Bangkok: Polizist erschiesst Ausländer und flüchtet – Update 1

Heute morgen wurde die Polizei zu einem Kondominium auf der Sukhumvit Straße 13 in Bangkok gerufen. Ein betrunkener Polizei Kollege hatte hier im ersten Stock des Gebäudes „ Trendy Office & Plaza „ einen französischen Touristen getötet. Der Tote wurde als der 35 Jahre alte französische Staatsbürger Herr Malik Jamel identifiziert.

Der Schütze wurde als Polizei Senior Sergeant Major Kantapong Huadsri von der Polizeistation Lumpini in Bangkok identifiziert. STIN berichtete hier.

Zeugen sagten später gegenüber den Ermittlern, dass die beiden Männer im Restaurant „ Lucky Shot Food and Sport „ in der Sukhumvit Straße 11/1 zuerst in einen Streit und dann mit den Fäusten aneinander geraten waren. Der Streit artete in eine betrunkene Schlägerei und in einen Faustkampf aus. Offensichtlich war der Polizeibeamte dem französischen Touristen aber nicht gewachsen und zog den Kürzeren bei dem Kampf.

Die Zeugen berichten weiter, dass der Polizist dem Faustkampf unterlag und der Franzose dann einfach weiterging. Der Polizeibeamte wollte den Vorfall aber anscheinend nicht auf sich beruhen lassen und folgte Herrn Jamel in die Wohnanlage. Als der Franzose im ersten Stock der Wohnanlage angekommen war, zückte der Beamte eine Pistole und erschoss den Franzosen.

Die thailändischen Medien berichteten ebenfalls über den Vorfall und sagten, dass ein Kellner, der den Polizisten begleitete hatte, ihm kurz vor dem Schuss eine Waffe gegeben haben soll. Laut den ersten Aussagen der Mediziner vor Ort wurde der Franzose zweimal in den Kopf und in die Brust geschossen.

Der Schütze floh nach der Schiesserei sofort von der Szene. Er soll sich allerdings wenig später selber ergeben und auf einer Polizeiwache gemeldet haben. Laut den weiteren Angaben wurde der Schütze bereits von seinen Kollegen verhört und soll die Tat gestanden haben.

Polizei Generalmajor Surachate Hakparn ( Big Joke ), der Kommissar der Einwanderungspolizei, bestätigte ebenfalls gegenüber den Medien, dass die beiden Männer betrunken waren. Er sagte weiter, dass sich das Opfer bereits seit einigen Monaten in der Wohnung aufgehalten hatte und auf der Suche nach einem Job gewesen sein soll.

Der diensthabende Polizei Senior Sergeant Major Kantapong bestätigte ebenfalls gegenüber den Medien, das Major Kantapong Huadsri von der Polizeistation Lumpini in Bangkok das Verbrechen gestanden.

Polizei Generalmajor Mongkol Warunno, der Befehlshaber der Metropolitan Police Division 5 sagte, der Polizeibeamte sei bereits von der Polizei entlassen worden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Bangkok: Polizist erschiesst Ausländer und flüchtet – Update 1

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Anhang

    Visa crackdown to stay 'Big Joke' unrepentant about tactics, despite police racism claims 16 Dec 2018

    Immigration Bureau chief Surachate Hakparn admits frequent crackdowns on suspects who live in Thailand illegally have made other foreigners feel uncomfortable, but the bureau's success in carrying out… the campaign outweighs this concern. "Today the number of foreigners who overstay their visas is zero," Pol Lt Gen Surachate said, referring to the outcome of strict measures against the wrongdoers. "I…
    Pol Lt Gen Surachate is aware that attempts to separate good and bad foreigners may have some unpleasant impacts, especially on those who live and work in Thailand legally. However, Pol Lt Gen Surachate… insisted authorities need to "expel bad guys and have only good ones stay." The so-called "X-ray campaign", in which police inspect a wide range of venues from small rented houses and factories to luxury…
    An expat in Thailand, who asked not to be named, said: "The immigration police pick on all the black people. No problem if you're white. They'll leave you alone. They just think all black people are bad." The… immigration bureau chief, however, claimed that a lot of visitors from certain African countries overstay and also commit crimes in Thailand. Another foreigner, who also asked not to be named, said… said his friends seeking asylum were also affected by the operations. Some have been detained. Since the campaign started in July last year, officers have conducted 39 operations in 3,755 target areas…

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/special-reports/1595026/visa-crackdown-to-stay. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

    Diese Story stand heute Morgen auf der Titelseite der gedruckten BP.

    Als Einzige! Habe ich vorher noch nie erlebt.in 32 Jahren als BP Leser!

    Ich nehme mal  an, nach Anweisung von "Oben"!

    Warum schreibe ich hier so explizit gegen den allgefälligen Helden

    der Nation und einzigen funktionierenden Polizisten in Thailand

    Surachate Hakparn genannt Big Joke unnd nenne ihn Bad Joke?

    Ich bin zwar links aber grundsätzlich für Law and Order.

    Mein Onkel war Kriminalpolizist und musste aus gesundheitlichen

    Gründen in den Innendienst wechseln wo er ein hohes Tier wurde.

    Ich war 68er und damals gegen die von Nazis unterwanderte

    BRD Polizei.

    Der Ehemann der besten Freundin meiner damaligen Freundin

    in Phayao war Polizist.

    So kannte ich auch ein wenig die (damalige) thailändische Polizei.

    Ich habe noch nie Probleme mit der Polizei in irgendeinem Lande

    gehabt obwohl ich häufig wegen zu schnellen Fahrens angehalten

    wurde und Einiges blechen musste.

    War Alles in Ordnung, mein Fehler , habe ich akzeptiert.

    Für die heutige thailändische Polizei fing ich an mich

    2010 während der Thaksinschen Volksrevolutionsoper

    mit angeschlossenem Bauernkrieg zu interessieren.

    Warum?

    Die taten garnix! Da liess Thaksin seine Bauernhorden

    teilweise aus Kambodscha anfahren und die sahen tatenlos zu!

    Zuerst an Phan Fah und später gleich neben ihrem HQ

    an der Rama I an Ratchaprasong!

    Die Anführer von Thaksins Roten Horden waren täglich

    im Polizei HQ und haben freundliche Grüsse aus Dubai übermittelt.

    Daraufhin fing ich an die Polizei Büros zu besuchen.

    Jedes an dem ich vorbei ging! Die liessen mich einfach rein.

    Waren sehr nett, antworteten auf Fragen und liessen mich in Ruhe

    dort sitzen.Manchmal fragte mich einer was ich wollte, dann fragte

    ich nach der Toilette oder nach einer Wegbeschreibung.

    So kam ich bis zum Provinz HQ in Chonburi und sogar ins oberste

    HQ an der Rama I.

    Mich interessierte einfach was die den lieben langen Tag

    so machen. Aus Erfahrung kann ich sagen wenig bis nix,

    jedenfalls was Polizeiarbeit angeht.

    2013 war ich dann mit Sutheps Volksmarschierern meistens

    am HQ an der Rama I wo immer so 1-2000 Demonstranten

    auf dem Bürgersteig und auf dem Skywalk das Polizei

    HQ belagerten. Es handelte sich meist um Frauen die im

    benachbarten Central World oder im Siam Paragon einkauften

    und zwischendurch mal demonstrierten.

    Im grossen Garten des Polizei HQ standen viel mehr Polizisten

    als Demonstranten draussen und waren alle im Riot Gear mit

    Kampfhelm und Gewehren !

    Die Demonstanten riefen : Adul (damals Polizeichef) komm raus

    und zeig uns deine Bücher!

    Danach kam die Militärdiktatur und plötzlich machte die Polizei dicht.

    Ich kam nicht mehr so einfach in die Büros, man fragte mich sofort

    was ich wollte und die Büros innen die vorher alle offen waren,

    waren plötzlich geschlossen.

    Ich kam nur noch in Polizeistationen wo die Polizisten mich kannten.

    Besonders schlimm war es bei der Marine Polizei.Dort durfte ich

    vorher mit auf ihr Patrouillen Boot welches nur 2 mal im Jahr

    zur See fuhr und ansonsten im Hafen dümpelte.

    Inzwischen hat sich die Situation wieder geändert , ich komm

    überall rein ausser ins HQ Rama I.

    Ich war auch bei der Touristenpolizei ( HQ an der New Petchburi

    im früheren Monterey Tower).Diese gehörte garnicht zur Polizei

    sondern war dem Tourismus Ministerium unterstellt.

    Deren Beamten sind "was Besseres" haben auch schönere Dienstwagen

    und können Englisch.Sie waren meist dazu da um ausländische Touris

    zu beruhigen die betrogen worden waren.

    Häufig waren/sind sie auch Teil eines Touristen Betrugs.

    Von dieser Operetten Polizei kommt also mein Freund Bad Joke

    der Superpolizist der Thailand Ausländerkriminalitätsfrei macht!

    6666666!

    Today the number of foreigners who overstay their visas is zero,

    Ein wirklicher Bad Joke (Schlechter Witz)!

    Die Immi Polizei weiss garnix.Wodurch auch?

    Wenn bei denen jeder seinen Job tun würde und sie selber

    ihre Vorschriften einhalten würden dürfte es wirklich keine

    "illegalen" Ausländer hier geben.Tun sie aber nicht weil sie

    dann garnix verdienen könnten.

    Angeblich soll Bad Joke ja 40.000 Illegale gefunden und

    rausgeschmissen haben.

    Selbst wenn, richtig kriminelle waren nicht dabei.

    Richtig kriminelle Ausländer haben in THailand entweder einen Thai Paten

    oder arbeiten für einen Thai Boss. Die sind sicher.

    Ich wünschte sehr dass es einmal keine Auländer mehr in Thailand geben würde

    damit die eingebildeten Rassisten mal sehen würden wo sie ohne Ausländer

    stehen würden.Ist leider ein Wunschtraum.

    Die Xenophobie hat es in Thailand schon immer gegeben.

    Besonders gegen Farang,Araber und natürlich Afrikaner!

    Aber diese Militärdiktatur ist die erste Regierung welche diese offiziell schürt

    um von ihrem eigenen Versagen abzulenken.

    Wenn Good Guys In Bad Guys out für Alle (auch Thai) gelten würde

    gäbe es in Thailand viel Platz und ich würde gerne hier bleiben.

    So aber nicht.

    Ich bin ein ordentlicher Mensch der auf Retirement Visa hier lebt,

    alle Konditionen mehr als erfüllt und dem deshalb vor 7 Jahren

    von einem Immi Subchef schonmal gesagt wurde dass ich hier

    unerwünscht sei weil man an mit garnix verdienen könnte

    weil ich eben alle Kriterien erfülle.

    Thailand ist ein Paradies für Betrüger,Kriminelle und Perverse

    und wird es auch bleiben.

    Nur die Eintrittspreise wurden erhöht!

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    C’est l’histoire d’une nuit un peu trop arrosée dans un bar de Bangkok qui se termine de manière tragique pour un Français en vacances en Thaïlande.

    Les deux hommes se sont rencontrés dans un bar de Sukhumvit soi 11, où ils se sont battus après une querelle concernant la jeune fille thaïlandaise qui accompagnait le Français.

    La policier, qui n’était pas en service ce soir là,  a été identifié comme étant le major Kantapong Huadsri du commissariat de police de Lumpini à Bangkok.

    Après la bagarre qui a eu lieu dans le soi 11, le policier a ensuite suivi le Français jusqu’à son domicile dans le soi 13.

    Le Français a ensuite été tué vers trois heures du matin  par le policier de deux balles, au premier étage de l’immeuble Trendy Office & Plaza, et a été identifié comme étant Malik Jamel, 35 ans.

    Le général Pol Surachate Hakparn, commissaire de la police général de l’immigration, a confirmé que les deux hommes étaient en état d’ébriété. Il a ajouté que la victime séjournait en Thaïlande depuis quelques mois et cherchait un emploi.

    Der  Name des Opfers lässt darauf schliessen dass er Maghrebien also farbig war.

    Er war auf der Suche nach "Arbeit" in Sukhumvit und es ist durchaus möglich

    dass die beiden Herren "geschäftlich" miteinander zu tun hatten.

    Ich war gerade gestern im unteren Sukhumvit und bin extra von der SKV19

    bis zur SKV3 heruntergelaufen um zu sehen ob sich dort nach den "Razzien"

    von Bad Joke irgendetwas geändert hat,

    Nee, gannix.Business as usual und die Polizei macht Alles ausser Polizeiarbeit.

    Die Sache wird jetzt wohl als Eifersuchtsmord dargestellt.

    .Von Affekt kann man nach 3Std. wohl nicht reden!

    Ich glaube eher an meine Theorie dass man geschäftlich miteinander zu tun hatte.

    Der Bimbo kann froh sein dass er tot ist, sonst hätte ihm Bad Joke

    vorsätzlichen Selbstmord vorgeworfen.Und natürlich Körperverletzung einer

    behinderten Amtsperson!

    Anzuprangern ist nicht nur die dauernde Thai Soap von Bad Joke

    sondern besonders das makabre Spiel mit der Thai Xenophobie

    von den Militärdiktatoren und Brothers in Arms Prayuth und Prawit!

    Beide direkte Chefs von Bad Joke!
    Und nebenbei, weder ein arbeitsloser Maghrebien noch ein niedrigrangiger Thai Polizist könnten sich einen Aufenthalt in diesem Etablissement leisten!

  3. Avatar sf sagt:

    Bei dem Polizisten muß noch ein weiterer Fall (vor etwa 2 Jahren)  nicht abgeschlossen sein. 

    Es gab auch Berichte, der Polizist wäre nach Hause und hätte die Waffe geholt.  

    Die beiden sollen sich schon länger kennen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)