Arisman von Wallfahrt zurück

Bangkok Post – ……Der Anführer der Rothemden, Arisman Pongruangrong, meldete sich am Dienstag nach seiner Rückkehr von seiner Pilgerreise nach Indien vor dem Ratchada Strafgericht. Arisman erhielt seine hinterlegte Kaution von 600.000 Baht zurück, bevor er das Gericht verließ. Am 27. Februar gestattet das Gericht dem Anführer der Rothemden als Mönch eine Pilgerfahrt nach Indien zu unternehmen. Bis spätestens zum 22. März musste er sich zurückmelden.

Arisman war nach der Niederschlagung der Proteste der Rothemden der Vereinigten Front für Demokratie gegen Diktatur  ( UDD )  am 19. Mai 2010 geflohen.

Er versteckte sich im benachbarten Kambodscha und kehrte Ende des letzten Jahres zurück nach Thailand, wo ihn viele Anklagen, einschließlich des Terrorismus, erwarteten.

Er wurde nach mehreren Anträgen gegen Kaution freigelassen.

 

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/284177/arisman-back-from-pilgrimage

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. März 2012 1:45 am

Es geht das Gerücht die P-Miss wolle ihm einen Job im Kabinett
anbieten, um ihn vor dem abrutschen in bitterste Armut zu bewahren.
Er soll Sonderbeauftragter für Seilschaften werden und fachübergreifend
dafür sorgen dass alle Fachminister an der richtigen Strippe hängen.
Damit es beim abseilen keine Verwicklungen gibt wenn Takki
mit dem A-Team die Bühne betritt.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. März 2012 11:07 pm

Nachdem Thaksins Clownesker Chearleader des Terrors aus seinem
Bildungsurlaub in Indien zurückkam und ausser neuen Klamotten
und ner neuen Frisur wohl nichts gelernt hatte,
erzählte er sein Geld sei knapp (Thailändische Volkskrankheit)
Deshalb wolle er jetzt wieder nach Kambodscha.
Sprachs und verschwand mit seinem Edel Groupie
in seinem 4 Mio.THB Edel Bully.
Leider wurde seine Notbehausung nicht gezeigt.
Na ja , die 7,5Mio Entschädigung für sein Trauma dass er
durch seine eigenen Reden erlitten hat wird wohl
bis zum Ende des Jahres reichen.
Danach kann man ja darüber nachdenken wieviel
es kosten wird sich mit ihm zu versöhnen.