Sukhothai: Fünf Tote bei Unfall – bereits über 14.000 Verkehrstote auf Thailands Strassen

(STIN)Ein Autofahrer, ein Freund, Eltern und eine Familienangehörige wurden getötet, als ihr Fahrzeug im Bezirk Si Satchanalai gegen einen Baum prallte. Der Unfall ereignete sich am Samstag wenige Minuten nach Mitternacht auf der Si Satchanalai-Uttaradit Road. Rettungskräfte mussten schweres Gerät einsetzten, um die Insassen zu befreien.

Der 25-jährige Fahrer wurde tot hinter dem Lenkrad gefunden, neben ihm der 26 Jahre alte Freund. Im Fond saßen die Eltern, 48 und 56 Jahre alt, und eine 53-Jährige Tante.

Fahrer und Freund hatte Eltern und Tante zum Tambun im Haus der Schwester in Sarajit gebracht. Spätabends hatten sie den Heimweg angetreten. Die Polizei vermutet, dass der Fahrer hinter dem Lenkrad eingeschlafen war und das Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit gegen den Baum prallte.

In diesem Jahr gab es bisher bereits 14.175 Verkehrstote auf der Strasse. Ein Ende
ist aktuell nicht in Sicht. Landesweit versuchen DLT, WHO und Road Safety Agencies
Lösungen für dieses Problem zu finden. Bisher wurden aber kaum Erfolge bei den
umgesetzten Massnahmen erreicht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
sf
Gast
sf
2. Dezember 2018 4:54 pm

Alles ist relativ!  Wenn nicht,  ist es unseriös,  wenn die Gründe dafür nicht angegeben werden!  

STIN  und die LP nutzen solche unredlichen Methoden!