Bangkok: Baht schwächelt wegen Rückzug von Investoren aus Thailand

Eine Forschungsagentur, die an einem thailändischen Bankprojekt beteiligt ist, geht davon aus, dass der Baht noch eine Woche unter Druck bleiben und sich gegenüber dem US-Dollar abschwächen wird.

Das Kasikorn Research Center prognostiziert, dass die thailändische Währung mit zwischen 32,30 Baht und 33,20 Baht pro US-Dollar gehandelt wird.

KResearch stellte fest, dass sich der Baht letzte Woche gegenüber dem US-Dollar auf 33,09 Baht pro US-Dollar abschwächte, nachdem die Exporte des Landes stärker als erwartet zurückgingen, während der Markt unter Druck stand, weil thailändische Aktien von ausländische Investoren die ganze Woche abgestoßen wurden.

Die Agentur fügte hinzu, der US-Dollar habe sich inzwischen gestärkt, da die Anleger die Risikoaversion aufgrund der Sorgen um den Haushaltskonflikt zwischen Italien und der Europäischen Union sowie der chinesischen Konjunkturabkühlung in Kauf genommen hätten.

Der Dollar wurde auch durch die unerwartet guten US-Wirtschaftsdaten gestützt, die Ende letzter Woche veröffentlicht wurden.

Unterdessen lag der Umtauschkurz vom Euro zum Baht am 3. November bei 36,89.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
sf
Gast
sf
8. November 2018 9:42 pm

Ich habe noch nie so viel Polizisten in Uniform und Zivil gesehen die große Beträge in bar abgehoben (?getauscht?)  haben,  wie Heute. 

 

sf
Gast
sf
6. November 2018 2:55 pm

Auf der Post gab es eben fast 40TB für den Euro.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. November 2018 8:23 am

Leider eine vollkommen irrige Meldung. Der THB ist stärker als je und wird dies

auch bleiben wenn nicht einige Währungskennzahlen schlechter werden.

Danach sieht es überhaupt nicht aus.

 

nachdem die Exporte des Landes stärker als erwartet zurückgingen,

Dies kann ich bestätigen. Nicht mit Wirtschaftszahlen (sind eh alle geschönt oder Fiktion)

sondern mit einem Blick aus dem Fenster.

Wir sehen am Horizont die Aussenreede von Laem Chabang wo die Containerschiffe

darauf warten einen Umladeplatz zu bekommen und wo Nicht-Container-Schiffe

geleichtert werden.Dort lagen vor ein paar Wochen noch 40-50 Schiffe

jetzt sind es noch 10-20 , gestern weniger als 10.Sehr selten!

Der Schlussverkauf des Regimes ist offensichtlich beendet.