Bangkok: Big Joke wird hart gegen Visa-Offices und Korruption bei der Immigration vorgehen

Big Joke – alias Generalmajor Surachate Hakpan, möchte als neuer Chef der Immigration in allen Immigrations, Schilder mit der Aufschrift „Kein Trinkgeld“ aufstellen lassen.

Hinter dem Begriff „Kein Trinkgeld“ steht scheinbar der Kampf gegen die Korruption in der Immigration. Thai-Medien berichteten weiter, dass der General in seiner Behörde 1.000 neue Stellen schaffen will, damit die Beamten effizienter arbeiten können.

Ausserdem will er hart gegen skrupellose Visa-Agenten und Offices vorgehen, sagte er bei seiner Antrittsrede. Big Joke hat Generalleutnant Suthipong Wongpin als Leiter der Einwanderungsbehörde abgelöst.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. Oktober 2018 6:00 am

Pol Maj Gen Surachate also talked about reports of bribes during the process of issuing visas on arrival to Chinese tourists, admitting some had been asked to pay "tips" to speed up the process of filling… out immigration forms. He said Chinese and Thai tour operators asked tourists for tips and gave them to immigration officers to help things go more smoothly. "But from now on, I have ordered immigration… officers not to receive tips, and asked airport directors to hold meetings with tour operators to tell them not to ask for 'tips' from tourists," Pol Maj Gen Surachate said. "No Tips" stickers written… in English and Chinese were pasted onto visa-on-arrival counters at all international airports in Thailand to assure tourists they will not have to pay tips.

Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1551546/china-okay-about-fracas-at-airport. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

5555! TiT!

Nein, das Problem mit der Korruption bei der Immi sind eben nicht die bösen Ausländer

und die bösen Tour Operator die den unbestechlichen Thai Beamten unbedingt

Bestechungsgelder aufzwingen wollen

sondern die Chefs der Thai Polizisten die diese zu mehr Umsatz auffordern weil

sie selber daran mitverdienen ohne jemals dafür verantwortlich gemacht zu werden!

Die Korruption in der Polizei/Immi könnte dann erheblich gesenkt werden wenn

die verantwortlichen Chefs für die Verfehlungen ihrer Untergebenen zur Verantwortung

gezogen würden.

Wäre nur fair weil sie daran ja auch mitverdient haben.

Und die "Strafen" dürften nicht aus "Versetzung auf einen inaktiven Posten"

oder ähnlich nutzlosen "Disziplinarstrafen" bestehen sondern müssten sie

wirklich am Portemonnaie treffen: Erhebliche Vermögensstrafen und Streichung

der Ruhestandsbezüge.

Natürlich müssten dann Polizisten und Immi auch anständig bezahlt werden.

Dies wäre überhaupt kein Problem wenn man die vielen Nichtstuer in den

Führungsetagen endlich rausschmeissen würde und das gesparte Geld

auf die wenigen aktiven Polizisten verteilen würde.

Soetwas wäre in Thailand nur mit einer "guten" Militärdiktatur möglich!

Die haben wir jetzt seit viereinhalb Jahren und was war ihr Erfolg?

Ein uhrloser seniler Dummschwätzer der für die "Sicherheit" im Lande

verantwortlich ist und nur den Machterhalt des Regimes gesichert hat.

Ein Dummy namens Bad Joke der vom Operetten Polizisten zum

Immi Chef befördert wurde weil er so schön werbewirksam

ein paar tausend relativ harmlose Overstayer in 200 "Razzien"

aufgespürt und angeblich rausgeschmissen hat weil sie keine

Bestechungsgelder mehr abdrücken konnten!

So sieht es in Thailand nach viereinhalb Jahren "guter" Militärdiktatur aus!

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. Oktober 2018 9:33 am

STIN sagt:

3. Oktober 2018 um 1:34 am

Jau, der Mann ist Spitze! Dies wird die Korruption bei der Immi sicherlich stoppen!

5555! Nein, natürlich nicht, die Preise werden nur erhöht!

nicht die Korruption bei der Immi wird gestoppt, wie ich erfahren habe.
Diejenigen, die zahlen werden weniger. So macht ein Schweizer Visa Office keine
dubiosen Visas mehr, bei dem die Immi Teegeld erhält – war vorher ohne Probleme möglich.
Man benötigte keine 400.000/800.000 Baht und zahlte einfach seine 15.000-30.000 Baht und hatte wieder
ein Jahresvisum. Werden immer weniger, die sich das noch trauen.

Also da dürfte er schon aufräumen. Einfach die Werbung im Farang usw. raussuchen und die Offices umdrehen.
Fallen die weg, fliesst auch kein Geld mehr zu den Immi-Beamten.

Ich weiss ja nicht wieviele Ausländer solche Visa Offices betreiben , die hätten

dann evtl schlechte Zeiten wenn sie nicht den richtigen Thai Paten haben.

Thaipate wird da nicht mehr helfen. Weil auch die Banken hier leider mitspielen und da hat man dann
eine recht grosse Option – das auffliegen zu lassen.
Die stellen falsche Statements aus und datieren die zurück. Einfach dies mit der Buchhaltung abgleichen und schon
ist es zu Ende.

Das hat er auch so vor, er beseitigt die Wurzel – dann wächst nix mehr.

Aber Thai wären von dieser Massnahme nicht betroffen weil in Thailand

ja jede Kriminalität von Ausländern ausgeht.

naja, Thais erhalten dann kein Teegeld mehr von Ausländern. Was sollten den Thais bei der Immi bezahlen?
Also Visa-Offices ausschalten, dann fliesst nicht mehr allzuviel Geld zu den Provinz-Immi-Chefs.

Du würdest vermutlich bei den Thais beginnen, Korruption auszurotten und würdest kläglich scheitern.
Besser man schaltet die Teegeld-Zahler aus, dann passt es auch.

 

Wo kein Kläger da kein Richter!

Ich habe ja schonmal geschrieben dass ich mit unserer kleinen Immi

die fast direkt am Meer und am Park liegt nach Anfangsproblemen

sehr zufrieden bin.Nicht nur weil ich dort Freundinnen habe.

Auf der untersten Ebene gibt es bestimmt keine Korruption.

Ich bin zwar nur einmal im Jahr länger dort aber gehe häufig dort aussen

vorbei und bekomme dann die Gespräche "vor der Tür" mit .

Korruptionserträge  kommen über die Viasbüros und Anwälte

die immer direkt zu den Sous Chefs gehen und dort bearbeitet werden.

Wenn man sich dort einig ist kann auch ein Bad Joke garnix ändern.

Natürlich stimmt es dass man den Geldhahn zudrehen muss.

Nur selbst wenn dies gelingen würde kämen die auf andere Ideen

um an Geld zu kommen. Thai Amtsträger sind da sehr kreativ!

Nein, ohne ernsthafte Korruptionsbekämpfung im Amt passiert hier

überhaupt nix! Thailand stinkt von Oben!

Auch und gerade beim Superpolizisten Bad Joke!

Warum hat man ihn zum Sprecher Prawits gemacht?

Warum macht man ihn jetzt zum Imnmi Chef?

Man setzt auf Ausländerhass um vom eigenen Versagen anzulenken!

Wenn er wirklich so ein guter "unbestechlicher" (555) Polizist wäre,

so hätte man ihn direkt zum Nachfolger Chakthips als Polizeichef

machen sollen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. Oktober 2018 5:58 pm

Big Joke – alias Generalmajor Surachate Hakpan, möchte als neuer Chef der Immigration in allen Immigrations, Schilder mit der Aufschrift „Kein Trinkgeld“ aufstellen lassen.

Jau, der Mann ist Spitze! Dies wird die Korruption bei der Immi sicherlich stoppen!

5555! Nein, natürlich nicht, die Preise werden nur erhöht!

Man könnte die Korruptionserträge natürlich auch direkt in die Immi Gebührenliste

aufnehmen! Dann müssten die Korruptionskosten endlich auch von den Expats

bezahlt werden die wie ich alle Kriterien erfüllen und sich bisher zu Recht

gewehrt haben irgendwelche "Trinkgelder" für garnix zu zahlen.

Ausserdem will er hart gegen skrupellose Visa-Agenten und Offices vorgehen, sagte er bei seiner Antrittsrede.

Ich weiss ja nicht wieviele Ausländer solche Visa Offices betreiben , die hätten

dann evtl schlechte Zeiten wenn sie nicht den richtigen Thai Paten haben.

Aber Thai wären von dieser Massnahme nicht betroffen weil in Thailand

ja jede Kriminalität von Ausländern ausgeht.

Dies hat Bad Joke in seiner bisherigen Karriere als Thai Superpolizist

ja eindrucksvoll bewiesen!

 

sf
Gast
sf
4. Oktober 2018 8:53 am
Reply to  STIN

Mit wem kommunizieren Sie hier?? ?

Sie meinen also,  ich muß mich über Jahrzehnte von Beamten des Staates erniedrigen lassen,  muß meinen VermieterVermieter über alle Maßen strapazieren, bis ich keinen Vermieter mehr finde,  ……

Und wenn dann einer nach Jahrzehnten Terror durch Beamte(!!!) , die Leistung eines solchen "OffoOffices" in Anspruch nimmt,  wird er ausgewiesenausgewiesen,  …

So kann nur ein LugKrüng mit 3-4 Pässen  schreiben. 

Diese "Duldung"durch den StaatStaat hat überhauptüberhaupt nichts  mit Rechtsstaat zu tuntun. 

Da tanzen die Ratten auf dem Tisch , die "Mäuse" spielen aufauf! 

Lächerlich.  Und die Spatzen pfeifen es weltweit von den Dächern