Neuer Wechselkurs für den “Kyat”

Bangkok Post – …….Burmas Zentralbank plant für das Land einen neuen Wechselkurs einzuführen der bei rund 820 Kyat pro US $ 1  ( 30,8 Baht )  liegen wird, um den Umtausch am Schwarzmarkt zu verhindern und um die Wirtschaftsreformen voranzutreiben. Die Änderung wird für viele staatliche Einrichtungen ein Schock sein, denn die haben bisher mit einem Wechselkurs von 6,4 Kyat pro US Dollar gerechnet, erklärte die Zentralbank. Aber breitere wirtschaftliche Folgen wären unwahrscheinlich, da ein Wechselkurs von etwa 800 weit verbreitet ist.
Es wurde erwartet das die Zentralbank die Währung auf dieses Niveau setzen wird, um den Dualen-Wechselkurs des Landes in den kommenden Wochen zu vereinheitlichen.

Die Regierung wird die Berechnung seines Staatshaushalts für das Geschäftsjahr vom 1. April mit einem Kurs von 800 Kyat pro Dollar verabschieden, erklärte die Zentralbank in der vergangenen Woche.

Die Währungsreform ist ein wichtiger Schritt für die Beendigungen der Marktverzerrungen durch das duale System und wird die Transparenz für ausländische Investoren verbessern.

Aber es könnte auch zu einigen Störungen und zu Ängsten unter der Bevölkerung führen, denn die Erinnerungen an Misswirtschaft sind frisch.

Die plötzlichen Änderungen des Nennwerts der Banknoten, durch den verstorbenen Diktator General Ne Win, führten im Jahr 1987 dazu, dass viele Menschen ihre Ersparnisse verloren und war im folgenden Jahr Auslöser für die pro-demokratischen Aufstände.

http://www.bangkokpost.com/news/local/285244/central-bank-to-strike-newexchange-rate-for-the-kyat

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Neuer Wechselkurs für den “Kyat”

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Burma hat zwar noch einen langen Weg vor sich,
    aber mit einer glaubwürdigen Regierung
    die auch internationale Investitionen bekommen würde
    kann man innerhalb weniger Jahre viel schaffen.
    Man muss sich ja kein Beispiel an Thailand nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)