Bangkok: Thailand hat aktuell keine Visa-Überzieher mehr – erklärte Big Joke

Der Polizeikommandant der Einwanderungsbehörde General Leutnant Surachate “ Big Joke “ Hakparn, führte am frühen Freitagmorgen gegen 1 Uhr die frisch verhafteten Ausländer über den Parkplatz des „ Montien Riverside Hotels „ in Bangkok und teilte mit, dass sie bei ihrer Arbeit in der Letzten Woche insgesamt 490 Ausländer vorgeführt bzw. festgenommen hätten.

“ Wir haben das neue Jahr durchgearbeitet „, sagte General Leutnant Surachate. “ Ab sofort gibt es im gesamten Land Null Visa Überzieher „, wiederholte er erneut, nachdem er bereits Anfang November auf einer Pressekonferenz gegenüber den nationalen Medien erklärt hatte, dass die Zahl der Ausländer, die sich in Thailand ohne ein gültiges Visum aufhalten, dank seiner Operation “ X-Ray Outlaw Foreigner „, gleich „ NULL „ ist.

Big Joke betonte dabei, das die Razzien während der “ X-Ray Outlaw Foreigner “ Operationen für den thailändischen Tourismus ein Segen sein würde.

“ Wir sind zuversichtlich, dass sich der Tourismus aufgrund unserer kontinuierlichen und entscheidenden Razzien und Operationen verbessern wird „, sagte er weiter. “ Die Leute ( Ausländer ), die hier bleiben, müssen dies auf legalem Wege tun „, fügte er hinzu.

Im Dezember erklärte Polizei Generalmajor Itthipol Itthisarnronnachai, der stellvertretenden Chef des Einwanderungsbüros während einer neuen Pressekonferenz im Grace Hotel auf der Sukhumvit Straße 3 um 1:30 Uhr, dass weitere 506 Ausländer, die überwiegend illegal in Thailand lebten, verhaftet wurden.

Big Joke gab gegenüber den Medien zu, dass der Versuch, gute und schlechte Ausländer zu trennen, „ einige unangenehme Auswirkungen haben kann “, insbesondere für diejenigen, die legal im Königreich leben und arbeiten.

Trotzdem wiederholte er seien bekannten Aufruf und Slogan „ Böse Jungs raus, Gute Jungs rein „ gegenüber der Presse und erklärte, dass er die Zahl der illegal in Thailand lebenden Ausländer weiter bei Null halten will.

Big Joke rechnete dabei vor, dass die Operation am Freitag die 42. Episode einer Razzia war, die schon 2017 als “ Operation Black Eagle “ begann, bevor sie in “ X-Ray Outlaw Foreigner “ umbenannt wurde.

Big Joke sagte weiter, dass die Razzien zusammen an mittlerweile 6.252 Orte durchgeführt wurden. Dabei konnten insgesamt 6.468 Menschen wegen verschiedener Vergehen oder Straftaten durch die Polizei und die Beamten der Einwanderungsbehörde festgenommen werden, fügte er hinzu.

Surachate sagte, das Vorgehen sei entscheidend, da die Ankünfte von Touristen in Thailand weiter zunehmen würden. 2018 besuchten insgesamt 38 Millionen Touristen, davon 11 Millionen Chinesen das Königreich, erklärte er.

Er prognostizierte, dass die Zahl innerhalb von zwei Jahren auf 60 Millionen pro Jahr steigen würde, was fast der gesamten nationalen Bevölkerung entspricht.

Er sagte jedoch, er sei zuversichtlich, dass die steigende Anzahl der Ankünfte eher unabhängige Reisende sei als diejenigen, die auf den sogenannten billigen „ Null Dollar Touren „unterwegs waren.

„ Unabhängige Touristen sind hochwertige Touristen „, betonte er. Sie kommen und geben Geld in ganz Thailand aus, und nicht nur in den entspannten Gegenden “, sagte er weiter. “ Unsere Razzien und Kontrollen haben mittlerweile fast alle diese Touren gelöscht „, fügte er hinzu.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. Januar 2019 9:23 am
Reply to  STIN

Also was die Leute angeht welche wirklich einmal mit richtigem Visum nach

Thailand gekommen sind ist dies richtig.

Leute  für die 30 Tage visafrei ist sollten auch alle in den Unterlagen sein.

Nur Leute die wirklich über die grüne Grenze gekommen sind

sind nicht in den Unterlagen der Immi.

Im übrigen: Database oder nicht, wenn ich zu unserer Immi komme

um mein Jahresvisum zu erneuern werde ich immer in eine Riesenkladde

eingetragen, wie alle anderen Jahresvisumhalter auch.

Ich bin dort natürlich inzwischen bekannt und die kennen auch unsere Anlage

obwohl sie noch nie hier waren.

Der Immi Offizier der mich besuchte kam von einer vorgesetzten Stelle in Chonburi

ohne Wissen unserer lokalen Immi.

Ich hab schon mal geschrieben dass ich es begrüssen würde wenn die Immi

öfter zu mir kommen würde wenn ich davon irgendeinen Vorteil hätte.

Z.B. dass dieses als 90 Tage Meldung gewertet wird.

Für mich kein grosser Vorteil weil ich nur 3 km zur Immi habe,

aber für jemanden im Issan oder Nordthailand der 100+km

zur nächsten Immi hat wäre dies ein grosser Vorteil und als ich noch in Prawet

wohnte waren es zur neuen Immi in Chaeng Wattana auch ein Tagesausflug,

kann man aber schön mit Pakred oder gar Kohkred kombinieren.

Worauf ich hinaus will: Die Immi sollte ihre Pappenheimer kennen

und natürlich sollte sie sich auch bei den Thai Nachbarn über die Ausländer

erkundigen.Die nichtasiatischen Ausländer stehen sowieso unter Dauerbeobachtung

und es werden eine Menge Gerüchte über sie verbreitet. Klatschen gehört zur Thainess!

Aber all dies würde eine weitgehend saubere Immi oder Polizei  voraussetzen

die haben wir aber nicht , auch wenn Bad Joke uns dies vorgaukeln will.

Das Problem in Thailand sind nicht die Ausländer sondern die Thai Funktions-

und Amtsträger. Solange man dort nicht aufräumt wird es in Thailand nicht besser.

Und dies will keiner, Thaksin nicht und die angeblichen Saubermänner dieser

Militärdiktatur auch nicht.

SF
Gast
SF
13. Januar 2019 6:07 pm
Reply to  STIN

55555

STIN der Durchblicker! 

  1. Nur die,  die nach der Vernetzung letztmalig eingereist sind, kann man aussortieren. Die,  die schon länger drin sind,  findet er nicht. 
  2. Im ganzen Land laufen über das Jahr zig Millionen Touristen Rum. Thai können Farangs kaum unterscheiden,  mit dem alten Passbild sowie so nicht.

Wenn 50 Männer und 10Frauen gelistet wären,  müßten die täglich 100.000Touristen kontrollieren. 

Da würden viele mehrfach in Untersuchungshaft sitzen,  weil sie ihren Pass vergessen hätten. 

Selbst mit der Gesichtserkennung (soviel zum Thema Datenschutz),  gibt es viele Fehler. 

Wenn ich Ihnen meine Mopedbrille und Atemmaske (siehe Bild oben) leihe,  werden Sie sicher auch nicht auf der Flucht erkannt! 

Wer die kriminelle Energie hat,  der kommt immer wieder rein. Und von dem weiß dann die Immo nichts. 

 

SF
Gast
SF
13. Januar 2019 6:08 pm
Reply to  SF

"Immo" sollte natürlich 'Immi ' heißen.