Narathiwat: Terrorangriff auf Polizisten – 1 Toter, 5 tw. schwer Verletzte

In Süd-Thailand haben Terroristen  gestern abends im Bezirk Bacho eine Bombe ferngezündet und dabei einen Polizisten getötet und fünf weitere teils schwer verletzt. Die Beamten kamen in ihrem Pick-up von einem Aussen-Einsatz zurück.

Die in einer Gasflasche am Fahrbahnrand versteckte Bombe wurde fern gezündet, als der Pick-up die Stelle auf dem Phetkasem Highway passierte. Alle Polizisten wurden von alarmierten Kollegen ins Krankenhaus nach Bacho gebracht und anschließend ins Krankenhaus Naradhiwasrajanagarindra in Narathiwat verlegt.

[caption id="attachment_29581" align="alignnone" width="600"] epa03862172 Thai security personnel and forensic police officers inspect a police pickup truck after five policemen were shot dead in Tung Yang Daeng district of Pattani province, southern Thailand, 11 September 2013. Suspected separatists shot dead five plainclothes policemen who were investigating oil smuggling in Thailand’s violence-wracked southern provinces, officials said. More than 5,300 people have died due the ongoing violence in the three Muslim majority provinces of Yala, Narathiwat and Pattani since 2004. EPA/ABDULLAH WANGNI[/caption]

Dort wurde der Pick-up-Fahrer für tot erklärt. Ein Schrapnell hatte seinen Kopf getroffen. Die Sicherheitsbehörden warteten bis heute morgen, um den Tatort zu untersuchen, denn sie rechneten mit einem weiteren Angriff der Terroristen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Narathiwat: Terrorangriff auf Polizisten – 1 Toter, 5 tw. schwer Verletzte

  1. Avatar SF sagt:

    Anhang

    [caption id="attachment_29581" align="alignnone" width="600"]  epa03862172 Thai security personnel and forensic police officers inspect a police pickup truck after five policemen were shot dead in Tung Yang Daeng district of Pattani province, southern Thailand, 11 September 2013. Suspected separatists shot dead five plainclothes policemen who were investigating oil smuggling in Thailand’s violence-wracked southern provinces, officials said. More than 5,300 people have died due the ongoing violence in the three Muslim majority provinces of Yala, Narathiwat and Pattani since 2004. EPA/ABDULLAH WANGNI[/caption]
    Dort wurde der Pick-up-Fahrer für tot erklärt. Ein Schrapnell hatte seinen Kopf getroffen. Die Sicherheitsbehörden warteten bis heute morgen, um den Tatort zu untersuchen, denn sie rechneten mit einem weiteren Angriff der Terroristen.

    Sie sollten es sich dreimal überlegen,  bevor Sie schreiben,  meine Englisch Kenntnisse wären schlecht.

    5555555

    Öl-Schmuggel ?! Ja das und anderes ist die Hauptursache für die Mehrheit der vielen Toten. 

    Ansonsten will da "einer" billig Land erwerben! 

    Aber die Lügenpropaganda verdreht alles. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)