Bangkok: Erste Verhaftung einer Thai Visa-Agentin – Big Joke räumt auf

Nach nur drei Tagen in seinem neuen Amt als Chef der thailändischen Einwanderungsbehörde warnte Polizei Generalmajor Surachate Hakpan ( Big Joke ) alle Visa Betrüger, Visa Agenturen und illegalen Ausländer im Land vor gefälschten Visa Anträgen und Visa Erweiterungen. Egal wo du bist. Ich komme und werde dich verhaften! drohte Big Joke vor den nationalen Medien.

Generalmajor Surachate – der in den thailändischen Medien besser unter seinem Spitznamen „ Big Joke „ bekannt ist, – sprach gestern auf einer Pressekonferenz, nach der Festnahme einer thailändischen Visa Agentin in Samrong in Bangkok.

Laut den weiteren Angaben, fungierte die 55 Jahre alte Frau Yupin Jantakhat als Visa Berater. Sie wurde von den Behörden beschuldigt, Steuerdokumente gefälscht zu haben, um so die Visaerweiterungen für ihre Kunden zu beantragen.

Zwei Nigerianer, deren Namen nicht genannt wurden, präsentierten ihre so gefälschten Papiere in den Regierungsbehörden in Chaeng Wattana. Bei der genaueren Überprüfung der Papiere fiel der Schwindel allerdings auf. Bei den weiteren Ermittlungen stießen die Behörden dann schnell auf die thailändische Visa Agentin Frau Yupin, die später verhaftet wurde.

INN berichtet in seinem Artikel, dass Frau Yupin hauptsächlich Visa für Inder, Pakistaner und Nigerianer handhabe. ( In ihrem Bericht fügte INN auch das thailändische Symbol für ” etc ” zu dieser Liste hinzu, ohne dabei zu erklären, was genau das bedeutet ).

Frau Yupin Jantakhat wurde in der Soi Dan Samrong, in Nord Samrong, verhaftet, nachdem die Kontrolle und Überprüfung Ihrer Unterlagen die Beamten zu ihrem dortigen Wohnsitz geführt hatten.

Generalmajor Surachate, der erst am Montag seine neue Rolle als Chef der Einwanderungsbehörde angenommen hatte, war bis zu seiner Umstellung bei der Touristenpolizei. Der ThailandTIP hatte bereits über seine Beförderung berichtet.

Nachdem er von der Touristenpolizei weggezogen war, sagte Big Joke, dass er die Einwanderungsanträge aller Agenten und deren Kunden landesweit zur Beschaffung von Visaerweiterungen kontrollieren werde. Dabei werde er sich alle Beteiligten, die in die Beschaffung mit gefälschten Dokumenten involviert sind, vornehmen.

„Egal wo du bist. Ich komme und werde dich verhaften“! drohte Big Joke

Bei der Pressekonferenz von Generalmajor Surachate herrschte wie gewohnt eine große thailändische Medienpräsenz. Die Journalisten haben wie immer großes Interesse daran, wie ihr „ Lieblingsermittler „ die kriminellen Machenschaften “ seiner Gegner verfolgt und gegen sie vorgeht.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Kommentare zu Bangkok: Erste Verhaftung einer Thai Visa-Agentin – Big Joke räumt auf

  1. sf sagt:

     

    STIN sagt:

    6. Oktober 2018 um 3:25 pm

    Die Immi4.0 und andere Bereiche, sind wie ein

     

    Ballergame, wo man endlos neue Leben hat.

     

    natürlich – Gerüchten zufolge soll schon Thailand 5.0 geplant sein, nach der Wahl.

     

    XXXXXXXXXXXXX ignoriert da OT! 

     

     

     

    DIE HABEN NARRENFREIHEIT! 

    Und alles wird mit "Ermessensspielraum" entschuldigtentschuldigt,  den es in dieser Form in Rechtsstaaten niemals gibt. 

    Unbedingt Neutrales Rechtsgutachten einholen. Unimitarbeiter mit Nebenbeschäftigung sind nicht dazu geeignet. 

     

     

    • STIN STIN sagt:

      Und alles wird mit “Ermessensspielraum” entschuldigtentschuldigt, den es in dieser Form in Rechtsstaaten niemals gibt.

      doch, gibt es auch. Mitarbeiter vom Arbeitsamt, Ausländerbehörde, haben recht grosszügige Ermessensspielräume.
      Wir beantragen ja auch in DACH vieles. Da geht einiges, wenn man Netzwerke hat.
      So benötigen wir nur 2 Stunden für eine Aufenthaltsberechtigung und bekommen i.d.R. gleich 2 Jahre. Andere nur 1 Jahr.
      Die können das nach eigener Einschätzung vergeben – bis max. 2 Jahre.
      Ist der Sachbearbeiter der Meinung, das könnte eine Scheinehe sein, gibt er ev. nur erstmal 6 Monate. Auch möglich.

      Unbedingt Neutrales Rechtsgutachten einholen. Unimitarbeiter mit Nebenbeschäftigung sind nicht dazu geeignet.

      doch, machen in DACH die Professoren als Nebenbeschäftigung. Die sind dann auch meist vereidigt.

  2. sf sagt:

    Ich finde das mit den "tips" ist nicht der richtige Weg! 

    Ich bin beim 90-Tage Report jedes Mal freundlich, 

    korrekt,  zuvorkommend behandelt worden. 

    Aber genau diesen Leuten will man jetzt diese diskriminierenden

     Schilder drüberhängen und die eigentlichen Täter lachen sich ins Fäustchen

    und werden bestätigt!!!

    Ihn jedem Konsulat,  Botschaft steht der Dschau-Dang-Tschat in der

     vollen Sonne in einer niemals enden wollenden Warteschlange.

    Wie Wartebereich im StaatsKH. Also nichts neues. 

    Gegenüber jedem Konsulat hat es klimatisierte Visa-offices,  da 

    Kann man sitzen. 

    Es sind DIESE Beamte,  denen man den Stempel auf die StirnStirn

    drücken muß! 

    In Peking stand im Reiseführer, der indische Pförtner regelt alles (10$?)

    Der hatte Vordruckewaren die ausgefüllt,  ging er links am Gebäude

    vorbei, klopfte an's Fenster,  es kam ein Arm herausheraus,  …. und 

    3Stunden später war alles fertig. Ohne Pförtner dauerte es zwei TageTage. 

    Jetzt gibt es Nummern aber das dümmlichen Spiel geht immer nochnoch! 

    • STIN STIN sagt:

      Ich finde das mit den “tips” ist nicht der richtige Weg!

      ob das der richtige Weg ist, wird man dann sehen.
      Fakt ist, es scheint so – dass die Visa-Offices den Rückzug antreten. Kenne einige, wo Kunden
      ihre Visa ohne Kapital erhalten haben. Geht nicht mehr, die bieten das aktuell nicht mehr an.
      Ein Schweizer bietet es aktuell nicht mehr an und verweist ev. auf später usw.

      Es tut sich was in diesem Bereich. Wenn die Visa-OFfices nicht mehr zahlen, haben die Immi-Beamten auch kein Teegeld mehr.

      Jetzt müsste Big Joke Farang-Tourist-Police einsetzen und bei der Immigration in TH Fake-Visa-Anträge stellen, die eigentlich abgelehnt werden
      müssten. Diese Farang-Polizisten sollten daraufhin versuchen Teegeld anzubieten. So kontrollieren die Privat-Unternehmen ihre Filialen weltweit.
      Mit Scheinkäufer, Undercover-Gast im Hotel bei den Hotelketten usw.

      Schilder drüberhängen und die eigentlichen Täter lachen sich ins Fäustchen

      und werden bestätigt!!!

      nein, die lachen nicht mehr – es bricht gerade eine lukrative Einkommensquelle weg.

      Gegenüber jedem Konsulat hat es klimatisierte Visa-offices, da

      Kann man sitzen.

      richtig, danach sitzt man dann ev. auch wieder – aber im Knast, ohne Aircon.

      Es sind DIESE Beamte, denen man den Stempel auf die StirnStirn

      drücken muß!

      nein, falscher Weg.

      Nehm ich den korrupten Beamten aus dem Spiel, finden die Visa-Offices neue Beamte.
      Nehm ich aber die Quelle, also den Besitzer des Visa-OFfices aus dem Spiel – ist der Sumpf dort trocken gelegt.
      Es bekommen dann auch keine anderen Beamten mehr Teegeld. Problem für diese Immi gelöst.

      Wenn ein Fuchs dir die Hähnchen wegfrisst – hilft es auch nix, wenn du ein Hähnchen in Sicherheit bringst und einsperrst.
      Dann ist besser, du fängst den Fuchs – dann sind alle Hähnchen in Sicherheit.

      In Peking stand im Reiseführer, der indische Pförtner regelt alles (10$?)

      Der hatte Vordruckewaren die ausgefüllt, ging er links am Gebäude

      vorbei, klopfte an’s Fenster, es kam ein Arm herausheraus, …. und

      3Stunden später war alles fertig. Ohne Pförtner dauerte es zwei TageTage.

      Jetzt gibt es Nummern aber das dümmlichen Spiel geht immer nochnoch!

      ja, aber die sitzen dann wegen der 10$ auch Jahre lang, wenn sie erwischt werden.
      China hat dazu Hammer-Strafen. Nur ist dieses Teegeld weniger gefährlich – weil da ja nix illegales angeboten wird,
      sondern nur die Wartezeit verkürzt wird. Auch nicht fair anderen gegenüber, aber kein Vergleich mit der Abgabe eines
      Fake-Visas.

      • sf sagt:

        Langsam nervt die russische Autokorrektur!  

        Das sollte Penang und nicht Peking  heißen. 

         

        Sie wollen das nicht verstehen!?  

        Ich werde solange mit "Ermessensspielräumen

        terrorisiert,  bis ich endlich in ein solchessolches Visa-

        Office gehe,  dort zahle ich szart 1.900 TB dann eben 5.000, die stecken alles von mir in einen UmschlagUmschlag mit etwa 3.000 TB und das Tipp-wechselgeld ist versickert.

        Für mich ist das ein Verwaltungs- rechtlichen Problem.

        So wie von den Laien STIN&Consorten der Rechtsbegriff

        "Ermessensspielraum" ausgelegt wird,  ist voll falsch! 

        Ich habe keinen BockBock,  das nochmal auszuführen, 

        weil es wieder Perlen vor die Säue geschüttet wären. 

        Was Ihm nicht in den Kram paßt,  wird gelöschtgelöscht. 

        Ich kann auch hier nur ein neutrales RechtsgutachtenRechtsgutachten empfehlen! Ein "Gefälligkeitsgutachten" eines Universitätsmitarbeiters im Interessenkonflikt ist natürlich absolut nicht geeignet! 

        • STIN STIN sagt:

          Langsam nervt die russische Autokorrektur!

          Das sollte Penang und nicht Peking heißen.

          Peking liegt in China, wäre dann eine chin. Autokorrektur.
          Einfach ausschalten, unter Einstellungen und dann Sprache oder so. Musst du suchen.

          Ich kann auch hier nur ein neutrales RechtsgutachtenRechtsgutachten empfehlen!
          Ein “Gefälligkeitsgutachten” eines Universitätsmitarbeiters im Interessenkonflikt ist natürlich absolut nicht geeignet!

          nein, das wird auch nicht gemacht.
          Das sind Professoren an den Unis, die die Vereidigung zum Gutachter haben.
          Wie in D auch.

  3. berndgrimm sagt:

    Anhang

    2 senior officials transferred over visa scam 5 Oct 2018

    Two senior immigration officials were transferred to inactive posts Thursday while undergoing a probe into their alleged involvement with a gang of visa-renewal brokers that has been the subject of a recent… crackdown. Pol Maj Gen Surachate Hakparn, the newly appointed Immigration Bureau (IB) commissioner, signed an order to transfer the officials to the bureau's operation centre and ordered an investigation…
    This suggests state officials may have been complicit as the move was so easy to detect and so clearly should have set alarm bells ringing, he added.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1552150/2-senior-officials-transferred-over-visa-scam. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.
     

    Dies war nun der neueste Geniestreich des enzigen aktiven Polizisten Thailands.

    Der Fall lief aber schon bevor Bad Joke Immi Chef wurde.

    Es wurden wieder nur 2 Bauernopfer auf inaktive Posten versetzt und deren

    Vorgesetzten die dabei meist mitkassieren passiert garnix.

    Nur eine grosse PR Nummer für den Wahlkampf der Junta.

    Geschürter Ausländerhass (denn darum gehts am Ende)

    kommt bei den Unterbelichteten immer gut an!

    Wenn man wirklich konsequent von Oben und von Innen

    vogehen würde, könnte man tatsächlich in Thailand aufräumen.

    Aber dies würde das Kerngeschäft der Immi zerstören

    und zu erheblichen Einnahmeverlusten führen.

    • berndgrimm sagt:

      Kommentare aus Thai Visa dazu:

      Agreed…it sounds good. But the people he owes his job to also promised to confront corruption head on. That was some four plus years ago. It sounded good then too…but it seems that promise was very quickly forgotten. Maybe it's because they forgot to put up signs.

       

      He is nothing more than a propaganda puppet for the watchman Prawit!

       

      Personally; i hope this Guy really shakes Immigration down and when people are caught for wrongdoing he has full authority to actually fire them, as the way things are all they do is keep transferring them from one office to another, which doesn't cure the problem, just moves it around.

               As Thais say 55555

       

      It’s a “Big Joke” when the country appoints a clown to catch small fry who help get faster service ! The guys at the top getting the big baht won’t be troubled !

       

      maybe so, but the law is the law, and if one law can be broken how about breaking a few others, maybe rape, murder, robbery, arson etc. so long as money is being spent.

      Which is exactly what goes on. The law is only selectively the law and doesn't apply to Good People. Why would anyone else not at the very least skirt round the edges when they see the great and good doing whatever the hell they want?

       

      Dies entspricht weitestgehend auch meiner Einschätzung!

      Niemand würde sich mehr wünschen dass sich in Thailand

      wirklich mal etwas zum Positiven ändert als ich,

      der jeden Tag unter dem inszenierten Theater hier leiden muss!

      Aber mich ärgern hier nicht nur die dümmlichen Schaustücke

      Bad Jokes sondern vielmehr die Auswirkungen welche seine

      Hasstiraden auf die Unterbelichteten hier hat!

       

      • berndgrimm sagt:

        Anhang

        Engaging in a national pastime when on duty may cause you're head to cave in ..

         

        Noch mehr aus Thai Visa!

        Dort nennt man Big Joke

        inzwischen Big Fake.

        • STIN STIN sagt:

          Dort nennt man Big Joke

          inzwischen Big Fake.

          ob die Thai – die Fake-Visas verscherbelte, dass im Knast auch denkt? 🙂

          Aber auch wenn es nur Show sein sollte – dann schreckt diese “Show” aber schon gewaltig ab.
          Wie schon erwähnt, es haben sich viele Visa-Agentin nun zurückgezogen – auch Thais.
          Dann hätte Big Joke schon sein Ziel erreicht.

          • berndgrimm sagt:

            Aber auch wenn es nur Show sein sollte – dann schreckt diese “Show” aber schon gewaltig ab.

            Dies entspricht leider nicht der thailändischen

            Realität!

            Abschreckend würde es nur wirken wenn man

            auch die überall mitkassierenden Immi Chefs

            zur Verantwortung ziehen würde.

            So sucht man sich nur neue Bauernopfer

            und lässt die Korruptionspreise steigen.

            Der Ausländerhass ist nur die Auswirkung

            einer negativen Thainess:

            Die Unfähigkeit zur Selbstkritik

            und sich selber nur immer als Opfer

            darzustellen auch wenn man Täter ist.

            Aber er ist zweifellos populär,

            deshalb setzt man ihn ja auch

            bewusst im Wahlkampf ein!

          • STIN STIN sagt:

            Dies entspricht leider nicht der thailändischen

            Realität!

            leider doch. Bemerken auch schon einige Farangs, die nun verzweifelt nach Visa-Offices suchen, damit sie nicht die
            Koffer packen müssen.
            In BKK bekommst du das ev. weniger mit – aber in den überschaubaren Städten landesweit schon.
            Sogar mein Sohn sucht immer verzweifelter Lokale, wenn er mal nach 24:00 noch in der Stadt mit Kumpels ausgehen möchte.
            Er meinte auch dazu, wird immer schwieriger – die schliessen immer pünktlicher. Zuviele Razzien, wo dann Polizeitruppen auftauchen,
            die man nicht kennt, weil die rotieren. Da passiert schon mal, dass Polizei aus Chiang Mai, in Chiang Rai eine Razzia macht und wenn du
            als Lokal-Besitzer den Einsatzleiter nicht kennst, wirst du dich hüten – dem ein Angebot zu machen.

            So sieht es aus, also keine Sorge – es tut sich schon was – viele Farangs merken es auch schon. Leider für die meisten eher negativ, wie bei
            der Visa-Beschaffung.

            Auch die Mär, die Polizei würde nur auf Ausländer Jagd machen, ist nicht richtig.
            Ausländer sind in Korruption halt mal heftig involviert – weil sie das Geld dazu haben.
            Aber die Polizei macht aktuell auch Jagd auf Taxi-Fahrer, Thai-Lokale, korrupte Polizei usw.

            Natürlich noch lange nicht ausreichend, aber schon mal sehr effektiv.

          • sf sagt:

            Die Immi4.0 und andere Bereiche,  sind wie ein

            Ballergame,  wo man endlos neue Leben hat. 

             

          • STIN STIN sagt:

            Die Immi4.0 und andere Bereiche, sind wie ein

            Ballergame, wo man endlos neue Leben hat.

            natürlich – Gerüchten zufolge soll schon Thailand 5.0 geplant sein, nach der Wahl.

            Aber heute ist für mich auch ein Freudentag.

            Greenpeace und andere Orgas haben es geschafft, den Hambacher Forst in der Nähe meines Offices in D zu retten.
            Freut mich für die Initiatoren und hab denen schon gratuliert. Kenne einige davon, die da mitmachen.

            Die wollten wegen Ladenhüter einen ganzen Forst platt machen. Mit seltenen Tierarten –
            Erstmal bis 2020 abgeblasen – vom OLG. Dort findet heute auch eine grosse Party statt.

            Bei Staudamm-Bau passiert ähnliches – immer mehr Gerichte blasen den Bau ab, oft sogar komplett für immer.

            Heute ein grosser Tag – ein Teil der Natur auf dieser schönen Erde wurde gerettet.

            Zwar OT – aber die Freude überwiegt.

            https://www.tagesschau.de/inland/hambacherforst-119.html

  4. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Bevor ich auf obige Grosstat des einzigen Polizisten Thailands eingehe

    noch die Würdigung seiner Heldentaten von gestern:

    BANGKOK — Police arrested dozens of foreigners Thursday for illegally working in Thailand as the newly-appointed immigration chief promised a tough crackdown.

    Moving on from his almost-weekly ritual of rounding up foreigners overstaying their visas, Maj. Gen. Surachet Hakpan today said 59 people – Thais and foreigners – accused of being involved in illegal employment were arrested in the capital’s Nana area and Khaosan Road.

    Thirty-five of those arrested were Burmese. There were also six stateless people, five Chinese, four Bangladeshis and a few from Syria, Egypt, Pakistan, Nigeria and Palestine. Four Thais were charged with illegally employing foreign nationals.

    The foreigners would be revoked of their resident permits and deported, according to Surachet, who officially took over the commanding position Monday at the Immigration Bureau.

     

    Wohlgemerkt es gibt eine Menge ausländischer Krimineller in Thailand und ich

    möchte auch nicht bestreiten dass die "Gefassten" kein Recht haben in Thailand

    zu leben und deshalb rausgeschmissen werden sollten.

    Richtige Kriminelle sind sie aber sicher nicht! Und wo bleiben ihre Thai Bosse?

    Die vier die man angeblich auch anklagen will sind absolut lächerlich und nur

    eine Show weil man auch ein paar Thai beaucht um mit seiner Ausländerhass

    Tirade international nicht aufzufallen.

    Entlarvend finde ich obiges Foto wo die Thai "Gesetzeshüter" Naziesque

    über den von ihnen gefangenen Untermenschen stehen!

    Besonders die Gesichtsausdrücke von Bad Joke und Polizeichef Chakthip

    sprechen Bände!

    Die Razzia war in Nana und Khaosan.

    Ich habe schonmal geschrieben wenn ich mit 5 echten Polizisten

    und einem langen Drahtseil von Nana bis Soi Cowboy nur

    Stichprobenartig bestimmte Etablissements und Herbergen

    besuchen würde hätte ich in max 2 Stunden mindestens 100 kriminelle Ausländer

    und 200 kriminelle Thai. Echte Kriminelle, nicht nur Overstayer.

    Leider ist Bad Joke und seine Aktionen nur eine miese Show

    der Militärdiktatur um von ihren gigantischen Versäumnissen abzulenken

    und Wahlkampf zu machen!

    Ausländerhass kommt bei allen Unterbelichteten sehr gut an!

    • berndgrimm sagt:

      Noch ein Nachtrag:

      Die Festgenommenen haben hier ja "illegal" gearbeitet.

      Als was und für wen?

      Ich selber habe ja auch Erfahrung mit dem Thema.

      Ich lebe hier auf Retirement Visa und habe hier für eine  renommierte Wirtschaftsuni

      Seminare abgehalten. Man hat mir kein Arbetsvisum gegeben sondern eine

      "Ausnahmegenehmigung" der Immi!

      Ich wusste nicht ob die echt war , hätte ja auch gekauft worden sein.

      Viele Ausländer arbeiten hier so.

      Einer meiner Thai Freunde der als Architekt im Städtebau Ministerium

      für 7 Regierungen arbeitete: Chuan,Thaksin,Militär,Samak/Somchai,Abhisit

      und Yingluck

      sagt immer :

      Wenn in Thailand jemand echt arbeitet so ist dies meist ein Ausländer.

      Ich selber habe in 32 Jahren so Einiges mit Thai Geldnehmern und "Managern"

      erlebt. Allein in den letzten 7 Jahren in unserer Anlage hatten wir einen Umsatz

      von über 200 Angestellten und 3 Management Firmen!

      In der Residenz in Prawet wo ich vorher  wohnte hatte man früher auch

      Manager aus der Familie des Eigentümers. Meistens Nullen aber Eine war

      dabei die war echt gut. Sie war die Enkelin des Eigentümers und kam direkt

      von der Uni, hatte aber jede Menge Praktika bei internationalen Firmen gemacht.

      Die war genau 6 Wochen da dann wurde sie von einer grossen Thai Firma

      abgeworben.

      Nach deren Abgang setzte der alte Eigentümer die Supervisorin der Maids

      als Manager ein. Die konnte zwar keine Fremdsprache aber sie wusste genau

      was die internationalen Mieter (Japaner und Farang) wollten.

      Sie ist jetzt seit über 8 Jahren Manager dort und sehr erfolgreich.

      Ich wohne auch heute noch gern jeden Dezember dort !

      Als Maids und Hausmeister arbeiten von Anfang an Burmesen

      aus einem Dorf  keine 300km von BKK entfernt.

      Die haben alle ordentliche Papiere und bleiben jeweils 6 Monate.

      Manche kommen schon seit über 10 Jahren.

      Es gab nie irgendwelche Probleme!

      Für viele Arbeiten findet man hier keine Thai die arbeiten wollen und können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)