Pheu Thai MP disqualifiziert

The Nation – …..Die Wahlkommission hat den Abgeordneten der Puea-Thai Partei, Distad Khumprakob, mit der Begründung disqualifiziert, dass er gegen das Wahlgesetz verstossen habe, welches besagt, das er als Kandidat zuvor mindestens fünf Jahre in seinem Wahlkreis in Nakhon Sawan gelebt haben muss. Laut Wahlgesetz muss ein Kandidat mindestens fünf Jahre seinen Wohnsitz in einem bestimmten Wahlkreis haben bevor er sich einer Wahl stellen kann.
Sodsri Satayathum, Mitglied der Wahlkommission (EC), sagte am Mittwoch, dass Distad seinen Wohnsitz weniger als drei Jahre in Nakhon Sawan hatte. Nach Überprüfung erschien sein Name unter zwei Haus-Registrierungen, eine in Bangkok und eine in Nakhon Sawan. Er hat auch zwei Personalausweise.

Die EC ist verpflichtet die Entscheidung an den Obersten Gerichtshof weiterzuleiten.

Die zuständigen Behörden erwarten, dass das Gericht klärt wie und warum der Puea Thai Abgeordnete zwei Wohnsitze und zwei Personalausweise hat.

Sollte der Oberste Gerichtshof die Disqualifikation bestätigen ist Distad verpflichtet die durch die Wahlen entstandenen  Kosten zu erstatten.

http://www.nationmultimedia.com/politics/Pheu-Thai-MP-disqualified-30177925.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
16. März 2012 10:32 am

Nach Überprüfung erschien sein Name unter zwei Haus-Registrierungen, eine in Bangkok und eine in Nakhon Sawan. Er hat auch zwei Personalausweise.

Vielleicht wollte er ja nur seine Schizophrenie dokumentieren.
Wahrscheinlich wollte er nur zweimal kassieren.