Bangkok: Geflüchtete 18-jährige Frau aus Saudi-Arabien bekommt UN-Flüchtlingsstatus

Die weltweit beachtete Flucht aus ihrer Heimat Saudi-Arabien könnte für eine junge Frau ein glückliches Ende nehmen.

Australien erwägt nach Angaben des zuständigen Innenministeriums vom Mittwoch, der 18-jährigen Rahaf Mohammed al-Kunun aus humanitären Gründen ein Visum zu geben. Grundlage dafür sei eine Empfehlung des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR, in dessen Obhut sich die Frau inzwischen befindet. Demnach hat Al-Kunun nun offiziell den Status eines Flüchtlings. STIN berichtete hier.

Den Flughafen Bangkok durfte sie inzwischen verlassen. Jetzt wohnt sie in einem Hotel. Am Donnerstag wird die australische Außenministerin Marise Payne zu Gesprächen in Thailand erwartet. In den vergangenen Tagen hatte das UNHCR die Angaben der jungen Frau geprüft. Von der Behörde selbst gab es am Mittwoch zunächst keinen Kommentar.


Big Joke bei einer Pressekonferenz am Airport Suvarnabhumi

Al-Kunun war nach eigenen Angaben geflohen, weil sie in Saudi-Arabien von männlichen Verwandten misshandelt wurde. Sie nutzte einen Besuch mit der Familie in Kuwait, um sich nach Thailand abzusetzen. Ziel war Australien. In Bangkok hinderten sie die Behörden am Wochenende jedoch an der Weiterreise. Zwischenzeitlich drohte ihr auch die Abschiebung in ihre Heimat.

Mit einer Kampagne über den Nachrichtendienst Twitter gelang es ihr, Aufmerksamkeit auf den Fall zu lenken. Inzwischen folgen ihrem Konto mehr als 100 000 Menschen. Der Geschäftsträger der saudischen Botschaft in Bangkok, Abdullah al-Shuaibi, äußerte sich in der Zwischenzeit auch zu dem Fall. Er sagte: «Man hätte ihr besser das Handy abgenommen als den Reisepass.»

Bei dem Besuch der australischen Außenministerin soll auch der Fall eines Fußballers aus Bahrain angesprochen werden, der eigentlich in Australien lebt und seit Ende November in Thailand in Haft sitzt. Ihm droht die Abschiebung in seine alte Heimat.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Bangkok: Geflüchtete 18-jährige Frau aus Saudi-Arabien bekommt UN-Flüchtlingsstatus

  1. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Inzwischen ist herausgekommen dass ihr Vater wohl ein hohes Tier in Saudi Arabien ist

    und das Konsulat und die Thai Behörden deshalb so schnell und ungesetzlich gehandelt haben!

    Jedenfalls kann man mit Recht sagen dass die Thai Behörden wesentlich willfährigere

    Mithelfer der Saudis sind als Erdogans Türkei!

    Auch wenn die Kleine noch nicht portioniert wurde!

    • STIN STIN sagt:

      Inzwischen ist herausgekommen dass ihr Vater wohl ein hohes Tier in Saudi Arabien ist

      und das Konsulat und die Thai Behörden deshalb so schnell und ungesetzlich gehandelt haben!

      ich habe auch einiges noch erfahren.
      So ungesetzlich hat TH hier nicht gehandelt.

      1. sie hatte kein Visum für Australien, auch kein Flugticket.
      2. keine Airline hätte sie nach Australien mitnehmen dürfen, ohne Visum, dass beim Einchecken kontrolliert werden muss
      3. sie hatte kein Rückflugticket – das aber für das VOA gesetzlich vorgeschrieben ist
      4. sie hätte lt. intern. Gesetzen nicht mal von Kuwait-Airline mitgenommen werden dürfen, da die Airline gesetzlich
      verpflichtet ist, alle Einreisepapiere beim Einchecken zu prüfen.

      Obwohl der Fall sehr traurig ist und mir das Mädchen leid tut – hat Big Joke Anfangs korrekt gehandelt, strikt nach Gesetz.
      Sie hätten sie also gesetzlich abschieben können, haben sie aber aus humanitären Gründen nicht getan und die UN zu ihr geschickt

      Klar, hat das Mädchen durch ihre gut geplante Flucht das geschafft. Wäre es weltweit nicht so in den Sozialmedien verbreitet worden,
      hätte man sie wohl gepackt und abgeschoben. Ging aber nicht mehr – sie hatte 4 weitere Freundinnen im Ausland, die sie unterstützten,
      falls ihr das Handy abgenommen worden wäre. Die hatten Zugang zu ihrem Twitter-Account, hätten also weiter posten können.

      Sehr klug, das Mädchen – freut mich.

      Aber man sollte hier nicht die Thai-Behörden ungesetzlicher Handlungen beschuldigen, wenn es keine gab.
      Richtig ist auch, dass jeder Staat der Welt – sicher keine Rücksicht auf eine Person nimmt, wenn durch die diplomatische
      Beziehungen gestört werden könnten. Auch Deutschland nicht…. – weil sonst wären alle Deutschen in der Türkei schon frei.
      Sanktionen über Sanktionen und die Türkei bricht wirtschaftlich zusammen – sogar wenn Deutschland alleine die Türkei
      sanktioniert.

  2. berndgrimm sagt:

    Anhang

    STIN sagt:

    10. Januar 2019 um 1:04 am

    Und Superpolizist Bad Joke der sich als Lakai der Saudis verdingte

    auch das ist eine Lüge.

    Er hat zuerst nach dem Gesetz gehandelt, weil sie die Vorschriften verletzt hat.
    Bei einer Einreise sind 20.000 Baht vorzuweisen, es muss ein Rückflugticket vorgewiesen werden usw.
    Hatte sie alles nicht.

    Aber danach hat er klar und deutlich erklärt, er werde niemanden in den Tod schicken – dass auf die Erklärung Prawits, das wäre nicht
    das Problem Thailands. Schon recht mutig – könnte seine Karriere schnellstens beenden.

    Also bitte bei der Wahrheit bleiben, auch wenn für dich wieder alles Show ist. Aber für die Kleine ist es egal, ob sie wegen der Show
    weiterfliegen kann, oder ob es ehrlich gemeint war.

    Lügen?

    Momente mal!

    Genau wie du lese ich auch nur die erreichbaren Medien und sehe TV.

    Der Unterschied zwischen uns beiden ist, dass du den Aussagen Prawits

    und Bad Jokes glaubst und sie als Tatsachen hinstellst während ich sie bezweifle!

    Es ist überhaupt nicht klar welches Ticket sie hatte, in einigen Berichten wird

    von einem Ticket nach SYD geschrieben.

    Es scheint aber klar zu sein dass sie von Angestellten der Kuwait Airways

    und des Saudischen Konsulats im Innenbereich (Transit) unter Mithilfe

    der zuständigen Thai Behörden (Immi und AOT) gejagt und festgehalten wurde.

    Deshalb bezeichne ich Bad Joke nach wie vor als Lakai der Saudis was ja auch

    seine erste Aussage dass er sie zu ihrer Familie zurückschicken würde bestätigt.

    Selbst ein ungebildeter Scheinpolizist weiss über die Historie Saudi Arabiens

    mit der Thai Polizei.Und da er ja auch bei der Touristenpolizei war

    weiss er über die Bedeutung der Saudis für den Medizintourismus!

    Dass er danach so schnell die Kurve gekratzt hat liegt ausschliesslich

    am internationalen Aufsehen wie du selber ja auch geschrieben hast.

    • berndgrimm sagt:

      Anhang

      STIN schrieb:

      Fragt sich nur, ob er es überstehen wird. Aber Big Joke jetzt abzuservieren, würde viele nervös machen.

      Keiner will Bad Joke abservieren. Er ist der Einzige der bei vielen Thai immer

      noch ein positives Bild hat.

      Schliesslich jagt er ausschliesslich die verhassten Ausländer und lügt sich

      in die gleiche Tasche.

      Ein Beweis dafür dass der grosse Ausländerjäger Bad Joke nur ein PR Gag

      ist , ist die Tatsache dass sofort nachdem er mit dem Saudi Girlie

      auf die Schlammfresse gefallen ist präsentierte er 5 Afrikaner mit

      angeblich gefälschten Visa die für 5.000 THB von Immi Offizieren

      ins gelobte Land gelassen worden waren.

      Gegen die Offiziere wird angeblich ermittelt.

      Wenn Bad Joke wirklich so ein guter und hartnäckiger Polizist ist,

      warum hat er dann noch nicht Chakthip den Sesselbeschwerer ohne Haftung

      ersetzt?

      Selbst STIN muss zugeben dass es in Thailand polizeimässig wahrlich

      grössere Probleme gibt als ein paar Tausend Overstayer.

      Natürlich gab es ausländische Kriminelle hier.

      Nur die waren leider nicht unter den 40.000 die Bad Joke angeblich

      festgenommen und rausgeworfen hat.Die sind immer noch hier!

      Wenn Bad Joke mit der gleichen Präzision an echte Kriminelle

      herangehen würde so gäbe es in Thailand demnächst viel Platz.

      Vorausgesetzt man könnte in Laos oder Kambodscha genug Land

      für Stafkolonien pachten!

       

       

  3. SF sagt:

    Anhang

    Berndgrimm: Aber von wem?

    Vom Staat?!

  4. berndgrimm sagt:

    Und Superpolizist Bad Joke der sich als Lakai der Saudis verdingte um erfolgreich

    einen weiteren Ausländer der nach seinem "Rechtsverständnis" schuldig ist

    und deshalb schnellstmöglich aus seinem "sauberen" TAT Thailand entfernt

    werden musste.Möglichst nicht in Richtung eines wirklichen Rechtsstaates

    wie Australien.

    Jedenfalls hat der grosse Thainess Held jetzt einen Schuldigen dafür gefunden

    dass er in seinem Eifer seinen Chefs zu gefallen unerwarteterweise

    so heftig auf die Schlammfresse gefallen ist:

    Thai immigration warn Kuwait Airways over Saudi teen 

    national January 09, 2019 16:43

    By Suriya Patatayo
    The Nation

     

    Thai immigration police bureau will issue a warning to Kuwait Airways for allowing Saudi teen Rahaf Mohammed Al-Qunun to board its flight to Bangkok although she had insufficient travel documents.

     

    Pol Lt General Surachate Hakparn said on Wednesday that he planned to have immigration laws that have been used for more than 40 years reviewed.

    The laws should increase the penalty for airlines whose staff did not check required documents including a return ticket for a passenger.

    6666!

    Wenn noch nicht mal Kuwait sich an die Thai Scharia hält gerät seine Welt aus den Fugen!

    Und natürlich braucht es noch mehr unsinnige Gesetze und Verordnungen an die

    sich eh kein Thai hält um damit Ausländer noch mehr zu drangsalieren und vor Allem

    auszumelken!

    Meine Thai Frau hat mir vor 15 Jahren schon damit imponiert dass sie immer alle

    Papiere in Ordnung hatte aber sie ist offensichtlich eine Ausnahme.

    Wenn ich jetzt rausgehen würde um bei Edelthais die Papiere zu  prüfen

    würde ich wohl kaum einen finden der ordentlich gemeldet ist ,dessen Chanot

    in Ordnung ist und vom lustigen Führerschein und dessen Herkunft oder

    den Besitzverhältnissen seines Autos/Motosai ganz zu schweigen.

    Wer noch nicht mal die paar Hunderttausend Ausländer hier im Lande

    ordentlich registrieren und kontrollieren kann ist mit 68 Mio Thais

    natürlich vollkommen überfordert.

    Ausserdem, von irgendwas muss man doch leben!

    Arbeiten gehört dabei in Thailand nicht zu einer Alternative.

    Schon garnicht für Staatsbeamte!

    • berndgrimm sagt:

      Im Editorial der BP stand dazu noch mehr:

      The case of Ms Qunun is worse, in that there is not even an invented crime. It may be illegal in Saudi Arabia for an 18-year-old woman to walk away from her family. It may be actionable if she rejects… her family's religion. And it may be against the law in the Saudi kingdom for a bright, voting-age woman to travel to another country. None of those are offences in Thailand, let alone reason to physically… put the woman into a situation where she could be harmed and forced to do something against her will. Pol Lt Gen Surachate and officers acted poorly, and violated both the Saudi woman's rights and their…
      own country's reputation.

      Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1607878/immigrations-poor-choices. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.
       

      Na ja, die Reputation Thailands kann hier jeder am eigenen Leibe erfahren.

      Es ist auch heuchlerisch von Kurzzeit Touristen die hier hinkommen

      um sich in Koh Phangan zu 60.000enden bei Vollmond Parties die letzten

      Designerdrogen reinzupfeifen hinterher über Thailand und die Thais herzuziehen.

      Ich erfahre Thailand seit 32 Jahren, lebe seit 12 Jahren permanent hier

      und habe auch immer wieder geschrieben dass ich auch heute noch

      in Thailand mehr Positives als Negatives erfahre.

      Aber hier geht es um die Regierung, um die Polizei und um die Immigrationspolizei!

      Sie sind die Machthaber hier und müssen bestimmte Standards erfüllen.

      Wenn sie dies nicht können müssen sie zur Rechenschaft gezogen werden.

      Aber von wem?

      • STIN STIN sagt:

        Aber hier geht es um die Regierung, um die Polizei und um die Immigrationspolizei!

        aktuell erfüllt Big Joke als einziger Immi-Chef die Standards. Sogar gegen den Willen Prawits.
        Fragt sich nur, ob er es überstehen wird. Aber Big Joke jetzt abzuservieren, würde viele nervös machen.

    • STIN STIN sagt:

      Und Superpolizist Bad Joke der sich als Lakai der Saudis verdingte

      auch das ist eine Lüge.

      Er hat zuerst nach dem Gesetz gehandelt, weil sie die Vorschriften verletzt hat.
      Bei einer Einreise sind 20.000 Baht vorzuweisen, es muss ein Rückflugticket vorgewiesen werden usw.
      Hatte sie alles nicht.

      Aber danach hat er klar und deutlich erklärt, er werde niemanden in den Tod schicken – dass auf die Erklärung Prawits, das wäre nicht
      das Problem Thailands. Schon recht mutig – könnte seine Karriere schnellstens beenden.

      Also bitte bei der Wahrheit bleiben, auch wenn für dich wieder alles Show ist. Aber für die Kleine ist es egal, ob sie wegen der Show
      weiterfliegen kann, oder ob es ehrlich gemeint war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)