Sanan geht in Rente

Bangkok Post -….. Generalmajor Sanan Kachornprasart, Chefberater der Chart-Thai-Pattana Partei, kündigte am Montag an, am Ende seiner Amtszeit als Abgeordnter, seine politische Karriere zu beenden. Er sagte dies in einem Interview anlässlich der Eröffnung seines Restaurants in Nonthaburi. Der Politiker sagte, dass er nach mehr als 30 Jahren in der Politik müde sei und die gegenwärtige Politik ist von der Spaltung der Gesellschaft betroffen, fügte er hinzu.

Er fühle sich alt und müde und wird nach seiner Amtszeit definitiv nicht mehr an einer Wahl für das Parlament teilnehmen. Stattdessen wird er sich auf sein Restaurant konzentrieren.

Gen.Maj. Sanan gestand, dass es zum gegenwärtigen Zeitpunkt schwer sei eine Versöhnung zu erreichen, solange die Menschen so viele Bedingungen stellen, wie die Rückkehr des ehemaligen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra und die Entschädigung von Opfern der politischen Gewalt, denn davon könnten auch die Täter profitieren.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/284029/sanan-to-quit-politics

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. März 2012 10:42 pm

Gen.Maj. Sanan gestand, dass es zum gegenwärtigen Zeitpunkt schwer sei eine Versöhnung zu erreichen, solange die Menschen so viele Bedingungen stellen, wie die Rückkehr des ehemaligen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra und die Entschädigung von Opfern der politischen Gewalt, denn davon könnten auch die Täter profitieren.

So ist es.
Solange es in Thailand sowenig Führungskräfte gibt die nicht nur
an die eigene “Entwicklung” denken wird es hier gesellschaftlich
nicht voran gehen.
Ich hatte der PMiss eigentlich da mehr Feingefühl zugetraut.
Aber am Ende ist sie eben eine Shinawatra und agiert nur
als das Nummerngirl ihres grossen Bruders.