Bangkok: In Zukunft sollen Visas auch online beantragt werden können

Der amtierende Generaldirektor der konsularischen Abteilung des Außenministeriums, Herr Chairi Archjananum sagte am Montag, dass die Chinesen bald die erste Nationalität sein werden, die in der Lage sind, online über das neu eingeführte e-Visa System im Internet ein thailändisches Visum zu beantragen und auch gleichzeitig zu bezahlen. Der über die Kasikornbank ( KBank ) arrangierte Service sei spätestens innerhalb von drei Jahren weltweit verfügbar, fügte Herr Chairi gegenüber den nationalen Medien hinzu.

Das e-Visa System ermöglicht es Ausländern zum ersten Mal, online ein thailändisches Visum zu beantragen und gleichzeitig auch zu bezahlen. Der im Internet angebotene Service geht vom Ausfüllen des Formulars bis zur Zahlung des Visums.

Laut den Angaben des amtierenden Generaldirektor der konsularischen Abteilung des Außenministeriums, Herr Chairi ist der Dienst in Peking ab dem 15. Februar und ab dem 1. März auch in den anderen Städten Chinas verfügbar.

Das e-Visa System wird ab dem 1. April auch in Großbritannien und in Frankreich erhältlich sein. Es soll weiter ausgebaut werden und wird dann laut der Auskunft der zuständigen Behörden innerhalb von drei Jahren in allen Ländern mit thailändischen Botschaften und Konsulaten zur Verfügung stehen.

Laut Herrn Chairi haben sich im vergangenen Jahr mehr als acht Millionen Ausländer für ein thailändisches Visum beworben. Davon haben rund 85 Prozent ein Touristenvisa beantragt, wobei die chinesischen Reisenden den größten Anteil bei den Touristen ausmachten.

Der Service für das e-Visa wird unter der Internet Adresse ( www.thaievisa.go.th ) angeboten, sagte der Präsident der KBank, Herr Predee Daochai. Gleichzeitig betonte er dabei, dass der e-Visa Service alle Weltklasse Sicherheitsstandards erfüllen würde.

(Anmerkung von STIN:
Zum Zeitpunkt des Artikels war die Webseite noch nicht erreichbar ).

Herr Predee sagte weiter, dass die Gebührenzahlungen durch das elektronische Zahlungssystem von KBank unterstützt werden. Dieses elektronische Zahlungssystem soll grenzüberschreitende Transaktionen in mehr als 126 Währungen ermöglichen, fügte er weiter hinzu.

Alle Zahlungen zum e-Visa System können per Kreditkarte, per QR-Code oder per Internetbanking erfolgen. Die Zahlung per QR-Code wird in China über „ WeChat Pay „, „ AliPay „ und „ China Union Pay „ eingeführt werden, versprach Herr Predee.

In der Zukunft werde die KBank gemeinsam die Entwicklung von „ Robotic Process Automation „ unterstützen, um so die angegebenen Informationen der Bewerber zu überprüfen, fügte er weiter hinzu.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
sf
Gast
sf
11. Dezember 2018 10:17 pm

Warum lügen Sie schon wieder so vorsätzlich und dümmlich?! 

STIN sagt:
11. Dezember 2018 um 3:35 pm
Und es ging darum, ob die VISA-Offices und Legal-Services wie bei den Rentnern( die keine Kohle hatten)
das hier dann auch managen und “vorfinanzieren”!!!?

Visaoffices sollen Müllverbrennungsanlagen vorfinanzieren?

Was rauchst du gerade?

Es ging eindeutig um das Visa und die zwei Millionen TB dafür!!! 

Die Müllverbrennungsanlage baut der arme Staat und stellt sie den Betreibern zur Verfügung,  die nicht mal die 2mio vorfinanzieren müssen. 

Sachlich sind das wahrscheinlich die größten Versager. 

Ich kenne keine 5Deutsche,  die das einschließlich  Deponie könnte und die abkömmlich sind. 

Wo sollen denn da 350 her kommen? 

5555555

 

sf
Gast
sf
12. Dezember 2018 7:30 pm
Reply to  STIN

Das ist wieder hier alles OT. 

Voll LP Methode. 

Ich nehme das alles nicht zu Kenntnis und verschiebe das in den Mülleimer! 

sf
Gast
sf
6. Dezember 2018 5:24 am

Ich gehe aber heute davon aus, da werden auch UnternehmerVisa geschaukelt!

Unternehmervisa gibt es natürlich, auch die Option, dann 1 Rai Grundstück auf seinen eigenen Namen zu kaufen.
Sind aber nicht 2 Millionen erforderlich, sondern 40 Millionen und es muss über BOI laufen.

40mio?!?  Das ist mir Jetzt echt neu.  Da haben Sie sicher einen Link dafür!? 

Da müssen also alle,  die eine Müllverbrennungsanlage für lau bekommen,  40mio tb investieren? 

Worin denn? 

sf
Gast
sf
7. Dezember 2018 10:41 am
Reply to  STIN

Sie haben gerade(!!!) in einem anderen Thema eingestanden,  man kann auch mit nur 2moiTB ein Unternehmen hier in TH beantragen. 

Wenn man 50 Rentner mit 800.000tb durchziehen kann,  kann man das auch mit einem "Superunternehmer" mit 40mio durchziehen. 

Das macht die Stasi schon länger mit der Kohle aus dem 1:3Wechsel, wo sie noch Wochenlang die F

Gelddruckmaschinen haben laufen lassen. 

Gibt es da Schnittmemgen?! 

555555

SF
Gast
SF
11. Dezember 2018 4:49 am
Reply to  STIN

Was wollen Sie jetzt mit Rentnern? Es ging um die bis zu 350 Muellverbrennungsanlagen!

Und es ging darum, ob die VISA-Offices und Legal-Services wie bei den Rentnern( die keine Kohle hatten) das hier dann auch managen und "vorfinanzieren"!!!?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. Dezember 2018 8:39 am

Der Service für das e-Visa wird unter der Internet Adresse ( http://www.thaievisa.go.th ) angeboten, sagte der Präsident der KBank, Herr Predee Daochai. Gleichzeitig betonte er dabei, dass der e-Visa Service alle Weltklasse Sicherheitsstandards erfüllen würde.

(Anmerkung von STIN:
Zum Zeitpunkt des Artikels war die Webseite noch nicht erreichbar ).

 

Auch jetzt am 4.12. um 8Uhr30 gibts nix.

Wie immer in Thailand wird ein Wunschtraum für Realität verkauft!

Aus der Praxis:

Unsere vergleichsweise hervorragende Immi am Ort hat seit fast 2 Jahren

einen Passleser installiert. Ich war gerade zu meiner 4. 90 Tage Meldung

seitdem dort.

Von 4 Mal hat das Ding erst einmal funktioniert!

Wie schon gesagt , unsere örtliche Immi ist wirklich effizient.

Deshalb dauert es auch bei Ausfall nicht lange.

sf
Gast
sf
3. Dezember 2018 9:29 pm

Und die Expats mit JahresVisa werden bei der Verlängerung weiter gef*ckt vorgeführt,  bis sie endlich ein Visa-Office bezahlen, die dann den Löwenanteil an die Immi und die Lügenpresse abführen müssen. 

Die 3-5.000TB stinken mir schon,  weil ich 3-5Mal mit meiner Familie essen gehen könnte. 

Viel mehr stinkt mir aber,  für wie schlau sich diese Betrüger halten und glauben keiner würde ihr schmutziges und billiges "Spiel" durchschauen. 

Am meisten stinkt mir,  DAS fällt international auf das Königreich und den König zurück! 

Warum geht hier immer noch nicht der Kotzbutton?! 

:Distort:

siamfan
Gast
siamfan
4. Dezember 2018 3:44 pm
Reply to  STIN

3-5.000 ist das, was ich schaetze, was so ein Visa-Office von mir verlangen wuerde!

Es geht einfach um den "Ermessensspielraum" den Beamte in TH haben, oder sich herausnehmen.

In Rechtsstaaten waere das nicht moeglich:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ermessen

siamfan
Gast
siamfan
5. Dezember 2018 10:48 am
Reply to  STIN

Ich habe die 800.000TB, bzw meine Rente selbst! Wofuer sollte ich denn 20-40.000TB zahlen!?

Ich gehe aber heute davon aus, da werden auch UnternehmerVisa geschaukelt!

Und da man da 2.000.000 investieren muss, wird es dann richtig teuer!!!!

Da koennen alle Bankrotteuere und Lebenskuenstler eine Verbrennungsanlage uebernehmen. Das wird dann die richtigen Ratten der Welt anziehen.

SCHEI*SE! So langsam glaube ich auch nicht mehr, dass TH noch zu retten ist.

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. Dezember 2018 9:02 am
Reply to  STIN

Ich zahle 1900 fürs Jahresvisum 1.000 fürs (einmalige) Re-Entry Visum, 1.400 für die Einkommensbescheinigung

Wenn man dann noch die Fahrtkosten dazurechnet ist man schnell

über 5000THB ohne irgendetwas dafür zu bekommen.

Natürlich ist es absolut in Ordnung wenn man Ausländer welche

die vorher bekannten Visabedingungen nicht erfüllen hinauswirft

aber gerade diese Bedingungen kritisieren wir ja.

Jeder der hier hinkommt und keine Arbeitserlaubnis oder

Geschäftslizenz hat muss sein Einkommen nachweisen.

Dabei ist ein Mindesteinkommen von 65.000THB auch heute noch viel zu hoch. Ein Farang der versichert ist kann hier

auf dem Lande für 20.0000THB pro Monat leben wenn

er keinen Wein trinkt oder Käse isst.

Die Sache mit dem Kapital öffnet eh dem Betrug Tür und Tor.

Das Einzige was in Thailand zählt ist das Geld,

deshalb ist Thailand weiterhin ein Paradies für Kriminelle

jeglicher Art.

Wenn de Immi ihren Job tun würde so wüssten sie genau

was mit jedem Nicht Asiaten hier los ist.

Die sich selber immer als Menschen,Tier und Naturfreunde

preisenden Thai zerstören durch ihr Handeln oder eben Nicht Handeln Alles!

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. Dezember 2018 8:24 am
Reply to  sf

Die 3-5.000TB stinken mir schon,  weil ich 3-5Mal mit meiner Familie essen gehen könnte. 

Viel mehr stinkt mir aber,  für wie schlau sich diese Betrüger halten und glauben keiner würde ihr schmutziges und billiges "Spiel" durchschauen. 

 

Dem kann ich nur vollkommen zustimmen!

Von den Gebühren könnte man sich schon anständige " Beamte" leisten , aber woher nehmen?

Zu dem Kommentar mit dem König kann ich wegen LM leider nix sagen.

Aber in Thailand passt derzeit  Alles zusammen!