Yingluck will Ministerpräsidentin bleiben

Bangkok Post – …..Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra erklärte, dass sie das Amt der Ministerpräsidentin behalten werde, auch wenn die 111 gesperrten Politiker der Thai Rak Thai Partei  ( TRT )  im Mai wieder in die Politik einsteigen dürfen. Das ist das erste Mal, dass sich Yingluck entsprechend geäußert hatte. “Ich werde nicht zurücktreten”, antwortete sie gestern im Foreign Correspondents Club of Thailand  ( FCCT )  auf die Frage, ob sie zur Seite treten wird, um den Weg für erfahrenere Politiker frei zu machen.
Yingluck sagte, dass sie den Auftrag erhalten habe das Land zu regieren, da ihre Partei bei der letzten Wahl die Mehrheit der Stimmen erhalten hatte.

[caption id="" align="alignright" width="112" caption="Yingluck Shinawatra"]BANGKOK, THAILAND - JULY 3:  Yingluck Shinawat... [/caption]

“Die Zeit wird beweisen das ich das Land regieren kann”, sagte sie. Sie erklärte jedoch, dass sich die Regierung über jede Person freuen würde, die der Regierung hilft und mitarbeitet.

In einem aktuellen Interview mit der Bangkok Post sagte Yinglucks älterer Bruder und ehemaliger Ministerpräsident Thaksin, dass die gesperrten Politiker nicht unbedingt einen Posten im Kabinett übernehmen müssen, sie können auch als Berater der Regierung zurückkehren.

Die 111 Führungsmitglieder der Thai-Rak-Thai-Partei wurden im Mai 2007 für fünf Jahre gesperrt, nachdem die Partei durch das Verfassungsgericht aufgelöst wurde.

In Bezug auf die Versöhnungsbemühungen sagte Yingluck, dass für die Gerechtigkeit alles getan werden muss, aber im Sinne des Rechtsstaats.

Die Regierung ist den  Vorschlägen der Wahrheits- und Versöhnungskommission  ( TRC )  gefolgt und hat 1,9 Milliarden Baht für die Opfer der politischen Unruhen bereit gestellt, sagte Yingluck.

Zur Verfassungsänderung sagte Yingluck, dass es das Ziel sei politische Stabilität zu schaffen, um allen Thais zu helfen – keiner Einzelperson.

Sie sagte, dass die Sache nun dem parlamentarischen Prozess unterliegt und dass die Verfassungsgebende Versammlung demnächst eingerichtet wird.

Außerdem informierte die Ministerpräsidentin die Reporter über die Hochwasserschutz-Pläne der Regierung und sagte, dass die Regierung 11,4 Millarden Baht für die Hochwasserschutz-Projekte bereit gestellt habe.

http://www.bangkokpost.com/news/local/285725/yingluck-insists-she-will-stay-on-as-pm

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Yingluck will Ministerpräsidentin bleiben

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra erklärte, dass sie das Amt der Ministerpräsidentin behalten werde, auch wenn die 111 gesperrten Politiker der Thai Rak Thai Partei ( TRT ) im Mai wieder in die Politik einsteigen dürfen.

    Das hoffe ich auch, denn wenn man die potentiellen “Alternaiven”
    aus Madame Thaksins Schreckenskammer sieht ,ist sie mit Abstand
    das kleinste Übel für Thailand.

    In Bezug auf die Versöhnungsbemühungen sagte Yingluck, dass für die Gerechtigkeit alles getan werden muss, aber im Sinne des Rechtsstaats.

    Und wenn sie irgendwann noch mal die Bedeutung der Worte die sie vorliest versteht,
    dann wird aus ihr noch eine richtig gute PMiss die sich vor Abhisit
    nicht verstecken muss (wie Big Brother) und zusammen mit diesem
    noch eine wirkliche Weiterentwicklung der Thailändischen Gesellschaft
    erreichen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)