Formel 1 in Thailand?

NNT -……. Der stellvertretende Ministerpräsident und Minister für Tourismus und Sport, Chumpol Silpa-Archa, hat angekündigt, dass sich Thailand für die Austrageung eines Formel 1 Rennens für das Jahr 2014 bewerben wird. Nach Gesprächen mit den betroffenen Parteien erklärte Herr Chumpol, dass die thailändische Regierung innerhalb der nächsten drei Jahre ihr Interesse an dem Rennspektakel bekundet hat. Eine Reihe von Unternehmen aus der Privatwirtschaft, wie Red Bull, PTT und Automobilhersteller haben ebenfalls Interesse gezeigt.
Noch in dieser Woche wird Chumpol dem Formula One Präsidenten, Bernie Ecklestone, ein entsprechendes Schreiben vorlegen. Darüber hinaus wird der stellvertretende Ministerpräsident und Minister für Tourismus und Sport auch bestätigen, dass Thailand Gastgeber des Race of Champions sein wird. Ein internationales Motorsport-Event mit einigen der weltweit besten Rennfahrer.

Singapur konnte die Touristenzahlen durch die Austragung des Formel Eins Rennens um 300% steigern. Daher ist Thailand der Meinung ebenfalls von der Ausrichtung des Rennens entsprechend profitieren zu können. Zunächst wurde das Budget der Veranstaltung auf über 10 Milliarden Baht beziffert, um einen neuen Rundkurs zu bauen. Allerdings ist es durchaus möglich, dass die tatsächlichen Kosten wesentlich geringer ausfallen werden als zuvor geschätzt.

Thailand eyes hosting Formula One race in 2014

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Formel 1 in Thailand?

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Noch in dieser Woche wird Chumpol dem Formula One Präsidenten, Bernie Ecklestone, ein entsprechendes Schreiben vorlegen

    Und da Bernie nach eigenem Bekunden sehr bestechlich ist,
    gibt es eine brilliante Möglichkeit wieder ein paar Milliarden
    in den Sand zu setzen.
    Aber immer noch einfacher als den siechenden Tourismus Sektor
    zu säubern und wettbewerbsfähig zu machen.
    Das wäre Arbeit und würde viel weniger Tea Money einbringen.
    Ausserdem wenn man ein Rennspektakel bieten will
    sollte man Tribünen an der Pahonyotin,Raminthra,Latkrabang,
    Rama2 und Ramkamhaeng aufbauen.
    Dor könnten an jedem Wochenende die beliebten wilden
    Rennen für Motorräder und inzwischen auch Autos angesehen werde.
    Viel spannender und blutiger als Formel 1.
    Sozusagen Race of Champions für geistig zurückgebliebene.
    Das könnte man ja auch noch für Touris öffnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)