Khon Kaen: Soldat vergewaltigt vermutlich mehr als 70 Jungs – trotz HIV

In Thailand soll ein Soldat mit einer HIV-Infektion mehr als zwei Dutzend Buben vergewaltigt haben. Der 43-Jährige wurde nach Polizeiangaben vom Freitag in einer Kaserne im Norden des Landes festgenommen, etwa 450 Kilometer von der Hauptstadt Bangkok entfernt.

Die Ermittler legen ihm zur Last, über eine Dating-App für Homosexuelle und ein gefälschtes Facebook-Profil Kontakt mit Buben aufgenommen und diese zum Sex gezwungen zu haben.

Dazu ließ er sich offenbar zunächst Nacktfotos schicken, mit denen er die Kinder später unter Druck setzte. Nach Angaben der Polizei waren einige Buben erst 13 Jahre alt. Die Ermittler machten bisher 28 Buben ausfindig, die der Soldat missbraucht haben soll. Vermutet wird, dass es tatsächlich mehr als 70 waren.

Der Mann weist die Anschuldigungen zurück. Er bestätigte jedoch, dass er seit mehreren Jahren mit dem Immunschwächevirus HIV infiziert ist. Es kann durch sexuellen Kontakt übertragen werden. (red, APA, 9.11.2018)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Khon Kaen: Soldat vergewaltigt vermutlich mehr als 70 Jungs – trotz HIV

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Jawoll!

    Bad Joke hatte da wieder zugeschlagen.

    Obwohl der mutmassliche Täter Soldat ist sei dies seine Privatsache

    und da er kein Ausländer sei sah Bad Joke auch garkeinen Anlass

    ihn festzubehmen!

    Thailand wird ja immer dafür gerühmt wie tolerant man mit der in anderen Länsern mehr oder minder diskriminierten LGBT Regenbogengesellschaft

    umgeht. Dies stimmt auch weitgehend. Ausser bei den Behörden.

    Allerdings muss man auch berücksichtigen dass es in der heutigen Thai Jugend

    kaum noch Heteros gibt.Die meisten scheinen ihre sexuelle Veranlagung

    noch nicht gefunden zu haben!

    KHON KAEN — Hundreds of boys may have been victimized by an HIV-infected soldier now under arrest in Khon Kaen province, according to a police colonel investigating the case.

    Col. Athiwit Kamolrat of the anti-trafficking force said Friday they have identified 28 potential victims of 43-year-old Sgt. Maj. Chakkrit Komsing, who so far has been accused of blackmailing and raping dozens of teenage boys.

    He said there could be as many as 150 victims in Bangkok and 76 in several northeastern provinces, based on the suspect’s social media records. Athiwit said investigators are working to validate whether the content is authentic, as some of it may have been fabricated.

    Chakkrit has been charged with six counts including raping minors and blackmail. Athiwit said Chakkrit has denied all allegations.

    Maj. Gen. Surachate Hakparn said Chakkrit tested positive for HIV in 2009 and has been receiving treatment since 2015. Surachate said he’s believed to have committed similar crimes in many provinces, including when he was posted to Bangkok.

    Both police and the army, through a spokeswoman, said today that they still don’t have information about how long Chakkrit had been enlisted and where else he has been assigned

    Na ja, dass das Thai Militär noch nicht einmal weiss wer in ihm dient

    und wo und als was ist zu verstehen wenn man die aussergewöhnlich erfolgreiche

    Arbeit dieser jetzt viereinhalb Jahre herumwerkelnden Militärdiktatur ansieht.

    • STIN STIN sagt:

      Obwohl der mutmassliche Täter Soldat ist sei dies seine Privatsache

      und da er kein Ausländer sei sah Bad Joke auch garkeinen Anlass

      ihn festzubehmen!

      richtig, Big Joke ruft hierzu dann auch seine Kollegen von der Kripo.
      Big Joke sollte die gesamte Polizei übernehmen. Wird er vll auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)