Chiang Mai: 2 Koreaner ertrinken im Fluss, nach Kollission mit dem Golfwagen ihrer Ehefrauen

Durch die Kollision zweier Golfwagen im Norden Thailands sind zwei südkoreanische Touristen ums Leben gekommen: Nachdem die Ehefrauen den Wagen ihrer Männer gerammt hatten, stürzten diese in einen Fluss und ertranken. Die thailändische Polizei gab inzwischen den Fund der beiden Leichen bekannt.

Das Unglück ereignete sich, als die beiden Paare auf einer Fähre einen Fluss überqueren wollten, der die Golfanlage durchzieht. Die beiden Frauen rammten dabei versehentlich den Golfwagen, in dem ihre Männer saßen. Durch den Aufprall seien alle über Bord gegangen, sagte der Polizist Suwat Suawatmontri. Während die Frauen rasch von Fischern gerettet werden konnten, fehlte von den 68 und 76 Jahre alten Männern zunächst jede Spur.

Am Mittwochabend sei schließlich eine Leiche gefunden worden, sagte Suwat. Dorfbewohner hätten die andere Leiche entdeckt. “Die Frauen haben gesagt, dass ihre Männer schwimmen konnten”, sagte der Polizist. “Ich denke, sie sind wegen der starken Unterströmung ertrunken.”

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)