Bangkok: Online-Plattform aus Europa eröffnet Vermiet-Portal für Thailand

Das europäische Unternehmen Home Rental Management ( Hostmaker ) plant die Eröffnung einer Online Plattform zur gemeinsamen Nutzung von Haushalten in Thailand, sagte der Chief Executive Officer und Gründer des Unternehmens, Herr Nakul Sharma, gestern gegenüber den Medien.

Herr Sharma erklärte dazu, dass die neue Plattform, „ Stayy with Hostmaker „ vor den bestehenden europäischen Märkten von Hostmaker in Thailand debütieren würde, um die wachsende Nachfrage der Kunden nach hochwertigen und geprüften Unterkünften in Bangkok zu bedienen.

Herr Sharma sagte weiter, die Online Plattform „ Stayy „ gestattete es den Besuchern und den Expats, mit einem flexiblen Vertrag mittel- und langfristige Unterkünfte in Thailand zu suchen. Dabei haben die Kunden die Gewissheit, dass alle Immobilien legal sind und von Experten von Hostmaker vorher genau überprüft und inspiziert wurden.

„ Bangkok ist die meistbesuchte Stadt der Welt. Millionen von Touristen, Studenten, Auswanderern und Geschäftsreisenden strömen jedes Jahr in die Stadt. Sie suchen nach legalen und geprüften Immobilien, die mindestens einen Monat und / oder bis zu einem Jahr gemietet werden können. Dies macht sie zum perfekten Markt für die Einführung von „ Stayy mit Hostmaker „, sagte Herr Sharma.

„ Die lokalen Marktbestimmungen für kurzfristige Leihgaben bieten uns die perfekte Umgebung für unsere brandneue mittel- bis langfristige Vermietungsplattform, und wir freuen uns sehr, dass wir „ Stayy „ in Bangkok anbieten und einführen werden.

Hostmaker wurde bereits im Jahr 2014 in London gegründet und hat mittlerweile mehr als 250.000 Gäste beherbergt. Das Unternehmen hat einen guten Ruf und erwirtschaftete bisher schon mehr als 2,1 Milliarden Baht für seine Eigenheimbesitzer.

Hostmaker war letztes Jahr sogar der Gewinner in der Kategorie ” Best Short Term Rental Platform ” beim Serviced Apartment Award, basierend auf seiner Bilanz, den Eigenheimbesitzern höhere Erträge zu bringen und ihren Gästen unvergessliche Erlebnisse zu bieten, sagte Herr Sharma weiter.

Hostmaker.com bietet auf seiner Webseite Angebote für folgende Städte an:

  • London,
  • Paris,
  • Cannes,
  • Barcelona,
  • Madrid,
  • Lissabon,
  • Rom
  • Florence,
  • und jetzt auch Bangkok.

    Seit dem Start in Bangkok im September 2018 hat Hostmaker bereits sein thailändisches Portfolio um mehr als 50 Immobilien erweitert.

” Hostmaker erfüllt alle örtlichen Bestimmungen und überprüft alle Eigenschaften und mietet sie nur für mindestens 30 Tage “, sagte Sharma. „ Derzeit ist es für Besucher in Bangkok schwierig, eine legale Immobilie zu finden, die für einen Monat oder länger vermietet werden kann. Hostmaker hat Stayy entwickelt, eine Plattform, mit der Benutzer mit einem einzigen Mausklick Mietwohnungen mit persönlicher Betreuung, Flexibilität und Sicherheit buchen können “.

„ Zu den Hauptmerkmalen der Stayy-Plattform gehören außergewöhnliche Eigenschaften, die aufgrund ihres herausragenden Designs, ihrer Qualität und ihres Komforts von Hand ausgewählt werden “, fügte er hinzu.

„ Die von uns angebotenen Top-Standorte in Bangkok wurden mit einer Vielzahl von Optionen sorgfältig durchdacht, um den Bedürfnissen der Gäste gerecht zu werden. Dabei bieten wir unseren Kunden von lebhaften Eigentumswohnungen im Stadtzentrum bis hin zu Wohnungen, Apartments oder Häuser in ruhigen Stadtteilen an „.

„ Rund um die Uhr persönlicher Service, rund um die Uhr mit Experten vor Ort, um die Gäste bei der Suche und während des gesamten Aufenthalts zu unterstützen, gehört ebenfalls zu unseren Aufgaben “.

Herr Sharma sagte, das Unternehmen biete ” absolute Flexibilität “. So lange die Gäste auch bleiben wollen, sie werden nicht an einen strikten Vertrag gebunden, und der ganze Prozess ist problemlos, betonte er.

„ Um diese Nachfrage und Bedürfnisse der Konsumenten bedienen zu können, arbeitet Hostmaker mit dem wichtigsten Investor Sansiri Plc, einem thailändischen Immobilienentwickler, zusammen, um die wichtigsten Immobiliengelegenheiten in Bangkok zu ermitteln, darunter The XXXIX, Hasu Haus, Keyne by Sansiri undThe Monument Sanampao „.

„“ Stayy with Hostmaker “ bringt uns einen Schritt weiter in unserer Mission, das Potenzial jedes Hauses in Bangkok zu erschließen und unsere Häuser in Hotelqualität zu einer neuen Generation für Reisende zu machen. Durch Stayy werden wir nicht nur einzigartige Häuser sondern auch einzigartige Erlebnisse nach Bangkok liefern “, fügte er weiter hinzu.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Bangkok: Online-Plattform aus Europa eröffnet Vermiet-Portal für Thailand

  1. berndgrimm sagt:

    Wenn ich von der Regierungsfiktion mal zur Realität in Thailand zurückkommen darf.

    Airbnb bietet weiterhin Objekte in Thailand an. Unsere Anlage gehört dazu.

    Wir haben regelmässig Gäste hier die über Airbnb gebucht haben.

    Meist Farang aber keine Touristen sondern Expats aus BKK die übers WE kommen.

    Ich fahre voll auf Airbnb ab, weil ich internationale Hotels hasse da ich früher

    150+ Nächte im Jahr dort verbringen musste.

    Stayy Hostmaker bietet den Service des internationalen Property Managements an

    der in Thailand teilweise grottenschlecht und  kriminell ist.

    Wir haben Erfahrung inzwischen mit 3 thailändischen Peoperty Management Firmen

    von denen 2 unseriös waren , darunter auch der immer noch Marktführer.

    Unsere heutige Managementfirma ist nur deshalb besser weil sie von uns

    kontrolliert wird und kein Geld ohne unsere Zustimmung und Kontrolle

    ausgegeben werden kann.Trotzdem wird überall versucht zu betrügen.

    Hostmaker hat nur die teuersten Anlagen in Thailand und mit Sansiri

    den seriösesten(?) und berühmtesten Thi Developer.

    Die Mieten dort sind so teuer dass ich sie in Thailand nie bezahlen würde.

    Eben echt auf Niveau von New York und Tokyo.Wo bleibt da der Thailand Malus?

    Die Anlagen werden bisher schon auf internationalen Niveau gemanagt.

    Hostmaker bietet nur eine bessere Auslastung und Kostensenkung an.

     

     

     

  2. STIN STIN sagt:

    gute Idee, wenn sie nicht verboten wäre.
    Geht nicht, wird Ärger geben.

    • ben sagt:

      @STIN

      und was soll da verboten sein? – sie halten das Gesetz ein, dass mind. 1 Monat gemietet werden muss, was z.B booking.com und Agoda nicht tun… also aus meiner Sicht gar nichts illegales!

      • STIN STIN sagt:

        und was soll da verboten sein? – sie halten das Gesetz ein, dass mind. 1 Monat
        gemietet werden muss, was z.B booking.com und Agoda nicht tun… also aus meiner Sicht gar nichts illegales!

        Privathaus- und Condo-Besitzer müssen eine gewerbliche Lizenz besorgen, damit sie Wohnungen und Haus vermieten können.
        AirBN hat es mal auch versucht, in TH Fuss zu fassen – wurde auch verboten.

        Wenn sich also die Eigentümer diese Lizenz holen, Steuern abführen, dann ist es erlaubt – aber nicht als Privatvermieter.

        Wobei der Online-Plattform wohl nix passieren wird, weil die im Ausland sitzt. Den Vermieter wird man kontrollieren und
        ev. verhaften. Spätestens dann, wenn ihn ein Hotelbesitzer anzeigt, wie bei AirBN Vermietungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)