Phrae: “Engel der Kinder” aus Chiang Mai mit 1,6 Millionen Yaba gestoppt und verhaftet

Eine Frau, die bekannt ist als „Engel“, weil sie in Chiang Mai armen Kindern hilft, wurde festgenommen, weil die Polizei in Phrae 1,6 Millionen Methamphetamin-Pillen und zehn Kilogramm Crystal Meth in ihrem Van fand.

Nach Angaben des stellvertreten Polizeichefs Chalermkiart Sriworakhan wurde die 34-Jährige Kalyakorn Siripatsomboon, am Donnerstagmorgen an einem Kontrollpunkt im Bezirk Denchai in Phrae festgenommen.

Beamte kontrollierten ihren Van, nachdem die Frau nervös wirkte. In Kisten und Taschen versteckt fanden Polizisten die Drogen. Inzwischen haben die Ermittler das Vermögen der Frau im Wert von 27 Millionen Baht eingefroren. Zu den Vermögenswerten gehörte u.a. auch ein Hallenfußballfeld.

Die Frau sollte die Drogen vom nördlichen Grenzgebiet in die zentralen und südlichen Provinzen transportieren. Laut Chalermkiart hatte die Frau Rechnungen in Krankenhäusern für arme Kinder übernommen. Sie beteiligte sich auch an Anti-Drogen-Kampagnen der Regierung, indem sie Kindern erlaubte, ihre beiden Fußballfelder kostenlos zu nutzen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Responses to Phrae: “Engel der Kinder” aus Chiang Mai mit 1,6 Millionen Yaba gestoppt und verhaftet

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    die Drogenpolizei, Kripo, DSI usw. sind in TH nicht schlecht. Du verwechselst die mit der korrupten Verkehrspolizei.
    Die ermitteln aber in solchen Fällen nicht selbst.

    Das in TH aktuell verstärkt Verbrecher gejagt werden, ist bereits landesweit bei den Thais bekannt.

     

    Also ich war in den einzelnen Polizeirevieren bei den Provinz Polizei HQ 

    und selbst im HQ auf Rama I als man mich dort noch reinliess.

    Wo sitzen denn diese Superpolizisten?

    In den Polizeirevieren sitzt doch nicht nur die Verkehrspolizei!

    Von einer besonderen Aktivität der Polizei merkt man bei uns nix.

    Jedenfalls tagsüber. Die sitzen Alle im klimatisierten Büro

    und verlassen es nur zum Essenfassen oder wenns ums Geschäft geht.

    Ich war in LUX vor 2 Jahren auf einem Polizeirevier um eine Strafe

    wegen Geschwindigkeit zu bezahlen.

    Ich sprach natürlich mit den Beamten weil ich in eine neue Radarfalle

    reingefahren war.Ich sagte ihnen auch dass ich froh wäre wenn wir in

    Thailand eine brauchbare Polizei hätten.

    Da nahm mich der Chef der Station  der noch nie in Thailand war

    in sein Büro und zeigte mir ein Dossier der Interpol über die thailändische Polizei.

    Dort stand drin dass die Polizei nicht nur korrupt und untätig ist sondern auch

    weitgehend an der organisierten Kriminalität (Drogenhandel,Menschenhandel,Prostitution)

    beteiligt ist und die Interpol nur mit wenigen ausgesuchten Thai Polizei Offizieren kommunizieren würde.(nicht nur wegen der Fremdsprachenkenntnisse).

    Er wollte wissen wie es sich in einem solchen Lande als Nicht Krimineller so lebt….

    Ich sagte ihm dass ich überhaupt keine Probleme hätte ….

    und es schwierig wäre tagsüber überhaupt mal einen aktiven Polizisten oder ein

    Polizeifahrzeug zu sehen.

    Die Verkehrspolizei ist garnicht so schlecht wie ihr Ruf.

    Ich bin ja derzeit wieder in BKK und hier gibt es an vielen Kreuzungen

    und Engstellen Verkehrspolizisten welche den Verkehr zum Rollen bringen.

    Ihre Korruptheit ist billig und Folklore.

     

    • STIN STIN sagt:

      Also ich war in den einzelnen Polizeirevieren bei den Provinz Polizei HQ

      und selbst im HQ auf Rama I als man mich dort noch reinliess.

      Wo sitzen denn diese Superpolizisten?

      glaub mir, zu denen beim DSI, Kripo bei HQ, Drogen-Kommando, Intarat-Kommando, Naresuan-Kommando – da kommst du nicht rein.
      Du kommst bei der Strassen-Verkehrspolizei rein, aber sicher nicht zu den anderen.
      Ich war bei der Forensik-Polizei mal dabei, die machen das schon sehr genau und korrekt. Ausnahmen bestätigen die Regel.

      Bei einer Schulung erklärte uns mal der Chef unserer Polizeistation: ich kann euch bei Problemen helfen, aber bitte macht keine Probleme
      mit dem Drogen-Kommando o. dgl. – da kann ich euch nicht helfen. In vielen Fällen, die ich persönlich kenne, haben Eltern – deren Kinder
      gefasst wurden, viel Geld geboten – damit die freigelassen werden. Keine Chance….
      Es mag viele korrupte Verkehrspolizisten geben – aber man sollte sich nicht darauf verlassen, dass man bei einem Drogen-Delikt mit Teegeld
      wieder freikommt.

      Die ermittelnde Polizei ist nicht so schlecht wie der Ruf der Polizei allgemein.

    • Avatar sf sagt:

      Ihre Korruptheit ist billig und Folklore.

      Sie würde ab 2001 immer billiger und trditioneller. 

      Seit 2014wird es hier aber täglich besser. 

      Vorhin war wohl Lichtkontrolle,  für ALLE auf der Highway. 

      Die Dame fuhr diesen Drogentransport bewaffnet!!! 

      Wollte sie sich freischießen???? 

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Anhang

    Ich weiss ja nicht was an obiger Geschichte wahr ist, aber hier noch eine unglaubliche

    Erfolgsgeschichte dieser so erfogreichen Polizei und natürlich der Immigrationspolizei

    unter der Führung des einzigen aktiven Polizisten Thailands, Bad Joke!

    Iranian Drug Gang Targets Japanese Tourists as Mules: Police

    By

    Jintamas Saksornchai, Staff Reporter

    December 10, 2018

    An Iranian man was arrested in Bangkok and accused of being involved in an international crime ring tricking Japanese tourists to smuggle drugs into Asian and European countries, police said Monday.

    Police said they detained Mohamad Ali Ezazi, 43, on Friday and seized several kilograms of methamphetamine from him following a complaint from a Japanese tourist. The tourist told authorities he was given the contraband after arriving in Thailand last week on a free tour he won from a travel website in his home country, deputy immigration police chief Itthipol Itthisarnronchai said.

    The raids of Ezazi’s rooms in Bangkok found suitcases packed with clothes soaked in liquid methamphetamine, including about 3 kilograms of crystal meth, police said. He was charged with illegal drug possession.

    The unidentified tourist told immigration police and the Japanese Embassy that he was awarded a trip to Bangkok, Shanghai and Frankfurt along with about 200,000-baht pocket money. After landing in Thailand on Wednesday, he told police that the website’s staff asked him to pick up a suitcase to bring to China, claiming it had been forgotten by another tourist arriving before him.

    Maj. Gen. Itthipol said the Japanese man alerted authorities after he opened the suitcase and found the clothes inside had a suspicious texture. The Immigration Bureau then instructed him to pretend to be too sick to travel. He asked to return the luggage and Ezazi was arrested when he showed up to reclaim it.

    The investigation later confirmed the clothes in the suitcases were doused with liquid methamphetamine, Itthipol added.

    According to police, Ezazi confessed to preparing the suitcases and delivering one of them to the victim, and said he had worked with Iranian associates and a network of Yakuza crime syndicates tricking Japanese tourists and using them as drug mules going into Asia and Europe for about two years.

    Ezazi told police that the group specifically targeted Japanese tourists as the their passport is now the most powerful, with visa-free or visa-on-arrival access to 190 countries.

     

    Ja, in dieser Story ist Alles dabei!Viele kriminelle Ausländer, die japanische Yakuza (6666)

    tollpatschige japanische Touris und ein heroischer Thai Polizist der Alles aufgedeckt hat!

    Nirgendwo findet man mehr filmreifen Stoff als in thailändischen Polizei Reports!

    Was geschieht eigentlich mit den ganzen Drogen die angeblich von der Polizei

    konfisziert wurden. Rauchen die die Alle selber? Einige Polizeichefs sehen ja

    genau so aus!

    Nein, da halte ich es mit Somyot : Jeder Thai Polizeichef ist zunächst mal Geschäftsmann

    und nur nebenbei Polizeichef.

    Ich bin nicht umsonst durch  zig Polizeistationen gewandert und hab mir die "Aktivitäten"

    der Polizisten und -chefs angesehen. Wenn sie denn da waren und überhaupt irgendwelche

    Aktivitäten zeigten.

    Das Einzige wo sie aktiv sind ist in ihren Polizeiberichten! Fiktion statt Fakten!

    Sie sind auch immer erfolgreich bei Drogenfunden weil dort nieman nachprüfen kann

    was wirklich war und was in den Päckchen eigentlich drin ist
    Ganz köstlich finde ich ja auch den Hinweis
    auf Interpol Red Notice über dem Kopf von
    Bad Joke.
    Thainess ist eben: So tun als ob und sich selbst kräftig mit geklauten oder nichtexistenten Federn schmücken!

     

    • STIN STIN sagt:

      Ich weiss ja nicht was an obiger Geschichte wahr ist, aber hier noch eine unglaubliche

      Erfolgsgeschichte dieser so erfogreichen Polizei und natürlich der Immigrationspolizei

      unter der Führung des einzigen aktiven Polizisten Thailands, Bad Joke!

      die Drogenpolizei, Kripo, DSI usw. sind in TH nicht schlecht. Du verwechselst die mit der korrupten Verkehrspolizei.
      Die ermitteln aber in solchen Fällen nicht selbst.

      Das in TH aktuell verstärkt Verbrecher gejagt werden, ist bereits landesweit bei den Thais bekannt.
      Leider haben sie auch den Sohn eines sehr guten Bekannten geschnappt – er ist letzte Woche im Knast Chiang Mai gestorben.

      Es gibt Razzien über Razzien aktuell. Ob das mit der Wahl zu tun hat, weiss ich nicht.

    • Avatar sf sagt:

      Ich hatte hier geschrieben,  das Bild in berdgrimms Kommentar käme mir wie ein schlechter Fake mit Fotoshop vor. 

      Dieser Beitrag würde kommentarlos gelöscht! 

      Habe aber einen Screenshot,  der bei mir eingesehen werden kann. 

       

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)