Tak: 4-köpfige Familie brutal ermordet – Polizei ermittelt

Die Polizei fahndet nach den Mördern einer 4-köpfigen Familie aus Burma. Die Familie, war in der Nacht zum Sonntag getötet worden. Darunter ein 4 Monate altes Baby und ein 4 Jahre alter Junge.  Die Polizei von Mae Sot fand die blutigen Leichen eines Ehepaars, beide 45 Jahre alt, in ihrem Haus.

In den Armen der Frau lag ein vier Monate alter Junge. Die Leiche des vierjährigen Sohnes wurde in einem nahegelegenen Teich gefunden. Die Polizei vermutet, dass die Mörder den Jungen angegriffen, getötet und ihn dann in den Teich geworfen hatten.

Die Polizei fanden die Mord-Waffen am Tatort – Holzbarren mit scharfen Nägeln. Als einziges Familienmitglied hat die 19-jährige Tochter den brutalen Überfall überlebt. Sie hatte die Nacht bei Verwandten verbracht. Sie vermutet, dass ein Nachbar und seine Freunde ihre Familie nach einem Streit wegen Lärm angegriffen hatten.

Drei Männer hätten in der Nähe ihres Hauses getrunken und erheblichen Lärm verursacht. „Mein Vater hat sie gebeten, leiser zu sein, weil das Baby nicht einschlafen konnte.“ Die Tochter vermutet, dass die drei Burmesen später in das Haus einbrachen und die vierköpfige Familie deswegen tötete.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)