Abhisit greift den Bericht der KPI erneut an

Bangkok Post -……. Der Parteichef der   “Demokratischen Partei”   Abhisit Vejjajiva hat das King Prajadhipoks Institute  ( KPI )  dazu aufgefordert den Bericht zur Aussöhnung zurückzuziehen und zu überprüfen, bevor er an das Parlament weitergelietet wird. In einem offenen Brief erklärte Abhisit gestern, dass er über die Vorschläge der KPI besorgt sei, von denen einige von dem Parlamentariern der   “Demokratischen Partei”   abgelehnt werden. Das Parlament wird von der Puea-Thai Partei dominiert und die  “Versöhnung könnte sich in einen neuen Konflikt verwandeln”.
Die Vorschläge des Instituts beinhalten die Gewährung einer Amnestie für politische Straftäter und das Fallen lassen der Korruptionsvorwürfe durch das Assets Scrutiny Committee  ( ASC )  gegen die Regierung von Thaksin Shinawatra.

Der Ausschuss zur Versöhnung unter dem Vorsitz von Sonthi Boonyaratkalin beauftragte den Bericht.

Das Team der KPI warnte das Komitee vor einer Abstimmung, obwohl ein Votum unvermeidlich sein wird, wenn die Vorschläge dem Parlament vorgelegt werden.

Gen. Sonthi sagte, dass der Bericht dem Parlament am 15. April vorgelegt werden würde.

Das Parlament wird dann entscheiden, ob die Vorschläge genehmigt werden.

“Ich würde es sehr bedauern, wenn die Studie zu einem Werkzeug der Macht wird”, sagte Abhisit in dem offenen Brief.

Abhisit sagte, dass er von der KPI fordert drei Vorschläge zu überprüfen.

Erstens muss die Idee, die ASC Anklagen fallen zu lassen, überdacht werden, denn bei solch einer Lösung würden bestimmte Personen einer Strafe entgehen – ein deutlicher Hinweis auf Thaksin.

Die KPI sollte den Experten mehr Aufmerksamkeit schenken, die diese Fälle aufklären wollen, sagte Abhisit.

Zweitens, sagte er, sollten die Erkenntnisse der Wahrheits und Versöhnungskommission  ( TRC )  eingearbeitet werden.

Die TRC wurde von der Regierung Abhisit nach der gewalttätigen Niederschlagung der Proteste aus der Taufe gehoben und erzielt immer wieder sehr unterschiedliche Schlussfolgerungen.

Drittens sollte das Institut enger mit der TRC zusammenarbeiten, da es neue Erkenntnisse gibt, die der Regierung in diesem Monat präsentiert werden, sagte Abhisit.

Das KPI-Studie erwähnt die Erkenntnisse der TRC nicht.

http://www.bangkokpost.com/news/politics/285979/abhisit-renews-attack-on-kpi-report

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Abhisit greift den Bericht der KPI erneut an

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Die Vorschläge des Instituts beinhalten die Gewährung einer Amnestie für politische Straftäter und das Fallen lassen der Korruptionsvorwürfe durch das Assets Scrutiny Committee ( ASC ) gegen die Regierung von Thaksin Shinawatra.

    Hauptsache Thaksin ist versöhnt.
    Er ist ja nicht der einzige Thai der vor jeglicher Verantwortung davonläuft.
    Nur er ist der unverschämteste.
    Kassiert ab, lässt sich als Märtyrer feiern und will natürlich erst dann
    zurückkehren wenn er sein neu ergaunertes Geld sicher in BVI hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)