Am 4. Dezember keine Plastiktüten in allen führenden Warenhäuser – Umwelttag

Der 4. Dezember eines jeden Jahres wird zum thailändischen nationalen Umwelttag erklärt. An diesem Tag sollen alle führende Warenhäuser, Supermärkte und Convenience Stores in diesem Jahr 2018 keine Plastiktüten an ihre Kunden vergeben. Seit der Gründung des nationalen Umwelttages am 4. Dezember ist es das Hauptziel, die Gesellschaft über die negativen Auswirkungen von Abfällen, die wir täglich verwenden und damit die Natur schädigen, aufzuklären.

Thailand zählt zu den größten Müllproduzenten der Welt, wo Thailand derzeit die sechste Nation unter den Top 10 der Müllproduzenten ist. Nikkei Asian berichtet, dass über 3 % des Mülls in den Ozeanen landen. Dadurch wird nicht nur die Tierwelt weiter getötet, sondern letzten Endes auch der gesamte Planet langsam aber sicher Stück für Stück zerstört.

Die Regierung untersuchte die Menge an Plastiktüten, die Thailand im Jahr 2017 täglich verwendet hat. Dabei waren die Ergebnisse mehr als schockierend.

Eine Person in Thailand verwendet ungefähr 8 Plastiktüten pro Tag.
Davon wird ungefähr die riesige Menge von 500 Millionen Plastiktüten nur einmal verwendet. Anschließend werden sie sofort entsorgt und einfach in den täglichen Müll geworfen.
198 Milliarden Plastiktüten dringen jedes Jahr in die Mülldeponien und Ozeane ein und tragen zu den ohnehin auf dem ganzen Planeten verstreuten Müllhaufen bei.

Nicht nur die übermäßig große Menge an Plastiktüten pro Tag macht keinen Sinn, sondern es gibt auch ein weiteres Problem in Thailand. Anstatt den Müll ordnungsgemäß zu entsorgen, haben es sich leider viele Bürger angewöhnt, ihren Müll einfach auf die Straße zu werfen.

Dadurch ist auf den Straßen sehr oft so viel Müll verstreut, dass dadurch das Wasserabfluss-System in der Stadt verstopft wird, selbst wenn es nur einmal zehn Minuten geregnet hat.

Dank des Umweltbewusstseins und der Umweltverträglichkeit der letzten Jahre werden in den Einkaufszentren, in den Wohnanlagen für Eigentumswohnungen und auf der Straße immer mehr Papierkörbe aufgestellt, die auch größtenteils von den Thais genutzt werden.

4. Dezember ist der nationale thailändische Umwelttag

In diesem Jahr 2018 beteiligen sich bereits große Unternehmen an der Verbesserung der Umwelt und bei der Beseitigung des Abfallüberlaufs, der nach wie vor ein Hauptproblem darstellt, das leider noch immer von vielen Bürgern einfach nicht beachtet wird.

Laut einer groß angelegten Kampagne haben sich zahlreiche Kaufhäuser, Convenience-Stores und Supermärkte am Tag der thailändischen Umwelt ( 4. Dezember ) dazu entschlossen, keine Plastiktüten an ihre Kunden heraus zu geben. Dadurch sollen zumindest an diesen Tag tausende Plastiktüten eingespart und zu diesem Zeitpunkt nicht in das Abfallsystem gelangen.

Die Unternehmen, die am 4. Dezember an der Kampagne zum thailändischen Umwelttag teilnehmen, sind in der nachstehenden Abbildung dargestellt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
48 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
siamfan
Gast
siamfan
5. Dezember 2018 9:31 am

DAS HIER hoert sich aber wieder ganz anders an!

Bis zu 40 Einzelhändler und Ladenbetreiber haben mit der Mineralressourcenabteilung eine Vereinbarung getroffen, keine Plastiktüten am vierten eines jeden Monats bereitzustellen.

https://www.bangkokpost.com/business/news/1587694/shops-pledge-to-cut-plastic-bag-use

Dann ist aber das Chaos perfekt! Wenn man nicht im Auto + im Motorrad nicht staendig verschimmelte Jutetaschen hat, muss man am 4. immer wieder neue Plastiktaschen kaufen.

Am Besten am 4. nicht mehr einkaufen gehen.

Ich werde mal einen Versuch starten und Kartoffeln in den BigC-Taschen zu Pflanzen. Da macht man zunaechst nur 20 cm Erde rein. Kommt das Gruene dann raus, wird immer wieder um 5 cm aufgefuellt. Dadurch trickst man die Pflanze aus und sie setzt immer weiter neue Kartoffeln an!

sf
Gast
sf
6. Dezember 2018 5:40 am
Reply to  STIN

5555 wie bohren denn die Bauern diese Luftlöcher? 

Schwachsinn. Die dürfen keine Staunässe haben und die haben sie in den geflochtenen Tüten sicher nicht. 

Ihre "Billionen" basieren auf "8Tüten pro Person und Tag"

Wir verbrauchen mit unserem 4-Personen-Haushalt vielleicht 4-8Tüten pro Tag aber ganz sicher keine 32.

Was sollen diese Lügen. 

Ausserdem gehen die Einkaufstüten gepreßt in 2-3 Müllautos und davon gibt es Tausende und die werden mehrmals täglich geleert. 

So wie es aussieht,  haben die Thai das nicht angenommen. 

sf
Gast
sf
7. Dezember 2018 10:31 am
Reply to  STIN

55555 das Wasser verfault! 

55555lassen Sie sich mal Entlüftungslöcher in die Birne bohren. 

Haben Sie sich mal gefragt,  warum man Ihnen ein Loch in die Sitzfläche gebohrt hat? 

Sie haben Erkenntnisse wie ein 5jährige Baumschülerin! 

5555555

In TH gibt es 0,1 Mio t Einkaufstüten,  die zum überwiegende Teil mehrfach benutzt werden      (zB Mülltüten). 

Würde man endlich auf die grandiose Idee kommen und ein Gesetz machen,  Einkaufstüten dürfen nur auch recycelten Plastik hergestellt werden, würde man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. 

Würde man endlich nur noch Plastikverpackungen mit geformten Plastik zulassen,  gäbe es fast keine Probleme mehr,  weil sortenreine Stoffe sehr einfach wiederverwertet werden können. 

Würden die STINs  hier keine Kinder einsetzen,  könnte ich längst mein vormittagsschläfchen halten. 

TH hat 25-35mio t Sondermüll,  das dürfen aber die Hähne nicht zu laut krähen,  weil hier geht es um Müllverbrennungsanlangen,  wo man700.+1.000. Mrd TB abzocken wird. 

Jetzt ist immer noch nicht klar wer das mit den 350Geschenkten Anlagen eingefädelt hat! 

siamfan
Gast
siamfan
5. Dezember 2018 7:03 am

Die Schikanen hier kennen keine Grenzen mehr! Warum kann man immer bei STIN nicht mehr "direkt antworten"?

Was sollen staendig diese Zensuren? Haben Sie keine Zeit mehr zu antworten? Oder wurde da gar nichts zensiert?

Fehlen tut von mir der Vorwurf, die kostenlose Abgabe von Muellverbrennungsanlagen an Bankrotteure und Lebenskuenstler! Das war ja dann wieder ein Volltreffer!

Kann man sich bei den VisaOffices auch die 2 Millionen TB fuer die Geschaeftsgruendung ausleihen. 55555 Wie kann ich nur Fragen, hier ist TH!

Jetzt kommen die gerade rausgeschmissenen Lebenskuenstler als "reiche" Unternehmer zurueck.

Die sahnen monatelang mit der unkontrollierten Verbrennung von Gewerbeabfall und Sonderabfall ab, und wenn die Anlage dann zusammenbricht, verlassen sie vorher das Land und TH hat nichts mehr ausser dem zusaetzlichen Muell der kaputten Anlagen und 30% Schlacke und Asche, die dann auch hochgiftig sein kann!

Alles was Sie mit Koffern schreiben, ist alles OT! Diese Koffer sind auch Muell, der irgendwann entsorgt wird!

Sie stellen hier Bilder aus irgendwo ein, mit ZUGELASSENEN AdapterHalterungen, die es hier gar nicht gibt. Hier bekommt man gegen Aufpreis Selbstbauhalterungen, die keine Zulassung haben! In dem Koffer habe ich die Helme der Kinder drin. Einkaufen gehen ich ueberwiegend in Verbindung mit dem Schulweg. Also ist der Koffer voll mit Helmen.

Ausserdem kann man keinen zu einem Koffer verpflichten. Mit Seitentaschen und zusaetzlicher Halterung, bekomm man die NIE fuer 899TB! Sie bezeichnen mich aber als Luegner.

Bei Ihrem Wave- Bild haben Sie vorne das Einkaufskoerbchen dran!  Wenn da Einkaufstueten drin sind (oder ein Hund) hat der Scheinwerfer (Gesetz auch tagsueber) keine Funktion mehr.

Ihre Bilder vom Kassenbereich sind nicht ausTH. Das ist alles anders organisiert!

Bei allen Einkaufsketten in TH gibt es KEINEN vergleichbaren Aufbau. Das muss alles umgebaut werden>>> erhebliche Kosten und Abfall!

Man sieht auf Ihren Bildern auch FaltKartons! Die wuerde ich weder in den Koffer bekommen, noch in den Fussraum vom Roller! Das ist auch Abfall! Es ist nicht regenfest!!!

Ich wuerde jetzt wirklich mal die ERGEBNISSE von Ruanda sehen, warum soll ich mir hier alles selbst raussuchen? SIE verlangen von mir Links oder sie loeschen oder zensieren.

Wurden die Regeln schon wieder geloescht und geaendert?

Ich weiss nicht wo Sie leben, wahrscheinlich nicht in TH!

Hier gibt es Millionen von Menschen die haben NUR ein Motorrad! Die meisten haben auch gar keinen Autofuehrerschein.

Also faehrt man auch bei Regen!! Wenn drei Monate Regenzeit sind, kann man zwar die schlimmsten Regenguesse abwarten, aber man MUSS auch bei Regen fahren!! Dafuer habe ich Regenjacken in den Seitentaschen!

Ich bin mir sicher, relativ sind die KraftradToten duch all die getroffenen Massnahmen erheblich runtergegangen! Sie werden aber durch diese Massnahmen wieder steigen!

Sie rechnen ziemlich theatralisch etwas von 8 Einkaufstueten pro Person und Tag vorgerechnet.Na und!??? Ich schaetze, die gehen gepresst in 2-3 grosse Muellautos rein. Es fahren aber in ganz TH Tausende Muellautos rum und die leeren 3-4 mal taeglich!

Ausserdem, wir sind ein Vier-Personen-Haushalt und haben gestern verhaeltnismaessig viel eingekauft, hatten aber nur 4 Tueten (mit dem BigC-"Koffer") und keine 32.

Die drei Muellautos entsprechen etwa einem GrossContainer, und wieviel davon kommen taeglich aus D, E, USA, Japan, …. in TH an.

Fuer mich ist das alles Augenwischerei!

Gaebe es eine geregelte Abfall verwertung fallen die Einkaufstueten ueberhaupt nicht ins Gewicht.

Die geplanten Ersatzmassnahmen, kosten ein Vermoegen (das alles der Kunde letztlich aufbringen muss) und schafft neue Muellberge und Gefahren fuer Menschenleben und Gesundheit!

Und alles nur wegen eine Meldung ueber Ruanda, die noch keiner geprueft hat und VERMUTUNGEN zu Europa! Das ist reiner LP-Stil, reiner geht es nicht mehr!

DAS STINkt wieder mal ganz heftig zum Himmel!

 

STIN: Ja, ich bin froh, dass solche Typen wie du, denen es egal ist, ob die Welt verdreckt, zerstört wird – nun gebremst werden.

Jemand der wie Sie meine Familie und mich so verleumdet, mit Rufmord belegt, wenn ihm die Totschalgargumente ausgehen, der darf mich ganz sicher nicht duzen, auch wenn er mein Bruder waere!

sf
Gast
sf
4. Dezember 2018 6:53 pm

Ich habe gerade beim 'BigC'keine Einkaufstüten bekommen. 

Bevor das Normalzustand wird,  soll Prayut und andere Entscheidungsträger mit einem vollen Einkaufswagen durch den Kassenbereich fahren. 

Einmal nach alter Methode mit verpacken in Einkaufstüten und dann einmal in mitgebrachte Jutetaschen Körbe,  …

Das mit nur 7 Artikel bereits das helle Chaos und es war noch schlimmer als meine Vermutungen,  siehe unten! 

Ich kann nur hoffen es bleibt bei diesem einzufügen Versuch! 

Fortsetzung folgt

sf
Gast
sf
4. Dezember 2018 7:20 pm
Reply to  sf

Fortsetzung

Ich müßte eine Tüte für 25 TB kaufen. Siehe Bild. Qualität genauso billig wie die Tesco-Tüte wo nach wenigen Einkäufen der Halteriemen abriß. 

Siehe Bild. 

Ich könnte das Teil nicht an den Tütenhaken einhängen,  da alles viel zu hoch ist. 

Siehe Bild: Im jeder Kurve kippen die Safttüten um und ich müßte alles mit Fuß und Unterschenkel abfangen.

Auch das hat man sicher vorher nicht ausgetestet! 

Ich kann 4-5 Einkaufstüten an diesen Haken hängen.  Da hängen Sie dann aber auch verkehrsicher.

xxxxxxxxxxxx zensiert – paranoid

sf
Gast
sf
4. Dezember 2018 10:13 pm
Reply to  STIN

 

STIN sagt:
4. Dezember 2018 um 7:28 pm
Ich müßte eine Tüte für 25 TB kaufen. Siehe Bild. Qualität genauso billig wie die Tesco-Tüte wo nach wenigen Einkäufen der Halteriemen abriß.

STIN:für was benötigst du unbedingt eine Plastiktüte?
Warum geht keine Stofftasche?

Blöde Frage,  weil es an der Kasse nur diese qualitativ minderwertige Plastiktasche zu kaufen gab.  Nasse Stofftaschen SCHOMMELN in TH und da wollen sie dann Ihre hygienischen Waren einpacken?! 

Siehe Bild: Im jeder Kurve kippen die Safttüten um und ich müßte alles mit Fuß und Unterschenkel abfangen.

Auch das hat man sicher vorher nicht ausgetestet!

für diese paar Sachen, würde ich mir eine reissfeste Stofftasche in der Grösse zulegen, die genau vorne am Hacken
passt. Muss keine Plastiktüte sein.
Dann hast du auch die Sicherheit, dass in einer Kurve nichts reisst, wenn schwerere Milchpackungen usw. in der Tasche sind.

Eine andere Option wäre ein Koffersystem am Rücksicht anzubringen, da würde das auch rein gehen.

Ich kann 4-5 Einkaufstüten an diesen Haken hängen. Da hängen Sie dann aber auch verkehrsicher.

kannst du auch mit Stofftaschen.

Feuchte Stofftaschen schimmeln,  wie oft denn noch.

Wenn ich meine Tasche vergessen habe,  kann ich nur solche Ungetümtaschen beim BigC kaufen. 

Desesds hoch, die stehen unten auf dem Rollerboden und die Riemen kann man nicht einhängen,  weil einfach alles zu hoch ist. 

Siehe Bild!!!! 

Ausserdem sieht man an dem Bild sehr gut,  was passiert,  wenn ein Wolkenbruch runterkommt! 

:Die Tasche säuft samt Inhalt ab! 

Das ganze ist wieder ein "tot geborenes Kind", typisch STIN. 

Warum erprobt man solche weltfremden Vorschläge nicht erst in der Praxis!? 

xxxxxxxxxx zensiert – OT, sinnbefreit

sf
Gast
sf
4. Dezember 2018 7:48 pm
Reply to  sf

Fortsetzung

Ich war eben noch in zwei anderen Ladenketten,  da wird der Schildbürgerstreich nicht durchgeführt. 

Da STIN wieder keinen Link angibt,  kann man vermuten,  auch das ist wieder ein Aktion der LP und Bin C ist darauf reingefallen. 

Ein weiterer Grund,  bei der ausländerfeindlichen Ladenkette nichts mehr zu kaufen. 

sf
Gast
sf
4. Dezember 2018 10:41 pm
Reply to  STIN

 

STIN sagt:
4. Dezember 2018 um 10:12 pm
Da STIN wieder keinen Link angibt, kann man vermuten, auch das ist wieder ein Aktion der LP und Bin C ist darauf reingefallen.

STIN: das sind Welt-Aktionen – überall die gleichen Aktionen gegen Plastik

Und warum können Sie dann keinen Link angeben? 

Die Plastiktüte selbst ist noch nicht mal ein nasser Furz im Verhältnis zu dem Abfall,  der IN der Einkaufstüte ist. 

Das ist wieder eine ganz dumme Augenwischerei!!!!!!!!! 

STIN: BIG-C schloss sich an, andere (noch) nicht. Daher wäre ein Verbot wichtig, wie es nun in Österreich und später EU passieren wird.

:Liar: 

Das würde den ganzen Kassierungsvorgang erheblich Betreuern!!!! 

Bei gleichem Andrang müssen mehr Kassen besetzt werden und es braucht ausserdem ein Vielfaches an Sicherheitspersonal. 

Ich kann mir nicht vorstellen Grüne und FDP können bei der EU solch einen Müll durchsetzen!  Mit und ohne LP, halte ich das nicht für möglich! 

STIN: Davon wird die Welt nicht zusammenbrechen. In meiner Kindheit gab es auch keine Plastiktüten, man ging mit den geflochtenen Einkaufskörben
einkaufen.

xxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

sf
Gast
sf
4. Dezember 2018 9:52 pm
Reply to  sf

Sie sind ein ganz billiger Faker!  Sie sind sogar in der Lage in meinem offenen Phone Texte zu blockieren. 

So haben Sie auch bei mir den Originaltext den Sie zensiert haben verändert. 

Ihre Russen sind besser als ich gedacht habe. 

Ich fordereSie auf,  den zensieren Part wieder für alle lesbar anzuzeigen! 

Da stand wohl: "in jeder Kurve fingen die Saft-Tetra-Paks an zu kippen. Ich musste sie mit Fuß und Unterschenkel abfangen,  was zur erheblichen Gefährdung führte. "

Warum löschen Sie solche Wahrheiten? 

xxxxxxxxx zensiert – OT

sf
Gast
sf
4. Dezember 2018 11:01 pm
Reply to  STIN

:Liar:

Krafträder gibt es nicht mit solchen Koffern.  Ich hatte einen der ersten hier in der Region. Mit Seiten Koffern gibt es das ganz sicher nicht für 2.500TB. Warum lügen Sie wieder so? 

Die überwiegende Mehrheit hat nur diesen Haken an der Lenkersäule,  serienmäßig!!! 

Müssen jetzt alle wegen Ihrer spinnerten Idee,  neue Motorräder kaufen? 

Sie sind wie immer absolut thailandfremd und selbst für die EU,  können Sie Ihre Lügen nicht nachweisen! 

Natürlich geht es mit den PlastikEinkaufsTüten Besser! 

Die sind kürzer,  auch mit den Griffösen und HÄNGEN dadurch an dem Tütenkaken. 

Die Tüte,  die ich heute als Einziges kaufen konnte (siehe Bild),  ist so hoch,  die steht unten auf dem Rollerboden und "hängen" ist nicht möglich. 

Auch das kann man auf dem Bild erkennen! 

 

sf
Gast
sf
22. November 2018 10:16 pm

Warum ist immer bei Ihnen das "direkt antworten" zu ende?! 

STIN sagt:
22. November 2018 um 6:17 pm
Lassen Sie doch mal den Tempel im MuuBaan!

kann ich nicht, wir haben keinen Tempel – unserer ist im Nachbar-Muban.

Rechnen Sie doch mal aus, was so ein Schälchen, bei 300TB Mindestlohn KOSTET.

1. es gibt keinen 300 Baht Mindestlohn – nur auf dem Papier. Wir zahlen den auch nicht, Baufirmen auch nicht.
2. das Schälchen aus Bambusblättern kostet nix, d.h. die Marktfrau macht diese Schälchen selbst, aus Bananenblättern, die
man gratis überall abschneiden kann. Die halten einige Wochen, danach macht man neue.

auch mit einer echten Umweltbilanz würden Sie auf den Bauch fallen.

hat Greenpeace gemacht – ja, die waren schockiert. Daher ja wird jetzt – 5 vor 12 – leider erst was unternommen.
Weltweit….

Selbst mit Papiertüten werden Sie verlieren.

nein, läuft in der EU sehr gut. Es hat ein Umdenken bei der Bevölkerung stattgefunden.
So gut wie niemand läuft noch mit Plastik-Alditüten rum – alle haben diese Stoff/Leinentaschen oder
Körbe mit. Funzt sehr gut….

Ich hatte hier dargestellt, der gesamte Kassenbereich muß dafür umgestellt werden, was ein Vermögen kostet und Berge von Müll verursacht. Die mitgebrachten Taschen müssen an der Info abgegeben werden, ….

nein, im Gegenteil – die Verkäuferin spart sich Zeit, muss nix mehr alles eintüten, legt es nur wieder auf den Tresen
zurück. Kein Umbau nötig – macht 7/11 und auch BIG-C nicht.
Bei BIG-C gibt die Verkäuferin nun die Ware nicht mehr in unzähligen Tüten, sie stellt die einfach in den Bereich nach der
Kasse rein. Der Kunde packt sich dann die Ware wieder zurück in den Einkaufswagen, fährt zum Auto und packt um.
Auch kein Umbau nötig – läuft gut.

Das ist wieder das volle Chaos.

nein, geht schneller – ohne das die Verkäuferin eintüten muss.
Hervorragend – du kaufst wohl nicht selbst ein, oder?

Ich habe das schon mehrfach  dargestellt,  siehe meine ausführlichen Darstellungen am Beispiel des Makro,  wo es schon seit langem keine Tüten mehr gibt. 

Da geht NICHTS in den Einkaufsbereich rein. Keine selbstgekaufte Tüten,  keine privaten Körbe,  …., nichts. 

Das,  was man drin kauft muß man auch an der Kasse zahlen! 

Alles andere muß(!!!) am Informationsschalter vor dem Betreten des Verkaufsbereiches abgegeben werden. Ist man dann mit dem Einkaufswagen durch die Kassen kann man auf der anderen Seite des Info-Schalters,  seine privatsachen abholen und verpacken. 

Jetzt will ich aber sehen,  wie man das alles in die kleinen 7/11-Läden einbaut! 

Im Makro lassen fast alle ihren Privaten Kram im Auto und kommen dann mit dem Einkaufswagen zum Kundenparkplatz und verladen dort. 

Jetzt frage ich Sie wieder,  wo kommen beim 7/11 die Einkaufswagen und Kundenparkplätze her. 

Das habe ich Sie schon mehrfach gefragt! 

Als "Antwort" haben Sie meine Frage gelöscht! 

siamfan
Gast
siamfan
24. November 2018 2:45 pm
Reply to  STIN

Sie zetteln auch hier nur fruchtloses, gebetsmuehlenartiges Geschwurbel an!

Es geht ja hier nicht nur um den Seven! Ich habe auf jeden Fall keine Jutetasche dabei, wenn ich da etwas kaufe!

Wenn die einen Hamburger in Plastikumverpackung aufreissen und in die Wave stecken, moechte ich Sie sehen, wie Sie das dann  ohne Einkaufstuete da raus bringen!? In der anderen Hand haben  Sie dann ihren privaten Plastikbecher, den Sie , ungespuelt, auch immer fuer solche Gelegenheitskaeufe bei sich haben. Und im Mund haben Sie dann SossenTueten, Strohhalme, Servietten, Plastikgabeln, …. und wenn Sie ihren Plastiktrinkbecher auf der Spuele vergessen haben, gibt es halt keinen Kaffee!

Die kleine Flaeche neben der Kasse ist nicht dafuer geeignet, wie Sie es hier beschreiben! Wenn nach Ihrem Ablauf gleichzeitig gescannte und ungescannte Ware auf der "Theke" stehen, der Kunde aber noch Sachen aus dem Einkaufskorb dazu gibt und schon welche wegnimmt fuer in die Jutetasche, gibt es zwangslaeufig verwechslungen! Es werden dann auch Waren mehrfach gescannt.

Auch bei Big C und Lotus  muss an den Kassen eine ganz andere Ablauforganisation eingerichtet werden!!!!!

Sorry, TIME IS MONEY!!! Und der Ablauf mit den duennen Einkaufstueten ist SEHR SCHNELL!

Ich denke hier geht es nur darum, dass weiter PlastikMuell importiert werden darf!

Warum kommt da nicht endlich Butter bei die Fische!?

Wieviel MILLIONEN TONNEN PLASTIKABFALL WERDEN PRO JAHR IMPORTIERT??

2-10 Mrd Tonnen?

Und die "Milliarden" Plastiktueten machen im Jahr vermutlich nicht mehr als 200.000t aus!?

DAS waere wieder original LP!!

 

siamfan
Gast
siamfan
25. November 2018 6:52 am
Reply to  STIN

STIN sagt:

24. November 2018 um 6:10 pm

SF: Sie zetteln auch hier nur fruchtloses, gebetsmuehlenartiges Geschwurbel an!

STIN: richtig,

SF: und warum machen Sie das?! :Angry:

STIN: da du vieles in TH nicht verstehst, in DACH auch nicht – muss ich leider immer wieder neue Nachweise einstellen,
immer wieder versuchen zu erklären usw.

SF: Die Nachweise haben Sie vergessen!

SF: Es geht ja hier nicht nur um den Seven! Ich habe auf jeden Fall keine Jutetasche dabei, wenn ich da etwas kaufe!

STIN: ich würde dann, sowie wir – 2-3 so Leinentaschen kaufen, die dann ins Motorrad und Auto deponieren. Dann hat man bei Spontankäufen immer
eine Tasche mit. So machen es in DACH alle und nun auch langsam in TH.

SF: Ich habe am Moped hinten einen Koffer und zwei Seitentaschen und darin ist eine Plastiktasche (Ausfuehrung wie Duengersack). Jutetaschen gibt es hier kaum! Ich habe noch 3 rote aus D die ich mit einem besonderen Symbol und meinem Namen bedruckt hatte. Die sind aber hier im Haushalt fuer etwas anderes eingesetzt!

Im Auto hatte ich in D auch diese Klappboxen, habe ich aber hier in TH noch nie gesehen. Da habe ich 4 Waeschekoerbe, die nebeneinander in den Kofferraum passen! In einem ist alles Zubehoer fuers Auto drin.

SF: Wenn die einen Hamburger in Plastikumverpackung aufreissen und in die Wave stecken,
moechte ich Sie sehen, wie Sie das dann ohne Einkaufstuete da raus bringen!?

STIN: legt meine Frau dann in den Korb, den sie oder Hausmädchen immer dabei hat, wenn sie was holt.

SF: ich wollte nicht wissen, was "Ihre Frau" (Sie haben keine) und Ihr Hausmaedchen macht!! Was machen Sie den? Sie haben also beim Seven einen Korb dabei? Oder rufen Ihr Hausmaedchen an!?

SF: Sie dann ihren privaten Plastikbecher, den Sie , ungespuelt, auch immer fuer solche Gelegenheitskaeufe bei sich haben. Und im Mund haben Sie dann SossenTueten, Strohhalme, Servietten, Plastikgabeln, …. und wenn Sie ihren Plastiktrinkbecher auf der Spuele vergessen haben, gibt es halt keinen Kaffee!

STIN: da wird nun vieles bald nicht mehr geben. EU wird eine Verbot für viele Plastiksachen einführen.

1. Wattestäbchen
2. Plastikstrohhalme
3. Styroporbehälter
usw.

SF: Sehr vernuenftig. Da steht aber nichts von Einkaufstueten drin.

STIN: Du meinst also, die EU wird dann zusammenbrechen – ich denke nicht.

Und WER soll das behauptet haben?! LINK oder :Liar:

STIN: Dann wird es andere Alternativen geben, wie Strohhalme – die es schon mal gab. Butterpapier usw. – in D wickelt man schon viele Hamburger in dieses
Butterpapier ein. Kein Styropor mehr.

SF: Was wollen Sie jetzt mit Styropor und dem Ablauf in Fastfood-Laeden. Diese Ablenkerei sind unredliche LP-Methoden!

Aber ich würde mich zurücklehnen und zugucken, wie es kommt. Du kannst das sowieso nicht aufhalten, wenn es keine Plastiktüten mehr geben wird oder
wenn Strafe verhängt wird, wenn dich ein Polizist mit Plastiktüte auf der Strasse sieht. Funzt so in Kenia, Ruanda usw.

SF: Ob das die richtige Loesung ist?!

https://der-farang.com/de/pages/rabatte-sollen-touristenzahlen-erhoehen

Auf Abzocke reagieren nicht nur die Chinesen empfindlich! 

SF: Die kleine Flaeche neben der Kasse ist nicht dafuer geeignet, wie Sie es hier beschreiben! Wenn nach Ihrem Ablauf gleichzeitig gescannte und ungescannte Ware auf der “Theke” stehen, der Kunde aber noch Sachen aus dem Einkaufskorb dazu gibt und schon welche wegnimmt fuer in die Jutetasche, gibt es zwangslaeufig verwechslungen! Es werden dann auch Waren mehrfach gescannt.

STIN: wir machen es ja schon so, wie beschrieben. Kassiererin scannt und gebt die Ware an uns, wir legen sie in den Korb und das nächste kommt dran.
Läuft ja schon bei vielen Kunden so. 7/11 ist ein Händler für Kleinigkeiten, nicht für Gross-Einkäufe.
Bei den anderen grossen Läden geht alles wieder zurück in den Wagen. Auch kein Problem.

Ich muss mich mit Ihnen nicht streiten! Ich bin mit Leib und Seele REFA-Organisator und sehe das alles realistischer.

Der "Schwund" wird Seven zur Umorganisation bringen! Bei Lotus und BigC gibt es immer mehr Sicherheitspersonal. Gesichtserkennung wird da nicht weiterhelfen.

SF: Auch bei Big C und Lotus muss an den Kassen eine ganz andere Ablauforganisation eingerichtet werden!!!!!

STIN: nein, meine Frau sagt gleich bei Beginn: bitte keine Tüten. Dann gibt die Verkäuferin die gescannte Ware vom
Fliessband in den Ablagebereich, wo der Tütenständer steht – von dort geben wir es dann in den Wagen zurück.

Läuft doch schon vielfach so. Kein Umbau nötig, es geht sogar wesentlich schneller und eine 2. Kraft, die eintütet ist nicht nötig.

Also, wenn ich Grosseinkauf machen, sortierte ich noch auf das Band, waehrend die Kassierin schon eintuetet! Wenn ich dann Tomaten, Kartoffeln, Trauben, …. einzeln wieder in den Einkaufswagen legen muss, gibt es Stau ohne Ende und der kostet Geld ohne Ende. Was meinen Sie, warum man teure Organisationsuntersuchungen vergibt!? Ich mache sowas aus Langeweile als Kunde, nebenbei. Und Sie sehen das gar nicht!

SF: Wieviel MILLIONEN TONNEN PLASTIKABFALL WERDEN PRO JAHR IMPORTIERT??

2-10 Mrd Tonnen?

STIN: nix mehr, streng verboten.

SF: LUEGE! Sie selbst haben hier berichtet, es geht noch 2-4(?) Jahre weiter!!! Ich suche es ihnen aber nicht heraus, Sie machen mir so schon genug  Arbeit!!!!

Warum geben Sie nicht die Mengen an? Es waere fuer einen Entscheidungstraeger schon wichtig!!!

Auch die Auswirkungen auf das Wirtschaftswachtum. Bricht da jetzt alles zusammen!

Soweit ich das von hier aus sehe, gibt es kein Einkaufstuetenverbot in DACH! Habe aber gerade Anfragen laufen!

Soweit ich bis jetzt weiss, werden die Tueten in Rechnung gestellt!

Ohne es im Detail zu untersuchen, sage ich, die tatsaechlichen Kosten der Tuete, werden von den Kosten fuer die Kassierung WEIT ueberstiegen.

Wenn man zur Auflage machen wuerde, nur noch Tueten kostenlos auszugeben, die aus recyceltem Material hergestellt werden, wuerde man zwei Fliegen mit einer Klappe  Schlagen. Duenwandige Tüten aus recyceltem Kunststoff können Jute- oder Baumwolltaschen in der Ökobilanz Paroli bieten, kostenmaessig sowieso.

Ich denke, hier geht es nur darum etwas anderes zu vertuschen!

Es ist fuer mich der Hammer, es wird laufend ueber angespuelte Muellberge an Touristenstraende berichtet! Aber keiner kommt auf die Idee, die SEHR GUTE Gelegenheit zu nutzen, und den Muell einzusammeln! Man wartet, bis sich das Meer alles wieder zurueckgeholt hat!

:Tears: :Cry: :Tears:

In anderen Laendern ist man so schlau, und holt in diesen Zeiten gar keine Touristen ins Land, da ertrinken auch weniger. Aber hier uebersteigt die Gier einiger Geschaeftsleute, jede Vernunft, die dann letztlich von der Allgemeinheit ausgebadet werden muss.

Wieso ermittelt man nicht wo der importierte Muell hin verschwindet! Ist das Staatsgeheimnis??

Hoeren Sie endlich auf mich zu duzen! Mit einem Menschen der bei Erklaerungsnot, ruecksichtslos Rufmord gegen mich und meine Familie betreibt, bin ich nicht per Du!

sf
Gast
sf
22. November 2018 9:15 pm

Das kommt mir sehr bekannt vor:

 

https://der-farang.com/de/pages/grossbrand-wuetet-in-recyclingpapierfabrik

In D haben viele total überfüllte Reifenlager gebrannt. 

siamfan
Gast
siamfan
24. November 2018 3:32 am
Reply to  STIN

Sie haben damit meinen Kommentar nicht beantwortet!

Ausserdem haben Sie Ihr Zitat aus dem Zusammenhang gerissen!

 

Bei Kalifornien faellt mir zB Koh Samui ein! 

Die Gier hat unbegrenzte Macht, aber die Natur wird siegen!

STIN sagt:

22. November 2018 um 10:15 pm

SF: Bei dem Kommentar, kann ich mir eine Richtigstellung sparen!

STIN: eigentlich bei jedem Kommentar von dir – weil es da nix zu berichtigen gibt.
Sind ja alles Fakten. Wenn nicht, bitte Quelle einstellen, die meine Erklärungen widerlegen.

SF: Meist besteht mein Kommentar aus meiner persoenlichen Meinung. Bei Ihnen eigentlich auch!? Der einzige Unterschied, bei mir verlangen Sie Quellen.

555555

Hoeren Sie endlich auf mich zu duzen! Mit einem "Menschen" der bei Erklaerungsnot, ruecksichtslos Rufmord gegen mich und meine Familie betreibt, bin ich nicht per Du!

sf
Gast
sf
22. November 2018 9:12 pm

STIN sagt:
22. November 2018 um 6:17 pm
Lassen Sie doch mal den Tempel im MuuBaan!

kann ich nicht, wir haben keinen Tempel – unserer ist im Nachbar-Muban.

Rechnen Sie doch mal aus, was so ein Schälchen, bei 300TB Mindestlohn KOSTET.

1. es gibt keinen 300 Baht Mindestlohn – nur auf dem Papier. Wir zahlen den auch nicht, Baufirmen auch nicht.
2. das Schälchen aus Bambusblättern kostet nix, d.h. die Marktfrau macht diese Schälchen selbst, aus Bananenblättern, die
man gratis überall abschneiden kann. Die halten einige Wochen, danach macht man neue.

auch mit einer echten Umweltbilanz würden Sie auf den Bauch fallen.

hat Greenpeace gemacht – ja, die waren schockiert. Daher ja wird jetzt – 5 vor 12 – leider erst was unternommen.
Weltweit….

Selbst mit Papiertüten werden Sie verlieren.

nein, läuft in der EU sehr gut. Es hat ein Umdenken bei der Bevölkerung stattgefunden.
So gut wie niemand läuft noch mit Plastik-Alditüten rum – alle haben diese Stoff/Leinentaschen oder
Körbe mit. Funzt sehr gut….

Ich hatte hier dargestellt, der gesamte Kassenbereich muß dafür umgestellt werden, was ein Vermögen kostet und Berge von Müll verursacht. Die mitgebrachten Taschen müssen an der Info abgegeben werden, ….

nein, im Gegenteil – die Verkäuferin spart sich Zeit, muss nix mehr alles eintüten, legt es nur wieder auf den Tresen
zurück. Kein Umbau nötig – macht 7/11 und auch BIG-C nicht.
Bei BIG-C gibt die Verkäuferin nun die Ware nicht mehr in unzähligen Tüten, sie stellt die einfach in den Bereich nach der
Kasse rein. Der Kunde packt sich dann die Ware wieder zurück in den Einkaufswagen, fährt zum Auto und packt um.
Auch kein Umbau nötig – läuft gut.

Das ist wieder das volle Chaos.

nein, geht schneller – ohne das die Verkäuferin eintüten muss.
Hervorragend – du kaufst wohl nicht selbst ein, oder?

5555555555555

Bei dem Kommentar,  kann ich mir eine Richtigstellung sparen! 

5555555555555

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
20. November 2018 9:06 am

Der 4. Dezember eines jeden Jahres wird zum thailändischen nationalen Umwelttag erklärt. An diesem Tag sollen alle führende Warenhäuser, Supermärkte und Convenience Stores in diesem Jahr 2018 keine Plastiktüten an ihre Kunden vergeben. 

555555!

Also für die Leute die am Meer, an Seen,Flüssen und Khlongs wohnen überhaupt

kein Problem. Da kann man sich die "gewaschenen" Plastiktüten aus dem Wasser

fischen. An Land braucht man sich eigentlich nur in den Wind zu stellen und zu

warten bis eine Plastiktüte vorbeifliegt.

Ich war in meinem Leben in mehr als 150 Ländern und Territorien.

Darunter in den schlimmsten Ländern die man sich als zivilisierter Mensch

vorstellen kann. Aber nirgendwo war der Wohlstands- Verpackungsmüll

so gigantisch wie in Thailand ! Und NIX , GARNIX wird dagegen getan.

Nur dümmliche PR Aktionen an Gedenktagen!

Ein Grund warum ich für diese Militärdiktatur war ist die Tatsache dass

die Thai nur mit Gewalt von ihrer Faulheits- und Dummheitsbedingten

Umweltzerstörung abzuhalten sind.

Leider Fehlanzeige!

 

 

sf
Gast
sf
20. November 2018 1:50 pm
Reply to  berndgrimm

Da bin ich aber mal gespannt,  wie lange man braucht,  bis man alles auf dem Bild einzeln verwogen hat! 

5555

berndgrimm
Gast
berndgrimm
20. November 2018 5:59 pm
Reply to  STIN

Dies hat es auf dem Markt von Udom Suk (in BKK)

schon vor 10 Jahren gegeben.

Richtig, jede Schale 5 oder 10 THB das Gewicht

spielte keine Rolle.

10 THB z.B. für 3-4 Tomaten

5 THB für Kapao oder Chili

Trotzdem wurde es hinterher in Plastik verpackt!

Aber die Frisch Märkte sind nicht das Problem.

Die Händler geben es gern in mitgebrachte Taschen

oder Körbe.

Meine Frau kauft jede Woche 2 Kilo Tomaten,

1 Kilo Paprika . 1Kilo grünen Spargel,1 Kilo Kartoffeln

1 Kilo Salat und je 100g Shitake und Thai Pilze

dazu Makua,Kiowan, Fathom,Kapao und Chili

Der Spargel wird in Zeitungspapier verpackt,

die Pilze  und der Chili kommen in Plastiktüten,

alles andere lose in die Taschen,Netze.

Wenn ich zu TOPS gehe und Oliven Ciabatta

oder Vollkorn Brötchen mitbringe, so kommen

diese zuerst einzeln in Plastik, danach zusammen

in eine grosse Papiertüte und anschliessend

in eine grosse Plastiktüte.

Ich verzichte auf die grosse Plastiktüte,

die Papiertüte verwenden wir weiter

und ich lasse die Einzelteile in den

Plastiktütchen weil ich sie eh einfriere.

 

sf
Gast
sf
20. November 2018 8:31 pm
Reply to  STIN

Was soll das Geschwurbel?! 

Es wird/ist dann doch in Plastiktüte,  Netzen, Plastikschalen,  …verpackt.  Aber Sie wollen unbedingt die dünne Einkaufstüte späten. 

Welche Tüten,  Verpackungen dürfen denn auf Koh Damit mitgenommen werden? 

Was in welchen NP? 

Gibt es für das erneute Chaos"Konzept" einen Katalog? 

Gäbe es ein vernünftiges Müllkonzept mit Gebührenhaushalt,  bräuchte es diese Schildbürgerstreiche nicht. 

siamfan
Gast
siamfan
21. November 2018 6:51 am
Reply to  STIN

Auch hier wurde meine Antwort geloescht!!!

Die "Schaelchen" sind auch Muell!

Ich kann zu Ihrer Behauptung nichts sagen.

Es geht hier um mein Bild!!!!

Das war ein Einkauf beim Makro!!!

Warum beantworten Sie das nicht!

Und warum loeschen Sie meine Antwort!

sf
Gast
sf
22. November 2018 5:49 pm
Reply to  siamfan

Lassen Sie doch mal den Tempel im MuuBaan! 

Rechnen Sie doch mal aus,  was so ein Schälchen,  bei 300TB Mindestlohn KOSTET. 

auch mit einer echten Umweltbilanz würden Sie auf den Bauch fallen. 

Selbst mit Papiertüten werden Sie verlieren. 

Ich hatte hier dargestellt,  der gesamte Kassenbereich muß dafür umgestellt werden,  was ein Vermögen kostet und Berge von Müll verursacht. Die mitgebrachten Taschen müssen an der Info abgegeben werden, ….

Das ist wieder das volle Chaos. 

Wenn Sie etwas zensieren,  nutzen Sie bitte die DurchstreichFunktion. 

Ihre bisherige Praxis,  ist reineBösartigkeit und keiner kann hier noch irgendetwas nachvollziehen