Häftlinge wollen königliche Amnestie

Prachatai – …….”Wir fühlen uns alle schuldig und es tut uns sehr leid was wir getan haben. Also haben wir uns entschlossen nicht für unsere Unschuld zu kämpfen und haben uns schuldig bekannt, so dass das Gericht über unsere Strafe urteilen kann, unsere Gerichtsverfahren enden ….und wir damit das Recht erlangt haben, um eine königliche Begnadigung zu bitten, schrieben am 9. März acht Häftlinge, die für schuldig befunden wurden die Monarchie beleidigt zu haben, in einem Brief an Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra. Sie baten die Ministerpräsidentin ihnen dabei zu helfen eine königliche Begnadigung zu erhalten, um sie von ihren Leiden zu befreien.
Nach § 259-261 der Strafprozessordnung, können diejenigen, deren Gerichtsverfahren beendet ist, durch den Justizminister, die Ministerpräsidentin oder auf eigene Initiative eine königliche Begnadigung ersuchen.

Bei den wegen Majestätsbeleidigung veruteilten Häftlinge handelt es sich um Surachai Danwatthananusorn, Warawut Thanangkorn  ( oder Suchart Nakbangsai ), Joe Gordon, Suriyan Kokpuey, Nat Sattayapornpisut, Sathian Rattanawong, Wanchai Saetan und Daranee Charnchoengsilpakul ( Da Torpedo )

Surachai wurde zu 7,5 Jahre Gefängnis verurteilt, Warawut zu 3 Jahren, Joe Gordon zu 2,5 Jahren, Suriyan zu 3 Jahren und 15 Tage, Nat zu 4,5 Jahre, Sathian zu 3 Jahren, Wanchai und Daranee zu jeweils 15 Jahren.

http://www.prachatai.com/english/node/3120

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. März 2012 11:30 am

test

berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. März 2012 11:28 am

Wir fühlen uns alle schuldig und es tut uns sehr leid was wir getan haben. Also haben wir uns entschlossen nicht für unsere Unschuld zu kämpfen und haben uns schuldig bekannt, so dass das Gericht über unsere Strafe urteilen kann, unsere Gerichtsverfahren enden ….und wir damit das Recht erlangt haben, um eine königliche Begnadigung zu bitten

So ein Humbug.
Wenn sie wollten dass sich hier mal wirklich was ändert
hätten sie gegen ihre Auftraggeber und deren Komplizen
die sie jetzt wieder verscheissern aufbegehren sollen.
Insbesondere gegen den grossen LM Jäger Chalerm.