchentlichen Fernsehsendung Thailand bewegt sich vorwärts ” Thailand Moves Forward ” auftreten, um das öffentliche Bewusstsein für die vergangenen Erfolge und die Zukunftspläne der Regierung zu schärfen.

Premierminister General Prayuth Chan o-cha stellte den Thailändern erstmals ein Buch über die Errungenschaften der Regierung und ein Wahlkampflied vor. Der Premierminister sagte, er hoffe, dass jeder dazu beitragen werde, das Land voranzubringen, damit Thailand in 20 Jahren eine Reform erreichen wird.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wolf5
Gast
Wolf5
9. September 2018 2:54 pm

Wenn siamfan meint: „Und wieder ist mein Beitrag nicht durchgegangen!
Wolf5 hat Artenschutz!“
so hat er natürlich Unrecht und es ist gleichzeitig ein wenig verwunderlich, dass fast ausschließlich er die Auffassung vertritt, seine Beiträge würden gelöscht.
So weltverändern und inhaltlich korrekt waren und sind die Beiträge von sf bisher nicht.

Es bleibt festzustellen, dass von Anfang an sind die meisten User dieses Forums sich mehr auf Seite der Gelben wiederfinden und sie hatten deshalb auch den erneuten Militärputsch begrüßt.

Wenn also Beiträge gelöscht würden, dann wären es sicher eher meine, als die von sf.
Dem ist aber nicht so, deshalb sollte sf einmal darüber nachdenken, warum gerade seine Beiträge in den Mülleimer wandern.
Wahrscheinlich wird das Geschwurbel, die Fake-News, die unbewiesenen Behauptungen usw. unseres siamfan sogar dem Moderator zuviel.

Damit die eigenen Beiträge erscheinen, sollte man die geschriebenen Beiträge sichern und falls sie nicht erscheinen, nochmals einstellen. Dies funktioniert immer.

Gleichzeitig hatte ich bereits darauf hingewiesen, dass es gerade in letzte Zeit Probleme mit der Seite „Schönes Thailand“ gibt.
So werden das Forum und die eingegebenen Beiträge nach kurzer Zeit nicht mehr komplett angezeigt.
Deshalb nutze ich diverse Browser, damit ich auch die aktuellen Seiten öffnen kann.

Hier mal das Ergebnis:
Chrome zeigt bis 06.09.2018 an, Firefox, Edge, Opera zeigen bis 07.09.2018 an, im Moment nutze ich den TorBrowser und wenn es dann ebenfalls nicht mehr weitergeht, stehen unzählige weitere Browser zur Verfügung.

Trotzdem mein Rat an stin:
vor der Umstellung funktionierte die Seite „Schönes Thailand“ doch recht problemlos, weshalb überlegt werden sollte, dass man zu der ursprünglichen Fassung zurückkehrt.

Wolf5
Gast
Wolf5
8. September 2018 3:54 pm

Rat an siamfan:

Ich kann mir nicht helfen und denke bei den Beiträgen von sf (gerade in letzter Zeit), dass er mittlerweile an einer Paranoia leidet.

Symptome: „Im Rahmen der schweren psychischen Störung entwickeln die betroffenen Personen Wahnbilder oder Wahnvorstellungen.
So glauben sie, ständig beobachtet zu werden, nehmen Stimmen in ihrem Kopf wahr oder sehen Gestalten, die überhaupt nicht existieren. Dabei kann es sich zum Beispiel um andere Menschen, Außerirdische oder den Teufel handeln.
Als typisches Kennzeichen der Paranoia gelten Halluzinationen. Trotz eines Verfolgungswahns können die Betroffenen in der Regel bei unbeeinträchtigtem Verstand denken.“

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Symptome/Wahnvorstellungen/Artikel/24655.php

Ich kann zwar bestätigen, dass in letzter Zeit mit diesem Forum nicht alles rund lief, aber muß man deshalb einen ausgeprägten Verfolgungswahn entwickeln?

Ich denke nein und empfehle sf etwas ausgeglichener mit seiner Umwelt und auch mit der von mir wiederholt kritisierten Militärdiktatur umzugehen, dann wird auch für sf das Leben wesentlich leichter.

Wolf5
Gast
Wolf5
7. September 2018 6:28 pm

Diktator Prayut hat ein Problem, da er auch nach 4,5 Jahren keinerlei Ergebnisse vorweisen kann.
Nun stellt er also jetzt den Thailändern erstmals ein Buch über die Errungenschaften der Regierung und ein Wahlkampflied vor, um gleichzeitig darauf hinzuweisen, er hoffe, dass Thailand in 20 Jahren eine Reform erreichen wird.

Was für eine armselige Aussage, anstatt dass er endlich einmal dem thailänd. Volk konkrete Vorschläge unterbreitet, welche Hand und Fuß haben und dann auch umgesetzt werden.
Bisher wurden ja alle angekündigten Maßnahmen nach kurzer Zeit wieder gecancelt.

Statt dessen nicht als Propaganda und Populismus.

Dazu paßt auch, wie der Premier um Zuneigung heischt.

Wie schreibt das Hallo Magazin:

„Es ist doch wie verhext. Da opfert man sein Leben für Nation und Vaterland, und niemand hat einen lieb.
Erlässt man also schnell ein paar Richtlinien, dass einen alle lieb haben müssen, und nun ist das auch nicht richtig. Verstehe einer die Welt.
Wer weiß, welche Art von Respekt der Premier sucht? Verbeugen? Auf den Boden legen? Umarmen? Oder soll jeder vor Glück weinen, wenn er ihn aus der Ferne erspäht, so als sei er ein Beatle?
Klar ist, dass der Premier in vielen seiner Reden die Leute immer wieder darauf hinweist, wie viel sie ihm schulden, weil er einen Job macht, den er eigentlich gar nicht machen will. Da passen die erlassenen 14 Richtlinien für Fotografen, was zu beachten ist, wenn sie ein Foto vom General machen wollen. Er will einfach nur lieb gehabt werden.
Vier Jahre sind vorbei, wo also ist die Bewunderung?
Warum feiern die Bürger nicht seine Fähigkeiten und sagen, er sei der beste Premierminister, den sie je hatten?
Was ist mit diesen Nachrichten über Sympathisanten, die potentielle Kandidaten ins Camp bringen, um sicherzustellen, dass es nach den Wahlen genügend Stimmen gibt, die ihn zum Premierminister wählen würden? Das sollte doch automatisch gehen. Er sollte als jemand gelten, der dem Volk einen Gefallen tut, indem er das Amt des Regierungschefs erneut annimmt – obwohl er das doch gar nicht will, wie er immer betont.
Aber dann wiederum könnte Respekt für ihn auch einen Kampf bedeuten.
Der Premier schließt den Einsatz von Gewalt nie aus, um sein Selbstbewusstsein zu stärken.
Kürzlich sagte er, er sei nicht die Art von Premierminister, auf dem die Leute herumtrampeln können. Vier Jahre lang sei er von Medienberichten und Online-Kritik gefoltert worden, der Arme.
„Wenn mich jetzt jemand kritisiert, und das hört sich für mich nicht gut an, werde ich ihm eine in die Schnauze hauen. Ich habe auch Rechte“,
Wenn man den Leuten befiehlt, Respekt zu zeigen oder damit droht, sie zu schlagen, wenn sie es nicht tun, dann stellt sich gar nicht erst die Frage, wer hier den Fehler macht. „

http://hallomagazin.com/nachrichten-in-deutsch/premier-will-zuneigung/

berndgrimm
Gast
berndgrimm
8. September 2018 6:28 pm
Reply to  Wolf5

Dem kann ich nur vollkommen zustimmen.

Ich habe Prayuth nur zweimal live erlebt.

Das erste Mal Weihnachten 2014 als er in seinem schäbigen (Privat?) Camry

selbst am Steuer sass und mit seiner Frau ins Siam Paragon zum Einkaufen fuhr.

Gefolgt von einem nagelneuen Polizei BMW 7er wohl mit dem Personenschutz.

Damals war ich ja noch für ihn und dachte mir : En untypischer Thai Diktator.

Nur weiter so!

2 Jahre später sah ich ihn bei einem Empfang der KTB umgeben von jeder

Menge Hofschranzen und von der Thai Realität hermetisch abgeriegelt.

So ist er es wohl Heute noch viel schlimmer.

Jeder Diktator möchte vom Volk geliebt werden und jeder Diktator

leidet an Verfolgungswahn.

Für einen Militärdiktator kommt dazu dass er nur Befehlsgeber

und Befehlsempfänger kennt. Fragen oder sogar Kritik sind

ausserhalb seines Vorstellungsvermögen.

Dazu kommt sein glühender Nationalismus und fehlgeleitete Thainess.

Daher auch der von ihm ausgesäte Ausländerhass.

Anfangs hat er stolz erzählt seine Frau sei Englischprofessorin.

Er selber spricht es aber nicht und versteht es auch lieber nicht.

Heute weiss er dass ihm niemand die Macht wegnehmen kann,

ausser seinen Auftraggebern.

Aber er fürchtet sich bestimmt davor die Verantwortung

für eine "gewählte" Regierung zu übernehmen.

Deshalb wird das Wahltheater wohl so weitergehen.

Und regiert wird schon lange nicht mehr.

Er würde gern den Prem machen.

Aber die 80er Jahre sind lange vorbei!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
7. September 2018 5:35 pm

Zur Sache selber:

Dass heutzutage niemand mehr die Freitagsmonologe des Chefdiktators

freiwillig ansieht ist seine eigene Schuld.

Es wird ja seit Monaten/Jahren schon versucht das Programm des

Regierungssender etwas populistischer zu gestalten,

An der PR liegt es nicht dass Prayuth nicht mehr ankommt.

Die Inhalte und vor allem die Aussagen fehlen.

Und die Glaubwürdigkeit!

Wenn man jetzt noch  den gleichen Tralala sendet wie die

meisten populären Fernsehsender kann man sicherlich

ein paar Unterbelichtete rüberziehen.

Prayuths Lieder waren bisher ja wohl alles Abtörner.

Vielleicht sollte er im Duett mit Trump singen?

Und irgendjemand den U-Boot Krieg erklären!

Ich glaube auch der letzte hat jetzt wohl endlich kapiert

dass es keine "gewählte" Regierung ohne Direktiven

der Militärs geben wird.

Aber viereinhalb Jahre Drohungen ohne irgendetwas zu tun

sind einfach zu viel!

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
7. September 2018 4:10 pm

Dem wird doch hoffentlich,  gsD was passiert sein!? 

Wahrscheinlich hat Bad Joke ihn endlich gefunden,

obwohl er nie im realen Thailand war!

Was hier abgeht ist wirklich lächerlich.

Ich kann derzeit nur noch über einen Browser

die letzten Beiträge sehen.

FF und Google Chrome zeigen nur einen Teil.

Natürlich sind alle meine Browser upgedated.

Geht eigentlich automatisch und AVAST meldet mir

wenn ein Update nicht geklappt hat.

Ich habe aber auch manuell nachgesehen.

Viren habe ich auch keine.

Nur eben die falsche Meinung.

Traurig dieser Absturz eines Blogs!