Bangkok: 7-Eleven-Stores sparen über 100 Millionen Plastiktüten und 20 Millionen Baht ein

Die 7-Eleven-Stores haben im Dezember und Januar landesweit über 100 Millionen Plastiktüten im Wert von 20 Millionen Baht weniger an ihre Kunden ausgegeben. Laut dem Unternehmen CP All, Betreiber der 7-Eleven Convenience-Stores in Thailand, soll die Verwendung von Plastiktüten zum Einmalgebrauch in allen Geschäften im ganzen Land weiter reduziert und schließlich beendet werden.

Zwischen dem 7. Dezember und dem 13. Januar wurden 102.323.402 Plastiktüten eingespart.

Die Ersparnisse in Höhe von 20.464.681 Baht werden dem Siriraj-Krankenhaus in Bangkok gespendet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

222 Antworten zu Bangkok: 7-Eleven-Stores sparen über 100 Millionen Plastiktüten und 20 Millionen Baht ein

  1. Avatar "Forentroll" sagt:

    https://der-farang.com/de/pages/massaman-cury-auf-platz-eins-der-besten-speisen
    Ich schätze in TH gibt es bald 50% Cathering-Essen. Auch Massaman.

    Die andere Hälfte? 

    Koch ist in RH kein Lehrberuf? 

    Woher sollen die Leute das können. 

    Mit viel Glutomat "schmeckt" alles. 

    Der Oberhammer,  man muß sich mal anschauen,  wieviel Abfall bei diesem Cathering erzeugt wird. 

    20 Einkaufstüten  pro Essen reichen da nicht! 

    • STIN STIN sagt:

      Ich schätze in TH gibt es bald 50% Cathering-Essen. Auch Massaman.

      ja, kann man schon bestellen – wird meist auf Trauerfeiern oder Hochzeiten per Catering bestellt.

      Koch ist in RH kein Lehrberuf?

      Woher sollen die Leute das können.

      die angehenden Köche besuchen Fachschulen für cooking – die lernen dort dann auch ohne
      Glutamate zu kochen.

      Der Oberhammer, man muß sich mal anschauen, wieviel Abfall bei diesem Cathering erzeugt wird.

      kann ich nicht bestätigen – im Gegenteil, so gut wie kein Abfall.

      Bei einer Hochzeit kamen die Catering-Mitarbeiter und stellten solche Behälter auf, wo man dann die Speisen mit heißen Wasser warm hält.
      Wie bei einem Buffet. Ist die Feier fertig, holen die das wieder ab. Kein Abfall – nicht ein Plastikteller o.ä. – alles normale Teller, Besteck usw.

      Sieht dann so aus.

      20 Einkaufstüten pro Essen reichen da nicht!

      die benötigen nicht eine einzige Tüte.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Sie lügen einfach weiter! 

        Wo sollen diese Fachschulen denn sein? 

        In China beim Glutamat-Hersteller???

        Bei Ihrem Bild sieht man kaum noch Müll,  weil das alles schon tausendfach ausgepackt wurde und das Verpackungsmaterial keiner mehr zu sehen bekommt. 

        Ich war auf der Insel,  die von einer 10m-Welle vom Tsunami platt gemacht wurde. 

        Da haben Schweizer Money-Donater, alles, wieder aufgebaut,  aber die, die den Tsunami tatsächlich überlebt hatten wollten nicht mehr zurück!!!!

        Da ist eine Anlage wie die andere,  alle Speisekarten sind gleich, alles Cathering, ….

        Selbst die Massagekarten sind gleich. 

        Das Cathering-Essen wird ausgepackt und auf Tellern usw serviert und der ganze Verpackungsmüll verschwindet. 

         

        Natürlich ist das Cathering nicht in Einkaufstüten,  aber all der Verpackungsmüll entspricht mehr als 20Einkaufstüten pro Essensportion!!!

        Sie stellen sich keiner fairen Diskussion! 

        Bringe ich Bilder,  die Ihr Geschwurbel als Lügen entblösen,  löschen Sie die einfach! 

        xxxxxxxxxxx – zensiert – Gebetsmühle

        • STIN STIN sagt:

          Wo sollen diese Fachschulen denn sein?

          es gibt viele Kochschulen in Bangkok, wo Köche die typische Thai-Küche lernen können, aber auch internationale Küche.
          Die gehen dann weltweit in den Thai-Restaurants auf Arbeitssuche.

          In China beim Glutamat-Hersteller???

          es gibt Schulen/Kurse – die verwenden kein Glutamat beim kochen. Ansonsten lässt man es einfach weg.

          Bei Ihrem Bild sieht man kaum noch Müll, weil das alles schon tausendfach ausgepackt wurde und das Verpackungsmaterial keiner mehr zu sehen bekommt.

          Nein, bei den Thai-Hochzeiten kommt das Gericht ein kleinen, abschließbaren Plastik-Gefäßen – etwa Kistengröße.
          Danach werden diese Warmhalter aufgebaut – das Essen dort angerichtet und als Buffet dann aufgestellt. Keinerlei Wegwerf-Plastik.

          Anschließend alles einfach so wieder auf den Pickup gepackt – nicht ein Plastik-Fusel, der da zurückbleibt.

          Das Cathering-Essen wird ausgepackt und auf Tellern usw serviert und der ganze Verpackungsmüll verschwindet.

          das war mal – schon lange nicht mehr.
          In DACH werden bei Häppchen bei Hochzeiten usw. – Papp-Teller und Holzbesteck aufgelegt. Kein
          Plastik mehr, war gerade im August 2019 bei so einer Hochzeit. Herrlich – total Plastikfrei und keinerlei
          Probleme.

          Natürlich ist das Cathering nicht in Einkaufstüten, aber all der Verpackungsmüll entspricht mehr als 20Einkaufstüten pro Essensportion!!!

          nein, das sieht dann so aus – hatten wir schon mehrmals beim Catering gesehen.
          Die kommen mit diesen Boxen, mit Essen, geben das in das Warmwasser-Bad und nehmen die Boxen wieder mit.
          Sind keine Wegwerf-Boxen, können unzähligemale verwendet werden.

          Ist in Ranong gleich – einfach mal fragen.

          Bringe ich Bilder, die Ihr Geschwurbel als Lügen entblösen, löschen Sie die einfach!

          du bringst nur Fakebilder – wir akzeptieren hier nur Links zu Quellen. Keine selbstgemachten Bildchen, die nicht
          überprüfbar sind.

  2. Avatar "Forentroll" sagt:

    Wegen dem Kalzium  hole ich mir öfter einen 4er-Pack Joghurt. 

    Bevor ich was sagen kann sind auch 4 extra eingepackte Plastiklöffel im Einkaufskorb. Bei den Strohhalmen für das Bier, lehne ich immer ab. 

    Die Becher sind dick in Folie verpackt,  die aus PET-Flaschen-Abfall hergestellt wird. 

    In dieser Packung sind dann nochmal 4 separat eingepackte Plastiklöffel drin. 

    Hauptsache die Hemdchen-Einkaufstüte wurde eingespart. 

    • STIN STIN sagt:

      Wegen dem Kalzium hole ich mir öfter einen 4er-Pack Joghurt.

      wertlos – besser Kalzium 1000mg holen und täglich eine Tablette. Hilft absolut sicher, wenn man Kalziummangel hat.
      Joghurt deckt keinen Tagesbedarf – durch

      Joghurt hat um die 150-180 mg Kalzium. Bei 4 Joghurt pro Tag wären das 600-720 mg mg. Über 50-jährige benötigen aber
      1200 mg pro Tag. Also wenn du sonst nix Kalzium-hältiges zu dir nimmst, wäre eine Dose Kalzium Tabletten vermutlich auch
      günstiger als 8 Joghurt pro Tag.

      Dazu kommt noch, dass normales Naturjoghurt wieder zuviel Fett hat – dann müsstest du den fettarmen, mit max. 0,1% Fett nehmen.
      Der hat auch etwas mehr Kalzium.
      Ob Thai-Joghurt überhaupt Kalzium hat, weiß ich nicht – schmeckt alles sehr künstlich.

      Hauptsache die Hemdchen-Einkaufstüte wurde eingespart.

      Richtig, war der Anfang. Es wird auch nicht mehr lange diese Plastik-Löffel geben.
      In der EU schon viele Holzlöffelchen – bei Geburtstagsfeiern usw. in der EU, alles aus Holz – bringen die
      vom Catering schon auf Wunsch mit.

  3. Avatar "Forentroll"» sagt:

    Was für ein "Erfolg"!

    Jetzt gibt es für Glasbierflaschen kein Geld mehr. 

    Nur für diese Fake-PET-Flaschen! 

    Die werden gefeiert wie noch was,  weil sie zu ~80% recycelt werden. 

    NUR,  für die Herstellung der neuen Flaschen kann dieser Müll NICHT benutzt werden. Aus den Flaschen wird anderes hergestellt (zB Folien),  das 1:1 in den Müll geht.  Ich bezeichne das als Beschiss!

    Ansonsten passiert auch  bei Gewerbeabfall,  Verpackungsabfall,  Transportverpackungem,  … gar nichts. 

    Man sonnt sich nur in dem Erfölgchen der paar Einkaufstüten. 

    Hier herrscht an den Kassen immer noch das totale Chaos. Den mehrfach angekündigten Umbau,  hat es bis heute nicht gegeben. 

    Da hat es insgesamt auch wieder Tonnen von Schmiergeldern gegeben. 

    Seit dem Untergang der Samui-Fähre glaube (!!!)ich sowieso,  der Müll wird jetzt in eingeschweißten Ballen im Meer versenkt. 

    Da schwimmt nix an der Oberfläche und Taucher finden auch nix. 

    Lastschiffe,  wo man den Boden aufllappen kann (Sand), sind ideal dafür. 

    Verstehe nicht,  warum man die Verbrennung  auf Samui nicht ausschreibt! 

    Problem war ja das teure Vetbrauchsmaterial, der Feuerungsrost (1-2mio TB). 

    Das muß in der Masse nicht teuer sein,  nur war das in Samui nicht eingeplant und so blieben die Müllberge liegen.

    TiT!

    Wenn die Anlage sonst nicht mehr funzt, muß der Bieter neu aufbauen. 

    • STIN STIN sagt:

      NUR, für die Herstellung der neuen Flaschen kann dieser Müll NICHT benutzt
      werden. Aus den Flaschen wird anderes hergestellt (zB Folien), das 1:1 in den Müll geht. Ich bezeichne das als Beschiss!

      PET Mehrwegflaschen werden bis zu 25x wiederverwendet. Einweg-PET-Flaschen können 10x wieder für PET-Flaschen verwendet werden.

      Also bitte bei der Wahrheit bleiben.

      Man sonnt sich nur in dem Erfölgchen der paar Einkaufstüten.

      100e Millionen Tonnen von Tüten eingespart halt ich eher nicht für “ein paar”.

      Thais verwendeten bis vor dem Verbot täglich 560 Millionen Einkaufstüten. Pro Tag – wohlgemerkt.

      Verstehe nicht, warum man die Verbrennung auf Samui nicht ausschreibt!

      schon passiert, wohl schon wieder betriebsbereit – nachdem die Müllverbrennungsanlage voriges Jahr beschädigt wurde.

      Wenn die Anlage sonst nicht mehr funzt, muß der Bieter neu aufbauen.

      wohl schon passiert.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Dummquatsch, wie oft denn noch! Das waeren 8 Tueten pro Thai!

        Wir haben mit unserem 4-personen-Haushalt ganz sicher keine 32 EINKAUFSTUETEN/Tag verbraucht!

        Sie werden jetzt gleich Tueten anfuehren , wo Essen, Obst, … drin verpackt ist, dann sollten Sie das auch so sagen!

         

        Wenn die Muellverbrennung laeuft, wieso mussten dann Muellautos bei dem schlimmen Sturm mit der Faehre fahren!?

        STIN sagt:

        Einweg-PET-Flaschen können 10x wieder für PET-Flaschen verwendet werden.

        Eine weitere duemmliche Behauptung!

        Bei der Herstellung neuer PET-Flaschen, kommen keine alten Flaschen rein.

        Hatte ich schonmal verlinkt, jetzt fangen Sie schon wieder an!

        Gruene Flaschen werden auch gar nicht mehr gesammelt!

        Ihre Einkaufstaschen machen 0,x % des Muellaufkommens aus!

        Laecherlich!

        Wir kaufen jetzt packungsweise Muelltueten!! 555 Der Fakt, die Kassenbereiche werden nicht umgebaut, sagt mir, gibt bald wieder Tueten.

        • STIN STIN sagt:

          Dummquatsch, wie oft denn noch! Das waeren 8 Tueten pro Thai!

          gut gerechnet – mit Dreisatz?

          Die Thailänder verbrauchen im Schnitt acht Plastiktüten pro Tag und Kopf.
          Die Regierung will die Benutzung der Tüten bis 2022 komplett verbieten.

          https://www.svz.de/deutschland-welt/panorama/Supermaerkte-in-Thailand-geben-keine-Plastiktueten-mehr-aus-id26870022.html

          Wir haben mit unserem 4-personen-Haushalt ganz sicher keine 32 EINKAUFSTUETEN/Tag verbraucht!

          ihr vll nicht, aber sich sah schon sehr oft, mehr als 8 Plastitüten in den Einkaufswägen – bei BIG-C usw.
          Jedes Teil eine Tüte seinerzeit.

          Sie werden jetzt gleich Tueten anfuehren , wo Essen, Obst, … drin verpackt ist, dann sollten Sie das auch so sagen!

          alle Arten von Plastiktüten natürlich. Müssen nicht Plastik-Tragetaschen sein.

          Wenn die Muellverbrennung laeuft, wieso mussten dann Muellautos bei dem schlimmen Sturm mit der Faehre fahren!?

          Receycling-Müll – da hat Koh Samui keine Betriebsstätte.

          Eine weitere duemmliche Behauptung!

          Bei der Herstellung neuer PET-Flaschen, kommen keine alten Flaschen rein.

          aber natürlich, wer hat dir diesen Schmarrn erzählt.

          Dank des Pfandsystems werden fast 99 Prozent der pfandpflichtigen PET-Flaschen gesammelt,
          und das wertvolle Material wird wiederverwertet. Denn PET lässt sich problemlos recyceln. …
          Außerdem nimmt die Nachfrage nach Recycling-Material in Europa weiter zu.

          es wird nur mehr Mehrweg-PET-Flaschen mit Pfandsystem receycelt, weil man die zurück bringt.
          Die andere Einweg-PET´s schwimmen dann eher in den Weltmeeren, aber receyceln kann man die natürlich auch.

          HIer bei Minute 1:03 wird genau bestätigt, dass wieder neue PET-Flaschen hergestellt werden.

          https://www.youtube.com/watch?v=GVH6IdZRGEs

          Hatte ich schonmal verlinkt, jetzt fangen Sie schon wieder an!

          das war ich, der das schon mehrmals nachgewiesen und dir widerlegt hat. Sind Lügen – weitere Lügen werden gelöscht.

          Gruene Flaschen werden auch gar nicht mehr gesammelt!

          natürlich werden die weiter gesammelt, granuliert, gewaschen und wieder zu neuen Pet-Flaschen verarbeitet.
          Film ansehen.

          Ihre Einkaufstaschen machen 0,x % des Muellaufkommens aus!

          eher 2-stellig – bei 1 Biilion Plastiktüten weltweit.

          Wir kaufen jetzt packungsweise Muelltueten!! 555 Der Fakt, die Kassenbereiche werden nicht umgebaut, sagt mir, gibt bald wieder Tueten.

          ja, Biotüten sind im Anmarsch. Kann man auf dem Kompost entsorgen. Verrotten sehr schnell und man hat noch Kompost dazu.

  4. Avatar "Forentroll" sagt:

    SiS! 

    Früher hatten wir 2Einkaufstüten für den Abfall und haben getrenntgesammelt. 

    Heute haben wir nur eine große Tonne,wo alles verschmutzt reinkommt. 

    30Tüten 49TB.

    Und der Gewerbeabfall geht immer noch unkontrolliert in due Pampa! 

    Super "Erfolg"!

    devil  

    • STIN STIN sagt:

      Früher hatten wir 2Einkaufstüten für den Abfall und haben getrenntgesammelt.

      Heute haben wir nur eine große Tonne,wo alles verschmutzt reinkommt.

      30Tüten 49TB.

      wir kaufen dazu in TH die Bio-Abfalltüten, bei uns wird nicht getrennt – wir trennen so gut es geht.

      Und der Gewerbeabfall geht immer noch unkontrolliert in due Pampa!

      nein, die haben einen Abholdienst der Cointainer und das wird dann in die Mülldeponien gebracht.

  5. Avatar "Forentroll" sagt:

    Soviel Sonder-Plastik-Abfall,  wie jetzt durch Corona erzeugt wird,  , kann NIE  durch das Tütenverbot eingespart werden. 

    Bleibt zu hoffen,  für den Sonderabfall gibt es auch geeignete Entsorgungsanlagen! 

    Ich denke in TH NICHT! 

    • STIN STIN sagt:

      Soviel Sonder-Plastik-Abfall, wie jetzt durch
      Corona erzeugt wird, , kann NIE durch das Tütenverbot eingespart werden.

      nein, läuft alles bestens. Die CO² Emissionen im freien Fall – Gretha jubelt.
      Weniger Plastik, weil die Menschen durch Ausgangssperren weniger öfter einkaufen gehen, sondern
      einmal und dann für 10 Tage – also weniger Tüten, sofern es noch welche geben sollte.

      https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-03/corona-auswirkungen-klima-umwelt-emissionen-muell

      Es wurde ja die halbe Welt runtergefahren – also auch weniger Müll in den stillgegelegten
      Fabriken.
      Chinesen reisen nicht mehr, müllen die Ozeane bei Boots-Ausflügen nicht voll usw.
      In TH kommen an vielen Stränden schon die Delfine bis nahe an den Beach.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Delfine können über 50km/h zurücklegen.

        Die sind aber genauso schnell wieder verschwunden. 

        Vor 25 Jahren habe ich das auf abgelegenen Inseln erlebt,  da ist nur alle zwei Tage ein Boot gekommen. 2-3 Jahre später war es das. 

        DAS kommt nicht wieder,  dafür wäre schon der Schiffsfriedhof zu groß! 

  6. Avatar SF sagt:

    Plastiktüten und wavesichere Boxen. 

    Ohne Plastik geht nix mehr! 

    Durch Covid explodiert das gerade. 

    xxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

    • STIN STIN sagt:

      Plastiktüten und wavesichere Boxen.

      Ohne Plastik geht nix mehr!

      ne, alles ok. Läuft auch ohne Plastik gut. Wir verwenden kaum noch welches in TH und auch nicht in D.

      • Avatar SF sagt:

        Dummquatsch! 

        Essen wird über Internet bestellt. 

        Die holen es dann in Tüten und Boxen ab. 

        Warum zensieren Sie die Wahrheit? 

        Sie schützen Industrie,  Handel,  … damit die weiter ungebremst Anfall prodzieren und auch (teilweise)  im Meer verschwinden lassen können! 

        • STIN STIN sagt:

          Dummquatsch!

          Essen wird über Internet bestellt.

          Die holen es dann in Tüten und Boxen ab.

          Plastik im Bild sieht nach Bio-Plastik aus – das glänzt so. Wäre dann ok.

          Sie schützen Industrie, Handel, … damit die weiter ungebremst Anfall prodzieren und auch (teilweise) im Meer verschwinden lassen können!

          andersrum – wir zeigen die beim Kamnan an, falls wir es merken. Meine Frau macht das ohne mit der Wimper zu zucken.
          Auch illegales Müll abfackeln – da stürmt sie los und löscht das mit ihrer Truppe – da wundert man sich, wie schnell die Thais flitzen können.
          Hat schon viele Feuer gelöscht – da kann der Brandstifter zetern wie er möchte.

  7. Avatar SF sagt:

     

    STIN sagt:

    2. April 2020 um 9:21 pm

    STIN: heute mal ausnahmsweise einen Link frei – danach wieder selbst suchen.

    https://thethaiger.com/news/national/a-reduction-of-100-million-plastic-bags-at-7-eleven-stores-in-one-month

    Und was wollen Sie jetzt mit dem alten Mist! ?

    STIN: warum grabst du dann alten Mist aus – das ist die Quelle zum Bericht. Nicht mehr und nicht weniger.
    Ich weiß, wenn man dir die Quellen um die Ohren haut, dann steckst du in der Sackgasse fest.

    SIE  rasen hier seit Monaten in verkehrter Richtung durch die Einbahnstraße. 

    Was wollen Sie mit dem Link. Danach hat keiner gefragt. 

    Belege,  es wäre auch nur ein Furz weniger Plastik im Meer können Sie nicht bringen,  weil es umgekehrt ist. 

    Mein Frau kauft jetzt extra große Mülleimersäcke, weil sie so bequem sind

    SF: Man hätte ja die Weichspüler-Flaschen und Getränkeflaschen, …
    einfach wegnehmen können, … aber da hätte ja einer eine Entscheidung treffen müssen.

    STIN: die kommen auch weg – schon entschieden, ich glaube 2021, wenn das gesamte Plastik eingestampft wird.
    Dann kommen Bio-Plastikflaschen – man merkt kaum einen Unterschied, nur das diese Plastikflaschen in kurzer Zeit verrotten und
    zu Kompost werden und die PET-Flaschen erst in 500 Jahren.

    Sie rasen immer weiter, durch die Einbahnstraße! 

    Sie lenken nur ab,  weil sie die von Ihne verursachten Probleme nicht in den Griff bekommen! 

    SF: Was soll jetzt diese blöde Antwort! ?

    Die verkaufen deutlich weniger, brauchen aber mehr Personal.

    STIN: hast du eine Quelle, dass die weniger verkaufen?

    SIE geben eine blöde Antwort und verlangen dann eine Quelle von mir! ?

    SF: Und es ist aktuell eine erhöhte Gefährdung bei der Ansteckung.

    STIN: nein, ist es nicht. Papiertüten halten genauso alles hygienisch sauber, wenn man sie nur einmal benutzt.
    Alles im grünen Bereich, wurde schon mit Studien, Fraunhofer-Institut usw. getestet und ausgewertet.

    Papiertüten müssen aber 6mal in Umlauf gehen,  damit sie sich rechnen. Das können Sie hier nachlesen. 

    SF: Die sollen wieder Tüten ausgeben, dann wird auch das besser.

    STIN:nein, wird nicht besser – gibt keine Quelle dafür, wenn doch – einstellen.

    Sie kennen die Daten und Quellen,  sonst würden Sie hier nicht so vetdrehen. 

    7/11 gibt schon wieder Tüten aus. 

    SF: WEN interessiert das?

    STIN: natürlich interessiert das die Experten von 7-Eleven, die Zeitabläufe durchführen.
    Sind Japaner, die können das besser als du.

    Das ist alles Franchise!  Deswegen macht ja jeder was anderes. 

    SF: In einem Call-Center geht es nur um Zeitschinden!

    STIN: eher andersrum – Zeit ist Geld, als den Kunden so schnell wie möglich zufriedenstellen und ab zum nächsten
    Kunden.

    55555

    Technisch wäre es möglich,  den Gebührenzähler erst zu aktivieren,  wenn ein Arbeitsplatz frei ist. Neuste Masche,  jetzt muß ständig etwas nachgesehen werden. 

    SF:Wieder nur Geschwurbel! Der Abstand setzt Mundschutz voraus!!!

    Für diese N-95-Masken machen Sie auch den Presse-Strategie-Berater!?

    STIN: ne, das Robert-Koch-Institut – haben gerade ihre Studie fertig und ihre Meinung zum Mundschutz geändert.
    Ist doch wichtig und reduziert Ansteckungen. Wird bald Pflicht werden, denke ich mal.

    Was hat man für diese Studie gezahlt?!!! 

    SF: Oder gaben Sie einen größeren Posten mit verfallenem Ablaufdatum erworben??

    STIN: wenn ich die bloß hätte – die würden sie mir aus den Händen reißen – Ablaufdatum hin oder her.

    Sie würden dann wegen der Nachfrage den Preis hochsetzen? 

     

    SF: Die übertragen damit due Viren von Ihrem Körbchen auf die Lebenstüten aller Kunden!

    STIN: nein, nicht wenn sie regelmäßig wechseln.

    55555 Jetzt geht aber Ihre Umweltbilanz voll in den Keller

    STIN: da dürftest du kaum fündig werden. Wir desinfizieren den Korb täglich, wegen Corona mit Desinfektionsmittel.
    Einfach auswischen, ist ja Plastik. Kann man auch aussprühen, da ist dann nix mehr mit Erreger.

    SF: Die gebündelten Hemdchentüten bleiben eindeutig hygienischer!

    STIN: Ja, wenn ich jedes Mal mein T-Shirt wegwerfe – nach einmal tragen, ist es auch hygienisch, aber sinnbefreit.
    Wenn man die Umweltschäden damit reduzieren kann, spritze ich gerne nach Gebrauch meinen Korb mal aus.

    Die Umweltschäden werden dadurch explodieren.  Die Brandgefahr sicher auch. 

    Gesund ist es auf keinen Fall! 

    SF: Rechnet man das beim Kostenvergleicg UND der Umweltbelastung dazu verliert Ihr Körbchen haushoch.

    STIN: nein, wurde schon berechnet – ohne Hemdchentüten läuft es besser.

    Link oder :Liar:

    STIN: Hemdchen-tüten werden noch nicht verboten

    Und warum hat man sie dann in TH verboten? 

    SF: Ihre “Argumentation” ist nur noch lächerlich!

    STIN: ist nicht nur meine, darüber gibt es schon Studien.

    Bezahlte Studien zählen nicht! 

    • STIN STIN sagt:

      SIE rasen hier seit Monaten in verkehrter Richtung durch die Einbahnstraße.

      ne, halt mich eigentlich an die Verkehrsgesetze. 🙂
      Hab ja Fahrschule.

      Belege, es wäre auch nur ein Furz weniger Plastik im Meer können Sie nicht bringen, weil es umgekehrt ist.

      bist du so doof, oder spielst du nur – ich denke ersteres.

      Man hat gerade eben erst begonnen, Plastik zu vrbannen. Das wird Generationen dauern, bis die Meere einigermassen sauber
      werden, so dass man es merkt. Ich würde sagen zwischen 70 und 100 Jahre. Was willst du jetzt schon mit einem Bericht?
      Mein lieber Buddha…..

      Mein Frau kauft jetzt extra große Mülleimersäcke, weil sie so bequem sind

      Soll sie mehr kaufen, die kommen auch weg. Dann kommen Müllcontainer und man wirft den Müll dort direkt rein,
      wird dann vom Fahrzeug reingeschüttet, wie bei uns und fertig. Plastik-Müllsäcke sind dann nicht mehr
      nötig – gibt es hier auch nicht mehr bzw. verwendet man nicht mehr.
      Wenn doch, nehmen die Leute schon Bio-Säcke. Kann man auf den Kompost werfen, gibt guten Dünger.

      Der Rest alles Wiederholungen und sinnbefreit.

      • Avatar SF sagt:

        Ich habe echt Wichigeres zu tun!! 

        SIE  haben der Vermüllern der Meere weitere Jahre verschafft und verbreiten hier Phrasen ohne Ende, nur um von diesen Verbrechen abzulenken! 

        Hätte man Gewerbe,  Industrie,  …. veranlagt,  wäre der Müll im Meer schon rückläufig. 

        Würde man endlich die vorgeschlagenen Kontrollstellen in den Flüssen  betreiben,  wäre es nochmal besser. 

        All das verhindern Sie! 

        • STIN STIN sagt:

          SIE haben der Vermüllern der Meere weitere Jahre verschafft und
          verbreiten hier Phrasen ohne Ende, nur um von diesen Verbrechen abzulenken!

          nein, wir verschaffen auch gar nix, weil wir keine Entscheidungen dazu treffen.
          Es ist bereits heute ein Verbrechen – Müll in die Meere zu leiten. Wird man erwischt, gibt es Haft/Geldstrafen.

          Aber klar muss auch sein, dass Plastik, dass 500 Jahre braucht, bevor es verrottet – nicht von heute auf morgen aus den Meeren gefischt
          werden kann, auch wenn Aktivisten schon massiv versuchen.
          Das wird dauern – Jahrzehnte. Erst muss das Plastik weg – dann haben wir schon mal einen Null-Zugangs-Effekt.
          Danach den Müll aus den Meeren fischen – macht man derzeit mit neuen Erfindungen sehr erfolgreich.

          Hätte man Gewerbe, Industrie, …. veranlagt, wäre der Müll im Meer schon rückläufig.

          ist gar nicht erwiesen, ob es Gewerbe, Industrie ist – wer behauptet das denn?

          Würde man endlich die vorgeschlagenen Kontrollstellen in den Flüssen betreiben, wäre es nochmal besser.

          auch das ist nicht erwiesen, ob der Dreck über Flüsse ins Meer kommt, oder bei Hochwasser reingeschwemmt wird.

          All das verhindern Sie!

          wie – bitte genaue Erklärung, wie wir das von Deutschland aus verhindern können?
          Haben wir Befehlsgewalt über die Regierung, bin ich König von TH?

          Du bist ein Spinner – sonst nix. Aber manchmal amüsant zu lesen, vor allem jetzt, bei Ausgangsperre.

          • Avatar SF sagt:

            Mit Ihren Beleidigungen kann ich leben,  ich weiß ja von wem es kommt. 

            Ich habe für TH auch in dieser Sache getan,  was ich konnte. 

            Ich muß jetzt meinen Beihilfeantrag machen,  da geht es für mich um viel Geld. Manchmal glaube ich,  TH will beschissen werden!? 

            Ich bleibe meinen Ausführungen,  auch bei den Tausenden gelöschten Kommentaren. 

            • STIN STIN sagt:

              Ich muß jetzt meinen Beihilfeantrag machen, da geht es für
              mich um viel Geld. Manchmal glaube ich, TH will beschissen werden!?

              in TH ist es ein geben und nehmen. Die männlichen Ausländer geben, die Thai-Frauen, meist aus dem Isaan, nehmen 🙂

              • Avatar SF sagt:

                Das ist bei Saftschubsen nicht anders. 

                Meine Kinder und "Enkel" geben mir sehr viel. 

                Kinder kosten sehr viel,  aber das streichen hauptsächlich andere ein. 

                Duch Korona spare ich sehr viel,  da die Kinder keine Nachhilfe mehr "brauchen"!

                • STIN STIN sagt:

                  Das ist bei Saftschubsen nicht anders.

                  keine Ahnung, was du meinst.
                  Deine Kinder werden nie “Saftschubsen” schaffen, geht nur mit Uni und die sollte keine Klitsche sein.
                  Mit der Aktion, als du sie von der Privatschule genommen hast, hast du sie als 7/11 Ladenschubse qualifiziert.
                  Mehr geht nicht…..

                  Meine Kinder und “Enkel” geben mir sehr viel.

                  man sollte die von dir fernhalten. Ich vertraue hier deiner Freundin – du hast ja keine Enkel, sind ja nur Stiefenkel.

                  Kinder kosten sehr viel, aber das streichen hauptsächlich andere ein.

                  bei dir nicht, sind ja auf einer staatlichen Klitsche-Schule.

                  Duch Korona spare ich sehr viel, da die Kinder keine Nachhilfe mehr “brauchen”!

                  brauchen die auf einer Klitsche auch Nachhilfe? Die sollten vll mehr aufpassen.
                  Ja, das denke ich mir, dass du auf Kosten der Kinder Geld sparst. Fütterst du die auch mit abgelaufenen Nahrungsmittel, die du bei Macro
                  für wenig Geld noch schnell kaufst, bevor die das wegwerfen.

                  Wahnsinn….. – dass deine Freundin hier nicht eingreift, ich hoffe sehr, sie tut es bald, sonst sind ihre Kinder erledigt.

                  • Avatar SF sagt:

                    Nachhilfe gabe es nur an der Privatschule! 

                    Die waren so vorausschauend  und haben schon in den großen Ferien Nachhilfe für alle angeboten,  weil sie wußten,  keiner könnte sonst das Ausbildungsziel erreichen.

                    Sie sind Presse-Strategie-Berater von Privatschulen und machen deswegen alles gute für die Kinder weniger reicher Eltern kaputt.  Das haben Sie schon EP geschafft. 

                    Ich kenne hier einige Studenten,  die würden Sie wie beim Spießrutenlauf mit Schei*sdreck bescheißen! 

                    • STIN STIN sagt:

                      Nachhilfe gabe es nur an der Privatschule!

                      ja, hat man uns auch angeboten, wir haben dann das mal getestet. War nicht so
                      berauschend, dann haben wir in einem Gegenstand für den Tests eine Jung-Lehrerin geholt, das hat
                      sehr gut funktioniert.

                      Die waren so vorausschauend und haben schon in den großen Ferien Nachhilfe
                      für alle angeboten, weil sie wußten, keiner könnte sonst das Ausbildungsziel erreichen.

                      nein, aber es gibt natürlich, meist nach dem Wechsel von staatlicher Klitsche zur Privatschule – am Beginn Defizite.
                      Weil die Privatschulen nach westlichen Lehrplänen unterrichten und die sind halt um einiges heftiger, als die wertlosen
                      Lehrpläne der Thais.

                      Sie sind Presse-Strategie-Berater von Privatschulen und machen deswegen
                      alles gute für die Kinder weniger reicher Eltern kaputt. Das haben Sie schon EP geschafft.

                      nein, beraten keine Privatschulen. Wir haben selbst suchen müssen, Vorträge dazu angehört und dann
                      entschieden.

                      GIbt auch bei den Privatschulen einige schwarze Schafe. Also genau testen….

  8. Avatar SF sagt:

     

    STIN sagt:

    2. April 2020 um 4:06 pm

    STIN: heute mal ausnahmsweise einen Link frei – danach wieder selbst suchen.

    https://thethaiger.com/news/national/a-reduction-of-100-million-plastic-bags-at-7-eleven-stores-in-one-month

    Und was wollen Sie jetzt mit dem alten Mist! ?

    Damit ist meine Forderung nicht erfüllt! 

    SF: Die wollen jetzt beim kleinen Lotus eine neue Kassentheke zimmern lassen, aber scheinbar stehen die Sterne nicht günstig für den Baubeginn!?

    STIN: richtig, andere Situationen, erfordern andere Massnahmen.

    "Massnahmen" 5555

    Das kommt dann mit TH 44.0???

    Man hätte ja die Weichspüler-Flaschen und Getränkeflaschen,  … einfach wegnehmen können,  … aber da hätte ja einer eine Entscheidung treffen müssen. 

    SF: Warum werden denn nicht die echten Bilanzen veröffentlicht?

    STIN:das sind echte Bilanzen. Die beobachten das ja für sich selbst auch.

    Was soll jetzt diese blöde Antwort! ?

    Die verkaufen deutlich weniger,  brauchen aber mehr Personal. 

    Warum müllen Sie das immer wieder zu? 

    Und es ist aktuell eine erhöhte Gefährdung  bei der Ansteckung. 

    Die sollen wieder Tüten ausgeben,  dann wird auch das besser. 

    Wenn man einen toten Gaul reitet,  einfach absteigen! 

    SF: Das Kassieren bei gleicher Menge, dauert 30-50% länger.

    STIN: bei uns immer schneller. Weil meine Frau oder Hausmaid die Sachen schnell auf den Desk legt, das Mädchen scannt es und gibt es gleich
    in den Korb. Das lästige Warten auf das eintüten ersparen wir uns. Also ca. 30-50% schneller. Großeinkäufe machen wir im Lotus nicht.
    Macht auch kaum einer, zu teuer.

    WEN interessiert das? 

    Ich habe gelernt,  solche Zeitaufnhmen zu machen. 

    In einem Call-Center geht es nur um Zeitschinden! 

    SF: Kunde und Kassierer sind deutlich duchter als ein Meter zusammen.

    STIN: beide Mundschutz geht auch. Natürlich nicht die 5 Baht Masken. Muss N-95 sein.

    Wieder nur Geschwurbel!  Der Abstand setzt Mundschutz voraus!!! 

    Für diese N-95-Masken machen Sie auch den Presse-Strategie-Berater!?

    Oder gaben Sie einen größeren Posten mit verfallenem Ablaufdatum erworben?? 

    SF: Die schmutzigen Gummihand schue der Kassierer sind der Oberwitz.

    STIN: nein, dass ist der Schutz nur für sie selbst, für die Hände.

    Die übertragen damit due Viren von Ihrem Körbchen auf die Lebenstüten aller Kunden! 

    SF: Ich habe von Anfang an gesagt, dadurch werden mehr Krankheiten übertragen.

    STIN: nein, nicht wenn sie sie ab und zu mal wechselt.

    55555555555555

    SF: Warum untersucht man nicht mal STINs Körbchen, was da alles für Erreger dran sind.

    STIN: da dürftest du kaum fündig werden. Wir desinfizieren den Korb täglich, wegen Corona mit Desinfektionsmittel.
    Einfach auswischen, ist ja Plastik. Kann man auch aussprühen, da ist dann nix mehr mit Erreger.

    Die gebündelten Hemdchentüten bleiben eindeutig hygienischer!

    Rechnet man das beim Kostenvergleicg UND der Umweltbelastung dazu verliert Ihr Körbchen  haushoch. 

    Ihre "Argumentation" ist nur noch lächerlich! 

    SF: Weniger Müll im Meer? 5555 Das ist meßbar und vergleichbar! Man kann azch
    schon in den Flüssen anfangen. Natürlich das Granulat “mitzählen”!

    STIN:ja, das ist das Ziel – wird um die 2 Generationen benötigen. Aber wenn man nie beginnt, wird es nie was.

    WENDEHALS!!!  

    SF: Schlimmer als Deppen sind Lügner! Und die macht man in TH immer mehr zum “Gärtner”!

    STIN:eher wirft man Deppen, die sich mit Visa-Beschaffung nicht auskennen, aus dem Land.

    Ihre Drohungen habe ich allerdings schon immer ernst genommen! !!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: heute mal ausnahmsweise einen Link frei – danach wieder selbst suchen.

      https://thethaiger.com/news/national/a-reduction-of-100-million-plastic-bags-at-7-eleven-stores-in-one-month

      Und was wollen Sie jetzt mit dem alten Mist! ?

      warum grabst du dann alten Mist aus – das ist die Quelle zum Bericht. Nicht mehr und nicht weniger.
      Ich weiß, wenn man dir die Quellen um die Ohren haut, dann steckst du in der Sackgasse fest.

      STIN: richtig, andere Situationen, erfordern andere Massnahmen.

      “Massnahmen” 5555

      Das kommt dann mit TH 44.0???

      richtig, auch dann wieder andere Massnahmen.

      Man hätte ja die Weichspüler-Flaschen und Getränkeflaschen, …
      einfach wegnehmen können, … aber da hätte ja einer eine Entscheidung treffen müssen.

      die kommen auch weg – schon entschieden, ich glaube 2021, wenn das gesamte Plastik eingestampft wird.
      Dann kommen Bio-Plastikflaschen – man merkt kaum einen Unterschied, nur das diese Plastikflaschen in kurzer Zeit verrotten und
      zu Kompost werden und die PET-Flaschen erst in 500 Jahren.

      Was soll jetzt diese blöde Antwort! ?

      Die verkaufen deutlich weniger, brauchen aber mehr Personal.

      hast du eine Quelle, dass die weniger verkaufen? Wäre eigentlich noch gar nicht möglich, weil die Bilanz erst kommt.
      Dann wird man erst sehen, ob die weniger verkaufen – ich denke nicht.
      Auch mehr Personal wurde nicht eingestellt – sind immer noch bei unseren 2 Shops gleichviel.

      Es geht tw. sogar schneller. Vor allem, man muss keine Lieferungen mit Plastiktüten mehr annehmen, kontrollieren, lagern,
      auspacken, ausgeben usw. – spart Zeit ein und vll sogar auch einen Mann an Personal.

      Und es ist aktuell eine erhöhte Gefährdung bei der Ansteckung.

      nein, ist es nicht. Papiertüten halten genauso alles hygienisch sauber, wenn man sie nur einmal benutzt.
      Alles im grünen Bereich, wurde schon mit Studien, Fraunhofer-Institut usw. getestet und ausgewertet.
      Keine Hygiene-Probleme, seit Aldi & Co keine Plastiktüten mehr ausgeben.

      Die sollen wieder Tüten ausgeben, dann wird auch das besser.

      nein, wird nicht besser – gibt keine Quelle dafür, wenn doch – einstellen.

      WEN interessiert das?

      natürlich interessiert das die Experten von 7-Eleven, die Zeitabläufe durchführen.
      Sind Japaner, die können das besser als du.

      In einem Call-Center geht es nur um Zeitschinden!

      eher andersrum – Zeit ist Geld, als den Kunden so schnell wie möglich zufriedenstellen und ab zum nächsten
      Kunden.

      Wieder nur Geschwurbel! Der Abstand setzt Mundschutz voraus!!!

      Für diese N-95-Masken machen Sie auch den Presse-Strategie-Berater!?

      ne, das Robert-Koch-Institut – haben gerade ihre Studie fertig und ihre Meinung zum Mundschutz geändert.
      Ist doch wichtig und reduziert Ansteckungen. Wird bald Pflicht werden, denke ich mal.

      Oder gaben Sie einen größeren Posten mit verfallenem Ablaufdatum erworben??

      wenn ich die bloß hätte – die würden sie mir aus den Händen reißen – Ablaufdatum hin oder her.
      Weil das ist ja nur ein Mindestablaufdatum – d.h. nicht, dass die eine Woche darüber unbrauchbar werden.
      Du kaufst ja auch immer abgelaufenes Zeug zum halben Preis bei Macro, schmeckt noch, oder?

      STIN: nein, dass ist der Schutz nur für sie selbst, für die Hände.

      Die übertragen damit due Viren von Ihrem Körbchen auf die Lebenstüten aller Kunden!

      nein, nicht wenn sie regelmäßig wechseln. Würde auch keine Rolle spielen, ob von Hand oder von Plastik-Handschuh
      der Virus auf die Tüten der Kunden springt. Besser Handschuh, als verschwitzte Hand.
      Ausserdem greift der Kassierer unseren Korb nie an. Nur die Ware selbst – aber die ist verpackt und der
      Virus i.d.R. bis zur Öffnung tot.

      STIN: da dürftest du kaum fündig werden. Wir desinfizieren den Korb täglich, wegen Corona mit Desinfektionsmittel.
      Einfach auswischen, ist ja Plastik. Kann man auch aussprühen, da ist dann nix mehr mit Erreger.

      Die gebündelten Hemdchentüten bleiben eindeutig hygienischer!

      Ja, wenn ich jedes Mal mein T-Shirt wegwerfe – nach einmal tragen, ist es auch hygienisch, aber sinnbefreit.
      Wenn man die Umweltschäden damit reduzieren kann, spritze ich gerne nach Gebrauch meinen Korb mal aus.

      Wenn du ohne Hemdchentüten nicht leben kannst, dann geh zum Arzt – die bekommen diese Phobie schon weg.

      Rechnet man das beim Kostenvergleicg UND der Umweltbelastung dazu verliert Ihr Körbchen haushoch.

      nein, wurde schon berechnet – ohne Hemdchentüten läuft es besser. In D werden d.J. die Plastiktüten offiziell verboten,
      gibt aber schon auf freiwilliger Basis, bei Aldi, Lidl und sonst wo keine mehr.
      Es werden insgesamt nun 7 Milliarden Tüten pro Jahr eingespart. Das ist gewaltig, wenn man bedenkt, dass sind nur Zahlen von
      Deutschland.

      Hemdchen-tüten werden noch nicht verboten, gibt aber keine mehr, die meisten EK-Läden geben Netze/Papiertüten aus.
      Hier sollen aber für Obst usw. Bio-Tüten kommen bzw. gibt es die schon tw.

      Ihre “Argumentation” ist nur noch lächerlich!

      ist nicht nur meine, darüber gibt es schon Studien.

  9. Avatar SF sagt:

    Korona,  Essen nur als 'take away'und alles in Plastik-tüten .

    • STIN STIN sagt:

      Korona, Essen nur als ‘take away’und alles in Plastik-tüten .

      macht man das in Ranong so?

      Ich sehe immer mehr Thais, wenn ich in TH bei der Garküche Essen hole, dass die Thais ihre Tupperware-Behälter
      selbst mitbringen, sich diese vollfüllen lassen und dann in Stofftasche, oder Korb verstauen.
      Man braucht zum Überleben kein Plastik – gab es früher auch nicht.

  10. Avatar SF sagt:

    Ich habe gestern zur Verkaeuferin gesagt, mir fehlt eine Hand!

    Ich packe meine Ware mit zwei Haenden in meine Lebenstuete!

    Die halte ich dann in einer Hand und muss mit zwei Haenden zahlen und auch da klemmt es.

     

    Es soll wohl die Theke umgebaut werden.

     

    Ich bin mir trotzdem sicher, seit Abschaffung der Hemdchentueten, wird , vor allem wenn man die vielen Lebenstueten rausrechnet, deutlich weniger verkauft!!

     

    Som Nam Na! 

    • STIN STIN sagt:

      Ich bin mir trotzdem sicher, seit Abschaffung der Hemdchentueten, wird , vor allem wenn man die vielen Lebenstueten rausrechnet, deutlich weniger verkauft!!

      Körbe sind einfacher. Aber egal ob um o,1% weniger verkauft wird, dafür spart man 0,2% an Tüten und die Meere bleiben sauberer.

      • Avatar SF sagt:

        Bitte um seriösen (!!!) Link für diese Fake"rechnung"!

        Die wollen jetzt beim kleinen Lotus eine neue Kassentheke zimmern lassen, aber scheinbar stehen die Sterne nicht günstig für den Baubeginn!? 

        Warum werden denn nicht die echten Bilanzen veröffentlicht? 

        Immer nur diese Lügen!! 

        Das Kassieren bei gleicher Menge,  dauert 30-50% länger. 

        Kunde und Kassierer sind deutlich duchter als ein Meter zusammen. 

        Die schmutzigen Gummihand schue der Kassierer sind der Oberwitz. 

        Ich habe von Anfang an gesagt,  dadurch werden mehr Krankheiten übertragen. 

        Warum untersucht man nicht mal STINs Körbchen,  was da alles für Erreger dran sind. 

        Weniger Müll im Meer?  5555 Das ist meßbar und vergleichbar!  Man kann azch schon in den Flüssen anfangen. Natürlich das Granulat "mitzählen"!

        Schlimmer als Deppen sind Lügner!  Und die macht man in TH immer mehr zum "Gärtner"!

        • STIN STIN sagt:

          heute mal ausnahmsweise einen Link frei – danach wieder selbst suchen.

          https://thethaiger.com/news/national/a-reduction-of-100-million-plastic-bags-at-7-eleven-stores-in-one-month

          Die wollen jetzt beim kleinen Lotus eine neue Kassentheke zimmern lassen, aber scheinbar stehen die Sterne nicht günstig für den Baubeginn!?

          richtig, andere Situationen, erfordern andere Massnahmen.

          Warum werden denn nicht die echten Bilanzen veröffentlicht?

          das sind echte Bilanzen. Die beobachten das ja für sich selbst auch.

          Das Kassieren bei gleicher Menge, dauert 30-50% länger.

          bei uns immer schneller. Weil meine Frau oder Hausmaid die Sachen schnell auf den Desk legt, das Mädchen scannt es und gibt es gleich
          in den Korb. Das lästige Warten auf das eintüten ersparen wir uns. Also ca. 30-50% schneller. Großeinkäufe machen wir im Lotus nicht.
          Macht auch kaum einer, zu teuer.

          Kunde und Kassierer sind deutlich duchter als ein Meter zusammen.

          beide Mundschutz geht auch. Natürlich nicht die 5 Baht Masken. Muss N-95 sein.

          Die schmutzigen Gummihand schue der Kassierer sind der Oberwitz.

          nein, dass ist der Schutz nur für sie selbst, für die Hände.

          Ich habe von Anfang an gesagt, dadurch werden mehr Krankheiten übertragen.

          nein, nicht wenn sie sie ab und zu mal wechselt.

          Warum untersucht man nicht mal STINs Körbchen, was da alles für Erreger dran sind.

          da dürftest du kaum fündig werden. Wir desinfizieren den Korb täglich, wegen Corona mit Desinfektionsmittel.
          Einfach auswischen, ist ja Plastik. Kann man auch aussprühen, da ist dann nix mehr mit Erreger.

          Weniger Müll im Meer? 5555 Das ist meßbar und vergleichbar! Man kann azch
          schon in den Flüssen anfangen. Natürlich das Granulat “mitzählen”!

          ja, das ist das Ziel – wird um die 2 Generationen benötigen. Aber wenn man nie beginnt, wird es nie was.

          Schlimmer als Deppen sind Lügner! Und die macht man in TH immer mehr zum “Gärtner”!

          eher wirft man Deppen, die sich mit Visa-Beschaffung nicht auskennen, aus dem Land.

  11. Avatar SF sagt:

    Siehe Bild unten! 

    Das ist wohl Trocknungsmittel!? 

    Deutlich größer als das in den  kleinen Tüten! 

    Meine Frau sagt,  die hätten den Trafo darüber gewartet und dabei das Zeug eimerweise herausgeschaufelt. 

    Scheinbar ist das da sackweise als Trocknungsmittel drin. 

    Das,  was da auf dem Bild zu sehen ist (10cm breite Streifen der Parkplatzbegrenzung) dürfte etwa 2 große Plastik tüten füllen. 

    Mit dem nächsten Regen ist das alles unterwegs in Richtung Meer und landet in den Mägen der Waale, Fische,  Schildkröten,  Seekühe,  …. und Schuld am Sterben der Tiere,  waren dann wieder die Einkaufstüten! 

    Das ist wohl alles Granulat aus PET-Flaschen,  mit dem man KEINE neuen PET-Flaschen herstellen kann. 

    Bleibt die Frage,  wo die Millionen  t des"Restes" verschwinden?! 

    Ich befürchte,  das wird tonnenweise (!!) über unsichtbare Rohre in die Flüsse ( und dann ins Meer) geleitet!

    • STIN STIN sagt:

      Mit dem nächsten Regen ist das alles unterwegs in Richtung Meer und landet in den Mägen der Waale, Fische, Schildkröten, Seekühe, …. und Schuld am Sterben der Tiere, waren dann wieder die Einkaufstüten!

      nicht nur Einkaufstüten hat man in den Mägen der Meerestiere gefunden, auch Plastikbecher uva.

      Ich befürchte, das wird tonnenweise (!!) über unsichtbare Rohre in die Flüsse ( und dann ins Meer) geleitet!

      ja, leider ist es so.

      Mal das ansehen, da wird einem schlecht. Aus Indien.

      https://www.youtube.com/watch?v=twY4MANm4Mc

      • Avatar SF sagt:

        Und wieder haben Sie nur abgelenkt!

        Da kann einem echt schlecht werden!

        Hier geht es um diese Kuegelchen IN THAILAND!!!

        Schonmal was davon gehoert!

        Es sollte sich ja recht einfach feststellen lassen, ob die tonnenweise oder millionentonnenweise in die Fluesse bei Nacht und Nebel abgeleitet werden!!

        DANN ist das, was in dem Video zu sehen ist , ein nasser Furz dagegen!

        Plastikpelets werden hergestellt um Plisterpackungen zu erstellen.

        Neue PET-Flaschen kann man daraus nicht machen.

        Man kann sie aber sehr leicht ueber unsichtbare Rohre in die Fluesse leiten.

        Und genau das sollte eben in den neuen "Muster-Deponien" Thailands verhindert werden.

        Dort wird auf jeden Fall kein Abfall verbrannt! Also auch kein Plastik!

        Wo bleibt er also?????!!!

        • STIN STIN sagt:

          Neue PET-Flaschen kann man daraus nicht machen.

          doch, Norwegen macht es vor – 90% werden wieder zu PET-Flaschen.

          • Avatar SF sagt:

            Link oder :Liar:

            90%"Verwertung " mag ja sein,  aber neue PET-Flaschen werden aus neuen Rohstoffen hergestellt. 

            Die "90% Verwertung" (Plisterpackungen,  Stoffe,  Folien,  …) sind hinten dan selbst 100% Müll. 

            Reine Milchbübchenrechnung!

            • STIN STIN sagt:

              90%”Verwertung ” mag ja sein, aber neue PET-Flaschen werden aus neuen Rohstoffen hergestellt.

              nein.

              “Wenn neue Flaschen zu 80 Prozent aus recyceltem Material hergestellt werden, wird der Kunststoff in den Flaschen fünfmal im geschlossenen Kreislauf verwendet. In diesem Fall würde dies zu einer jährlichen Reduzierung der Treibhausgasemissionen um 77.500 Tonnen führen”, erklärt Kjell Olav Maldum.

              https://businessportal-norwegen.com/2019/03/27/veolia-pet-germany-baut-recyclinganlage-in-norwegen/

              So soll es laufen…..

              • Avatar SF sagt:

                Diesen Beitrag haben Sie wieder geschrieben, als man ihn nicht mehr in der Uebersicht sehen koennte!

                STIN sagt:

                25. März 2020 um 4:01 pm

                90%”Verwertung ” mag ja sein, aber neue PET-Flaschen werden aus neuen Rohstoffen hergestellt.

                nein.

                “Wenn neue Flaschen zu 80 Prozent aus recyceltem Material hergestellt werden, wird der Kunststoff in den Flaschen fünfmal im geschlossenen Kreislauf verwendet. In diesem Fall würde dies zu einer jährlichen Reduzierung der Treibhausgasemissionen um 77.500 Tonnen führen”, erklärt Kjell Olav Maldum.

                https://businessportal-norwegen.com/2019/03/27/veolia-pet-germany-baut-recyclinganlage-in-norwegen/

                So soll es laufen…..

                DAS i9st wieder die uebliche "Wortspielerei" .

                Man kann aus den "weissen PET-Flaschen " neue Flaschen herstellen, zB "gruene PET-Flaschen" , 

                ABER KEINE "weissen PET-Flaschen "!!!

                In TH nimmt keiner mehr "gruene PET-Flaschen" an, kommt alles in den normalen Hausmuell.

                DAS ist ein typischer Fake-Artikel.

                Fuer neue "weisse PET-Flaschen" kann kein Recycling-Material benutzt werden!

                MIT dem Recycling -Material der weissen PET-Flaschen wird anderer Kunststoff, Folien, Fleesstoffe, …. hergestellt, deren Abfall NICHT wiederverwertet wird (ausgenimmen thermische Verwertung).

                Augenwischerei pur!!!

                • STIN STIN sagt:

                  Man kann aus den “weissen PET-Flaschen ” neue Flaschen herstellen, zB “gruene PET-Flaschen” ,

                  ABER KEINE “weissen PET-Flaschen “!!!

                  doch kann man – alles schon am laufen.

                  In TH nimmt keiner mehr “gruene PET-Flaschen” an, kommt alles in den normalen Hausmuell.

                  DAS ist ein typischer Fake-Artikel.

                  auch das eine Lüge. PET-Flaschen werden nicht nach Farbe bewertet. Wird sowie gewaschen – siehe Artikel vom
                  Fraunhofer-Instiut.

                  https://www.zeit.de/zeit-magazin/2018/48/einwegflaschen-plastik-pet-recycling-umweltschutz-pfand-mehrwegflaschen

                  Fuer neue “weisse PET-Flaschen” kann kein Recycling-Material benutzt werden!

                  doch, geht schon alles.

                  MIT dem Recycling -Material der weissen PET-Flaschen wird anderer Kunststoff, Folien, Fleesstoffe, …. hergestellt, deren Abfall NICHT wiederverwertet wird (ausgenimmen thermische Verwertung).

                  nein, schon mehrfach nachgewiesen, vom Fraunhofer-Institut bestätigt. Deine nächsten Lügen lösch ich wieder.

                  • Avatar SF sagt:

                    Billige Verdrehungen und Wortspielereien! 

                    In TH gibt es nichts mehr für grüne PET-Flaschen.

                     

                    • STIN STIN sagt:

                      Billige Verdrehungen und Wortspielereien!

                      In TH gibt es nichts mehr für grüne PET-Flaschen.

                      ist eine Lüge.

                      Kauf von Plastik und Flaschen zum Recycling
                      Kauf von unverarbeiteten PET-Flaschen. Farbe: Weiß, Blau, Grün, Braun.
                      Kauf von verarbeiteten PET-Flaschen. Cransed und gewaschen.
                      Kauf abgestürzter PET-Flaschen. Gewaschen oder ungewaschen.
                      Kauf abgestürzter PET-Flaschen. Etikett entfernt oder nicht.
                      Weitere Informationen erhalten Sie unter: + 6681-616-4072 (für Thai), + 6681-647-5705 (für Chinesisch)

                      Kannst hier anrufen, die bestätigen dir, dass auch grüne PET-Flaschen genommen werden.
                      Vll bei dir nicht, aber bei uns wird alles genommen, auch grüne PET-Flaschen.

                      https://www.thaiplasticrecycle.com/en/buy-recycle-plastic

  12. Avatar SF sagt:

    Das ist voll Unmöglich! 

    War gerade beim Mini-Lotus-Tesco in der Innenstadt. 

    Früher hat  man den mit Waren gefüllten Korb auf die kleine Fläche (~140% Korbgröße)  gestellt,  daraus hat die Kassiererin die Waren einzeln entnommen,  gescannt und nach hinten (zu ihr)  in Tüten verpackt. 

    Jetzt scannt sie/er die Waren im Einkaufskorb,  man behält als Kunde keinen Überblick,  was schon gescannt ist und was nicht und stellt die Ware zurück in den Korb,  zu den Waren,  die noch nicht  gescannt sind. 

    In der einen Hand meine Lebenstüten mit verschiedenenn Krankheitserregern und Stinkrichtungen in der anderen Hand die Geldbörse,  mußich dann bezahlen. 

    Danach muß ich, freihändig,  ohne Ablagemäglichkeit (da davor alles mit Flaschen,  Überraschungseiern,  … zugestapelt ist),  einhändig alles in meine Tüten einsortieren. 

    Heute hatte ich eien Dreierpack (0,62er) Leo-Flaschen, die eh schon schwer zu händeln sind,  weil, am falschen Ende hochgehoben,  auch eine Flasche rausfallen kann. Und eine Tüte Würfeleis. 

    Mir ist jetzt schon öfters passiert,  da fiel beim Umfüllen ein Weichspüler-Flasche runter. GsD sind die nichn zerbrechlich.

    Wären da keine Produkte,  könnte man da seine "Lebenstüten" ,während des Befüllens abstellen,  und hätte keine Gefahr,  was runter zu schmeißen. 

    Heute wurde ich dann noch vom nächsten Kunden von hinten bedrängt,  weil ich mit dem Wechselgeld in der einen Hand,  mit der Entnahme aus dem Korb etwas länger brauchte. 

    Ich sprach den Kassierer an,  und fragte,  ob man nicht die Waren vor der Kasse wegnehmen könnte. 

    Da fuhr der Herr/Dame(?) mich mit einem laute "Hää" an und ich hob die Hand zur abwehr,  weil ich fürchtete,  der haut mir gleich auf Maul! 

    In dieser Stellung sagte ich dann,  "nicht Hää,  das heißt aray na kap! "

    Jetzt wurde er voll aggressiv !

    Die Kollegin (eindeutig  weiblich) versuchte die Situation zu entspannen,  in dem sie das Körbchen vor meinen Füßen abstellte und den Dreierpack dort rein tat. 

    Etwa 20 Minuten vorher hatte ich die alte Schichtführerin/Geschäftsführerin(?) von dem Mini-Markt auf Ihrer neuen Stelle beim Makro getroffen,  wo sie wohl im Bereich Sicherheit Karriere macht. 

    Seit es keine Tüten mehr gibt,  wird nicht nur weniger gekauft (ich auch) , auch das Personal ist gereizter. 

    Ich gehe aber davon aus,  der Erfinder von dieser Schnapsidee, wird nichts von meinen Ausführungen  verstehen .

    Er hat in den letzten 2 Tagen schon >20Kommentare unnachvollziehbar gelöscht! 

    • STIN STIN sagt:

      Seit es keine Tüten mehr gibt, wird nicht nur weniger gekauft (ich auch) , auch das Personal ist gereizter.

      Ich gehe aber davon aus, der Erfinder von dieser Schnapsidee, wird nichts von meinen Ausführungen verstehen .

      Einkaufskorb selbst mitnehmen, keine Tüten. Da kann man alles reinstellen und dann an der Kasse scannen lassen.
      Da sollte man schon einen Überblick haben. Man erspart sich dann auch das umpacken in Tüten.

      Wir haben so etwas in Thailand und ähnlich in Deutschland/Österreich.

  13. Avatar SF sagt:

    Für Bierflaschen gibt es nur noch 25Setang/kg.

    Früher mak 50Setang/kg und davor 1Baht/kg.

    Meine Frau hat gesagt,  ich soll sie gleich rausstellen.

    Bei Plastik ist auch der totale Preiscerfall,  da hat mich STIN schonmal als Lügner bezeichnet. 

    • STIN STIN sagt:

      Für Bierflaschen gibt es nur noch 25Setang/kg.

      wir bringen Bierflaschen zum Händler im Dorf zurück oder er holt sie ab.
      Gratis – der gibt sie wieder an die Hersteller-Brauerei zurück und die verwenden diese dann wieder.

      Bei Plastik ist auch der totale Preiscerfall, da hat mich STIN schonmal als Lügner bezeichnet.

      ne, war nicht ich…. – vielleicht beim Farang oder sonst wo.
      Plastik haben wir ja kaum noch. Was wir haben, trennen wir und da kommt dann immer monatlich einer, der
      holt das ab. Geld dafür interessiert mich nicht, kann das Haus-Mädchen haben.

      Wird aber bald kein Plastik mehr geben – bzw. das es dann an 2022 geben wird, kann man ev. auch in TH dann
      auf den Kompost werfen, ist Bio.

      • Avatar SF sagt:

        Keine PET-Flaschen mehr?

        Keine Umverpackungen mehr?

        Keine Transportverpackungen mehr?

        Keine Diebstahlssicherungen (aus Plastik) mehr?

        ……

        Alles mit Bananenblaettern?

         

        Phantasieren Sie? Haben Sie Fieber?!!!

         

        Jetzt hat man die Sicherungsringe an den Flaschen verboten.

        Waren Sie das auch?

        Hier gtab es in kurzer Folge drei Faelle, davon zwei Drohungen, mit Erschiessungen.

        Was glauben Sie wieviel Gefrustete, sich an Flaschen "vergehen"?

        • STIN STIN sagt:

          Keine PET-Flaschen mehr?

          Keine Umverpackungen mehr?

          Keine Transportverpackungen mehr?

          Keine Diebstahlssicherungen (aus Plastik) mehr?

          ……

          Alles mit Bananenblaettern?

          nein, PET-Flaschen wird es weiterhin geben, aber immer mehr
          Receycling dazu – Norwegen ist schon bei 90% – DACH geht auch schon über 50%.
          EInfach meine Quellen, die ich schon dazu eingestellt habe, genauer lesen.

          Umverpackungen aus Butterpapier, wie jetzt schon beim Käse usw. – Milch im Tetrapack….

          Transportverpackungen aus stabilen, reisfesten Netzen – damit werden schon ganze Paletten
          verpackt – Plastik ist da nicht nötig.

          Diebstahlsicherungen sind kein Einweg-Plastik, Hartplastik für jahrelange Verwendung.
          Um das geht es nicht. Nur mehr oder weniger, Einweg-Plastik.

          Bananenblätter auf Dorfmärkten in Thailand. Bei uns schon normal.

  14. Avatar SF sagt:

    In der Hauptgeschäftsstraße hier,  gibt es an der Straße keine Mülltonnen. Die Anwohner sind angehalten,  ihren Abfall ab 21Uhr rauszustellen,  der dann bis etwa 24 uhr täglich eingesammelt  wird. 

    Bisher hat man das in Einkaufstüten raus gestellt. 

    Gestern habe ich das (siehe Bild oben)  gesehen. 

    @STIN,  kommt der Virschlag mit den Bananenblättern von Ihnen? 

    So sah es aus,  navhdem die Hunde da waren (s.u.)

    • STIN STIN sagt:

      In der Hauptgeschäftsstraße hier, gibt es an der Straße keine Mülltonnen. Die Anwohner sind angehalten, ihren Abfall ab 21Uhr rauszustellen, der dann bis etwa 24 uhr täglich eingesammelt wird.

      Bisher hat man das in Einkaufstüten raus gestellt.

      Gestern habe ich das (siehe Bild oben) gesehen.

      @STIN, kommt der Virschlag mit den Bananenblättern von Ihnen?

      ja, wir goutieren die Verpackung mit Bananenblätter – auch wenn der Vorschlag dazu nicht von uns kommt.
      Ist aber leicht zu erklären: Bananenblätter sind natürliche Pflanzenabfälle – verrotten also schnell, hinterlassen keine Spuren.
      Kann man auch auf den Kompost werden. Sieht zwar nicht schön aus, wenn man es – wie auf dem Foto wegwirft, aber schadet nix. Auch
      Bananenschalen, sofern man nicht drauf ausrutscht – schaden der Natur nicht. Plastik schon.

      Stell dir mal vor, dürt würde Plastik liegen, dass bis zu 500 Jahre benötigt, um zu verrotten. Wäre viel, viel schlimmer.
      Diese Bananenblätter im Meer entsorgt, würde auch keine Meerestiere töten, die können das verdauen. Plastik nicht.

      Aber danke für dieses Beispiel – zeigt auf, wie recht Greenpeace usw. haben.

      Als Schutz vor Hunde, haben bei uns einige schon so Käfige aus Gitter gebaut, mit einem Gitter-Deckel zum schliessen.
      Dort werfen die dann die Säcke rein, die Hunde kommen da nicht ran.
      So doof sind also die Thais auch nicht. Mach also eine Gitterbox und stell dir dann raus und da wirfst du dann deine
      Säcke rein. Alles sauber und perfekt.

  15. Avatar SF sagt:

    5555

    Heute bin ich beim 7/11 gefragt worden,  ob ich eine Tüte haben will!!!

     

    STIN Ihr Chaoskonzept ist weltfremd und Sie schützen die Verpackungsindustrie,  Industrie und Gewerbe! 

    Es ist wie ich gesagt habe,  der Umsatz geht zurück! !!!

    5555

    Ich brauche da keine Meinungsumfrage mit 1234 Telefonbesitzern zu machen,  ich sehe das,  überall! 

    • STIN STIN sagt:

      Heute bin ich beim 7/11 gefragt worden, ob ich eine Tüte haben will!!!

      vermutlich wollten die ihre Lagerbestände los werden, oder man kennt dich als Plastiktüten-Fan.

      STIN Ihr Chaoskonzept ist weltfremd und Sie schützen die Verpackungsindustrie, Industrie und Gewerbe!

      nein, läuft schon sehr gut in der EU – wird aber noch besser, wenn das Plastik gleich ganz verboten wird,
      also Herstellung, Vertrieb, Import, Export usw.
      In D kaum noch Tüten beim Einkaufen – Aldi, Lidl – haben alle kaum noch welche.
      Plastik ja, aber keine Einweg-Tüten.

      Es ist wie ich gesagt habe, der Umsatz geht zurück! !!!

      nein, die Verpackungsindustrie wurde von den Regierung aufgefordert, Alternativen zu erforschen.
      Die bringen nun, statt den gefährlichen Poly-Plastiktüten, Bio-Plastiktüten auf den Markt.
      Werden immer billiger und man kann die auf den Kompost werfen, verrotten sehr schnell – Nebeneffekt: Dünger.

  16. Avatar SF sagt:

    Und das nächste STIN-Eigentor! 

    Für die PET-Flaschen gibt es kein Geld mehr. 

    Es sammelt sie keiner mehr. 

    Der Sammler hat sie zum Müll gestellt! 

    55555

    Hauptsache die Einkaufstüten gibt keine mehr aus. 555555555

    • STIN STIN sagt:

      Und das nächste STIN-Eigentor!

      Für die PET-Flaschen gibt es kein Geld mehr.

      doch, gibt in D 25 Cent. In TH nicht.

      Der Sammler hat sie zum Müll gestellt!

      55555

      Hauptsache die Einkaufstüten gibt keine mehr aus.

      Plastikflaschen kommen auch weg. Ich glaube 2022.

      • Avatar SF sagt:

        Man sollte die Flaschen mit zwei Finger asser fuellen und dann reihenweise auf Flachdaecher stellen, das gaebe eine super isolierung.

        • STIN STIN sagt:

          Man sollte die Flaschen mit zwei Finger asser fuellen und dann reihenweise auf
          Flachdaecher stellen, das gaebe eine super isolierung.

          nein, nicht geplant.
          Pfand wird kommen, dann kommen die Flaschensammler und räumen alles auf und verdienen so
          einiges Geld, wie in Deutschland auch.

          • Avatar SF sagt:

            Deswegen wuerde keine alte Flasche wiederverwertet!

            Bei neuen PET-Flaschen wird kein Alt-Material eingesetzt.

            Wiederbefuellbare Flaschen sind der absolut letzte Hammer!

            STIN sagt:

            31. Januar 2020 um 2:36 pm

            Plastikflaschen kommen auch weg. Ich glaube 2022.

            Und dann? Geht dann die 80jaehrige Oma dann mit der Sackkarre und eine 20l-Flasche zur Abfuellstation, wo der Abfuellstutzen voll mit Corona- und anderen Viren ist!!!?

            Irgendwie "verzetteln" Sie sich immer mehr und loeschen es dann wie immer einfach weg!

            • STIN STIN sagt:

              Deswegen wuerde keine alte Flasche wiederverwertet!

              Bei neuen PET-Flaschen wird kein Alt-Material eingesetzt.

              doch, ich weiß nur nicht, wieviel Prozent in TH von den PET-Flaschen wiederverwendet wird.
              In D sind es wohl um die 56% – in Norwegen 95%. Norwegen schmummelt da aber scheinbar etwas – die
              rechnen auch die Nur-RÜckläufer dazu.

              Aber egal – es wird wiederverwertet – nach EU-Standard. In Th sicher nicht in dieser Höhe.

              Und dann? Geht dann die 80jaehrige Oma dann mit der Sackkarre und eine 20l-Flasche zur Abfuellstation, wo der Abfuellstutzen voll mit Corona- und anderen Viren ist!!!?

              machen die Thais tw. heute schon beim Wasser so. Da gibt es für 30 Baht die 10L Flaschen – manche haben dazu
              dann ein Gerät, man steckt diese 10L Flasche dann verkehrt drauf und hat dann gekühltes Wasser. Banken haben das auch meist.

              Auch gibt es in TH nun schon viele Automaten, wo man ein paar Baht reinwirft, seine eigene Flasche oder Behälter runterstellt und
              dann Wasser erhält.

              Für die Literflaschen mit Wasser wird man wohl wieder – wie schon zu Omas Zeiten bei der Milch, auf Glasflaschen umsteigen.
              Gibt es ja jetzt schon, vor allem bei Mineralwasser. Aber man wird wohl hier auch das Gewicht berücksichtigen und nicht nur
              alles auf Glasflaschen umstellen.

              Weitere Alternativen sind schon im Verkauf, z.B. die Bio-Plastikflasche aus Zuckerrohr.

              https://www.klaeger-plastik.de/klaeger-de/aktuelles/meldungen/flaschen-aus-biokunststoff.php

              GIbt schon zum kaufen, aber noch teuer – geht das in die Massenproduktion, verdienen Zuckerrohr-Farmer in TH massiv daran
              und die Umwelt wird geschont.

              https://www.amazon.de/LS-LebenStil-Natural-Bottle-Trinkflasche-Wasserflasche/dp/B07H2JN2BX

              Keine Sorge, es geht alles seinen Weg, dauert halt – aber es läuft in die richtige Richtung.
              Kein Mensch stirbt, weil es keine umweltschädlichen PET-Flaschen mehr gibt.

              Irgendwie “verzetteln” Sie sich immer mehr und loeschen es dann wie immer einfach weg!

              nein, alles mit Quellen hinterlegt – nur lesen musst du noch alleine.

  17. Avatar SF sagt:

    Eben ird angedacht,  Platiktüten,  in die man auf dem Makt Fisch eingepackt bekommen hat,  auszuwaschen und wieder zu verwenden! 

    55555

    @STIN, ist das ein Vorschlag von Ihnen? 

    Haben Sie dazu auch due Öko-Bilanz wieder gefaked! 

    Die Belastung durch das Sülwasser haben sie vergessen?! 

    Das könnte der richtig Skandal geben,  damit kein Farang mehr nach TH kommt. 

    Istves das,  was Sie und Ihr Netzwerk will? 

    Die machen dnn alle in China ind Burma Urlaub? 

    Spätestens,  wenn die ersten Seuchen ausbrechen,  werden alle verstehen,  was hier abgeht. 

    Hygiene ist in den Tropen nochmal wichtiger als in den gemäßigten  Zonen. 

    • STIN STIN sagt:

      Eben ird angedacht, Platiktüten, in die man auf dem Makt
      Fisch eingepackt bekommen hat, auszuwaschen und wieder zu verwenden!

      nein, Plastiktüten kommen weg, weltweit. Nun auch in China.

      Für Fisch usw. nehmen wir uns Tupper-Ware Dosen mit. Lassen sich dicht verschliessen,
      kann man gut reinigen und immer wieder verwenden.

      @STIN, ist das ein Vorschlag von Ihnen?

      nein, kommt nicht – wohl nur ein Gerücht.

      Haben Sie dazu auch due Öko-Bilanz wieder gefaked!

      muss man nicht, lt. Greta in Davos ist die schlecht wie immer. Kein Fake nötig.

      Die Belastung durch das Sülwasser haben sie vergessen?!

      Pril nehmen, ist biologisch abbaubar. Gibt aber auch anderes Sorten.

      Das könnte der richtig Skandal geben, damit kein Farang mehr nach TH kommt.

      eigentlich nicht, vll die Farangs aus Russland und Kasachstan. EU-Farangs sind das Leben ohne Plastiktüten schon
      gewohnt, gibt ja kaum noch welche.

      Istves das, was Sie und Ihr Netzwerk will?

      nein, dann hätten wir keine Kunden mehr. Geht nicht…..

      Die machen dnn alle in China ind Burma Urlaub?

      eher dann Burma. China ist noch strenger als TH in Sachen Plastiktüten.
      Die machen das auch schneller – notfalls wohl Todesstrafe, wenn einer in Zukunft
      noch Plastik verwendet. Die kennen da kein pardon.

      https://www.dw.com/de/china-startet-umfassendes-plastik-verbot/a-52060600

      Spätestens, wenn die ersten Seuchen ausbrechen, werden alle verstehen, was hier abgeht.

      schon passiert, aber nicht wegen Plastikverbot. Das ist eher ähnlich wie SARS seinerzeit.
      Wird immer wieder was auftauchen, mit oder ohne Plastik.

      Hygiene ist in den Tropen nochmal wichtiger als in den gemäßigten Zonen.

      richtig, daher auf Hygiene achten, Plastikdosen für Fleisch und Fisch verwenden und die immer
      gut mit biologisch abbaubarem Spüli reinigen.

      • Avatar SF sagt:

        Die Politiker verstecken sich hinter den Bilanzen einer schwedischen Schülerin die aussieht wie die Schwester von Pipi Langstrumpf und STIN ist der Regiseur. 

        xxxxxxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

        • STIN STIN sagt:

          Die Politiker verstecken sich hinter den Bilanzen einer schwedischen Schülerin
          die aussieht wie die Schwester von Pipi Langstrumpf und STIN ist der Regiseur.

          auch hier wieder Lügen über Lügen.

          Greta Thunberg ist eine Klima-Aktivistin und hat mit Umweltschutz, Vermüllung der Meere usw. – so gut wie nix zu tun.
          Das sind Umwelt-Aktivisten, die das bekämpfen, Greenpeace z.B.

          Nein, Greta ist auch keine Schülerin – hat die Pflichtschuljahre beendet und ob sie nochmals zur Schule geht, wird sich zeigen.

  18. Avatar SF sagt:

    xxxxxxxxxxxxxxx

     

    Wenn ich bei 7/11 nur ein Toastbrot kaufen will, brauche ich keine Lebenstuete, die kann ich so in die Hand nehmen.

    Sehe ich dann noch zwei drei Sachen und bekomme keine Tuete, die ich gestern wieder bekommen habe, wuerde ich in Zukunft das Zeugs wo anders kaufen.

    Die Befragungen sind das Laecherlichste was es gibt.

    Wenn sich Politiker dahinter verstecken, haetten Sie keine Politiker werden sollen.

    Das gilt auch fuer deren Berater!

    • STIN STIN sagt:

      Sehe ich dann noch zwei drei Sachen und bekomme keine Tuete, die ich
      gestern wieder bekommen habe, wuerde ich in Zukunft das Zeugs wo anders kaufen.

      und wenn es dann ab 2022 nirgendwo mehr Tüten gibt, weil es strafbar wäre – was machst du dann?
      Suizid?

  19. Avatar SF sagt:

    Ich bringe jetzt gleich etwas in die Näherei,  zum Ändern,  ….. In meiner Tüte fürs Leben,  die nach Kartoffeln und Weichspüler stinkt. 

    Neben dran ist die Wäscherei,  …..

    xxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

    • STIN STIN sagt:

      Ich bringe jetzt gleich etwas in die Näherei, zum Ändern, …..
      In meiner Tüte fürs Leben, die nach Kartoffeln und Weichspüler stinkt.

      ja, kotz noch vorher rein, dann weiss die Thai was für einen Vogel sie vor sich hat.
      Wir würden das im Kunststoff Einkaufskorb abgegeben. Den kann man sehr gut mit Spüli usw.
      reinigen und sauber halten.

      • Avatar SF sagt:

        Ich(/wir) weiß schon lange,  was Sie für ein Geier sind! 5555

        War heute beim Big C und habe ein Brötchen gekauft. 

        Das hat man in eine aufgeblähte Tüte verpackt und das Preisschild draufgeklebt. 

        Die Tüte habe ich in den riesigen Einkaufswagen gelegt und bin zur Kasse. 

        Früher,  als es noch Einkaufstüten gab,  bin ich rund und habe geschaut,  was ich sonst noch brauche. 

        Mache ich jetzt nicht mehr! 

        Das mache ich direkt zu hause. 

        Ich denke die großen Supermärkte werden das bald merken. Sind mir heute sehr viele mit leeren Händen entgegengekommen.  555

        Zwei Frauen habe ich gesehen,  die hatten einen 'Lebensbeutel' zwischen sich und haben sich damit abgeschleppt! 

        Ich gkaube,  wenn die Thais wüßten,  wem sie das zu verdanken haben,  würden sie Sie mit Steinen beschmeißen. 

        Sie haben halt das Glück,  die Meisten,  inkl.  Regierung,  Parlament,  … verstehen Ihren Betrug nicht,  kommt es mal soweit,  wird man Sue und Ihr Netzwerk mit Scheißdreck bescheißen. 

        xxxxxxxxxx

        • STIN STIN sagt:

          War heute beim Big C und habe ein Brötchen gekauft.

          Das hat man in eine aufgeblähte Tüte verpackt und das Preisschild draufgeklebt.

          packt man in D bei Aldi, Netto, Lidl usw. in Papiertüten, mit einem kleinen Plastikfenster, da
          sieht die Kassiererin dann was drin ist und tippt den Preis rein. Vermutlich ist das erlaubt und gilt
          nicht als Plastiktüte.

          Diese Papiertüte legt man dann in seinen Alu-Einkaufskorb und fertig.

          Ich denke die großen Supermärkte werden das bald merken. Sind mir heute sehr viele mit leeren Händen entgegengekommen. 555

          nein, die werden dann auch – durch Kundenbefragungen, sich die Kritik ansehen und dann Abhilfe schaffen.
          Plastiktüten sind nicht mehr nötig – gibt es in DACH auch kaum noch und alle sind zufrieden und glücklich.

          Ich gkaube, wenn die Thais wüßten, wem sie das zu verdanken haben, würden sie Sie mit Steinen beschmeißen.

          dass wäre gut möglich. Thais brauchen etwas länger, bis sie merken – dass es eigentlich positiv ist.
          Gleich wie beim sitzen auf der Ladefläche – erst kritisierten sie das Gesetz und Prayuth – aber wenn dann Kinder/Angehörige
          bei Unfällen von der Ladefläche geschleudert werden und sterben – dann jammern sie und denken sich: hätten wir doch lieber auf
          Prayuth gehört.

          Sie haben halt das Glück, die Meisten, inkl. Regierung,
          Parlament, … verstehen Ihren Betrug nicht, kommt es mal soweit, wird man Sue und Ihr Netzwerk mit Scheißdreck bescheißen.

          Plastikverbot wird in allen 200 Staaten der Erde kommen – du meinst also, die betrügen alle ihre Einwohner.
          Naja, ich sehe das genau andersrum – wegen der Thais, verdrecken unsere Meere und bald kann man nirgendwo noch
          entspannt Urlaub machen. Die Thais betrügen die Welt-Gemeinschaft, nicht andersrum.

  20. Avatar SF sagt:

    Gestern bin ich Würfeleis kaufen gegangen. 

    Ich sagte, 'mai sei tung' und hielt ihm meine Stofftasche hin.

    Er schaute mich verdattert an,  roch an dem Beutel,  roch wohl die Kartoffeln und den Weichspüler und verzog das Gesicht.

    Stimmt schon,  der 'Green Level' schmeckte schon sehr komisch! 

     

    • STIN STIN sagt:

      Gestern bin ich Würfeleis kaufen gegangen.

      Ich sagte, ‘mai sei tung’ und hielt ihm meine Stofftasche hin.

      Er schaute mich verdattert an, roch an dem Beutel, roch wohl die Kartoffeln und den Weichspüler und verzog das Gesicht.

      mein lieber Schwan – da nimmt man den runden Eisbehälter, den es in versch. Grössen gibt mit – und lässt sich das Würfeleis
      dort reinschaufeln. Kann man dann beim Motorrad (bei uns Snoopy) vor die Füsse auf den Boden stellen.
      Ansonsten in die Korb vorne rein – geht auch.

      Wer kauft den Würfeleis mit der Stofftasche ein – kein Wunder, dass du keine Freunde hast. Die kommen sich sicher
      verschaukelt vor.

      • Avatar SF sagt:

        Oh Wunder,  ist was kaputt,  direktantworten geht ja mal! 

         

        STIN sagt:
        2. Januar 2020 um 3:56 pm
        Gestern bin ich Würfeleis kaufen gegangen.

        SF: Ich sagte, ‘mai sei tung’ und hielt ihm meine Stofftasche hin.

        Er schaute mich verdattert an, roch an dem Beutel, roch wohl die Kartoffeln und den Weichspüler und verzog das Gesicht.

        STIN: mein lieber Schwan

        Nein,  bin ich nicht,  und per Du sind wir auch nicht! 

        – da nimmt man den runden Eisbehälter, den es in versch. Grössen gibt mit – und lässt sich das Würfeleis
        dort reinschaufeln.

        DAS ist auch Plastik-Abfall und unserer war gerade welcher,  weil er kaputt war. 

        Wie oft muß das Teil denn genutzt werden,  damitvsich hier ein Verbot der Tüten rechnet? 

        Das kommt nie hin!!!  

        Aber bitte Link zur Öko-Bilanz! 

        Die meisten (Macro,  Lotus,  BigC,  7/11, … ) haben das Eis schon IN Tüten! 

        Schmeißen Sie die weg? 

        Diese Beutel sind die Maßeinheit. kommem Sie jetzt mit Ihrem Kühleimer,  können Sie da vielleicht 3Beutel rein tun und zahlen die auch. 

        Haben Sie das Eis lose in Ihrer Kühltonne,  muß die Kassiererin an der Kasse,  abzählen?  55555

        Das ust alles welt-und thailandfremd,  was sie vorschlagen. 

        Liegt das Eis lose in Der Truhe,  friert es zusammen!  

        STIN: Kann man dann beim Motorrad (bei uns Snoopy) vor die Füsse auf den Boden stellen.

        Das sind Damen-Mopeds,  damit Sie sich mit ihren Röcken setzen können. Die trinken aber keinen LaobKao mit Eis. 

        STIN: Ansonsten in die Korb vorne rein – geht auch.

        DAS gehört verboten!!!! 

        Weil dadurch ist das Licht nicht mehr sichtbar,  für andere und auch für den Fahrer. 

        Dadurch steigen die Verkehrstote! 

        Aber das goutieren Sie ja,  für Ihre Chaos-Fahrschul-Pflicht! 

        Diese Körbchenfahrer sollten eigentlich jetzt alle einen Knollen und Punkteabzug bekommen! 

        STIN: Wer kauft den Würfeleis mit der Stofftasche ein

        Ich sicher nicht. Das war nur ein Beispiel für die weltfremdheit ihres Vorschlages. 

        Ich aitze hier im Straßencafe,  zwischen  einem 7/11 und  einem CP. 

        Meine Frau ruft an und sagt,  es kommt Besuch,  bringe Eis mit. 

        Da ich keinen Kühlbehälter dabei habe,  müßte ich1,5km nach hause fahren und dann nochmal 1km den Einbahnstraßen Kreis. 

        Wie soll sich das von der Öko-Bilanz rechnen? 

        STIN: – kein Wunder, dass du keine Freunde hast. Die kommen sich sicher
        verschaukelt vor.

        SIE wollte ich ganz sicher nicht als Freund haben. 

        Meine Freunde beleidigen mich nicht und sind ganz sicher nicht so ein armer Tropf wie Sie. 

        Es ist jetzt gleich 17 Uhr und heute haben mich schon zwei Freunde besucht. 

        Die sagen beide,  das mit den Tüten ist Vera*sche und Augenwischerei und die Verpackungsindustrie verdient sich dumm und dämlich und die Kinder und deren Kinder in TH werden diese Schuldenlast auch noch zu tragen haben. 

        Heute hat der Angestellte beim BigC wieder den Feuerteufel gemacht. Der arbeitet sonst wohl noch an einer Tankstelle. 

        TH erstickt im Müll und gebau das lügt die Propaganda weg und die Thais SEHEN es vor den Türen und lächeln es weg. 

        Bleibt die Frage,  was die Kinder und Enkel mal sagen,  wenn diese Thais mal Rente haben und gepfkegt werden wollen?

        • STIN STIN sagt:

          – da nimmt man den runden Eisbehälter, den es in versch. Grössen gibt mit – und lässt sich das Würfeleis
          dort reinschaufeln.

          DAS ist auch Plastik-Abfall und unserer war gerade welcher, weil er kaputt war.

          wir haben unsere schon ein paar Jahre – das sind keine Wegwerf und Einmal-Plastiksachen. Nur um die geht es erstmal.
          Sind die Behälter kaputt, nehm ich dir meist für andere Dinge zum aufbewahren. Also noch einige Jahre verwendbar.
          Für Reis oder so.

          Ohne auf den Restmüll einzugehen – auch du wirst umdenken müssen, wenn es gar keine Plastiktüten mehr gibt.
          Müssen die Österreich seit gestern auch. Rest-EU bald ebenfalls.

  21. Avatar SF sagt:

    Ab heute haben sie wirklich ernst gemacht. 

    Die Thais und auch die Regierung lassen sich vor einen unbeschreiblichen Dreckkarren spannen und dabei wird der Kwai auf dem Rücken liegend,  von hinten aufgezäumt und keiner merkt,  sie sind selbst der Kwai. 

    xxxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

    • STIN STIN sagt:

      Ab heute haben sie wirklich ernst gemacht.

      Die Thais und auch die Regierung lassen sich vor einen unbeschreiblichen Dreckkarren spannen und dabei wird der Kwai auf dem Rücken liegend, von hinten aufgezäumt und keiner merkt, sie sind selbst der Kwai.

      ja, aber nicht nur in Thailand – in Österreich sind Plastiktüten seid heute auch verboten.
      Also hat das nicht TH erfunden – sondern die haben sich einfach das von der EU abgeguckt.

  22. Avatar SF sagt:

    Am 10.12. War beim BigC wieder überraschend tütenloser Tag. 

    Vorher haben wir uns beim Einkauf heftig geärgert. 

    Meine Frau hatte mittelgroße Handtücher für ~80-90TB gefunden. 

    Irgendwie kam mir das komisch vor und meine Frau fagte mit einem Handtuch (Ohne Preisschild nach. 

    Das Handtuch kostete tatsächlich deutlich über 300300TB. 

    Ich schaute mir das genauer an. 

    Bei den untersten drei Regalen war der Preis unter der Ware. Dann wechselte esund der Preis war über der Ware,  aber alles ohne jeden Hinweis (zB Pfeil nach oben oder unten) . 

    Unter dem obersten Regal war der Preis für die Ware darunter.  Aber das war nicht zu erkennen. 

    7-8m weiter lümmelten sich 5Damen in der Information rum. keine hatte Zeit aber immerhin wurde die zuständige Dame ausgerufen. 

    Sie konnte mir keinen Preis zeigen,  an der Ware nicht und im Regal ear nur der Preis darunter. 

    Ich fragte sir denn in einem Regal die Handtücher richtig ausgepreist wären. 

    Gab es nicht.  Ich sagte ihr ich würde das sehr schlecht finden!  Sie ging zu ihren wartenden Kolleginnen und sagte :"Fallang mai Kautchai".

    Ich halte das für Betrug!!!

    Vor uns waren zwei Pärchen,  die auch Gefallen an den Tüchern für ca 909B gefunden hatten. 

    Das eine Paar packte 2, das andere 3 Tücher ein. 

    Wenn die viel Ware hatten und an der Kasse nicht alles beobachtet haben,  hätten sie den hohen Preis gezahlt. 

    So bekommt man auch Ladenhüter los. 

    Da können die Historyfaker noch was lernen. 

    Ich bleibe dabei,  das ist Betrug,  zumal das nicht das erste Mal ist.  Ich denke,  das ist Vorsatz! 

    Ich muß mir das nochmal anschauen , wenn das bei den anderen Etagen auch zu "Preissenkungen" führt,  ist es wirklich vorsätzlich!!!

     

  23. Avatar SF sagt:

    Ich muß mich sicher nicht von jemand wie Ihnen,  so behandeln lassen. 

    Ich bleibe bei dem was ich geschrieben habe. 

    Natürlich kann man vieles machen,  hier geht es um 7/11! Die werden ganz sicher keine Frisch-Fleisch,  -Wurst,  -Käse, -Obst,  -…. -Abteilungen bekommen und unser kleiner Lotus in der Innenstadt auch nicht! 

    Das heißt also,  neben dem Müll,  den die vor die Tür stellen,  sind die für für Tonnen von Verpackungsmüll verantwortlich,  den die Kunden nach hause schleppen. Auch den müssen die Bürger nicht zahlen,  weil sie die Entsorgung der gelben Tonne nichts angeht. 

    Das müllen Sie alles zu!  

    Auch in dem Sie vom hundertsten ins tausendste kommen.

    Dann zensieren und löschen Sie.

    Und dann beleidigen Sie mich noch! 

    Die AfD wurde von der Propaganda so stark gemacht!!!!  In dem sie überall Unzufriedenheit geschaffen hat. 

    Hinten macht die Propaganda dann die AfD fertig und die Gefrusteten sollen dann die SED wählen. 

    So werden immer mehr Wahlen gewonnen. 

    Sorry,  Ihre Antwort hat nichts mit meinem Kommentar zu tun! 

    xxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

    • STIN STIN sagt:

      Ich muß mich sicher nicht von jemand wie Ihnen, so behandeln lassen.

      Ich bleibe bei dem was ich geschrieben habe.

      jeder kann zu seinen Fehlern stehen, kein Problem.

      Natürlich kann man vieles machen, hier geht es um 7/11! Die werden ganz sicher keine Frisch-Fleisch, -Wurst, -Käse, -Obst, -…. -Abteilungen bekommen und unser kleiner Lotus in der Innenstadt auch nicht!

      ist nicht nötig. Die Verpackung wird sich ändern, wie in D bereits immer mehr geändert wird.
      Dann gibt es halt keine Hemdchenbeutel mehr für Obst und Gemüse, sondern Papiertüten oder Netze usw.

      Bei Fleischprodukten, die ja nicht in Butterpapier eingewickelt präsentiert werden können, wird langsam Bio-Plastik eingesetzt werden.
      Das kann man dann auf den Kompost werfen, verrottet so schnell wie Bananenschale.

      Du verstehst das ganze System, was nun kommt einfach nicht – keine Ahnung warum. Kinder fragen, die sind sehr gut von der Schule her
      aufgeklärt. Meine Enkel schimpfen schon mit den Erwachsenen, wenn sie aus Plastikbecher trinken uvm. – dank Greta.

      Das heißt also, neben dem Müll, den die vor die Tür stellen, sind die für für Tonnen von Verpackungsmüll verantwortlich, den die Kunden nach hause schleppen. Auch den müssen die Bürger nicht zahlen, weil sie die Entsorgung der gelben Tonne nichts angeht.

      ja, das wird auch so gesetzlich geregelt werden, um die Konzerne zu zwingen, damit sie handeln.
      Jeder Shop wird bald verpflichtet werden, den Plastikmüll zurückzunehmen oder der Kunde wirft es gleich dort in Behälter.
      Man kann Fleisch sehr gut vom Plastik rausnehmen und in mitgebrachte Tupperware-Boxen geben, alles sehr hygienisch, weil man diese
      waschen kann.

      Die AfD wurde von der Propaganda so stark gemacht!!!! In dem sie überall Unzufriedenheit geschaffen hat.

      wird bald verboten werden und das ist gut so.
      Höcke sorgt schon dafür, mit seinen Attacken gegen unsere Frauen…..

      Hinten macht die Propaganda dann die AfD fertig und die Gefrusteten sollen dann die SED wählen.

      naja, die neue SED, also die Rechtsnachfolgerin, die Linken wären mit Wagenknecht gar nicht mal so schlecht.
      Leider hat die aufgehört, somit kaum mehr wählbar.

  24. Avatar SF sagt:

    Jetzt haben Sie schon wieder gelöscht! 

    Sie haben mich heute noch gar nicht als Mitglied der AfD verleumdet! 

    "Drecksack" haben Sie mich auch noch nicht genannt! 

    7/11 stellt täglich sackweise den Abfall raus!!! 

    Darum geht es! Trinkhalme und Hemdchentüten sind ein Bruchteil davon. 

    Die Kunden schleppen ein Vielfaches an Verpackungen um die gekauften Waren na hause,  die sie dann in den Müll schmeißen. 

    In Ländern wie D muß der Bürger NICHT für diesen Müll aufkommen. 

    In TH schon!  Und damit das si bleibt,  beschimpfen und verleumden Sie mich hier. 

    :Distort:

    • STIN STIN sagt:

      7/11 stellt täglich sackweise den Abfall raus!!!

      Darum geht es! Trinkhalme und Hemdchentüten sind ein Bruchteil davon.

      richtig, Trinkhalme, Hemdchentüten sind ein Bruchteil vom ganzen Dreck. Aber auch schon weltweit viele Millionen Tonnen vermeidbarer Müll.
      Als nächstes kommt nun weiteres Plastik, wie Becher, Teller, Besteck usw. – sind wieder Millionen Tonnen.

      Insgesamt werden 350 Millionen Tonnen Plastik weltweit erzeugt. Was kein Mensch benötigt, weil es für alles Alternativen gibt.

      Die Kunden schleppen ein Vielfaches an Verpackungen um die gekauften Waren na hause, die sie dann in den Müll schmeißen.

      ja, in Thailand noch – dort muss der Thai erst langsam an deutsche Verhältnisse heran geführt werden.
      Ist meine Frau in D, packt sie Plastik schon im Laden aus, sofern es möglich ist. Sie geht also schon nur mehr mit dem halben Plastik nachhause.
      Das meiste von dieser Hälfte ist dann wieder receyclebar. Wir haben keine Probleme damit und achten sehr darauf, so wenig Plastik mit nachhause zu nehmen,
      wie nur möglich – in TH, A und auch D.

      In Ländern wie D muß der Bürger NICHT für diesen Müll aufkommen.

      doch, leider auch nicht gratis. Ist in der Betriebskosten-Abrechnung der Wohnung, Haus usw. mit dabei und wird jährlich
      angepasst. Kostet für unser Office in D nicht weniger, als in TH.
      Wir zahlen in TH monatlich für Müllabfuhr 20 Baht – machen alle hier. Keiner jammert.

      In TH schon! Und damit das si bleibt, beschimpfen und verleumden Sie mich hier.

      nein, keine Verleumdung. Jemand, der so gerne Müll produziert, den Klimawandel, wie die AfD verleugnet, obwohl alles
      viel schlimmer ist, als es die Presse erklärt – der muss sich halt als “Drecksack” beschimpfen lassen, weil er
      im wahrsten Sinne des Wortes einer ist.

      Interessant auch, dass China derzeit die Nr. 1 weltweit ist, die massiv den Klimawandel bekämpft. Nr. 2 ist Indien – EU ist Schlusslicht.
      Sehr traurig so etwas.

  25. Avatar SF sagt:

    Heute war wieder "keine Hemdchentüte beim BigC".

    Alle vier Produkte,  die ich gekauft hatte waren scho in Tüten eingepackt. 

    Ich schnappte mir die 4 ungleichen Tüten da viel mir das Käse-Käse-Baguette runter,  kein Priblem war ja eingepackt. 

    "kommt alles weg" sagt STIN. Ich hoffe die Spinner auch bald! 

    XXXXXCXXX

    • STIN STIN sagt:

      Heute war wieder “keine Hemdchentüte beim BigC”.

      ist noch nicht offiziell – erst ab 2020. Dann gibt es auch anderswo keine mehr.

      “kommt alles weg” sagt STIN. Ich hoffe die Spinner auch bald!

      ja, kommt alles step by step weg. Auch die Umverpackungen kommen weg – wenn kein Platik-Rohstoff mehr importiert werden darf.
      Ist glaub ich – für 2021 oder 2022 vorgesehen.

      Ja, die Spinner – die nun immer noch Plastiktüten verwenden, kommen hoffentlich auch bald weg.
      In D schon fast ausgerottet – kaum noch welche mit Plastiktüten unterwegs.

      • Avatar SF sagt:

        In TH könnte man in diesen Tüten den ganzen Verpackungsmüll,  beim nächsten Einkauf beim Händler abgeben. 

        Dann wäre man in etwa soweit wie in D. 

        Fehlt in TH nur noch Gewerbe-, Industrie-und Sonderabfall. 

        xxxxxxxx

        • STIN STIN sagt:

          In TH könnte man in diesen Tüten den ganzen Verpackungsmüll, beim nächsten Einkauf beim Händler abgeben.

          in D machen die Menschen das schon anders – teilweise zumindest.
          Die öffnen die Umverpackungen – soweit es möglich ist – und lassen alles beim Diskounter, Auch Pappkartons, Plastik usw.
          Aber keine bringt in D den Verpackungsmüll wieder zurück.

          Fehlt in TH nur noch Gewerbe-, Industrie-und Sonderabfall.

          wird schon getrennt, die haben eigene Müllcontainer und die holen dann Firmen ab, bringen sie dann direkt zur
          Mülldeponie, wo man registriert ist. Läuft zumindest bei uns so.

          • Avatar SF sagt:

            Sie lassen die Reformreguerung auch hier ins Messer laufen,  um sie lächerlich zu machen,  weil sie zu viele Erfolge haben. 

            Hier mal ein paar Bilder

            Oben: das wird neben dem sonstigen Verpackungsmüll gerade der große Renner. 

            TRANSPORTVERPACKUNGEN

            Mit diesen Bergen von Folien wird alles für den Transport verpackt.

            So sieht es morgens nach dem Auspacken aus!  Das Doppelte kommt dazu,  wenn man die Ware selbst auspackt.  Alles muß entsorgt werden. 

            Da fallen die Tüten und Trinkhalme mit 0,x% nicht ins Gewicht. 

            Warum also das Theater? 

            Wo werden denn die 99,y% entsorgt und wer zahlt wem etwas dafür?  55555

            Bild unten

            Einkaufswagen werden mit diesen Folien Verpackt 

            Fortsetzung  im nächsten Kommentar

            • Avatar SF sagt:

              Bild oben

              Die Gänge sind palettenweise voll mit Folie eingepackt. 

              Darunter ist meist jeder Artikel nochmal verpackt. 

              Bild unten

              Die Transportverpackungen wurden bereits entfernt. Trotzdembsind die Wasserflaschen portionsweise nochmal verpackt. 

              Üblicherweise kommen die nicht in Hemdchen tüten. 

              Aber auch ohne Flaschen ein Haufen Plastikabfall

              Mir ist das echt zu doof. 

              Viel Spaß beim Löschen. 

              Ich bleibe bei meinen Ausführungen! 

              • STIN STIN sagt:

                Die Gänge sind palettenweise voll mit Folie eingepackt.

                ja, das wirst du noch bis 2021 sehen. So schnell geht das nicht, Thailand hat Verträge mit Plastikhersteller weltweit.
                Kommt auch weg…..

                Die Transportverpackungen wurden bereits entfernt. Trotzdembsind die Wasserflaschen portionsweise nochmal verpackt.

                richtig – und Autos fahren noch mit Benzin und Diesel – auch nicht mehr allzu lange.
                Werden immer mehr E-Autos – also Geduld auch mit dem Plastik, geniesse noch deine Hemdchen-Tüten, bald gibt es keine mehr.

                Aber auch ohne Flaschen ein Haufen Plastikabfall

                in TH vll noch – in D sind die Plastikflaschen schon alle receyclebar – werden also wiederverwertet und dann macht es ja nix.

            • STIN STIN sagt:

              Sie lassen die Reformreguerung auch hier ins Messer laufen, um sie lächerlich zu machen, weil sie zu viele Erfolge haben.

              nein, diese Plastik-Reform ist gut – wenn sie umgesetzt wird.
              Passt schon so, da sind wir voll mit der Regierung einer Meinung. Plastik muss weg – braucht kein Mensch.

              Da fallen die Tüten und Trinkhalme mit 0,x% nicht ins Gewicht.

              Warum also das Theater?

              natürlich fallen Tüten und Trinkhalme erstmal nicht so ins Gewicht. Sind aber weltweit auch schon Millionen von Tonnen.
              Aber die Menschen lernen nicht von heute auf morgen – dass muss step by step geschehen.

              Die Kinder sind die Generation, die nun schon beginnt, die Älteren zu kritisieren. Schon oft von meiner Tochter, Enkeln usw.
              gehört, wie sie die Älteren darauf hinweisen, kein unnötiges Plastik zu verwenden.

              In D ist es bereits so, dass man schon schief angesehen wird, wenn man mit Tüten aus dem Laden rausgeht.
              So soll es sein….

              Wo werden denn die 99,y% entsorgt und wer zahlt wem etwas dafür?

              es wird nicht alles entsorgt, woher hast du den Unsinn.
              Vieles wird receyclt und wiederverwendet.

              Einkaufswagen werden mit diesen Folien Verpackt

              bald verboten.

              • Avatar SF sagt:

                Ich habe noch nie so was Blödes gehört,  wie das,  was Sie hier Unkonkret(!!) verbreiten. 

                Das wird eine große Blamage für die Reform-Regierung und nur darum geht es Ihnen. 

                Die 7/11 Filialen stellen jeden Tag jeweils 3 große Müllsäcke voll bis oben hin raus. 

                So viel Hemdchentüten und Trinkhalme kann ein Laden gar nicht einsparen,  wie da rein gehen! 

                Receyceln kann man nur,  wenn etwas sortenrein ist. 

                Wollen Sie jetzt schon wueder damit anfangen. 

                Was sortierbar ist,  wird in TH schon lange sortiert. 

                Ansonsten gibt es nur

                • kompostierbar
                • brennbar
                • Sondermüll 

                Gehen Sie doch mal in zB einen 7/11 rein und schauen,  was da verpackt,  in Plastik in den Regalen liegt. 

                DAS wollen Sie dann alles lose,  ausgepackt in due Regale legen,  auf die Theke legen und dann alles in die Stofftasche. 

                Sorry,  Sie spinnen im höchsten Grad! 

                Wo machen sie denn die Preisschilder drauf? Auf jedes Frankfurter Würstchen einzeln? 

                5555555555555555555555555555555

                Solange mein JAZZ noch weiter läuft,  bekomme ich kein neues Auto. 

                Soltte der jetzt dan Geist aufgeben,  würde ich KEIN Elektroauto kaufen. 

                xxxxxxxxx zensiert, wirres Zeug.

                • STIN STIN sagt:

                  Das wird eine große Blamage für die Reform-Regierung und nur darum geht es Ihnen.

                  da es Thailand nicht alleine macht, sondern weltweit alle Staaten – kann es keine Thai-Blamage werden.
                  Hat in DACH auch sehr gut funktioniert – kaum noch Tüten zu sehen, also warum nicht auch in
                  TH.

                  Du bist ein Dreckskerl – das meine ich nicht umgangssprachlich, sondern wortwörtlich.
                  Du liebst Dreck, Müll, Plastik, Umweltverschmutzung, Klimawandel usw. – ein richtiger AfD´ler halt.

                  Die 7/11 Filialen stellen jeden Tag jeweils 3 große Müllsäcke voll bis oben hin raus.

                  3 sind besser als 1000e pro Tag, pro Filiale. Aber auch die 3 kommen weg. Dann kommen Bio-Tüten, sofern sie nicht
                  schon die haben. Nicht alles was aussieht wie Plastik, ist auch unverrottbares Plastik.

                  Wir stellen nun in TH und D, A ähnliche Tüten raus, wie hier am Bild. Sind derzeit noch etwas teurer, aber kann man kompostieren.
                  Sind in TH auch schon zu haben. Noch nicht so weit verbreitet wie in D, aber man bekommt sie schon.
                  Z.B. die Eco-Bags für Müll von Hero. 6 Baht pro Stück – Sind die schwarzen Säcke, die man rausstellen kann.

                  So viel Hemdchentüten und Trinkhalme kann ein Laden gar nicht einsparen, wie da rein gehen!

                  Receyceln kann man nur, wenn etwas sortenrein ist.

                  das musst du nicht wissen, einfach nach dem Receyclebar Logo suchen. Meist ein Dreick aus Pfeilen bestehend.
                  Wenn das auf die Platikflaschen usw. zu sehen ist, dann kein Problem.

                  Gehen Sie doch mal in zB einen 7/11 rein und schauen, was da verpackt, in Plastik in den Regalen liegt.

                  in TH noch, in DACH bei weiten nicht mehr die Masse, die ich 2008 noch gesehen habe.
                  Sehr viel Holzbehälter, Butterpapier usw.

                  Aldi Deutschland hat vor einem Jahr damit begonnen, Plastik Verpackungen abzubauen.
                  Sie haben 40.000 Tonnen, nur Aldi und nur Deutschland – geschafft. Das ist gigantisch für das erste Jahr.
                  Jetzt geht es Schlag auf Schlag.

                  TH tut sich da auch viel leichter, weil die verpacken tw. jetzt schon auf den Märkten in Bananenblätter, in Bambuskörbchen usw.
                  Auch da wird sich einiges ändern.

                  https://www.lebensmittelzeitung.net/handel/Zwischenbilanz-Aldi-reduziert-Verpackungen-142911?crefresh=1

                  Lidl Deutschland geht noch weiter und schneller voran.

                  https://www.lidl-nachhaltigkeit.de/nachhaltigkeit-bei-lidl/plastikreduktion/

                  in ca 5 Jahren – ist die gesamte Verpackung bei Lidl receyclebar.

                  Also keine Sorge, soweit kommen die Thais auch, vll ein paar Jahre später, aber sie schaffen das,
                  weil die Regierung es in TH militärisch hart befehlen wird. Importstopp, Herstellungsstop usw.

                  DAS wollen Sie dann alles lose, ausgepackt in due Regale legen, auf die Theke legen und dann alles in die Stofftasche.

                  ja, Obst liegt in D schon lose aus, da gibt es dann Netze. Kauft man an der Theke Fleisch, wird es schon in Butterpapier eingewickelt, kein
                  Plastik mehr.
                  Stoff ist da natürlich nicht vorhanden. Dafür reicht:

                  Butterpapier
                  Bio-Plastiksäckchen
                  receyclebares Plastik
                  mitgebrachte Kunststoffbehälter – auch das machen schon viele.

                  Sorry, Sie spinnen im höchsten Grad!

                  läuft tw. schon in Ländern so erfolgreich, warum sollten die spinnen.

                  Gehen wir in D Eis holen, nehmen wir den Kunststoffbehälter mit, vorher gab es Styropor-Schalen.
                  Hat Mc Donald auch schon abgeschafft. Alles läuft gut. Keiner spinnt… ausser du.

                  Wo machen sie denn die Preisschilder drauf? Auf jedes Frankfurter Würstchen einzeln?

                  kaufen wir lose Wiener Würstchen in D, nimmt meine Frau eines ihrer beiden Kunststoffschälchen raus, gibt es
                  der Thekenkraft, die gibt die Würstchen rein, macht den Behälter zu und klebt den Preis drauf. Fertig….

                  Aber geht auch mit Butterpaier eingewickelt – aber meine Frau ist da heikel, mag sie auch nicht zuviel. Weil es dann einfach
                  Müll bedeutet.

                  Solange mein JAZZ noch weiter läuft, bekomme ich kein neues Auto.

                  in D geht die Autoproduktion zurück, wegen der E-Autos. Auch das kommt – aber das werden wir vll nicht mehr voll erleben.
                  Aber gut so.

                  Soltte der jetzt dan Geist aufgeben, würde ich KEIN Elektroauto kaufen.

                  naja, da bin ich nicht so sicher bei mir.
                  Kommt auf den Preis drauf an. In D werde ich es bald testen. Weil da fahr ich nur Stadt – als Firmenauto.
                  Voller Tank für 10 EUR und ca 400km ust schon recht interessant und dann noch steuerermässigt, in Schweden ist
                  Strom-tanken gratis, Steuer-gratis – also nicht so schlecht.

                  Du kannst nur solange Benziner kaufen, solange es die gibt. Aber du könntest das mit deiner Restlaufzeit noch schaffen.
                  Weil ein Auto noch, mehr wird es eh nicht bei dir. Bei mir wohl auch in 3-5 Jahren dann das letzte Auto. Weil ob ich
                  dann mit 80 noch fahre, weiss ich nicht.

  26. Avatar SF sagt:

    xxxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit

    Das ist ein weiterer Betrug von Ihnen,  da diese Bäume seit Jahrzehnte schon gepflanzt werden. 

    • STIN STIN sagt:

      Das ist ein weiterer Betrug von Ihnen, da diese Bäume seit Jahrzehnte schon gepflanzt werden.

      du meinst, Ministerin Klöckner betrügt den Staat um diese bereitgestellten Milliarden EUR.
      Dann bitte Anzeige bei der Staatsanwaltschaft. Einfach dort schreiben, dass keine Aufforstung benötigt wird und die
      Gefahr besteht, dass Frau klöckner die Milliarden im Keller bunkert.

      https://www.tagesschau.de/inland/wald-kloeckner-103.html

  27. Avatar SF sagt:

    Ihre Milchmädchenrechnungen (die Sie bis heute nicht belegt haben) gehen nicht auf!!! 

    Sie Bild unten:

    Im KH gibt es keine Pappbecher (mehr). Die gespülten Gläser werden wird einer Haushaltsfolie gesichert. 

    Wie soll sich das alles noch rechnen? 

    • STIN STIN sagt:

      Ihre Milchmädchenrechnungen (die Sie bis heute nicht belegt haben) gehen nicht auf!!!

      Sie Bild unten:

      Im KH gibt es keine Pappbecher (mehr). Die gespülten Gläser werden wird einer Haushaltsfolie gesichert.

      Wie soll sich das alles noch rechnen?

      es rechnet sich nicht, hat auch keiner behauptet. Die Wiederherstellung des Weltklimas, Ozeane wird sogar sehr
      viel Geld kosten. Aber muss halt sein, weil sonst braucht die Menschheit bald kein Geld mehr.

  28. Avatar SF sagt:

    xxxxxxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit.

    Im Jahr 2010 war das mit der Plastikgeschoß-Munition "heute", heute ist es HistorieFaking.  Das können Sie verdrehen und verschwurbeln,  wie Sie wollen und das war schon unter WR und Teufel so! 

  29. Avatar SF sagt:

    Morgen ist Okpansa. Die Burmesen hatten das schon heute. 

    Jetzt hat meine Frau und Tochter 12 Portionen für die Mönche gepackt.  Unten auf dem Bild sind nur zwei (hellgrüne) BigC-Einkaufstüten drauf. Der Rest ist alles Verpackungsmüll. 

    Das "Größte" sind die 350ml-Wasserflachen. 

    Da halte ich Geldspenden echt für besser,  ohne Umschlag natürlich. 

    • STIN STIN sagt:

      Jetzt hat meine Frau und Tochter 12 Portionen für die Mönche gepackt. Unten auf dem Bild sind nur zwei (hellgrüne) BigC-Einkaufstüten drauf. Der Rest ist alles Verpackungsmüll.

      ja, wenn man so etwas sieht, graust es einen.

      Da halte ich Geldspenden echt für besser, ohne Umschlag natürlich.

      ohne Umschlag wäre im Norden sehr unhöflich. Vll noch vor die Füsse werfen.
      Machst du das so?

  30. Avatar SF sagt:

    Habe gestern Eier gekauft! 555555555555555555

    Die Verkaeuferin hat mich empoert angeschaut, weil ich lachen musste, wie Ihre Jutetasche aussieht,wenn ihne da zwei Eier kaputt gehen!

    Ich finde das einfach nur laecherlich, was die HistoryFaker (HF) hier abziehen!

    Viel Spass beim Loeschen!

    • STIN STIN sagt:

      Die Verkaeuferin hat mich empoert angeschaut, weil ich lachen musste, wie
      Ihre Jutetasche aussieht,wenn ihne da zwei Eier kaputt gehen!

      man legt normalerweise auch keine Eier in eine Jutetasche, auch nicht in eine Plastiktasche.
      Dafür gibt es schöne Körbe, leicht und mit Kunststoff, die man leicht säubern kann, wenn mal was
      kaputt gehen sollte.

      Ich finde das einfach nur laecherlich, was die HistoryFaker (HF) hier abziehen!

      da es in der History kein Plastik gab, kann es auch keine Historyfaker dazu geben.
      Plastiktüten kommen weg, da kannst du ums Feuer hopsen, wie Rumpelstilzchen.
      In DACH leben die auch ganz gut ohne die Plastiktüten, die es kaum irgendwo noch gibt.

      Jetzt beginnen sogar die Schüler schon, Plastikbecher abzulehnen. Scheint so, dass die Kinder klüger sind, als
      manche Erwachsene.

      • Avatar SF sagt:

        Was heute gefaked, wird ist morgen HF!  Gell,  mein "lieber" STIN. 

        Einen Link zu ihrem Eierkörbchen haben Sie natürlich nicht!?  Was macht man wenn man das Eierkörbchen vergessen hat,  aber trotzdem Eier braucht. 

        In Ländern wie D ist längst die Plastikentsorgung als Ganzes und der sobstige Hausmüllabfall und die Gewerbe-und Sondermüll sichergestellt. 

        Wenn man da jetzt auch noch Plastikeinkaufstüten reduziert ist das logische Konsequenz.

        Aber hier erst die Tüten einsparen,  ist eine Verar*chung der Menschheit,  die einen großen Gewinn bringt und der Jugend und deren Kinder Altlasten ohne Ende,  neben den großen Schuldenbergen. 

        Aber schon klar,  "lieber" STIN, Sie müssen auch von etwas leben. 

        Einige Alte haben zB bei der Einführung des "DualenSystems-der grüne Punkt" umfangreiche Vergleichrechnungen durchgeführt. Dabei wurde aber alles berücksichtigt. 

        Wenn man das bei den "Jutetaschen", Eierkörbchen,  …. umfassend macht, wird unter Berücksichtigung der Hygiene und Gesundheit,  immer die Einkaufstüte gewinnen. 

        Wir sollen hier Ihren seichten Phrasen glauben. 

        xxxxxxxxxx zensiert – seichte Phrasen

        • STIN STIN sagt:

          Was heute gefaked, wird ist morgen HF! Gell, mein “lieber” STIN.

          nein, History bedeutet – es liegt schon sehr lange zurück.
          Die Fälschung der Hitler-Tagebücher war HF – also sollte es schon 50+ Jahre zurück liegen.

          Einen Link zu ihrem Eierkörbchen haben Sie natürlich nicht!?
          Was macht man wenn man das Eierkörbchen vergessen hat, aber trotzdem Eier braucht.

          hab ich schon mehrmals eingestellt, das sind die ultraleichten EK-Körbe mit Alu-Verstärkung und Kunststoffbezug.
          Tw. auch faltbar.

          Kauft man spontan ein und hat keinen Korb o. dgl. mit, reicht es, wenn man die Eier in eine Papiertüte gibt,
          danach kann man die oben in einer Stofftasche legen. Da passiert nix, oder man gibt sie beim Motorrad unter den Sitz.
          Meine Frau hat in ihrer Handtasche eine kleine, gefaltete Kunstofftasche (keine Einwegtüte) – hat die Grösse von einer
          Zigarettenschachtel und da passt dann schon was rein. Kann man gut reinigen und hat die gleiche Funktion wie eine
          Einweg-Tüte, nur dass man die nicht wegwirft – sondern sehr oft benutzen kann.

          Stofftasche ist auch ok, platzen die Eier, kann man die gleich in die Waschmaschine werfen, danach wieder hygienisch sauber.

          In Ländern wie D ist längst die Plastikentsorgung als Ganzes und der
          sobstige Hausmüllabfall und die Gewerbe-und Sondermüll sichergestellt.

          war bisher sicher gestellt. Rein in Container, rauf aufs Schiff und ab nach China, Thailand, Vietnam usw.
          Das geht nicht mehr, daher ist in der EU da auch aktuell etwas Chaos. Man weiß nicht mehr wohin mit dem ganzen Müll,
          seit China kaum noch was annimmt.

          https://www.merkur.de/wirtschaft/aufgestaute-muellberge-droht-europa-ein-abfall-chaos-zr-9640682.html

          Wenn man da jetzt auch noch Plastikeinkaufstüten reduziert ist das logische Konsequenz.

          die logische Konsequenz nach dem Plastiktüten-Verbot wird sein, dass eben Milliarden Plastiktüten nicht mehr
          auf den Müllberg gelangen. Die sind dann schon mal weg. Auch alle Plastikbecher, Plastikhalme usw.

          Aber hier erst die Tüten einsparen, ist eine Verar*chung der Menschheit, die einen großen Gewinn bringt und der Jugend und deren Kinder Altlasten ohne Ende, neben den großen Schuldenbergen.

          nein, die Kinder wandeln sich sehr schnell. Die klären nun die Alten auf, verweigern Plastikbecher auf Ausflügen usw.
          Es wird bei der Jugend in Zukunft cool werden, keine Plastikbecher zu verwenden, sondern Pappbecher.

          Aber du kannst den Kindern deiner Freundin ja beibringen, weiter aus Plastikbecher zu schlürfen – vll mal kurz anmalen, finden sie später dann
          am Strand wieder, wenn es vom Meer reingespült wird.

          Aber schon klar, “lieber” STIN, Sie müssen auch von etwas leben.

          nein, wir sind in der Plastik-Industrie nicht tätig. Wir vermeiden nur Plastik im Haushalt soweit es
          aktuell möglich ist.

          Wenn man das bei den “Jutetaschen”, Eierkörbchen, …. umfassend macht,
          wird unter Berücksichtigung der Hygiene und Gesundheit, immer die Einkaufstüte gewinnen.

          nein, weil es keinen Unterschied bei Hygiene macht, ob es eine Bio-Platiktüte ist, die ich auf den Kompost werfen kann,
          oder eine normale Plastiktüte.

          Wir sollen hier Ihren seichten Phrasen glauben.

          dann halt der UN, UNESCO, WHO – aber denen glaubst du auch nicht, nur der AfD.

  31. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Tesco Lotus geht ja einen (zusätzlichen) Weg, um die allzu vielen lernunwilligen Kunden "auf den richtigen Weg" zu bringen. So kündigte der Konzern 

    TT.info:      … am 2. September an, dass alle Express Checkout Fahrspuren an 200 seiner Hypermarts zu "grünen Fahrspuren" werden und keine Plastiktüten mehr ausgeben. Ziel sei es, die Verpackungsschleife zu schließen und nicht nur die Einweg Plastiktüten einzuschränken.

    Gemeint sind die "Express-Kassen", die zwar weiterhin von allen Kunden (mit maximal 10 Produkten) genutzt werden können – aber Tüten werden in den teilnehmenden Filialen nicht mehr ausgegeben.

    Die betreffenden Kinden werden weiterhin bedient – ihre Waren werden aber hinter der Kasse wieder in den Einkaufswagen zurückgelegt. Wie sie die dann "verpacken" und nach Hause transportieren, ist ihre Sache. Notfalls müssn sie dann (hoffentlich sehr teure) Tüten oder Körbe von anderen Ständen hinter den Kassen kaufen. 

    Eine gute Idee, die hartnäckigen Verweigerer mit der "Zeit-Ersparnis" überzeugen zu wollen. Vielleicht hilft's ja doch.

  32. Avatar Raoul Duarte sagt:

    SF:       Hemdchentueten, wie sie in TH benutzt werden, SIND IN D NICHT IN DAS VERBOT EINBEZOGEN!

    Ach was,

    und für diese "Erkenntnis" haben Sie mehr als einen ganzen Tag und eine Nacht gebraucht? Ganz davon abgesehen, daß es sich NICHT um die in Thailand benutzten (festeren) Transporttüten in gelb, grün oder weiß handelt, wie sie von Tesco, BigC, Top’s, family und 7-Eleven an den Kassen ausgegeben werden.

    Sondern “nur” um die sehr viel dünneren und kleineren durchsichtigen Hemdchen-Tüten in Selbstbedienung, die sich kaum für den Transport eines Einkaufs eignen.

    Das wurde doch schon vor mehr als 26 Stunden (!) hier vermeldet – nur zwei Kommentare vor Ihrem, also durchaus leicht sichtbar.

    Und ich habe dort die Tatsache, daß diese Hemdchen-Tüten bisher (aus nur schwer nachvollziehbaren Gründen) von der gesetzlichen Regelung ausgeschlossen werden sollen, zutiefst bedauert. So schrieb ich am 06.09. um 8:02 Uhr:

    RD:       Leider sollen nach diesem Entwurf die dünnen, abreißbaren Plastikbeutel an Obst- und Gemüsetheken ausgeschlossen werden, weil anscheinend befürchtet wird, daß sonst noch mehr Lebensmittel verschwendet werden könnten.

    Und noch eins: Es handelt sich um einen Entwurf der deutschen Umweltministerin Svenja Schulze, der jetzt in die Beratung geht und in Deutschland, wie ich online lesen konnte, noch heftig diskutiert wird.

    Kein Grund also, in ein merkwürdiges "Siegesgeheul" auszubrechen.

  33. Avatar SF sagt:

    Hiermit  werden die STINk-Luegen aufgedeckt:

    https://www.youtube.com/watch?v=UKZE-QvX9WE

    Hemdchentueten, wie sie in TH benutzt werden, SIND IN D NICHT IN DAS VERBOT EINBEZOGEN!

     Papiertüten müssten bis zu 6mal genutzt werden, damit sie sich rechnen!

    55555555555

    Es geht um Einwegverpackungen allgemein !
    DAVON machten die schweren
     Einkaufstueten 1,7% aus .

    Diese gingen in D von 5,6 mrd (2015) auf 2mrd (2018) zurueck.

    Jetzt kommt meine Meinung:

    Durch den Rueckgang waeren die Tueten nur noch 0,6%!

    Die meisten schweren Tueten werden fuer Bekleidung, Schuhe , …. ausgegeben!

    Wer will denn mit dem verschimmelten und stinkenden Jutebeutel eine neue Bluse einkaufen!? Keiner ausser STINk! 5555555

    Laender wie D, USA, Japan, …… haben VERSAGT!!!!!

    Der Grund in D fuer das Chaos ist die "Preisgestaltung" in den Verbrennungsanlagen , mit und ohne Stromerzeugung!

    Da gibt es keinen Wettbewerb, da funktioniert der Markt nicht mehr!!!!!!!!!!! 

    STINk sagt, es waeren 100€/t, ich habe schon von bis zu 350€/t gelesen!

    Da je nach Exportland 60-80% Container LEER zurueckmuessen, kostet der Transport so gut wie nichts!

    STIN&Consorten verdienen an dem IMPORT und dem unkontrollierten Verschwinden ein Vermoegen und lenken alle mit den Einkauftueten ab!

    :KOTZ:

    • STIN STIN sagt:

      Hemdchentueten, wie sie in TH benutzt werden, SIND IN D NICHT IN DAS VERBOT EINBEZOGEN!

      es gibt noch kein Verbot. Für gar nix.
      Die verhandeln in der EU noch darüber.

      Aber so wie es aussieht, kommen die Einweg-Tüten alle weg.

      https://www.tagesschau.de/inland/schulze-plastiktuetenverbot-103.html

      Laender wie D, USA, Japan, …… haben VERSAGT!!!!!

      Ruanda, Kenia und nun Tansania nicht, die zeigen wie es geht.
      Aber keine Ahnung warum du keine Luft mehr bekommst – die Tüten kommen weg, weltweit.
      D wohl schon in einem Jahr, andere halt in 2 Jahren. Aber sie kommen weg.

  34. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:       Hemdchen-Tüten kommen bald ganz weg – auch die Produktion wird bald verboten. Import dann auch.

    In Deutschland ist es nun wohl schon sehr bald soweit, daß zumindest die festen Plastiktüten verboten werden. 

    Das Umweltministerium will endlich einen Gesetzes-Entwurf vorlegen. Danach werden auch "bio-basierte" und "bio-abbaubare" Plastiktüten ab 2020 in Geschäften nicht mehr erlaubt sein. Händler können dann mit Geldstrafen von bis zu 100,000 Euro belegt werden.

    Nach Inkrafttreten des Gesetzes (geplant "in der ersten Hälfte des Jahres 2020") ist eine Übergangszeit von sechs Monaten vorgesehen, um noch vorhandene Bestände aufzubrauchen.

    Leider sollen nach diesem Entwurf die dünnen, abreißbaren Plastikbeutel an Obst- und Gemüsetheken ausgeschlossen werden, weil anscheinend befürchtet wird, daß sonst noch mehr Lebensmittel verschwendet werden könnten.

    Aber es ist ein Anfang. 

     

     

  35. Avatar SF sagt:

    Jetzt gibt unser LotusTesco am 4.in jedem Monat Papiertüten statt die dünnen HemdchenTüten aus. 

    Es ist einfach voll lächerlich,  was dieser STIN hier für einen Terror abzieht! 

    Ich hatte ein Bild von der Papiertüte eingefügt,  wird geblockt! 5555

    STIN hat die Hosen gestrichen voll! 

    Die sehr stabile Papiertüte hat etwa DIN A3-Format. 

    Die Waren wurden eingefüllt,  der obere Rand wurde sorgfältig zweimal umgeschlagen und dann zugetackert. 

    Einmal,  zweimal,  … und dann war der Tacker leer,  dafür wurde die Schlange an der Kasse immer länger! 

    Ich frage noch,  wie ich das Monstrum am Haken vom Moped befestigen soll und was ist, wenn es gleich regnet. 

    Sorry,  wollte die Verkäuferin nicht nervös machen,  die kann ja auch nichts dafür. 

    Nun geregnet hat es nicht, aber als ich zu hause ankam,  war due eine Ecke voll durchgeweicht. 

    Ich hätte vier Getränkedosen (nur ein Bier!) gekauft.  Aus dem Kühlschrank! 

    Da bildete sich Kondenswasser (in der Tüte),  das die Papiertüte aufweichte!!!

    Ich hatte großes Glück!!

    Hätte ich mit einem Bekannten ein Schwätzchen gehalten oder 1-2km mehr Rückfahrt,  wären die Dosen beim Anheben durchgesumpft.  Mit etwas "Glück" schon vorher auf die Straße! 

    Sorry,  aber das ist wieder eine typische STINk-Idee!  555555

    Diese große Papiertüte ist Abfall!  Als Abfalltüte für Naßabfall ist sie nicht nutzbar!  (siehe oben) 

    Also schmeiße ich sie in den Mülleimer für Verpackungsabfall. Der ist dadurch fast voll!  Da ist aber eine gekazfte Mülltüte drin,  weil ich beim Einjauf keine mehr bekomme. 

    Unterm Strich hat es effektiv mehr Mmüll,  mehr Kosten,….  und viel mehr Unannehmlichkeiten! 

    Und im Meer ist kein Plastik weniger! 

    55555 

    Mein Vater hätte gasagt,  wieder einer für die Frankfurter Affen (im Zoo)! 

    Ein typischer STINk eben! 

    • STIN STIN sagt:

      Jetzt gibt unser LotusTesco am 4.in jedem Monat Papiertüten statt die dünnen HemdchenTüten aus.

      ja, das ist nur erstmal psychologisch bedingt. Damit die Menschen beginnen umzudenken.
      Hemdchen-Tüten kommen bald ganz weg – auch die Produktion wird bald verboten. Import dann auch.
      Erst dann wirkt es einigermassen.

      Die sehr stabile Papiertüte hat etwa DIN A3-Format.

      Die Waren wurden eingefüllt, der obere Rand wurde sorgfältig zweimal umgeschlagen und dann zugetackert.

      Einmal, zweimal, … und dann war der Tacker leer, dafür wurde die Schlange an der Kasse immer länger!

      falscher Weg. Besser Papiertüten mit Tragegriff, muss man nicht zutackern und die sind sehr stabil.
      Stabiler als die dünnen Hemdchentüten.

      Ich frage noch, wie ich das Monstrum am Haken vom Moped befestigen soll und was ist, wenn es gleich regnet.

      ich habe bei unserer Scoopy die Option, es vorne hinzustellen zwischen den beiden Füssen.
      Regnet es, hol ich meine Regenhaut raus und das deckt dann auch die Papiertüte ab.
      Besser finde ich die Jutetaschen – haben unsere schon über ein Jahr. Die ist belastbar.

      Nun geregnet hat es nicht, aber als ich zu hause ankam, war due eine Ecke voll durchgeweicht.

      Ich hätte vier Getränkedosen (nur ein Bier!) gekauft. Aus dem Kühlschrank!

      Da bildete sich Kondenswasser (in der Tüte), das die Papiertüte aufweichte!!!

      Ich hatte großes Glück!!

      mach dir keine Sorgen – es gibt bald weitere Alternativen.
      Papiertüten sind eher für Autofahren gedacht, nicht für Motorräder und dann noch in Ranong, wo es 10 Monate fast durchregnet.
      Warum kauft ihr euch nicht so einen leichten Alu-Korb, den kann man zudecken, vorne hinstellen – wenn man Scoopy oder Fino hat.
      Wenn nicht, dann eine reissfeste Jutetasche und die geb ich dann immer unter den Sitz – hab ich dann immer dabei.

      Kannst du wirklich ohne den Dreckschleudern Hemdchen-Tüten nicht mehr leben?

      Hätte ich mit einem Bekannten ein Schwätzchen gehalten oder 1-2km mehr Rückfahrt, wären die Dosen beim Anheben durchgesumpft. Mit etwas “Glück” schon vorher auf die Straße!

      Sorry, aber das ist wieder eine typische STINk-Idee! 555555

      nein, nicht von uns – wir goutieren eigentlich keine Papiertüten.
      Eher Jute-Taschen oder diese neuen, modischen Alu-Körbe. Gibt es ab 7 EUR bei Lidl.
      Haben wir in D auch.

      Also schmeiße ich sie in den Mülleimer für Verpackungsabfall. Der ist dadurch fast voll! Da ist aber eine gekazfte Mülltüte drin, weil ich beim Einjauf keine mehr bekomme.

      Unterm Strich hat es effektiv mehr Mmüll, mehr Kosten,…. und viel mehr Unannehmlichkeiten!

      Und im Meer ist kein Plastik weniger!

      wie gesagt, kauf dir einen Korb – siehe Bild. Kann doch nicht so schwer sein.
      Dann hast du gar keinen Abfall und bei der Kasse geht es auch schneller, weil gleich alles in den Korb gepackt werden kann.
      Grosseinkäufe machen wir mit Auto, da haben wir so Faltkisten drin, die kann man dann immer drin lassen und hat immer Platz für Einkäufe.

  36. Avatar SFwirdimmergelöscht sagt:

    Direktantworten geht wieder nicht!

    Ich habe ein Bild der halbleeren Tube,  kann ich aber nicht einfügen,  da STINk mich sonst blockt!! 

  37. Avatar SFwirdimmergelöscht sagt:

    Habe gestern eine Creme-Tube gegen Muskelschmerzen gekauft. 

    Habe mich dabei für die Große für 190TB entschieden. 

    Vorhin habe ich mir davon etwa 1cm Creme entnehmen wollen. 

    Es gab einen großen,  lauten Furz und die Tube war halbleer. 

    Da war nur soviel drin,  wie in die kleine Tube ging,  die ich vorher hatte. 

    Solche Blenderpackungen sind in D verboten. 

    Natürlich habe ich mir keine Tüte geben lassen! 

    Der unnötige Plastik der schweren Tube hätte wohl 2-3 Tüten ausgemacht. 

    Da ist die Pappschachtel außen rum noch nicht berücksichtigt. 

    Das ist ein weiteres Beispiel,  um was es hier wirklich geht. 

    Aber auch das wird STIN wieder löschen,  weil "man" TH etwas anderes verkaufen will! 

  38. Avatar SFfuehltsichvera*scht sagt:

    Sie haben vieles zensiert und draengen wie immer die Diskussion durch OT in eine andere Richtung!

    DAS sind unredliche Methoden!

    Und jetzt haben Sie wieder den letzten Beitrag geloescht!

    SFbittekeinot sagt:

    9. August 2019 um 6:56 am

    Anhang

    Thema wieder absichtlich verfehlt! Setzen sechs!

     

    Ausserdem gibt es wieder vermehrt die Warnungen mit dem langen Script, das alles blockiert! :Angry:

    Ich warte auf unzensierte Antwort!

    In Ruanda wird das "Konzept" nur in der Hauptstadt umgesetzt! 

    Da es da kein Meer gibt, schmeißen die wohl alles in die Seen oder geschredert in die Flüsse!? Das herausnehmen von Plastiktueten aus dem Gepaeck, ist mehr als laecherlich und eine Zumutung zugleich!

    Wenn da zB Schmutzwaesche, nasse Badekleidung, … drin ist, muss es in etwas anderes verpackt werden. Was machen die mit der "herausgenommenen" Tuete? Schmeissen die diese ins Meer, das sie nicht haben!? Das neue Behaeltnis fuer zum Beispiel die Schmutzwaesche, (?Papiertuete) ist ungeeignet und ist NOCHMAL Abfall! :Roll:

    Die scheinen dort nicht auf Tourismus angewiesen zu sein? Wenn mir einer die nassen Badeklamotten aus der Plastiktuete nehmen wuerde, waere das mein letzter Urlaub in Ruanda gewesen! Auch wenn man mir die nassen Teile in eine schnellverrottbare Papiertuete verpackt haette!

    Es ist ein typisches STIN-"Konzept" bei dem man davon ausgeht, es wird WEITERHIN alles im Meer entsorgt!

    Scheinbar macht man das in Hot/ Chiang Mai auch so!? Da natürlich in den Ping.

    Kreuzfahrtschiffe und Fischkutter muessen den Abfall in Presscontainer tun und im naechsten Hafen ordentlich entsorgen. Dazu muss eine pruefbare Buchhaltung vorgelegt werden koennen!

    Natuerlich wird alles gespritzt, also auch Ihre Naturtrinkhalme!!! Wie wollen Sie diese erhebliche Belastung entfernen??

    Wir haben in meiner Kindheit so was benutzt! Haben Sie mal gesehen, was da fuer ein "Dreck" drin ist!?

    Diese Naturhalme verrotten tatsaechlich sehr schnell. Die werden dann einzeln in Plastik verpackt, um das zu unterbinden?! 555555 ROLF

    Ich denke, das ist "geschmacksfoerdernd" wenn man sich sein Getraenk durch einen halbverrotteten Naturstrohhalm reinzieht!?

    Sie liefern für all Ihr Geschwurbel und Ihre Verdrehereien meist keine Quellen. Da würden nämlich sehr schnell Ihre Lügen aufgedeckt!

    Wuerde ich hier so etwas machen , wuerden Sie einfach loeschen!

    Diese Fassade in Ruanda hat sich sicher einer sehr viel kosten lassen! Ich moechte erst etwas ueber die gesamt Muellbehandlung im gesamten Land wissen! 

    Die Groesste Solaranlage in Afrika bringt auch nur 20% Leistung! Man muss also die fünffache Kapazitaet vorhalten!

    Ausserdem braucht es Speichermoeglichkeiten (?Pumpspeicherwerke an Stauseen?! 55555) . Alleine das ist schon wieder ein Schildbuergerstreich!

    Wie gross ist denn das groesste Solarkraftwerk in Afrika?! Da braucht Hunderte davon, um ein Wasserkraftwerk zu ersetzen!!

    Auch fuer die "Umsetzung" in EU, USA, AUS, Afrika  ("weltweit") , geben Sie keine pruefbaren Quellen an! Welches Konzept ueberhaupt? Halbverrottete Trinkhalme in Plastik einzupacken oder die nassen Badesachen aus der Plastiktuete zu nehmen?

    Wollen Sie jetzt überall eine weitere Mülltonne für Strohhalme aufstellen? Oder schmeißt man alles in eine und sortiert dann die Strohhalme wieder raus!? Ich glaube mein Pferd pfeift!?   

    Es geht hier um <1% des Plastikabfalls! Die >99% muessen umweltgerecht entsorgt werden. Daneben ein weiteres Konzept aufzubauen ist pure Augenwischerei!

  39. Avatar SF sagt:

    Direktantworten geht wieder nicht,  wahrscheinlich weil Sie oder einer Ihrer Speichellecker gerade einen Kommentar schreibt! 

    Zum Thema geänderte Ablauforganisation noch eine Ergänzung:

    Sowie ich das beobachte,  hat man jetzt überall Gesichtserkennung in den Supermärkten!!! 

    Wenn die Angestellten Leerlazf haben,  schauen sie die Aufzeichnungen. Diese Ablauforganisation könnte von mir sein. War sicher ein REFA-Mann. 

    Wird einer nachträglich beim Klauen gesehen,  wird er über Gesichtserkennung erfaßt. Damit ist er im System. 

    Taucht er wieder auf,  hibt es einen stillen Alarm. Jetzt wird er beobachtet,  auch in Zivil und direkt mit alken Kameras. Klaut er wieder,  wird zugeschlagen,  wahrscheinlich auch,  wenn er nicht klaut. 

    Dafür gibt es Prämien. Einmal für das Auffinden und dann nochmal für das Schnappen.  Muß natürlich alles der Dieb zahlen. 

    Jetzt kommt die Sache mit dem Datenschutz. Oder Missbrauch. 

    Ich denke die Daten stehen innerhalb EINER Supermarktkette weltweit zur Verfügung.  Gibt es Niederlassungen in DACH,  dann wohl auch da. 

    Ich befürchte aber, man tauscht die Daten auch untereinander aus. 

    Ich denke sogar,  es wird thailandweit einsehbar sein. 

    Wenn die Tochter irgendwann eine Jugendsünde begangen hat,  und einen Lippenstift mitgehen lassen,  weil ihr Taschengeld all war,  wird das bei einem Bewerbungsgespräch zum Ausschluß führen. 

    Das wäre bis hierhin noch die "positive"Seite der Sache. 

    In TH ist aber nicht auszuschließen,  die Person bekommt für bestimmte Gegenleistungen trotzdem die Stelle. Dann ist sie ihr Leben lang erpreßbar. 

    Ich weiß die Thais finden das toll,  wenn das den anderen passiert,  aber hier sind alle selbst betroffen. 

    • STIN STIN sagt:

      Wenn die Angestellten Leerlazf haben, schauen sie die Aufzeichnungen. Diese Ablauforganisation könnte von mir sein. War sicher ein REFA-Mann.

      nein, machen heute Computer-Programme. Das können dann einfach IT-Fachkräfte eingeben und fertig.
      Raus kommt dann ein fertiger Arbeitsablauf und Orga-Plan.

      Wenn die Tochter irgendwann eine Jugendsünde begangen hat, und einen Lippenstift mitgehen lassen, weil ihr Taschengeld all war, wird das bei einem Bewerbungsgespräch zum Ausschluß führen.

      wenn sie gerichtlich verurteilt wurde und somit vorbestraft ist, kann das passieren – wenn der AG ein Führungszeugnis sehen möchte.

      In TH ist aber nicht auszuschließen, die Person bekommt für bestimmte Gegenleistungen trotzdem die Stelle. Dann ist sie ihr Leben lang erpreßbar.

      naja, bei einem korrupten Personalchef wäre das möglich. Erpressbar wäre sie dann nur bis zur Löschung
      des Eintrages. Meist 5 Jahre.

  40. Avatar SF sagt:

    55555555

    Nieder mit den hygienischen Plastiktrinkhalmen und den unparfümierten Einkaufstüten! 

    Weil uns die Einkaufstüten als Müllbeutel für die Küchenmülleimer ausgehen,  habe ich vorhin mal beim Big C geschaut. 

    Jetzt gibt es doch tatsächlich schon parfümierte Mülleimerbeutel! 

    5555555

    xxxxxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

    Sie machen mich nicht mundtot mit Ihrer Zensiererei! 

    Ich hatte unter anderem geschrieben,  sie goutiren schneller verrottbare Trinkhalme und Stoffbeutel,  weil die schneller im Meer verrotten!  :Angry:

    In einem umweltfreundlichen Konzept kommt überhaupt nichts ins Meer und was nicht sortierbar ist,  wird verbrannt und dann das innerte Material deponiert. 

    Was Sie hier den Thais unterjubeln ist der größte Schilda-Fake seit dem Rattenfänger von Hameln. 

    Und Fakt ist weiterhin,  in Ruanda gibt es diesen Verar*che bisher nur in der Hauptstadt. Da die kein Meer haben,  schmeißen die wohl den Plastikmüll in die Binnenseen oder geschreddert direkt in die Flüsse und dann ins Meer. 

    Ähnlich bei den von Ihnen goutierten RDF -Deponien.

    Von Ruanda weiß keiner was die mit dem Gesamten Müll machen oder wie die deponieren. 

    xxxxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

    • STIN STIN sagt:

      Nieder mit den hygienischen Plastiktrinkhalmen und den unparfümierten Einkaufstüten!

      ja, kommen weg. EU-Verordnung ist wohl schon durch.
      Manche Länder beginnen schon damit. Siehe Ruanda, Kenia usw.

      Weil uns die Einkaufstüten als Müllbeutel für die Küchenmülleimer ausgehen, habe ich vorhin mal beim Big C geschaut.

      Jetzt gibt es doch tatsächlich schon parfümierte Mülleimerbeutel!

      wenn die aus Plastik sein sollen, wird es die auch nicht mehr lange geben.
      Aber es kommt schon organisches Plastik, dass schnell verrottet. Sieht man fast keinen
      Unterschied.

      Ich hatte unter anderem geschrieben, sie goutiren schneller verrottbare Trinkhalme und Stoffbeutel, weil die schneller im Meer verrotten!

      ja, das ist auch positiv.
      500 Jahre Verrottung, oder nur wenige Wochen – dass ist ein sehr grosser Unterschied.

      In einem umweltfreundlichen Konzept kommt überhaupt nichts ins Meer und was nicht
      sortierbar ist, wird verbrannt und dann das innerte Material deponiert.

      leider doch, weil man illegale Verschmutzung des Meeres mit Plastik von Kreuzfahrtschiffen, Booten usw.
      nicht verhindern kann. Wer soll das mitten im Meer kontrollieren?
      Also verbietet man besser gleich Plastik, dann kommt das nicht mehr ins Meer. Wirft dann einer einen Zuckerrohr-Becher samt
      Strohhalm rein, ist das in wenigen Tagen aufgelöst und weg. Fressen das dann Fische, auch kein grosses Problem – kann verdaut werden.

      Was Sie hier den Thais unterjubeln ist der größte Schilda-Fake seit dem Rattenfänger von Hameln.

      nein, nicht nur TH – das Konzept wird nun in der EU, USA, AUS, Afrika usw. umgesetzt – auf Deutsch: weltweit.

      Und Fakt ist weiterhin, in Ruanda gibt es diesen Verar*che bisher nur in der Hauptstadt. Da die kein Meer haben, schmeißen die wohl den Plastikmüll in die Binnenseen oder geschreddert direkt in die Flüsse und dann ins Meer.

      nein, in ganz Ruanda – nicht nur Hauptstadt, weil schon die Einfuhr von Plastik verboten ist.
      Aber sicher wird es Menschen dort am Lande geben, die trotzdem noch alte Plastiktüten usw. verwenden – aber
      ist vernachlässigbar.

      Ähnlich bei den von Ihnen goutierten RDF -Deponien.

      ja, goutieren wir – saubere und zur Zeit modernste Lösung für den Abfall.

      Von Ruanda weiß keiner was die mit dem Gesamten Müll machen oder wie die deponieren.

      alles gut organisiert, alles sehr sauber – wie es sein soll.
      In TH alles schlecht organisiert, alles sehr schmutzig und viel Müll – so wie es nicht sein soll.

  41. Avatar SF sagt:

    STIN sagt:

    5. August 2019 um 12:53 pm

    Herpes wird durch Trinken aus einem Schmutzigen Glas uebertragen!
    DAS wird verhindert, indem man einen Trinkhalm oder Einmaltrinkbecher benutzt!

    das geht mit Strohhalmen auch sehr gut.

    Obst und Gemuese soll jeder waschen, was wir hier auch sehr gruendlich machen.

    Wie machen Sie das mit dem NaturStrohhalm? Erklaeren Sie mal! Ich warte!!!

    Ein Strohhalm verrottet sehr schnell, wie Sie selbst sagen. Wie wollen Sie denn diesen Zersetzungsvorgang verhindern!? Indem Sie ihn in Plastik einpacken???! 555555 

    Bei Trinkbechern kommen in der EU immer mehr die Zuckerrohr-Becher zum Einsatz.

    Fuer gespritzten Zuckerrohr gilt das Gleiche wie fuer Strohhalme!

    https://fast-pack.at/shop/bio-geschirr/bio-einweggeschirr-aus-zuckerrohr/zuckerrohr-trinkbecher?gclid=EAIaIQobChMIupbH3oLr4wIVGM53Ch1NjA0CEAYYBSABEgJig_D_BwE

    Bei diesem Link bekommen ich eine SICHERHEITSWARNUNG!!

    Auch die Pappbecher kommen wieder in Mode. Man benötigt also keine Plastikbecher, andere Einweg-Becher gehen auch.

    "Mode" ist bekanntlich sehr teuer! Das wird bei diesen Naturprodukten auch der fall sein!

    Wollen Sie mit den Kosten die vielen geknebelten und gesetzlich nicht geschuetzten Frachise-Nehmer kaputt machen. Dann werden die Arbeitnehmer dort noch mehr leiden, um das wieder wettzumachen!

    Wer dann den Trinkhalm seines Vorgaengers nutzt, wie Sie das hier einbringen, wird schon wissen, was er tut.

    macht auch bei Strohhalmen keiner. Einmal damit trinken und wegwerfen. Verrottet sehr schnell.
    Plastik-Trinkhalme bis zu 500 Jahre.

    Sorry, das muessen Sie aber jetzt erlaeutern.

    In Ihrem Konzept wird jetzt alles Gezielt ins Meer geschmissen!?

    5555

    DAS passt zu Ihnen!!!

    Wo ist da ein Konzept!? Wie kommt der “Papierhalm-/ Becher, aus dem Muell? Wer soll das sortieren? Wie verhindern Sie, Halme und Becher werden nicht ins Meer und in die natur geschmissen, nur weil sie jetzt aus Papier sind???

    es geht um die Verrottung. Papier verrottet in kurzer Zeit, Plastik bis zu 500 Jahren.
    Das du das nicht kapierst – ein Wahnsinn.

    Langsam, mit den jungen Pferden! Wer kapiert hier was nicht!? Sie wollen wirklich alles ins Meer schmeissen!?

    Oder Schreddern Sie es vorher noch in den RDF-Deponien? (Siehe HOT bei Smog-City)

    also alles wieder nur ein typisches “STINk-Konzept”!?

    ne, eigentlich aus Ruanda – die sind hier die Muster-Schüler in Sachen Umwelt.

    55555

    Umweltschutz

    Seit 2005 gibt es in Ruanda ein Umweltschutzgesetz. Im Jahr 2006 wurde die Umweltbehörde REMA gegründet. Sie gibt dem Land die Richtlinien in Sachen Umweltschutz vor und hat es geschafft, dass Ruanda allen anderen afrikanischen Ländern ein Vorbild im Umweltschutz ist. Kigali gilt als eine der saubersten Hauptstädte Afrikas. Mülltrennung ist in Ruanda per Gesetz vorgeschrieben, wird aber noch nicht flächendeckend angewandt. Illegale Müllentsorgung wird mit mindestens 1.500 Dollar Strafe oder bis zu zwei Jahren Gefängnis geahndet. Plastiktüten sind in Ruanda verboten. Bei der Einreise wird das Gepäck von Touristen auf Plastiktüten durchsucht. Gefundene Tüten werden ihnen abgenommen und entsorgt. Stattdessen nutzt man in Ruanda Tüten aus Papier.

    Derzeit wird die Hälfte des Stroms mit Dieselgeneratoren erzeugt, die andere Hälfte durch Wasserkraftwerke. Drei neue Wasserkraftwerke sind in Planung.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ruanda#Umweltschutz

    "Muster-Schueler"??? Wegen den drei neuen Wasserkraftwerken!???

    Die Gesetze in Ruande werden alle noch nicht flaechendeckend angewandt!

    xxxxxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

    • STIN STIN sagt:

      Obst und Gemuese soll jeder waschen, was wir hier auch sehr gruendlich machen.

      sollte selbstverständlich sein.

      Wie machen Sie das mit dem NaturStrohhalm? Erklaeren Sie mal! Ich warte!!!

      gleich wie mit dem Plastikhalm, man nimmt den Strohhalm, gibt ihn ins Getränk und trinkt dann.
      Danach wirft man ihn weg, verrottet sehr, sehr schnell.

      Sehen aus, wie normale Plastikhalme. Sind auch kompostierbar, danach unter die Erde, wenn man einen Garten hat.

      Ein Strohhalm verrottet sehr schnell, wie Sie selbst sagen. Wie wollen Sie denn diesen Zersetzungsvorgang verhindern!? Indem Sie ihn in Plastik einpacken???! 555555

      das hast du falsch verstanden. Der verrottet nicht, solange er nicht benutzt wurde, also nass geworden ist.
      Ist er benutzt worden, dann einfach auf den Kompost, wenn man einen hat.

      Bei Trinkbechern kommen in der EU immer mehr die Zuckerrohr-Becher zum Einsatz.

      Fuer gespritzten Zuckerrohr gilt das Gleiche wie fuer Strohhalme!

      man düngt Zuckkerrohr mit org. Biodünger. Man spritzt da nix mehr chemisches.
      In TH vll noch vereinzelt, aber auch da setzt sich der Biodünger immer mehr durch.

      “Mode” ist bekanntlich sehr teuer! Das wird bei diesen Naturprodukten auch der fall sein!

      richtig, daher werden Firmen, die auf Bio und sonstiges Umwelt-schonendes umsteigen, tw. von Staaten subventioniert, so dass sie die
      Preise gleich halten können. Strohhalme sind gleich teuer, wie Plastikhalme usw.
      Nun werden wohl E-Autos subventioniert werden und Benhziner/Diesel in ein paar Jahren mit Steuer verteuert.
      So leitet man die Bevölkerung halt über – die merken dann keinen Preisunterschied mehr und kaufen auch das neue Produkt.

      Die Gesetze in Ruande werden alle noch nicht flaechendeckend angewandt!

      doch, landesweit umgesetzt. Bestens organisiert. Muss nicht 100% sein, aber es reichen 98%.

    • STIN STIN sagt:

      “Muster-Schueler”??? Wegen den drei neuen Wasserkraftwerken!???

      nein, weil sie Vorreiter beim Plastikverbot sind und man sieht, es geht auch ohne.

      Ob die Wasserkraftwerke vom Gericht genehmigt werden, weiss man wohl noch nicht.
      In der Zwischenzeit baute Ruanda das grösste Solarkraftwerk Afrikas – vll sind dann die 3 Wasserkraftwerke
      gar nicht mehr nötig.

  42. Avatar SF sagt:

    Ich bleibe dabei!!!
     

    Ich fasse Ihren Beitrag zusammen:

    "Es gibt viel zu tun, lassen wir es liegen!Blahblahblah"

    Herpes wird durch Trinken aus einem Schmutzigen Glas uebertragen! DAS wird verhindert, indem man einen Trinkhalm oder Einmaltrinkbecher benutzt!

    Wer dann den Trinkhalm seines Vorgaengers nutzt, wie Sie das hier einbringen, wird schon wissen, was er tut.

    Koennen Sie endlich mit dem Psychoterror aufhoeren und mich zu duzen. Wer auch immer Sie sind, ich habe es Ihnen hier schon tausendfach untersagt!

    Wieso haben SIE als MOD hier das Recht, Bilder einzufuegen, die ueber das Textfeld hinausgehen und wichtige Informationen am rechten Rand verdecken.

    Sie wurden schon zigfach darauf hingewiesen und machen es trotzdem immer wieder.

    Da ich Sie nicht fuer so bloed halte, koennen Sie das nur aus Vorsatz und Boesartigkeit staendig wieder machen!!!!

    SF: Und DAFUER muss es auch ein Entsorgungskonzept geben!

    STIN: einfach behandeln wie Papier. Papier macht ja keine Probleme.

    Wo ist da ein Konzept!? Wie kommt der "Papierhalm-/ Becher, aus dem Muell? Wer soll das sortieren? Wie verhindern Sie, Halme und Becher werden nicht ins Meer und in die natur geschmissen, nur weil sie jetzt aus Papier sind???

    55555 also alles wieder nur ein typisches "STINk-Konzept"!?

    Auch bei den Stofftaschen geht die Hygiene voll den Bach herunter. Die Organisation an den Kassen muss total geaendert werden. Wenn der Kunde selbst in seine Stofftaschen einsackt, wird es ewig lange Staus an den Kassen geben.

    Der Thailaender ist gewohnt (anders als zum Beispiel Deutsche), man sortiert ihm alles in verschiedene Tueten. Wieviel verschiedene Beutel muss den Kunde denn dabei haben.

    Auch hier wird wieder nur der Tropfen auf den fluessigen Vulkanberg gespart und es geht die Hygiene, Gesundheit, … verloren, es werden Mehrkosten  und Staus erzeugt!

    Der Muell kommt nicht von Chinesischen Touristen! Offensichtlich leitet man doch ganz einfach die Muellcontainer, die nicht mehr nach China reinduerfen, einfach im grossen Stil nach TH um! Und da wird er von China-Unternehmern in die Pampa geschuettet, geschreddert und ins Meer geleitet, unqualifiziert verbrannt, ….. .

    Und dieses Verbrechen schieben die HistoryFaker der Reformregierung unter!

    Ganz schoen schaebig!!!

    Wenn ich zum Lotus gehe nutze ich einen Einkaufswagen , alleine unserEnkel wuerde schon einen Einkaufskorb fuellen und dann koennen wir nichts mehr einkaufen. Ich denke ihre ChaosKonzepte werden hier nicht angenommen.

    Erhoehung der HIV, Herpes, Syphilis, … Erkrankungen/ Toten, nur weil Mit der Einsparung von ein paar Trinkhalmen, Trikbechern und Einkaufstueten, von den eigentlichen Muellgebirgen abgelenkt werden soll!

    Gestern waren wir beim Lotus. Ich hatte vergessen, es war der 4. und es gab keine EK-Tueten. Geiles Durcheinander!

    Ich habe meiner Frau gesagt wir gehen das naechste Mal zum BigC. Sie meint aber, das waere auch am 4.

    Dann sollen Sie doch allgemein zumachen am 4. Das spart dem Kunden viel Geld!!

    • STIN STIN sagt:

      Herpes wird durch Trinken aus einem Schmutzigen Glas uebertragen!
      DAS wird verhindert, indem man einen Trinkhalm oder Einmaltrinkbecher benutzt!

      das geht mit Strohhalmen auch sehr gut.
      Bei Trinkbechern kommen in der EU immer mehr die Zuckerrohr-Becher zum Einsatz.

      https://fast-pack.at/shop/bio-geschirr/bio-einweggeschirr-aus-zuckerrohr/zuckerrohr-trinkbecher?gclid=EAIaIQobChMIupbH3oLr4wIVGM53Ch1NjA0CEAYYBSABEgJig_D_BwE

      Auch die Pappbecher kommen wieder in Mode. Man benötigt also keine Plastikbecher, andere Einweg-Becher gehen auch.

      Wer dann den Trinkhalm seines Vorgaengers nutzt, wie Sie das hier einbringen, wird schon wissen, was er tut.

      macht auch bei Strohhalmen keiner. Einmal damit trinken und wegwerfen. Verrottet sehr schnell.
      Plastik-Trinkhalme bis zu 500 Jahre.

      Wo ist da ein Konzept!? Wie kommt der “Papierhalm-/ Becher, aus dem Muell? Wer soll das sortieren? Wie verhindern Sie, Halme und Becher werden nicht ins Meer und in die natur geschmissen, nur weil sie jetzt aus Papier sind???

      es geht um die Verrottung. Papier verrottet in kurzer Zeit, Plastik bis zu 500 Jahren.
      Das du das nicht kapierst – ein Wahnsinn.

      also alles wieder nur ein typisches “STINk-Konzept”!?

      ne, eigentlich aus Ruanda – die sind hier die Muster-Schüler in Sachen Umwelt.

      Auch bei den Stofftaschen geht die Hygiene voll den Bach herunter. Die Organisation an den Kassen muss total geaendert werden. Wenn der Kunde selbst in seine Stofftaschen einsackt, wird es ewig lange Staus an den Kassen geben.

      nein, läuft anders.

      In der EU hat man die Einkaufsregeln in den Supermärkten geändert. Vorher durfte man mit Körben, Taschen usw. nicht einkaufen.
      Musste man abgeben oder im Auto lassen.
      Jetzt darf man mit den modernen Alukörben in den Laden, wenn man nur normalen Einkauf tätigt – und erspart sich damit viel Zeit,weil
      man keinen Einkuafswagen holen muss. An der Kasse ebenfalls, kein Geschubse mit dem EK-Wagen. Aus dem Korb rauf auf das Band und
      danach gleich wieder in den Korb. Geht schneller als mit den EK-Wagen.
      Hat man keinen Korb – packt man alles in eine Stofftasche, oder Papiertüte. Gross-Einkäufe erledigen die EU-Bürger nun mit Faltkisten im Auto.

      Aber warte mal, kommt langsam in TH auch. Die lernen tw. schon um. Die nächste Generation weiß dann schon, wie der Hase läuft – wenn es keine
      Plastik-Tüten mehr gibt.

      Der Thailaender ist gewohnt (anders als zum Beispiel Deutsche), man sortiert
      ihm alles in verschiedene Tueten. Wieviel verschiedene Beutel muss den Kunde denn dabei haben.

      nicht nötig – bei BIG-C sieht man es schon anders. Viele Thais lernen schon recht flott.
      Nur die Ewiggestrigen, wie du – die brauchen länger.

      Rest Gesülze.

  43. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:     Medizin schon genommen?

    SFträumt:     Da achtet meine Frau und Tochter drauf, der Sohn macht den Kraeutertee.

    Da Sie ja weder verheiratet sind noch eine eigene Tochter oder einen leiblichen Sohn haben, lügen Sie ganz offensichtlich schon wieder.

    SFverstehtallesfalsch:     Es wird immer Tueten geben!

    Ja, dagegen hat ja auch niemand etwas gesagt.

    Aber die kleinen werden aus Papier oder leicht abbaubarem Material sein – und die großen Körbe, Kisten oder anderen Transport-Behältnisse sind schon jetzt fast überall nahezu unbegrenzt wiederverwendbar und/oder gut dem Recycling-Prozeß zuzuführen.

    Also alles im grünen Bereich. Kein Grund, in flügelschlagende "Aufregung" zu verfallen.

  44. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:     Medizin schon genommen?

    SG:     Da achtet meine Frau und Tochter drauf, der Sohn macht den Kraeutertee.

    Da Sie weder verheiratet sind noch eine Tochter oder einen Sohn haben, lügen Sie schon wieder.

  45. Avatar Raoul Duarte sagt:

    SFspinntsichseineweltzurecht:     alleine unserEnkel wuerde schon einen Einkaufskorb fuellen und dann koennen wir nichts mehr einkaufen.

    Sie meinen wahrscheinlich den Enkel Ihrer Freundin, mit der Sie nicht verheiratet sind, so daß es sich gar nicht um "Ihren Enkel" handeln kann. Sie sind ja nicht einmal "fern verwandt" – warum schwurbeln Sie schon wieder herum? 

    Unabhängig davon:

    Die inzwischen international angelaufenen ersten "Rezepte" zur Reduzierung unsinnigen, weil unnötigen Plastiks beim Einkaufen sind erste (und richtige) Schritte in die richtige Richtung.

    Jeder sollte mitmachen und sich früh an sinnvolleren Umgang gewöhnen, um nicht zum Bremser zu werden. Es ist ja auch wirklich nicht sehr schwer. Und dann kann's auch auf anderen Gebieten zum Besseren wenden.

    Ob Sie das überhaupt noch miterleben, wird sich zeigen – aber es wird kommen. Wenn auch (leider) viel zu langsam.

  46. Avatar Raoul Duarte sagt:

    SFdrehtamrad:     Jetzt war wieder laengere Zeit der Server nicht auffindbar!

    ROFL

    Der wehrt sich schon ganz alleine, weil er Ihre Schwurbeleien nicht mag. 

  47. Avatar SF sagt:

    Eigentlich bin ich ja durch diesen Artikel auf den Tripper in der USA gekommen!

    Ich verbiete die Strohhalme und denke, ich hätte etwas getan

     Weshalb das Trinkhalm-Verbot die Umweltkatastrophe nicht stoppt

    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/eu-verbot-weshalb-das-trinkhalm-verbot-die-umweltkatastrophe-nicht-stoppt/24157764.html&nbsp;

    Fast 2 mio t Abfall gehen seit Jahren ueber leere Container nach China!!!!! Dem schob das Land China Anfang 2018 ein Riegel vor!

    Aber:

    Manche Chinesen fanden rasch eine Antwort – und eröffneten wilde Müllkippen in den Nachbarländern. Allein in der ersten Jahreshälfte 2018 verdoppelten sich die Plastikmüll-Exporte nach Vietnam, in Thailand erreichten sie annähernd das 15-Fache des Vorjahres. 

    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/eu-verbot-weshalb-das-trinkhalm-verbot-die-umweltkatastrophe-nicht-stoppt/24157764.html&nbsp;

    Was sind das fuer "Chinesen", die TH als Muellabladeplaetze nutzen!?

    Wo laden die das denn ab!? Auf den neuen "tollen" Deponien?

    Sind das Kunden der HistoryFaker?!

     

    2mio t Abfall jaehrlich und jetzt werden Plastikhalme und Plastikbecher durch anderes Material ersetzt. Abfall bleibt das aber immer noch!

    WAS FUER EIN MUELL!!

    Was fuer eine Augenwischerei!

    Zurueck zum Herpes:

    Bei HIV-Infizierten sind die Herpesbläschen manchmal über größere Bereiche ausgebreitet. Bei stark immungeschwächten Menschen kommt es auch häufiger zu schweren Verläufen mit Befall innerer Organe oder des Gehirns. Dann kann Herpes lebensbedrohlich werden.

    Durch eine Herpes-Infektion steigt das Risiko, HIV weiterzugeben, denn die Bläschen enthalten das Virus in hoher Konzentration. HIV-Negative mit einer Herpesinfektion können sich leichter mit HIV infizieren, weil das Virus durch die geschädigten Schleimhäute leichter in den Körper eindringen kann.

    https://www.aidshilfe.de/herpes#das-wichtigste-ber-herpes

    Und schon sind wir bei AIDS/HIV.

    Trinkhalme und Trinkbecher schraenken das alles sehr ein!!

    Also darf es ein Verbot erst geben, wenn es Ersatzprodukte gibt.

    Und DAFUER muss es auch ein Entsorgungskonzept geben!

    Natuerlich wird China sehr schnell neuen Muell herstellen und auch nach TH verkaufen, dafuer wird ja auch die "MUELL-Strasse" ausgebaut.

    • STIN STIN sagt:

      Ich verbiete die Strohhalme und denke, ich hätte etwas getan

      Weshalb das Trinkhalm-Verbot die Umweltkatastrophe nicht stoppt

      https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/eu-verbot-weshalb-das-trinkhalm-verbot-die-umweltkatastrophe-nicht-stoppt/24157764.html&nbsp;

      das ist richtig, nur ein Trinkhalmverbot stoppt die Umweltzerstörung nicht. Da muss viel mehr passieren.

      Ausstieg aus Plastik-Benutzung
      Ausstieg aus Kohle-Abbau/KW´s
      Stop mit Dammbau und Eingriffe in die Natur
      Stop mit Benzin/Dieselmotoren weltweit
      usw.

      Aber es ist ein Anfang und es geht ja nicht nur um Trinkhalme, sondern generell um Plastik.

      Was sind das fuer “Chinesen”, die TH als Muellabladeplaetze nutzen!?

      das sind wohl die Touristen allgemein – die einfach alles ins Meer werfen, wenn sie Bootsausflüge machen usw.
      Bei so vielen Chinesen, die jährlich nach TH reisen, kommt da schon was zusammen und jetzt kommen noch Massen an Inder.

      Wo laden die das denn ab!? Auf den neuen “tollen” Deponien?

      ne, da haben die keinen Zugang. Die werfen das einfach während der Fahrt aus dem Fenster.
      Fuhr mal hinter einer Kolonne in Chiang Rai her – etwa 50-60 Fahrzeuge aus China. Da flog alle 5 Minuten
      irgendwas aus dem Fenster.

      Sind das Kunden der HistoryFaker?!

      ne, sind wohl keine Kunden von dir.

      2mio t Abfall jaehrlich und jetzt werden Plastikhalme
      und Plastikbecher durch anderes Material ersetzt. Abfall bleibt das aber immer noch!

      ne, jetzt kommen Strohhalme und Pappbecher – ist natürlich auch Abfall, aber Papier kann man wieder verwerten oder
      verbrennen.

      WAS FUER EIN MUELL!!

      Was fuer eine Augenwischerei!

      natürlich – auch die paar E-Autos die nun langsam im Verkehr sind – sind erstmal ein Tropfen auf dem heissen
      Stein. Aber es geht ja nicht um morgen – es geht um die Zukunft, also auch langfristig für eine Zeit, die wir nicht mehr
      erleben werden – vll erst die Enkel oder Urenkel.

      Und schon sind wir bei AIDS/HIV.

      Trinkhalme und Trinkbecher schraenken das alles sehr ein!!

      nein, weil wenn ich einem anderen mit Trinkhalm “nachtrinke” kann es mich genauso erwischen, wie vom Becher direkt.
      AIDS durch Becher gibt es nicht.

      Also darf es ein Verbot erst geben, wenn es Ersatzprodukte gibt.

      gibt es schon. Überall – weltweit gibt es bei den EKZ´s schon Stofftaschen oder Papiertüten.
      Es gibt schon überall auf Wiesenfeste Pappbecher mit Bier oder Cola und auch Trinkhalme aus Papier.
      Sind recht billig – 2 EUR für 150 Stück. Kommen schon in vielen Bereichen zur Anwendung, Kindergeburtstag usw.

      Und DAFUER muss es auch ein Entsorgungskonzept geben!

      einfach behandeln wie Papier. Papier macht ja keine Probleme.

      Natuerlich wird China sehr schnell neuen Muell herstellen und auch nach TH
      verkaufen, dafuer wird ja auch die “MUELL-Strasse” ausgebaut.

      wird man sehen. Import von Plastik und Müll geht halt nicht mehr, wird zurückgeschickt – siehe Müll-Schiff nach Kanada von den
      Philippinen.

      Es ist alles schon am laufen, mach dir keine Sorgen…..

      • Avatar SF sagt:

        Ich fasse Ihren Beitrag zusammen:

        "Es gibt viel zu tun, lassen wir es liegen!Blahblahblah"

        Herpes wird durch Trinken aus einem Schmutzigen Glas uebertragen! DAS wird verhindert, indem man einen Trinkhalm oder Einmaltrinkbecher benutzt!

        Wer dann den Trinkhalm seines Vorgaengers nutzt, wie Sie das hier einbringen, wird schon wissen, was er tut.

        Koennen Sie endlich mit dem Psychoterror aufhoeren und mich zu duzen. Wer auch immer Sie sind, ich habe es Ihnen hier schon tausendfach untersagt!

        Wieso haben SIE als MOD hier das Recht, Bilder einzufuegen, die ueber das Textfeld hinausgehen und wichtige Informationen am rechten Rand verdecken.

        Sie wurden schon zigfach darauf hingewiesen und machen es trotzdem immer wieder.

        Da ich Sie nicht fuer so bloed halte, koennen Sie das nur aus Vorsatz und Boesartigkeit staendig wieder machen!!!!

        SF: Und DAFUER muss es auch ein Entsorgungskonzept geben!

        STIN: einfach behandeln wie Papier. Papier macht ja keine Probleme.

        Wo ist da ein Konzept!? Wie kommt der "Papierhalm-/ Becher, aus dem Muell? Wer soll das sortieren? Wie verhindern Sie, Halme und Becher werden nicht ins Meer und in die natur geschmissen, nur weil sie jetzt aus Papier sind???

        55555 also alles wieder nur ein typisches "STINk-Konzept"!?

        Auch bei den Stofftaschen geht die Hygiene voll den Bach herunter. Die Organisation an den Kassen muss total geaendert werden. Wenn der Kunde selbst in seine Stofftaschen einsackt, wird es ewig lange Staus an den Kassen geben.

        Der Thailaender ist gewohnt (anders als zum Beispiel Deutsche), man sortiert ihm alles in verschiedene Tueten. Wieviel verschiedene Beutel muss den Kunde denn dabei haben.

        Auch hier wird wieder nur der Tropfen auf den fluessigen Vulkanberg gespart und es geht die Hygiene, Gesundheit, … verloren, es werden Mehrkosten  und Staus erzeugt!

        Der Muell kommt nicht von Chinesischen Touristen! Offensichtlich leitet man doch ganz einfach die Muellcontainer, die nicht mehr nach China reinduerfen, einfach im grossen Stil nach TH um! Und da wird er von China-Unternehmern in die Pampa geschuettet, geschreddert und ins Meer geleitet, unqualifiziert verbrannt, ….. .

        Und dieses Verbrechen schieben die HistoryFaker der Reformregierung unter!

        Ganz schoen schaebig!!!

        • STIN STIN sagt:

          Wenn der Kunde selbst in seine Stofftaschen einsackt, wird es ewig lange Staus an den Kassen geben.

          nein, es geht schneller – weil der Kunde keinen Einkaufswagen mehr benutzen muss. Er darf schon seit Jahren mit seinem Einkaufskorb z.B. zu Lidl rein,
          kauft dort ein und legt es dann vom Einkaufskorb wieder auf das Band, danach wieder in den Korb.
          Die Schieberei mit den Einkaufswagen fällt weg – viel angenehmer zum einkaufen. Läuft in D schon das meiste so.
          Nur bei Großeinkäufen nimmt man EK-Wagen und schiebt es dann gleich zum Auto und dort in die Plastikboxen im Kofferraum.

          Rest leider wieder alles Müll und Lügen.

        • Avatar SF sagt:

          Ich bleibe im vollen Umfang bei meinen Ausfuehrungen, gnaedige Frau STIN!

          Wenn ich zum Lotus gehe nutze ich einen Einkaufswagen , alleine unserEnkel wuerde schon einen Einkaufskorb fuellen und dann koennen wir nichts mehr einkaufen. Ich denke ihre ChaosKonzepte werden hier nicht angenommen.

          Erhoehung der HIV, Herpes, Syphilis, … Erkrankungen/ Toten, nur weil Mit der Einsparung von ein paar Trinkhalmen, Trikbechern und Einkaufstueten, von den eigentlichen Muellgebirgen abgelenkt werden soll!

          • STIN STIN sagt:

            Wenn ich zum Lotus gehe nutze ich einen Einkaufswagen , alleine unserEnkel wuerde schon einen Einkaufskorb fuellen und dann koennen wir nichts mehr einkaufen. Ich denke ihre ChaosKonzepte werden hier nicht angenommen.

            ja, bei Großeinkäufen nehmen wir auch einen Wagen, in TH und in D.

            Bei kleineren Einkäufen aber nur mehr den EK-Korb. Aber auf keinen Fall Plastiktüten – bei uns ein NoGo.

            Sind aber nicht unsere Konzepte – aber sie gehen auf, die EU-Bürger haben sich schon daran gewöhnt, kaum noch Plastiktüten zu sehen.
            Die Thais lernen aber auch schon dazu. Das kommt schon noch – spätestens dann, wenn es keine Tüten mehr gibt.

            Erhoehung der HIV, Herpes, Syphilis, … Erkrankungen/ Toten, nur weil Mit der Einsparung von ein paar Trinkhalmen, Trikbechern und Einkaufstueten, von den eigentlichen Muellgebirgen abgelenkt werden soll!

            Medizin schon genommen?

  48. Avatar Raoul Duarte sagt:

    SF:     383 Stimmen und damit die nötige Mehrheit

    STIN:     sau knapp

    "9 über Muß" ist echt knapp. Besonders schrecklich: Mit Stimmen der EU-Rechtsaußen.

    Aber Adenauer hatte nur 1 Stimme mehr. Gewählt ist gewählt. Viel wichtiger:

    Saarland auf dem Vormarsch – Flinten-Uschi wird entlassen und ausgerechnet AKK zur neuen IBuK – Happy Birthday, Angela

    Wirtschaftsminister Altmaier (CDU), wie Außenminister Maas (SPD) ebenfalls aus dem Saarland, twitterte: "Glückwunsch an AKK und vdL. Wir schreiben Geschichte: In Brüssel und Berlin"

    Berlins Regierender Müller nimmt die AKK-Vereidigung am heutigen 65. Geburtstag Merkels im Schloß Bellevue ebenso vor wie die Entlassung des Albrecht-Töchterchens vdL – oder andersrum?

    Wird die Noch-Kandesbunzlerin dabei sein? Gibt's einen erneuten Zitteranfall? Ist dies vielleicht die notwendige Vorbereitung auf die "Übertragung" des KanzlerInnen-Amtes auf die Saarländerin – ohne Neuwahl? Hofft AKK gar auf einen Koalitionsbruch, um doch noch bald die IBuK zu werden?

    Fragen über Fragen.

  49. Avatar SF sagt:

    Bin mal gespannt,  was das wird,  wenn die mrd Strohhalme und Becher eingespart werden. In D habe ich nie mit einem Trinkhalm aus einem Glas getrunken. 

    Hier wo die Gläser nur kalt gespült werden, laufen dann Hunderttausende mit Lippenherpes rum!! 

    Wie ist das mit Syphilis!? Kann das nicht auch so übertragen werden. 

    Sind deswegen in TH so viele daran erkrankt!? 

    Na das wird eine Reklame für die TAT! 

    Sollte ich hier wirklich nochmal ein Haus bekommen. Dann mit Doppelspüle und mit Durchlauferhitzer drunter. 

    Wir mußten als Kinder der Mutter das spülen abnehmen.  Fettverschmierte Gläser oder gar mit Lippenstift,  hätte es da nicht geben dürfen. 

    • STIN STIN sagt:

      Bin mal gespannt, was das wird, wenn die mrd Strohhalme und Becher eingespart werden.
      In D habe ich nie mit einem Trinkhalm aus einem Glas getrunken.

      das ist nur das WarmUp – das reicht natürlich nicht aus. Aber erstmal sind schon Millionen Tonnen Plastikmüll weltweit weniger.
      D.h. die jährliche Steigerung kann damit erstmal gestoppt werden.
      Danach muss das Plastik komplett weg. Österreich hat schon die Verpackungsindustrie aufgefordert, andere, ev. organische Verpackungsmittel
      zu entwickeln und in Serie herzustellen.

      Das geht nun Schlag auf Schlag – auch mit den E-Autos.

      Hier wo die Gläser nur kalt gespült werden, laufen dann Hunderttausende mit Lippenherpes rum!!

      hatte ich noch nie, nicht in TH und nicht anderswo.

      Wie ist das mit Syphilis!? Kann das nicht auch so übertragen werden.

      nicht mit Strohhalm, kaum mit Plastikbecher – eher Oral und normalen GV.

      Sind deswegen in TH so viele daran erkrankt!?

      nein, die verzichten auf Kondome. Selbst schuld.

      Na das wird eine Reklame für die TAT!

      nein, passiert ja alles mit ähnlichen Aktionen weltweit.

      Sollte ich hier wirklich nochmal ein Haus bekommen. Dann mit Doppelspüle und mit Durchlauferhitzer drunter.

      das hast du noch gar nicht.
      Spült ihr euer Geschirr warm unter der Dusche – mein lieber Schwan.

      Wir mußten als Kinder der Mutter das spülen abnehmen.
      Fettverschmierte Gläser oder gar mit Lippenstift, hätte es da nicht geben dürfen.

      sollte auch nicht sein.

      • Avatar SF sagt:

        Herpes hatten Sie noch nicht!?

        Und wie sieht es bei Ihnen mit Syphilis aus?

         

        Nochmal zurueck zum Herpes. Das ist jetzt echt komisch, ich hatte in TH (>30 Jahre Urlaub + 14 Jahre dauerhaft) noch nie Herpes gehabt. Ich habe hier noch den original LabelloStift aus D!

        Anders in D! Da hatte ich das schon gelegentlich und es heisst ja auch, wenn man es einmal hatte, bekommte man es nicht mehr los!

        So und schon waeren wir wieder bei Trinkhalmen und Trinkbechern.

        Also ich kann mich noch erinnern, wir haben echte STROHhalme benutzt um Seifenblasen zu machen.

        Aber getrunken!? Das kam dann wohl erst mit diesen ganzen MacDoofLaeden!?

        Und dann hier in TH, wo es im Restaurant immer Trinkhalme gab und ich die auch genutzt habe, ansonsten trinke ich direkt aus der Dose oder aus der Flasche.

        Was anderes ist mein Weissbier, das trinke ich aus MEINEN Glaesern! Da trinkt sonst keiner von!

        Also nochmal, in D trinke ich fast alles aus Glaesern und ohne Trinkhalm, spuele aber zu hause mit recht heissem Wasser (Gummihandschuhe) meine Glaeser.

        Trinkt man aus einem "schlechten Glas" hat man gleich wieder Herbes!

        In TH wo eigentlich alles nur kalt gespuelt wird, wird aber auch fast alles nur mit Trinkhalmen aus Glaesern getrunken!

        ……. und kaum einer hat Herpes!

        Nun das ist aber nur mein persoenliches Empfinden!

        Trotzdem lege ich TH nahe, man springt ja auch nicht von einer Bruecke, wenn andere springen (!!?), man sollte da einach mal ein par Erhebungen machen , bevor man Trinkhalme und Trinkbecher verbietet.

        Das koennen die Unis mit ein paar Telefon anrufen erledigen. Das meiste sollte schon die WHO haben!

        Wieviel Trinkhalme werden pro Kopf verbraucht und wieviele Menschen haben haben im Jahr Herpes!?

        Ich koennte da jetzt schon grobe Schaetzungen abgeben, und wenn die sich nur annaehernd bestaetigen, sollte TH alles machen, nur nicht die Trinkhalme usw abschaffen! Das gilt natuerlich auch fuer die EU, aber das wird dann schon Frau von der Leyen machen!

        Fortsetzung folgt!

         

         

        • Avatar SF sagt:

          Fortsetzung

          Kommen wir erstmal zur zur Gonorrhoe (auch Tripper).

          In der USA hat es mit 115 Faellen pro 100.000 EW jaehrlich sagenhafte 380.000 Erkrankte.

          Das RKI schaetzt auf eine Dunkelziffer von 85%!!!!

          Bei der kaputten Gesundheitsversorgung tippe ich auf 850%!!!

          FORTSETZUNG FOLGT!

          Ich muss mal kurz unterbrechen:

          https://www.welt.de/politik/ausland/article196906295/Ursula-von-der-Leyen-knapp-zur-EU-Kommissionspraesidentin-gewaehlt.html

          • 383 Stimmen und damit die nötige Mehrheit

           

          jetzt nehme ich erstmal eine Muetze Schlaf, dann kommt die Fortsetzung

          • STIN STIN sagt:

            Das RKI schaetzt auf eine Dunkelziffer von 85%!!!!

            Bei der kaputten Gesundheitsversorgung tippe ich auf 850%!!!

            beim Tripper, Syphillis – hilft keine gute Gesundheitsversorgung, wenn die Paare keine Kondome verwenden und einfach
            drauf los poppen.

            383 Stimmen und damit die nötige Mehrheit

            sau knapp – aber freut mich auch.

          • Avatar SF sagt:

            Was war da "sau knapp" dran!? Es gab ja auch noch 23 Enthaltungen! Das waeren dann schon 406, die nicht gegen sie waren!

            Die HF hat viel dagegen getan, aber es war eben nicht genug.

            DAS freut mich noch am Meisten, auch wie man die HF insgesamt ausgebremst hat!!!

            5555555

            • STIN STIN sagt:

              Was war da “sau knapp” dran!? Es gab ja auch noch 23 Enthaltungen! Das waeren dann schon 406, die nicht gegen sie waren!

              ja, vdL muss froh sein, dass diese Enthaltungen nicht gegen Sie gestimmt haben.
              Wie auch schon die Medien erklärten – es war sau knapp. Aber egal, gewonnen ist gewonnen.

              Die HF hat viel dagegen getan, aber es war eben nicht genug.

              die nennt man in der Politik nicht HF, sondern Opposition.
              Ja, die haben natürlich ihre Fraktion aufgefordert, die vdL nicht zu wählen – ganz einfach: weil es keine
              Spitzenkandidatin, sondern eine Quer-Einsteigerin war. Aber auch das ist nun egal….

              DAS freut mich noch am Meisten, auch wie man die HF insgesamt ausgebremst hat!!!

              ja, richtig – aber wie schon erwähnt, keine HF wurde hier ausgebremst, sondern die linke Opposition – voran mit Ska Keller von den
              Grünen und auch die SPD, die nun wieder mal vor dem Nichts steht.

        • STIN STIN sagt:

          Herpes hatten Sie noch nicht!?

          Und wie sieht es bei Ihnen mit Syphilis aus?

          nein, noch kein Herpes, kein Syphillis, kein AIDS, keinen Tripper – usw.

          Und dann hier in TH, wo es im Restaurant immer Trinkhalme gab und
          ich die auch genutzt habe, ansonsten trinke ich direkt aus der Dose oder aus der Flasche.

          bei Dose sollte man auch die Oberfläche erst säubern, bevor man daraus trinkt.
          Machen die wenigsten. Bei Flaschen ist die Öffnung ja durch den Verschluss geschützt.

          Trotzdem lege ich TH nahe, man springt ja auch nicht von einer Bruecke, wenn andere springen (!!?), man sollte da einach mal ein par Erhebungen machen , bevor man Trinkhalme und Trinkbecher verbietet.

          es hat keiner geschrieben, dass Trinkhalme verboten werden, auch keine Becher – halt nur nicht aus Plastik.
          Vll kommen Strohhalme wieder und Papier/Pappbecher. Gab es alles schon mal.

          Das koennen die Unis mit ein paar Telefon anrufen erledigen. Das meiste sollte schon die WHO haben!

          alles schon geklärt.

          Ich koennte da jetzt schon grobe Schaetzungen abgeben, und wenn die sich nur annaehernd bestaetigen, sollte TH alles machen, nur nicht die Trinkhalme usw abschaffen! Das gilt natuerlich auch fuer die EU, aber das wird dann schon Frau von der Leyen machen!

          wie schon erklärt – es werden keine Trinkhalme/Trinkbecher abgeschafft – nur die aus Plastik.

  50. Avatar SF sagt:

    Das ist einfach lächerlich,  was hier abgezogen wird. 

    Es wurde ein Vielfaches an Plastikabfall nach TH eingeführt,  der wirtschaftlich nie Sortiert werden kann. In D wird der verbrannt in geeigneten Verbrennungsablagen. 

    Da das aber viel Geld kostet. (>100€), kann man damit viel Geld verdienen,  wenn man es nach TH verschwurbelt. 

    Da gibt es aber überhaupt keine geeigneten Verbrennungsanlagen. 

    Deswegen wurd es wohl in ungeeigneten Industrieanlagen mitverfeuert. 

    Dadurch  steigen die Feinstaub-und andere ganz erheblich,  wie in den letzten beiden Jahren erlebt und von STON&CONSORTEN verschwurbelt und zugemüllt. 

    Denkbar ist aber auch,  der Müll verschwindet einfach im Meer. 

    Dazu können auch die langen Abwasserrohre benutzt werden,  die weit vor den Plastikfallen ins Meer gehen. 

     

    • STIN STIN sagt:

      Es wurde ein Vielfaches an Plastikabfall nach TH eingeführt,
      der wirtschaftlich nie Sortiert werden kann. In D wird der verbrannt in geeigneten Verbrennungsablagen.

      das ist doch alles bald vorbei.
      Neuseeland verbietet nun Plastiktüten komplett – in D wird das demnächst passieren, wohl auch bald EU-Weit und dann weltweit.

      Deine geliebten Hemdchen-Tüten werden bald zu Ladenhütern. Deck dich ein damit, wird nicht mehr lange geben.

      Da gibt es aber überhaupt keine geeigneten Verbrennungsanlagen.

      gibt es schon, halt noch nicht alle 350 fertig.

      Deswegen wurd es wohl in ungeeigneten Industrieanlagen mitverfeuert.

      nein, eher im Meer entsorgt.

      Dadurch steigen die Feinstaub-und andere ganz erheblich,
      wie in den letzten beiden Jahren erlebt und von STON&CONSORTEN verschwurbelt und zugemüllt.

      weil es eine Lüge ist.

      Denkbar ist aber auch, der Müll verschwindet einfach im Meer.

      so ist es.

      Dazu können auch die langen Abwasserrohre benutzt werden, die weit vor den Plastikfallen ins Meer gehen.

      nein.

  51. Avatar Raoul Duarte sagt:

    XXXXXXXXXX Stummschaltung aktiviert

  52. Avatar SF sagt:

    Der letzte Beitrag ist direktt wieder in der Zensur verschwunden!! 

    In der Packing mit meinen Bonbons,  sind 10Stück drin,  von denen jedes Einzelne nochmal ameisensicher verpackt ist.  Mit der Außenverpackung überwiegt dieser Abfall die kleine eingesparte Hemdchentüte! 

     

    • STIN STIN sagt:

      In der Packing mit meinen Bonbons, sind 10Stück drin, von denen jedes Einzelne nochmal ameisensicher verpackt ist. Mit der Außenverpackung überwiegt dieser Abfall die kleine eingesparte Hemdchentüte!

      nein, die Hemdchentüten überwiegen, weil die gehen täglich fast an alle Thais – aber wie viele kaufen Bonbons.
      Weltweit dürften die Trage-Tüten auch überwiegen, sind einfach Millionen.

      Aber nach Einführung des Plastiks in den 50ern, wurden bisher um die 8 Milliarden Tonnen Plastik produziert,
      bisher kaum was receyclt. Diese Milliarden Tonnen Plastikmüll liegen heute weltweit verstreut im Meer, Wäldern, Müllhalden usw. rum.

      Aber auch die Bonbon-Plastikverpackung kommt weg. Alles schon am laufen. Dann wird man die
      ev. in etwas organisches, essbares einwickeln.

      • Avatar SFdasistmeinepersönlichemeinung sagt:

        Jetzt wollte ich etwas an der Antwort ändern,  geht nicht,  weil sie immer noch verschwunden ist!! 

        Das mit den Ratten geht ja noch, aber die super kleinen Termiten-Ameisen werden der Gewinner bleiben.  Deswegen ist alles Süße zweimal verpackt. 

        Entweder muß man dann Bonbons einzeln kaufen und die werden einzeln gescannt,  wodurch mehr Kassenschalter gebraucht werden,  oder es muß noch eine Tüte drum. 

        Aber warten wir mal,  die STINs haben sicher noch einen Ihrer HF drauf. 

  53. Avatar SF sagt:

    Habe gestern meine Lieblings-Karamell-Bonbons bei 7/11 gekauft und habe sie mit einem 20-Bahtschein mit den Worten "Keine Tüte,  KHap" auf die Theke gelegt. 

    Der Preis der Bonbons ist 20TB.  Trotzdem gab sie mir 5TB zurück. 

    Das war die Belohnung für "keine Tüte".

    Für mich ist und bleibt das reine Augenwischerei! 

    Würde endlich der Gewerbe-und Industrieabfall  richtig entsorgt und Gebühren dafür erhoben,  wäre das das (geschätzt)  das Millionenfache von den dünnen Hemdchen tüten!! 

    In den großen Industrieländern,  die tonnenweise NICHT verwertbarenPlastikabfall nach TH verscherbeln,  ist das alles schon entsorgt und geregelt,  auch all das Verpackungsmaterial. 

    Wenn die jetzt als Sahnehäubchen oben drauf,  auch noch die dicken,  schweren Plastik-Einkaufstüten (wie zB bei Makro)  dann ist das in…  "vertretbar",  hat aber mit den dünnen Hemdchentüten nichts zu tun. 

    In 2-xJahren werfen dann die HF der ReformRegierung vor,  Sie hätte nichts gemacht,  außer die Hemdchentüten,  die fast jeder als Mülltüte benutzt,  zu verbieten. 

     

     

    • STIN STIN sagt:

      Das war die Belohnung für “keine Tüte”.

      Für mich ist und bleibt das reine Augenwischerei!

      das ist richtig, es ist noch lange nicht genug.
      Aber es ist ein Anfang, die Menschen auf ein Leben ohne Plastik vorzubereiten.
      Mit diesen 5 Baht Bonus lernen die Thais es ev.
      Irgendwann merken sie, dass es auch ohne Tüten geht, mit Einkaufskorb wie bei uns in TH, A und D.

      Würde endlich der Gewerbe-und Industrieabfall richtig entsorgt und Gebühren dafür erhoben, wäre das das (geschätzt) das Millionenfache von den dünnen Hemdchen tüten!!

      das geht nicht weltweit – wäre auch für viele Staaten zu teuer.
      Die Menschen, die zahlen müssen – um ihren Müll loszuwerden, würden diesen kostenlos im Meer und Wälder entsorgen.

      In 2-xJahren werfen dann die HF der ReformRegierung vor, Sie hätte nichts gemacht, außer die Hemdchentüten, die fast jeder als Mülltüte benutzt, zu verbieten.

      das hat mit Thailand nur begrenzt zu tun. Das ist ein Welt-Problem und wird auch nur von der gesamten Welt gelöst werden können.

  54. Avatar SF sagt:

    Das (s. u.)  war unsere erste gekaufte Einkaufstasche. 

    Griff abgerissen! 

    Macht man da eine UmweltBilanz , gewinnt auch hier Hemdchentüte! 

    • STIN STIN sagt:

      Das (s. u.) war unsere erste gekaufte Einkaufstasche.

      Griff abgerissen!

      Macht man da eine UmweltBilanz , gewinnt auch hier Hemdchentüte!

      nein, wenn es eine Stofftasche ist, geht die Verrottung schnell und ohne Rückstände.
      Aber die Griffe reissen normal nicht beim 1. Mal – wir haben einige Aldi-Taschen mit nach
      TH gebracht, halten schon Monate bei täglichen Einkäufen damit.

      Plastik kommt weg, schon weltweit beschlossen.
      Ruanda lässt grüssen.

      • Avatar SF sagt:

        STIN sagt:

        22. Mai 2019 um 6:00 pm

        Das (s. u.) war unsere erste gekaufte Einkaufstasche.

        Griff abgerissen!

        Macht man da eine UmweltBilanz , gewinnt auch hier Hemdchentüte!

        nein, wenn es eine Stofftasche ist, geht die Verrottung schnell und ohne Rückstände.
        Aber die Griffe reissen normal nicht beim 1. Mal – wir haben einige Aldi-Taschen mit nach
        TH gebracht, halten schon Monate bei täglichen Einkäufen damit.

        Plastik kommt weg, schon weltweit beschlossen.
        Ruanda lässt grüssen.

        Das ist /sind aber Plastiktaschen!!!!! 

        Da ist auch nix verrottet, die sind immer noch da und der Griff wurde von Hand wieder angenaeht!

        Wenn man solche Taschen kauft, muss man darauf achten, der Tragegriff, muss als doppelter Riemen einmal voll um die Tuete gehen.

        Meine Frau hat in der Tuete jetzt Ihre Haekelreste in der entsprechenden Schublade!

        Bei der Umweltbilanz/-Vergleich muss auch beruecksichtigt werden was benoetigt wurde (Material, Energie, Transport, ….) um die alternativen Tueten herzustellen!

        Soviel muss uns unsere Hygiene wert sein. Wenn daheim die Wurst und Obst nach Weichspueler schmeckt und der Kartoffeldreck am frischgekauften T-Shirt ist, war das alles keine "Oeko-Einsparung".

        Die ganze Organisation an den Kassen muss umgestellt werden, der Kunde muss selbst einpacken und die mitgebrachten Taschen/Koerbe, … muessen kontrolliert werden.

        Das macht alles nochmal teurer!

        Beim 7/11 (siehe Bericht) geht das ueberhaupt nicht!

  55. Avatar SF sagt:

    Jetzt geht es doch!?

    Jetzt sind die Beitraege ploetzlich da/

    Nicht zu frueh freuen, jetzt kommt die Loeschphase!

    Unten nochmal das Bild mit den Tueten und Beschriftung!

    • STIN STIN sagt:

      Unten nochmal das Bild mit den Tueten und Beschriftung!

      ja, beide werden abgeschafft. In der EU ist gerade die erste Phase nun Gesetz.
      Plastik kommt ziemlich weg. Da kommen andere Optionen.

  56. Avatar SF sagt:

    Wir kaufen jetzt immer "Hemdchen-Einkaufstueten" im Fachhandel dazu, weil die Muelltueten nicht mehr ausreichen!

  57. Avatar SF sagt:

    Ihren kindischen Trotz glaubt Ihnen schon lange keiner mehr. 

     

    STIN sagt:
    7. April 2019 um 1:45 pm
    ja, in D schon alles besser geregelt. Kommt aber auch nach TH, dauert halt noch etwas.

    Link oder :Liar! Was soll denn da anders sein! :Angry:

    natürlich ist es dort anders.

    1. hat die EU nun beschlossen, Plastik-Geschirr uvm zu verbieten. Darf nicht mehr verkauft werden
    2. hat Aldi, Lidl usw. diese Plastiktüten schon seit einiger Zeit aus den Läden verbannt, gibt es nicht mehr
    3. der Deutsche ist nun soweit, dass man ihn Umwelt-bewusst nennen kann, da hapert es bei den Thais noch gewaltig.

    Ansonsten haben Sie noch keinen Nachweis erbracht, Wale wären an Plastiktüten verstorben.

    doch, siehe Obduktionsbericht – Todesursache: Plastikmüll.

    Da du scheinbar nur mehr provozieren möchtest, kaum noch Links von mir öffnest und liest, darfst du
    nun wieder mehr mit dir selbst diskutieren.

    Sie haben halt das Glück,  hier gibt es keine neutralen Leser mehr. 

    Ich bleibe bei meinen sachlichen Ausführungen,  auch wenn Sie sie nochmal löschen. 

    Der Ami einigt sich jetzt mit China und zieht das Geschäft mit der PLASTIK straße gemeinsam mit den Lumpen* durch.  Asien,  Afrika,  Südamerika ersticken im Plastikmüll und der Meeresspiegel steigt durch das verklappte Plastik immer mehr. 

    Die Thais beschäftigt man mit hohem "Energie"aufwand, Plastik zu reduzieren,  es wird aber weiter dasMillionenfache an schlechtem Plastik importiert und keiner muß nachweisen,  was damit passiert! 

     

    *Regierung,  …

  58. Avatar SF sagt:

    STIN sagt:
    6. April 2019 um 10:13 pm
    Plastikabfall im PrivatKH bei einem Essen!!! Das hatte ich heute dreimal!

    ja, in D schon alles besser geregelt. Kommt aber auch nach TH, dauert halt noch etwas.

    Link oder :Liar!  Was soll denn da anders sein!  :Angry:

    Sie haben wieder nur Todschlagphrasen und andere unredliche Methoden drauf! 

    Ansonsten hat es hier im Zimmer und im Bad in den drei Abfalleimern,
    drei Abfall tüten, die täglich gewechselt werden.

    ja, wird man sehen, wie die das dann regeln, wenn der Plastikimport 2021 verboten wird.

    Was hat das eine mit dem anderen zu tun? !

    Brunnenvergiften hatten Sie heute noch nicht! 

    Der Import gehört sofort verboten und bis dahin muß der Verbleib von jedem Gramm nachgewiesen werden.  Da landet sicher auch weniger im Meer!!! 

    Sonst hatten wir heute nur EINE Hemdchentüte vom 7/11

    WOW – du besserst dich. So wie es sein soll.
    Irgendwann benötigst du die dann auch nicht mehr, weil deine Frau einen chicken Einkaufskorb mit sich
    führt, wo sie alles reinlegen kann und wo man den Stoff abnehmen und waschen kann.

    Dann wird man mit solchen Körben zum Strand, zum Picknick gehen und nicht mit Einkaufstüten, die man dann
    am Strand liegen lässt, woran sich dann Wale verschlucken.

    Wenn die Wale solche Körbe verschlucken,  verrecken sie sicher! 

    Ansonsten haben Sie noch keinen Nachweis erbracht,  Wale wären an Plastiktüten verstorben. 

    Damit wären wir aber jetzt wieder beim Brunnenvergiften angekommen! 

     

    Antworten

    • STIN STIN sagt:

      ja, in D schon alles besser geregelt. Kommt aber auch nach TH, dauert halt noch etwas.

      Link oder :Liar! Was soll denn da anders sein! :Angry:

      natürlich ist es dort anders.

      1. hat die EU nun beschlossen, Plastik-Geschirr uvm zu verbieten. Darf nicht mehr verkauft werden
      2. hat Aldi, Lidl usw. diese Plastiktüten schon seit einiger Zeit aus den Läden verbannt, gibt es nicht mehr
      3. der Deutsche ist nun soweit, dass man ihn Umwelt-bewusst nennen kann, da hapert es bei den Thais noch gewaltig.

      Ansonsten haben Sie noch keinen Nachweis erbracht, Wale wären an Plastiktüten verstorben.

      doch, siehe Obduktionsbericht – Todesursache: Plastikmüll.

      Da du scheinbar nur mehr provozieren möchtest, kaum noch Links von mir öffnest und liest, darfst du
      nun wieder mehr mit dir selbst diskutieren.

  59. Avatar SF sagt:

    Plastikabfall im PrivatKH bei einem Essen!!! Das hatte ich heute dreimal! 

    Ansonsten hat es hier im Zimmer und im Bad in den drei Abfalleimern,  drei Abfall tüten,  die täglich gewechselt werden. 

    Sonst hatten wir heute nur EINE Hemdchentüte vom 7/11

    • STIN STIN sagt:

      Plastikabfall im PrivatKH bei einem Essen!!! Das hatte ich heute dreimal!

      ja, in D schon alles besser geregelt. Kommt aber auch nach TH, dauert halt noch etwas.

      Ansonsten hat es hier im Zimmer und im Bad in den drei Abfalleimern,
      drei Abfall tüten, die täglich gewechselt werden.

      ja, wird man sehen, wie die das dann regeln, wenn der Plastikimport 2021 verboten wird.

      Sonst hatten wir heute nur EINE Hemdchentüte vom 7/11

      WOW – du besserst dich. So wie es sein soll.
      Irgendwann benötigst du die dann auch nicht mehr, weil deine Frau einen chicken Einkaufskorb mit sich
      führt, wo sie alles reinlegen kann und wo man den Stoff abnehmen und waschen kann.

      Dann wird man mit solchen Körben zum Strand, zum Picknick gehen und nicht mit Einkaufstüten, die man dann
      am Strand liegen lässt, woran sich dann Wale verschlucken.

  60. Avatar SF sagt:

    Jetzt geht auch DirektAntworten wieder nicht. 

    Ich bleibe bei meinen Ausführungen,  Sie machen sich lächerlich siehe meinen Beitrag! 

    STIN sagt:
    18. März 2019 um 6:46 pm
    Die Änderungsfunktion kann man auch nicht mehr nutzen da alle Kommentare für eine nicht vorhersehbar Zeit verschwinden. STINs Ausrede dazu habe ich wiederlegt

    hab es gerade getestet, siehe Test.
    Funktioniert korrekt. Somit ist deine Aussage widerlegt.

    :Liar: man kann nur ändern,  wenn der Kommentar angezeigt wird.

    Da Sie aber diese zur Zensur für unbestimmte Zeit verschwinden lassen,  glauben Sie doch nicht,  ich schaue minuten-bis stundenlang den Beitrag an,  bis Sie sich erbarmen den freizugeben? 

    Sie haben echt einen Knall! 

    Ich schreibe seit Jahren, regelmäßige Aufnahme des Straßendrecks gäbe esdeutlich weniger Feinstaub. Spült man das nur in die Kanalisation und hat keine Kläranlage, geht alles ins Meer.

    auch wieder eine Lüge.
    Abwasser aus der Kanalisation geht nicht ungeklärt ins Meer.
    Man würde nirgendwo mehr baden können. Es läuft zwar leider noch viel illegales ins Meer – aber nicht die gesamte Kanalisation in
    Thailand. Wir haben gar kein Meer in Chiang Mai.

    Da gibt es den Ping und irgendwann kommt das Wasser auch im Meer an. Insgesamt kann man sagen,  es gibt die "Technik der lange Rohre" . 

    Damit wird halt alles besser verdünnt. 

    Ich schätze die "Kläranlagen"in TH decken keine 10% des Abwasseranfalles. 

    Am Meer gibt es viele Sickergruben. Das Dicke fährt man in die Berge. 

    Entscheiden ist doch,  der Bericht sagt IM meer ist alles voll mit Reifenabrieb. 

    Oder wollen sie damit sagen,  die Kläranlage machen Bambusdünger aus dem "Dicken"?! 5555

  61. Avatar SF sagt:

    Hier sind schon wieder Beiträge verschwunden. 

    Die Änderungsfunktion kann man auch nicht mehr nutzen da alle Kommentare für eine nicht vorhersehbar Zeit verschwinden. STINs Ausrede dazu habe ich wiederlegt

    https://m.geo.de/natur/nachhaltigkeit/16466-rtkl-vermuellte-ozeane-woher-stammt-der-plastikmuell-im-meer

    5555

    STIN sie machen sich auch mit den Mülltüten lächerlich. 

    Ich schreibe seit Jahren,  regelmäßige Aufnahme des Straßendrecks gäbe esdeutlich weniger Feinstaub. Spült man das nur in die Kanalisation und hat keine Kläranlage, geht alles ins Meer. 

    • STIN STIN sagt:

      Die Änderungsfunktion kann man auch nicht mehr nutzen da alle Kommentare für eine nicht vorhersehbar Zeit verschwinden. STINs Ausrede dazu habe ich wiederlegt

      hab es gerade getestet, siehe Test.
      Funktioniert korrekt. Somit ist deine Aussage widerlegt.

      Ich schreibe seit Jahren, regelmäßige Aufnahme des Straßendrecks gäbe esdeutlich weniger Feinstaub. Spült man das nur in die Kanalisation und hat keine Kläranlage, geht alles ins Meer.

      auch wieder eine Lüge.
      Abwasser aus der Kanalisation geht nicht ungeklärt ins Meer.
      Man würde nirgendwo mehr baden können. Es läuft zwar leider noch viel illegales ins Meer – aber nicht die gesamte Kanalisation in
      Thailand. Wir haben gar kein Meer in Chiang Mai.

  62. Avatar SF sagt:

    Mal sehenwielange die Zensur diesen Kommentar "prüft" und ob er dann verschwindet!? 

    Die Chance liegt zZ bei 1:1

     

    Zur Sache,  warum legt man den Menschen nicht nahe,  solche Nachfülltüten zu kaufen!? Das ist ein Bruchteil an Abfall und Geld spart es auch noch!

    Natürlich braucht man einmal eine Flasche! 

    Unsere zwei,  wurden jetzt jeweils schon über 10mal nachgefüllt. 

    Mit Spülmittel,  Shampoo,  … genauso.

    Die Mülltüten sind und bleiben Augenwischerei!

    Im Schweinestall nutzt man die Futtereimer ohne Tüten.  Im Menschenhaushalt nutzt man Tüten im Mülleimer in der Küche,  damit die nicht wie die Futtereimer im Schweinestall stinken. 

    Die meisten Menschen nutzen dafür die Hemdchentüten (Einkaufstüten),  wodurch die Eimer sauber bleiben!

    Bei uns bleiben keine Tüten über. Wir kaufen schon zu!!!  Sieht man auch bei den Nachbarn! 

    Die Mülleimer (Bild unten) sind auf die Größe der Tüten abgestimmt. 

    Nicht nur in der heißen Zeit trägt das in TH erheblich zur Hygiene und Gesundheit bei!

    Die Abfalleimer in der Küche regelmäßig zu spülen,  ist eine in jeder Beziehung(!!) unwirtschaftliche Alternative. 

    Teure Mülltüten zu kaufen ist ein dummer Schildbürgerstreich. 

    Mal sehen,  wenn dieser Beitrag freigeschaltet wird. 

    • STIN STIN sagt:

      Die Mülltüten sind und bleiben Augenwischerei!

      natürlich ist das erstmal ein Furz – auch wenn durch die Weltaktion Millionen Tonnen Plastiktüten verhindert wurden.
      Es ist einfach ein Anfang, die Menschen langsam auf ein kommendes Plastiktüten Verbot vorzubereiten.

      Sowie du letzens rotiert bist, werden andere auch rotieren. Daher langsam, Stück für Stück wird das Plastik
      abgeschafft.
      In DACH sieht man kaum mehr Menschen mit Plastiktüten einkaufen. Da blüht die Industrie für modische Einkaufskörbe auf.
      Tw. superleicht mit Alu-Gestell und Stoff in allen Farben. Man darf mit denen in die Läden einkaufen gehen,
      benötigt keinen EUR für den Einkaufswagen mehr, sondern kann gleich alles in den Korb legen. Diesen dann ins Auto
      oder man geht mit dem Korb nachhause und hat kein Plastik mehr.

      Plastik in D ist aktuell sehr verpönt, man macht die Entsorgung einfach immer schwieriger, (gelbe Säcke nur 14 Tage Abholung)
      bis die Menschen nun endlich beginnen, Alternativen ohne Plastik zu kaufen.
      Das geht natürlich nicht heute auf morgen, sondern dauert Jahrzehnte – aber dann ist das Plastik Geschichte und
      es gibt Alternativen, wie Organisches Plastik usw.

      Solche Körbe bekommt man nun viel als Werbegeschenk, Aktionen bei Aldi, Lidl usw. – für ein paar EUR
      Man sieht fast alle Einkäufer(innen) nur mit solchen Körben rumlaufen. Kaum noch Plastiktüten, ausser die Penner.

  63. Avatar SF sagt:

    Auch hier fehlen wieder Beitraege!

     

    DAS ist jetzt das AntiArgument!

    https://der-farang.com/de/pages/sommerhitze-viren-und-keime-auf-dem-vormarsch

    Die Hemdchen-Tueten sind in jeder Beziehung eine saubere Sache! Natuerlich auch eine hygienische Sache!!!

    Das kann mit den mehrfach benutzten Beuteln nicht Sichergestellt werden.

    Bei den Hemdchen-Tueten wird auch nach "Gruppen" sortiert eingepackt. Kartoffeln kommt nicht zusammen mit Weichspueler, Wurst kommt nicht zusammel mit Kartoffeln, …. Das System habe ich noch nicht herausgefunden, aber es scheint Sinn zu machen!

    In diesen mehrfach-Tueten sammelt sich alles an!!

    Selbst wenn man die Flasche darin befoerdert, muss man nach dem Einkauf alles reinigen. Fasst man eine ungereinigte Flasche aus dem schwer belasteten MehrfachBeutel an, kann man es auf ein Glas uebertragen und dann trinkt man daraus.

    Und warum das alles!?

    Nur um von Gewerbe- und Industriemuell abzulenken, und den Deponie-Ladenhuetern!

    • STIN STIN sagt:

      Die Hemdchen-Tueten sind in jeder Beziehung eine saubere Sache! Natuerlich auch eine hygienische Sache!!!

      nein, bei Real werden nun auch die Hemdchen-Tüten bei Obst eingestellt. Man stellt dort Netze zur Verfügung.
      Hemdchen-Tüten droht weltweit das aus – egal ob dir das passt oder nicht.

      Das kann mit den mehrfach benutzten Beuteln nicht Sichergestellt werden.

      doch wird es. In D läuft es ohne diese Dreckschleudern auch, also wird sich TH auch daran gewöhnen müssen.
      Umwelt geht vor Bequemlichkeit.

    • Avatar SF sagt:

      Woche,  direkt antworten geht auch wieder. 

      Aber das es in den Anlagen wie Hot,  keine Sickerwasserreinigung gibt,  darf ich nicht schreiben. 

      In dem Laienbericht,  wird ausgesagt,  das Sicker- Wasser würde als Dünger für Bambus verkauft. 

      Viele Unternehmer haben das bereits erkannt und die letzten sauberen Quellen aufgekauft! 

      Sauberes Trinkwasser wird Mangelware und sündhaft teuer! 

      Eine 20l Flasche würde dann sehr sicher >2.000TB kosten!! 

      • STIN STIN sagt:

        Aber das es in den Anlagen wie Hot, keine Sickerwasserreinigung gibt, darf ich nicht schreiben.

        weil es eine Lüge ist.
        Siehe ersten Bericht über HOT – da steht klar und deutlich, dass kein Sickerwasser ins Grundwasser versickert.
        Also haben die eine Lösung dazu.

        Du verbreitest Lügen und das lassen wir eben nicht mehr zu.

        In dem Laienbericht, wird ausgesagt, das Sicker- Wasser würde als Dünger für Bambus verkauft.

        ja, Sickerwasser kann auch als Dünger verwendet werden. In D wird dann auch davon Stickstoffdünger hergestellt.

        Viele Unternehmer haben das bereits erkannt und die letzten sauberen Quellen aufgekauft!

        nein, haben sie nicht. Lüge.

        Sauberes Trinkwasser wird Mangelware und sündhaft teuer!

        nein, in TH soweit kein Problem mit Trinkwasser.
        Notfalls zapft man es von den Staudämmen ab.
        Teuer ist Wasser auch nicht. Wir kaufen es für 20 Baht die Kiste mit 20 Flaschen zu 1l
        Ist eine lokale Wasseraufbereitungsstelle – wird sogar angeliefert. Untersuchungen des Trinkwasser jährlich sind
        bisher immer in Ordnung.

        Eine 20l Flasche würde dann sehr sicher >2.000TB kosten!!

        nein, wie schon erwähnt – aktueller Preis: 20 Baht für 20l Trinkwasser.

  64. Avatar SF sagt:

    So sieht unser Abfallcenter in der Küche aus:

    Siehe Bild unten

    In den kleinen Abfalleimern werden "Hemdchen-Tüten" benutzt!  

    Der Nass-Abfall kommt jeden Abend raus!  Der Verpackungsmüll nur wenn voll ist. Durch die Kinderwindeln,  sind das im Schnitt 3 Tüten am Tag. 

    Soviel haben wir gar nicht!!!! 

    Wir müssen also noch zukaufen. 

    • STIN STIN sagt:

      In den kleinen Abfalleimern werden “Hemdchen-Tüten” benutzt!

      sicher nicht die Massenhemdchen-Tüten von 7/11 – die in TH zu Millionen verteilt worden sind.
      Die wären hierzu auch viel zu klein.

      Wir benutzen für unsere Mülleimer, die grossen schwarzen Mülltüten, die wir dann auch gleich rausstellen.
      IN D benutzen wir dazu die BIO-Müllsäcke, die man dann anschliessend sogar auf den Kompost werfen kann.
      Die verrotten schnellstens….

      • Avatar SF sagt:

        Was für ein Vermögen sollen denn die kompostierbaren Tüten kosten. 

        Das Hauptproblem ist bei denen die Sortierung!? Wer soll die denn aus dem Abfall Holen!? 

        Die folgende Kopie ist ein Beitrag,  der nach über 15 min immer nach nicht durchgegangen ist:

        Was sie in DACH machen,  interessiert hier doch Keinen! 

        Siehe Bild unten! 

        Hier werden die Hemdchentüten in der Hausmülleimern benutzt und dann rausgestellt in den Rinnstein oder wo es welche hat,  in die Tonnen geworfen! 

        Das sind die lächerlichen Schikanen,  mit denen Sie hier die Wahrheit unterdrücken!! 

      • Avatar SF sagt:

        Da fehlt doch schon wieder ein Beitrag!? 

        Was kosten die kompostierbaren Tüten?  

        Wieviel Rohstoffe und Energie wird gebraucht? 

        Vor allem,  wie sollen die sortiert werden. 

        Es muß auch alles bezahlbar bleiben!

         

        Wir haben gar nicht genug Hemdchen Tüten,  für in die Mülleimer. Habe deswegen vorhin die Frau gebeten welche zu kaufen. 

        Siehe Bild unten

        Sie hat leider eine Nummer zu groß gekauft. 

        Diese Großen kosten 48 Stck 40TB. Und wiegen 500g. 

        Die Kleineren dann wohl 96, auch für 40Baht. Also 1HemdchenTüte 5g und etwa 0,4TB.

        Jetzt haben wir doch mal Zahlen! 

        In einem Monat würden th-weit etwa 90mio Tüten eingespart. Das sind 450t/mtl oder es 5.000t/a.

        Alleine in Hot werden nur an Hausmüll 130.000t/a eingebaut und davon soll es 350 in TH geben. Ohne die sonstigen wilden Deponie,  die Verklappung im Meer und in den Flüssen,  ohne Industrie und Gewerbeabfall,  ist das etwa das 20.000fache Gewicht,  der 7/11Tüten.

        Für mich ist das einfach nur lächerlich,  was da weltweit abgezogen wird. 

        Die LO (Lügenpresse)  macht's möglich! 

        5555555555

        Der teilweise schwerbelastete Gewerbe-und Industriemüll macht mindestens nochmal soviel wie der Hausmüll aus. 

          

        • STIN STIN sagt:

          Da fehlt doch schon wieder ein Beitrag!?

          Was kosten die kompostierbaren Tüten?

          wir zahlen da um die 20-30 Cent pro Tüte. Aber in TH haben wir die auch noch nicht gefunden.
          Vielleicht nehm ich mal 200 oder so mit nach TH. Das reicht dann für eine Weile.

          Vor allem, wie sollen die sortiert werden.

          Es muß auch alles bezahlbar bleiben!

          ja, umso mehr diese Tüten dann gekauft werden, umso billiger werden sie dann auch.
          Österreich hat schon damit begonnen, Unternehmen aufzufordern, hier verrottbare Tüten herzustellen.

          Das kommt nun wohl nicht nur in TH, dass sind Welt-Aktionen, die hier laufen werden.

          Wir haben gar nicht genug Hemdchen Tüten, für in die Mülleimer. Habe deswegen vorhin die Frau gebeten welche zu kaufen.

          ja, dein Hass auf die Umwelt ist bekannt. Daher hilft reden nix, man muss diese Tütchen verbieten, dann kannst du auch keine mehr kaufen.
          An solchen Menschen wie dir, geht die Welt zugrunde.

          Buddha sei dank, werden die Kinder hier anders erzogen, in der Schule wird in DACH sehr gut in Sachen Umwelt unterrichtet.

          Für mich ist das einfach nur lächerlich, was da weltweit abgezogen wird.

          keine Sorge, da sind Kommissionen von Umweltexperten dabei, die wissen schon was sie machen.

          Die LO (Lügenpresse) macht’s möglich!

          hab nachgesehen, nein – steht davon nix in der bekannten LP.

          • Avatar SF sagt:

            Ich bleibe bei meinen Ausführungen! 

            Ich habe hier schon belegt,  in D sind genau die dünnen HemdchenTüten ausgenommen. 

            Ansonsten sind das wohl alles nur Staaten wie TH auf dem Weg zu "4.0"

            Ich kann diesen Länder nur empfehlen,  wirklich neutrale Gutachten einzuholen. 

            Wenn es eine wirkliche Verbrennung und eine Reste Deponierung mit SickerwasserFassung und -Reinigung gibt,  es es absolut unwirtschaftlich,  auch ökologisch (!!!), eine weitere Sammlung/ Sortierung unter Einbußen von Hygiene und wirtschaftlichen Abläufen im Kassenbereich und Diebstahlsicherheit,  ….  durchzusetzen. 

            Wie jetzt schon mehrfach ausgeführt,  geht es um das etwa 20.000Fache der Tüten,  an teilweise hoch belasteten Gewebe und Industrieabfall,  der weiterhin unkontrolliert verschwurbelt wird. 

             

            • STIN STIN sagt:

              Ich habe hier schon belegt, in D sind genau die dünnen HemdchenTüten ausgenommen.

              gibt es in D in den Läden nicht mehr, so gut wie keine Platiktüten mehr und D existiert noch.

              Ich kann diesen Länder nur empfehlen, wirklich neutrale Gutachten einzuholen.

              machen sie ja, durch die Unis – weltweit läuft das so.

              Rest Müll

  65. Avatar SF sagt:

    xxxxxxxxxx zensiert – unwahre Gebetsmühle

    Die Hemdchentüten verrotten sehr, sehr schnell!
    Der ist alles Ausrede!
    Reiseführer sind alles Thai!
    Warum machen die nicht darauf aufmerksam, alles mit in den (Mini) Bus zurückzubringen, wo am Eingang eine entsprechende Mülltüte angeboten wird. Wer vom Hotel zum Strand geht, soll sich eine Hemdchentüte mitnehmen und den Müll darin, im Hotel entsorgen.
    Wenn der private Mülleinsammler(!!!) den Müll illegal entsorgt und nicht in der vorgesehenen Deponie, weil ihm die zu weit entfernt ist, ist auch das ein Beleg dafür, gewinnorientierte Unternehmer, sind in TH eben NICHT ausreichend überwacht!!
    Insbesondere beim Gewerbeabfall, muss der Sondermüll entsprechend gesammelt, behandelt und deponiert werden und das hat alles überhaupt nichts in einer Hausmüll Deponie zu suchen.
    Ich habe nicht vor, das mit wortverdrehenden Schwurbelern zu “diskutieren” und mich methodisch verschei*sern zu lassen.
    Für mich sind Ladenhüterverkäufer, die Ihren Ladenhüter als das neuste auf dem Markt verkaufen, Verbrecher und die LP, die das unterstützt, auch!!
    Thailand muss selbst “Markterkundung” betreiben und DANN produktneutral ausschreiben (ggf’s unter Zulassung von Alternativangeboten.
    Keinefalls dürfen sie sich von Einzelanbietern, mit “eingearbeiteten” Unimitarbeitern oder sonstigen Fachleuten bei umfangreicher Bewirtung, ….. über den Tisch ziehen lassen.
    Ohne Referenzaddressen sowieso nicht.
    TH bestimmt was es haben will, nicht ein einzelner Hersteller, der ganz schnell “konkurrenzlos” ist.
    Natürlich darf TH sich auch nicht von der gekauften LP blenden lassen!

    • STIN STIN sagt:

      Die Hemdchentüten verrotten sehr, sehr schnell!

      10-20 Jahre
      Chipstüten bis 80 Jahre
      Plastikflaschen bis 500 Jahre

      Für mich sind Ladenhüterverkäufer, die Ihren Ladenhüter als das neuste auf dem Markt verkaufen, Verbrecher und die LP, die das unterstützt, auch!!

      macht keiner. Nur in deiner Phantasie.

      Thailand muss selbst “Markterkundung” betreiben und DANN produktneutral ausschreiben (ggf’s unter Zulassung von Alternativangeboten.

      macht TH ja, dass machen die Unis über ihre Forschungsabteilung. Die erstellen Machbarkeitsstudien uvm.
      Wie in D auch – da machen auch viele Unis Studien für die Regierung.

      Keinefalls dürfen sie sich von Einzelanbietern, mit “eingearbeiteten”
      Unimitarbeitern oder sonstigen Fachleuten bei umfangreicher Bewirtung, ….. über den Tisch ziehen lassen.

      auch wieder die Phantasie mit dir durchgegangen.

      Das läuft mit offiziellen Auftrag von der Regierung an die Uni – nicht an einzelne Professoren.
      Die Uni erstellt das Gutachten, Studie – nicht ein Prof. – da wird dann meistens eine eigene Gruppe aus
      Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiter der Uni usw. gebildet und die erstellen dann das Gutachten/Studie.

      TH bestimmt was es haben will, nicht ein einzelner Hersteller, der ganz schnell “konkurrenzlos” ist.

      eigentlich nicht.
      TH – also die Regierung hat letztendlich gar nix zu bestimmen.
      Ich kann als Einzelperson beantragen, investieren usw. wie ich will.
      Passt das der Regierung nicht, kann sie mir einen negativen Bescheid schicken. Den geb ich dann meinen Anwälten und die
      gehen dann vor Gericht und letztendlich entscheidet dann das Oberste Gericht – nicht die Regierung.

      • Avatar SF sagt:

        Warum stellen Sie sich nicht endlich meinen Anklagen!? 

        Sie, der göttliche STIN, löschen einfach! 

        :Angry:

        Siehe auch Hier:

        http://www.schoenes-thailand.at/Archive/31273#comment-86829

        Es geht hier nicht um die lächerlichen Einkaufstüten, es geht darum,  von der Oberschweinerei mit dem Gewerbe-und Ondustrieabfall und der fehlenden Sickerwasserreinigung abzulenken! 

         

        • STIN STIN sagt:

          Es geht hier nicht um die lächerlichen Einkaufstüten, es geht darum,
          von der Oberschweinerei mit dem Gewerbe-und Ondustrieabfall und der fehlenden Sickerwasserreinigung abzulenken!

          in erster Linie geht es weltweit um die dünnen Müllbeutel.

          Die Mülldeponien in der EU haben alle Sickerwasser-Schutz. Also Grundierung usw.
          In TH dürfte es nicht bei allen noch der Fall sein, nur bei den neuen RDF-Deponien.

      • Avatar SF sagt:

        Sie zensieren meinen Kommentar und gleichzeitig verschwinden meine ScreenShots auf dem Phone. Sie werden immer unserioeser!

        Ich habe wochenlang kritisiert, man kann bei vielen Beitraegen nicht direkt antworten.

        Jetzt habe ich das ueber mehrere Themen mit Bildern belegt, und jetzt zensieren Sie das einfach.

        Das ist Vogel-Straus-Verhalten auf Kindergarten Niveau!

        Eben wird es immer wirrer! Was hat das jetzt mit Auftragsvergabe, Ausschreibung zu tun!?

        Was ein Unternehmer in TH machen will, hat doch ueberhaupt nichts mit der Beschaffung des Staates zur Bedarfsdeckung zu tun!

        Wenn die UNI nach der Markterkundung ein Bosch Mikro empfiehlt, darf das niemals als solches ausgeschrieben werden.

        Wenn doch, braucht sich doch keiner zu wundern, wenn TH solche Wahnsinnspreise zahlen muss!

        Es muss ein Mikrophon mit bestimmten Leistungsmerkmalen ausgeschrieben werden! Dann werden verschiedene Marken von verschiedenen Haendlern angeboten.

        Diese Angebote liegen durch den Wettbewerbsdruck bis zu 70% unter den Listenpreisen!

        Damit sollte mit dem OT an dieser Stelle genug sein! Sie wollen damit nur die Sache wieder zumuellen!

        • STIN STIN sagt:

          Wenn die UNI nach der Markterkundung ein Bosch Mikro empfiehlt,
          darf das niemals als solches ausgeschrieben werden.

          läuft so nicht.
          Die UNI empfiehlt keine Marken, sondern listet die Voraussetzungen auf, was eben dieses Gerät usw. können muss.
          Dann teilen die staatlichen Einkäufer dies mehreren Firmen mit und die machen dann ein Angebot.
          Das beste Angebot wird dann angenommen.

          • Avatar SF sagt:

            Was eine öffentliche Ausschreibung ist,  wissen Sie also auch nicht.

            Das "beste" und das billigste Angebot ist nicht unbedingt das wirschaftlichste,  denn DAS muss genommen werden.

             

            Alle Hemdchen Tueten werden durch weg mehrfach benutzt,  w

  66. Avatar SF sagt:

    Die Funktion “Antworten” öffnet keine Kommentarmaske.
    In der Allgemeinen Kommentarmaske sind alle Funktionen verschwunden.
    Sie sagen, es landet einfach zu viel im Meer, weil alles in in die Landschaft geschüttet wird.
    TiT!
    Das wird sich aber nicht ändern, wenn es keine kostenlose Hemdchentüten mehr gibt.
    Die kippen trotzdem alles aus dem Fenster.
    Wir benutzen die Hemdchentüten im Auto als “Mülleimer” und stellen sie nach Rückkehr an den Straßenrand vorm Haus, wo sie in der Nacht eingesammelt werden.
    Ich bin nach wie vor sicher, der Höhe Anteil von Mikroplastik wird vorsätzlich auf dem Festland erzeugt und dann über die Flüsse ins Meer entsorgt. Das Meiste kommt von dem importieren Plastikmüll, der durch die Artenvielfalt gar nicht zu verwerten ist, sonst hätte man das doch in den Herkunftsländern gemacht.
    Warum verlangt man von den Importeuren keine Wiegescheine, für das verwertet Material?
    Wenn man wollte, könnte man da sehr schnell etwas aufdecken.
    Stattdessen betreibt man die Augenwischereien mit den Einkaufstüten.
    :Schilda-läßt-grüßen:
    Niemals darf eine Deponie von der Privatwirtschaft betrieben werden!
    Dann verbrennt man besser den Sondermüll in einem Park in BKK!

    • STIN STIN sagt:

      Sie sagen, es landet einfach zu viel im Meer, weil alles in in die Landschaft geschüttet wird.

      Nein, das kommt nicht von mir.
      Vieles dürfte ins Meer gelangen, vom Strand reingezogen. Die Chinesen lassen ja auch tw. alles liegen – Plastikbecher, Plastiktüten usw.
      und bei Flut und Ebbe zieht es dann halt vieles ins Meer – dazu dann noch die Ausflüge mit den Touristen, wo auch vieles im Meer entsorgt wird usw.

      Das wird sich aber nicht ändern, wenn es keine kostenlose Hemdchentüten mehr gibt.

      naja, eine Bananenschale ins Meer geworfen, dürfte kein grosses Problem sein. Aber wenn man diese Plastiktüten reinwirft,
      benötigen die Hunderte Jahre, um sich aufzulösen und dann sind sie immer noch gefährlich.

      In D hab ich beobachtet, da fängt ein totales Umdenken an. Supermärkte wie Aldi erlauben nun, mit Körben, Rucksäcken usw.
      einzukaufen. Plastiktüte ist da nicht nötig. Es gibt schöne Einkaufskörbe wo man gleich vom Wagen alles gut verstauen kann.

      Natürlich ist es erst ein Anfang – aber Menschen neigen dazu, etwas gewohntes erst langsam step by step abzulegen und in D ist
      das hervorragend gelungen. Ältere Leute haben diese Einkaufstrolleys – leicht zum bewegen, man muss nix tragen und kann
      sehr viel darin verstauen.

      Wir benutzen die Hemdchentüten im Auto als “Mülleimer”
      und stellen sie nach Rückkehr an den Straßenrand vorm Haus, wo sie in der Nacht eingesammelt werden.

      ja, und die entsorgen das dann illegal im Wald, wie bei uns vor Jahren. Als wir merkten, dass die Tambon-Müllentsorger das im Wald beim
      Staudamm entsorgten, hat Kamnan und meine Frau dann eine private korrekte Müllabfuhr aufgebaut.

      Dein negatives Umweltbewusstsein ist hier ja bekannt. Dich schert es einen Dreck, wenn die Welt langsam im Dreck versinkt oder
      Ladenhüter wie Staudämme usw. – grosse Gebiete, Wälder usw. vernichtet.

      Ich bin nach wie vor sicher, der Höhe Anteil von Mikroplastik wird vorsätzlich auf dem Festland erzeugt und dann über die Flüsse ins Meer entsorgt. Das Meiste kommt von dem importieren Plastikmüll, der durch die Artenvielfalt gar nicht zu verwerten ist, sonst hätte man das doch in den Herkunftsländern gemacht.

      wird nicht mehr lange importiert werden. Wird man weltweit stoppen. EU bereitet auch gerade was vor.

      Stattdessen betreibt man die Augenwischereien mit den Einkaufstüten.

      ist in der Tat noch sehr wenig, was gemacht wird – aber es kommt nun recht schnell weit mehr. Neue Gesetze, Importverbot von Plastik,
      organisches Plastik usw.

      Niemals darf eine Deponie von der Privatwirtschaft betrieben werden!

      doch, laufen in D schon lange.
      Müssen halt nur kontrolliert werden. Alles kein Problem.
      Staat holt sich so Investoren, hat trotzdem die Kontrolle über diese Deponien und
      muss kein Geld ausgeben.

      Dann verbrennt man besser den Sondermüll in einem Park in BKK!

      wird ja eh gemacht.

  67. Avatar SF sagt:

    STIN sagt:

    6. Februar 2019 um 2:29 pm

    7/11 hatte auch nur diese Hemdchentueten! Jetzt sollen aber “Einkaufstueten” gekauft werden.

    Das ist nicht nur eine Augenwischerei, das ist voll kontraproduktiv!!

    ja, diese dünnen Tüten kommen weg – erspart weltweit Millionen Tonnen Plastikmüll.
    Da kommt dann was neues, was schneller verrottet.

    Wo leben Sie denn? Die Hemdchentueten sind schon lange das Neue!!

    Haben Sie den Artikel nicht gelesen!?

    • STIN STIN sagt:

      Wo leben Sie denn? Die Hemdchentueten sind schon lange das Neue!!

      nein, eben nicht.
      Das kommt erst langsam – die Konzerne haben Österreich versprochen, es erst zu entwickeln.
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass hier TH schon den EU-Konzernen voraus ist.

      Daher ja auch die Plastiktüten-freien Tage bei Big-C usw.

      Lies den Artikel nochmals langsam und genau.
      Die starken Einkaufstüten sind das Neue….. – siehe dir auch die Bilder dazu an.
      Auch die von den Stofftaschen.

      In der EU werden diese Hemden-Tütchen, wie du sie nennst, demnächst verboten. TH wird wohl nachziehen – halt erfahrungsgemäss meist
      1-2 Jahre später.

      https://www.prosieben.de/tv/galileo/news/100-sekunden/plastiktueten-verbot

      • Avatar SF sagt:

        Von wann ist denn dieser Artikel!? 

        Da ist ja nicht mal ein Datum drin. 

        Im Handelsblatt steht Ausdrücklich es geht nicht um diese dünnen Hemdchen-Tüten! 

        Ihr Artikel ist wohl etwas älter!!? 

        Der Hauptwiderspruch ist doch, Sie gehen immer davon aus, alles würde im Meer lande. 

        Und bei dem was im Meer landet bleibt die Frage,  ob es nicht absichtlich gefressen wird und wie andere Ballaststoffe ausgeschieden wird. 

        Dieser Frage gehen Sie aus dem Weg! 

        • STIN STIN sagt:

          Da ist ja nicht mal ein Datum drin.

          Im Handelsblatt steht Ausdrücklich es geht nicht um diese dünnen Hemdchen-Tüten!

          doch, nur um die – weil sie so dünn sind – können sie meist nur einmal verwendet werden.
          Man steigt nun weltweit auf die starken Tragetaschen um.

          Der Hauptwiderspruch ist doch, Sie gehen immer davon aus, alles würde im Meer lande.

          nein, auch in den Wäldern, am Strassenrand, wenn die Kids die Limonade, die auch in den dünnen Plastikbeutel gefüllt wird,
          einfach beim Autofenster rauswerfen.

          Und bei dem was im Meer landet bleibt die Frage, ob es nicht absichtlich gefressen wird und wie andere Ballaststoffe ausgeschieden wird.

          Dieser Frage gehen Sie aus dem Weg!

          es landet zuviel im Meer – einfach zuviel.

  68. Avatar SF sagt:

    Auch dieser Beitrag hängt noch im Kommentarfenster. 

    Dies ist eine Kopie:

    Sie haben hier mehrere Beiträge willkürlich gelöscht! 

    Unter anderem hatte ich dargestellt,  in D+ E geht es um die großen kräftigen Einkaufstüten,  wie man sie schon lange bei MAKRO kaufen kann und NICHT um die dünnen "Hemdchentüten" (siehe Bild unten,  rechts) .

    Das hatte ich mit Quellen belegt  und Sie löschen es einfach. 

    Sie bestätigen damit,  ich Bericht und Ihr gesamtes Handeln ist nur Fake. 

     

    • STIN STIN sagt:

      Unter anderem hatte ich dargestellt, in D+ E geht es um die großen kräftigen Einkaufstüten, wie man sie schon lange bei MAKRO kaufen kann und NICHT um die dünnen “Hemdchentüten” (siehe Bild unten, rechts) .

      nein, andersrum
      In D gibt es nur mehr diese kräftigen Einkaufstüten, die mehrmals benutzt werden können.
      Kauft aber auch fast keiner – Stofftaschen sind beliebter – aber die Mehrheit der Kunden, die ich bei Lidl, Rewe usw. sah, haben
      gar keine Taschen. Die fahren mit dem Einkaufswagen zum Auto und verstauen es dort in die Klappkisten.
      Die könnten die D schon die dünnen Plastiktüten komplett abschaffen, würde keiner merken.

      Also keine Sorge, es kommen andere Optionen, die besser sind.

      • Avatar SF sagt:

        Warum haben sie die Quelle gelöscht, wo das mit den Hemdchentüten belegt würde? 

        Jetzt behaupten Sie einfach das Gegenteil,  aber ohne Quelle. 

        • Avatar SF sagt:

          Von diesen Einkaufstueten haben wir 3 in den letzten 2 Jahren bei MAKRO erworben. Bei vier Personen waeren das also 0.375 Einkaufstueten pro Jahr und Person.

          Somit haetten wir die EU-Vorgaben lange erfuellt!

          Die ansonsten in TH ausgegebenen Hemdchentueten, sind nicht davon betroffen.

          DAS sind bereits die neuen Tueten, die sehr schnell verrotten und so weiter.

          Diese HemdchenTueten nutzen wir durchweg nach dem Einkauft als Abfalltueten. Wir haben keine Tonnen an der Strasse, es werden abends nur Tueten rausgestellt!

          7/11 hatte auch nur diese Hemdchentueten! Jetzt sollen aber "Einkaufstueten" gekauft werden.

          Das ist nicht nur eine Augenwischerei, das ist voll kontraproduktiv!!

          • STIN STIN sagt:

            7/11 hatte auch nur diese Hemdchentueten! Jetzt sollen aber “Einkaufstueten” gekauft werden.

            Das ist nicht nur eine Augenwischerei, das ist voll kontraproduktiv!!

            ja, diese dünnen Tüten kommen weg – erspart weltweit Millionen Tonnen Plastikmüll.
            Da kommt dann was neues, was schneller verrottet.

  69. Avatar SF sagt:

    Sie haben hier mehrere Beiträge willkürlich gelöscht! 

    Unter anderem hatte ich dargestellt,  in D+ E geht es um die großen kräftigen Einkaufstüten,  wie man sie schon lange bei MAKRO kaufen kann und NICHT um die dünnen "Hemdchentüten" (siehe Bild unten,  rechts) .

    Das hatte ich mit Quellen belegt  und Sie löschen es einfach. 

    Sie bestätigen damit,  ich Bericht und Ihr gesamtes Handeln ist nur Fake. 

     

     

  70. Avatar SF sagt:

    STIN sagt:

    21. Januar 2019 um 12:11 am

    Sie haben wieder mein Phone loeschen lassen!

    also wenn ich Phones löschen könnte, wäre als erstes Merkel an der Reihe.
    Dann vermutlich Trump, damit er nicht mehr bullshit twittern kann – aber sicher nicht deinen
    China-Schrott.

     Ich habe nie behauptet, Sie haben den Ueberblick, was bei Ihnen alles passiert!

    Ausserdem konnte man den oben zitieren Kommentar auch wieder nicht direkt beantworten!

    Nur mal so zwischen durch:

    https://www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/id_85120580/-bis-zu-70-prozent-teurer-mogelpackung-des-jahres-2018-sind-die-chipsletten.html

     

    Wuerde sich bei Mogelpackungen in TH endlich mal was tun, brauchte es sicher diese Augenwischerei mit den Einkaufstueten nicht!

     

    Ansonsten bleibe ich im vollen Umfang bei meinen Ausfuehrungen, auch bei den geloeschten!

  71. Avatar SF sagt:

    STIN sagt:

    16. Januar 2019 um 7:47 pm

    Bei etwa 80mio Kunden, sind das gerademal 0,0833 Tuetchen pro Tag!

    die Masse macht es – und es ist erst der Anfang. Bald gibt es gar keine Plastiktüten mehr und dann kann man bald von Millionen Tonnen
    weniger Plastikmüll weltweit sprechen. Das ist dann schon recht heftig.

    Sie wollen also auch die Verpachungen abschaffen?

    5555

    Auch die Diebstahlsverpackungen ?

    555555555555555

    Das ist alles Dummquatsch und billige Augenwischerei mit Beschaeftugungsmassnahmen.

    Zum einen glaube ich, da sind wieder heftig viel Uebersetzungsfehler in dem Bericht und es ging nur um 20 mio Tuetchen und der Restwaren Plastikteile, wie Strohhalme!

    DAS ist aber nur ein laecherliches Gewichtsvolumen!

    Irgendwo im Kilo-Bereich!

     

    UND, wenn es eine funktionierende, umweltgerechte Abfallentsorgung gibt, macht DAS doch eigentlich gar nichts!!!

    Man geht davon aus davon aus ueber die Fluesse werden jaehrlich bis zu 4.400.000.000Kg ins Meer eingespuelt.

    Wie kann das sein?

    STIN berichtet immer, wieviel Muell sich an den chinesischen Stauseen ansammelt

    Ich gehe davon aus, DAS wird einer geregelten Abfallentsorgung zugefuehrt.

    Ich denke der Betrug laeuft anders und im sehr grossen Stil.

    ES WERDEN HUNDERTE mILLIONEN  von wertlosen Plastikabfall IMPORTIERT. Dieser ist nicht wirklich zu verwerten.

    Der wird gemalen (MikroPlastikPartikel) und dann (fast unsichtbar) in die Fluesse geschuettet und die transportieren (unsichtbar) die unvorstellbaren Massen ins Meer.

    Hinten muss an der Verbrennungsanlage mit Gas zugefeuert werden, weil es sonst nicht mehr brennt!

    nein.

    Doch! Oder es wird brennbarer Gewerbabfall und Sonderabfall beigemischt!

    Wenn ich dann bei einer Kontrolle den Kassenzettel nicht finde, …..

    normalerweise kontrolliert niemand eine Tasche bei SevenEleven o.ä. – wenn doch, dann müssen halt die Kameras/Videos ausgewertet werden.

    Ich denke, das geht schon laenger ueber Gesichtserkennung und die bekommen privaten Besuch!!! Nicht nur bei Seven!

    Auch hier alles nur Fake mit Unterstuetzung der LP!

    • STIN STIN sagt:

      Sie wollen also auch die Verpachungen abschaffen?

      in Teilebreichen, am Markt usw. machen wir es ja schon so.
      Kaufen wir Fisch, geben wir denn, nachdem er von der Marktfrau ausgenommen wurde – in ein Tupperware-Dose.
      Vorher wickelte sie den in Zeitungspapier ein, dann eine Tüte und zum tragen dann noch eine Tüte.
      Brauchen wir nicht – andere machen das auch schon ähnlich.

      Verpackungen gibt es in DACH schon häufig mit Butterbrot-Papier.

      Aber erstmal muss man beginnen, mit den unnötigen Plastittüten, danach mit den Produktionsfirmen sprechen, wie es die österr. Regierung gemacht hat und
      die dann auffordern – ein Plastik-ähnliches Produkt zu entwickeln, dass in kurzer Zeit verrottet.
      Gibt es schon – aber noch zu teuer, da noch keine Massenproduktion läuft. Läuft die erstmal – dann werden auch diese Bio-Tragetaschen
      billig und du merkst es gar nicht, dass es kein richtiges Plastik ist.

      Zum einen glaube ich, da sind wieder heftig viel Uebersetzungsfehler in dem
      Bericht und es ging nur um 20 mio Tuetchen und der Restwaren Plastikteile, wie Strohhalme!

      ne, hab nachgesehen – passt schon alles. Aber freut mich, dass dir die Menge auch so hoch erscheint.
      Ist leider so – man denkt sich selbst: die paar Plastiktüten sollten doch nicht stören – sind ja in 500 Jahren dann eh verrottet.
      Aber guckt man sich die Menge der Welt-Abfälle an – dann sieht man erst die Millionen Tonnen von Plastikmüll.

      Du kannst mir aber gerne einen Grund nennen, warum es der Umwelt schaden wird, wenn man Millionen von Plastikmüll – der 500 Jahre zur Verrottung benötigt,
      durch Plastiktüten-Verbot vermeiden wird.

      Ich warte….

      Alles andere wieder derart wirr…. Wahnsinn.

      • Avatar SF sagt:

        Zensieren Sie jetzt auch schon "unsichtbar"?!

        STIN sagt:

        19. Januar 2019 um 5:38 pm

        SF: Sie wollen also auch die Verpachkungen abschaffen?

        STIN: in Teilebreichen, am Markt usw. machen wir es ja schon so.
        Kaufen wir Fisch, geben wir denn, nachdem er von der Marktfrau ausgenommen wurde – in ein Tupperware-Dose.
        Vorher wickelte sie den in Zeitungspapier ein, dann eine Tüte und zum tragen dann noch eine Tüte.
        Brauchen wir nicht – andere machen das auch schon ähnlich.

        Wie romantisch! Wo bekommt man denn heute Zeitungspapier her? Die lesen alle Zeitung ueber das Smartphone! Zeitungen gibt es nur noch in teuren PKHs!

        Wir sammeln jetzt schon die Werbeprospekte von Lotus, damit wir Fenster putzen koennen und beim Malen etwas zum Unterlegen haben, ….

        Bei Ihrem Chaos-"Konzept" sind SpontanEinkaefe nicht moegliche und die Vergesslichkeit der Menschen Thais nicht bedacht!

        STIN:Verpackungen gibt es in DACH schon häufig mit Butterbrot-Papier.

        DAS wird aber teuer und ist eindeutig mehr Abfall. Damit kann man nicht dicht einpacken, da wird die Hygiene schwer drunter leiden und man bekommt der Schmierdreck nicht mehr vom Autopolster!!

        STIN: Aber erstmal muss man beginnen, mit den unnötigen Plastittüten,

        Bloedsinn! Dont chang a running System! Schon gar nicht ohne fachmaennische Ablaufuntersuchung!

        Der Ablauf wird erheblich teurer!!!!!!!!!

        Sie gehen immer davon aus, der Kunde Schmeisst die Einkaufstueten ins Meer oder aus dem Fenster! Das ist ein Generationenproblem, und die Sorgenkinder sind jetzt bald durch!

        Heute sind das ueberwiegend die Wanderarbeiter und da auch die jungen und Kinder. In Burma juckt das keinen.

        Wer das bei den Urlaubern macht, kann ich nicht sagen, wenn dann meist nur aus Mangel an Abfallbehaelter und der Wind verblaest das dann.

        Die Thais machen das auch kaum noch, abgesehen von Kippen, auch vom Zweirad!!

        Es bringt nichts, wenn Thais und Urlauber sich gegenseitig beschuldigen und die Wanderarbeiter vergessen! Die haben eine ganz andere Abfallmentalitaet. Aber das sollte da eigentlich schnell aenderbar sein!

        STIN: danach mit den Produktionsfirmen sprechen, wie es die österr. Regierung gemacht hat und
        die dann auffordern – ein Plastik-ähnliches Produkt zu entwickeln, dass in kurzer Zeit verrottet.
        Gibt es schon – aber noch zu teuer, da noch keine Massenproduktion läuft. Läuft die erstmal – dann werden auch diese Bio-Tragetaschen
        billig und du merkst es gar nicht, dass es kein richtiges Plastik ist.

        Und warum muss man denn fuer die Uebergangsphase dieses teure Chaos einfuehren. Wenn es die Verrottbaren Tueten gibt, dreht man alles wieder zurueck!????????????? :Roll:

        Das geht nur darum, von den Verbrechern abzulenken, die das MikroPlastik Bergeweise ueber die Fluesse ins Meer entsorgen!!! Und wie immer deckt das die LP!

        SF: Zum einen glaube ich, da sind wieder heftig viel Uebersetzungsfehler in dem
        Bericht und es ging nur um 20 mio Tuetchen und der Restwaren Plastikteile, wie Strohhalme!

        STIN: ne, hab nachgesehen – passt schon alles.

        Es ist nur so, IHNEN glaubt keiner mehr! Wo ist der mehrfach geforderte Link.

        Ich verschiebe Ihnen den kompletten Beitrag in den Muell eimer!!!

        STIN: Du kannst mir aber gerne einen Grund nennen, warum es der Umwelt schaden wird, wenn man Millionen von Plastikmüll – der 500 Jahre zur Verrottung benötigt,
        durch Plastiktüten-Verbot vermeiden wird.

        Schwurbel STIN blah blah! Es ist weltweit verboten, Einkaufstueten ins Meer oder die Natur zu werfen! Und es machen ja auch nur noch wenige, meist uninformierte Menschen.

        Und es gibt eine funktionierende Muellentsorgung, da fallen die Tueten mit HundertstelProzenten ins Gewicht und sie brennen gut.

        Das ist echt hirnverbrannter Quatsch, und das dann auch nur fuer eine Uebergangszeit, bis die verrottbaren Einkaufstueten ausgegeben werden!

        STIN: Ich warte….

        Und auf was? Auf IHRE Erleuchtung? Selbst die wuerden Sie noch verschwurbeln und zumuellen!! 55555555

        STIN:Alles andere wieder derart wirr…. Wahnsinn.

        Sie meinen das:

        Sie wollen also auch die Verpachungen abschaffen?

        5555

        Auch die Diebstahlsverpackungen ?

        555555555555555

        Das ist alles Dummquatsch und billige Augenwischerei mit Beschaeftugungsmassnahmen.

        Zum einen glaube ich, da sind wieder heftig viel Uebersetzungsfehler in dem Bericht und es ging nur um 20 mio Tuetchen und der Restwaren Plastikteile, wie Strohhalme!

        DAS ist aber nur ein laecherliches Gewichtsvolumen!

        Irgendwo im Kilo-Bereich!

         

        UND, wenn es eine funktionierende, umweltgerechte Abfallentsorgung gibt, macht DAS doch eigentlich gar nichts!!!

        Man geht davon aus davon aus ueber die Fluesse werden jaehrlich bis zu 4.400.000.000Kg ins Meer eingespuelt.

        Wie kann das sein?

        STIN berichtet immer, wieviel Muell sich an den chinesischen Stauseen ansammelt

        Ich gehe davon aus, DAS wird einer geregelten Abfallentsorgung zugefuehrt.

        Ich denke der Betrug laeuft anders und im sehr grossen Stil.

        ES WERDEN HUNDERTE mILLIONEN  von wertlosen Plastikabfall IMPORTIERT. Dieser ist nicht wirklich zu verwerten.

        Der wird gemalen (MikroPlastikPartikel) und dann (fast unsichtbar) in die Fluesse geschuettet und die transportieren (unsichtbar) die unvorstellbaren Massen ins Meer.

        Hinten muss an der Verbrennungsanlage mit Gas zugefeuert werden, weil es sonst nicht mehr brennt!

        nein.

        Doch! Oder es wird brennbarer Gewerbabfall und Sonderabfall beigemischt!

        Wenn ich dann bei einer Kontrolle den Kassenzettel nicht finde, …..

        normalerweise kontrolliert niemand eine Tasche bei SevenEleven o.ä. – wenn doch, dann müssen halt die Kameras/Videos ausgewertet werden.

        Ich denke, das geht schon laenger ueber Gesichtserkennung und die bekommen privaten Besuch!!! Nicht nur bei Seven!

        Auch hier alles nur Fake mit Unterstuetzung der LP!

        Nee, da bleibe ich bei!!!

        Man kann das sehr leicht in den Griff bekommen! Einfach an den Muendungen der Fluesse, der Khlongs und auch der ICs Proben nehmen und untersuchen lassen!

        Hat es zu hohe Werte, geht man 10 km ins Land und misst dann kilometerweise rueckwaerts. Da wo es ansteigt, sucht man den illegalen Einleiter!

        Fuer groesseres Plastik faehrt man mit dem Boot den Fluss hoch und filmt den Fluss von oben mit der Drohne!

        Dann zaehlt man jeden Kilometer einen 2m breiten Streifen ueber den Fluss. Auch so kann man sehr schnell die Quelle finden.

        Das wird natuerlich bei Nacht eingeleitet!

        Das koennen auch dicke Rohre unter Wasser sein, wo mit Druck der Dreck in die Flussmitte gebracht wird.

        Wenn man in Naehe der Muendung des ChaoPhrayas ab 20Uhr einleitet, ist zum Sonnenaufgang schon alle im Meer zerstreut!

        Ich tippe dabei mehr auf die kleineren Fluesse!

        Die LP und STIN leugnet ja auch, es wuerde noch Plastikabfall importiert!

        Ist aber so!

        Und da es kein sortenreiner Abfall ist, kann kein Laie etwas aussortieren.

        Und Verbrennungsanlagen fuer den eigenen Muell, gibt es noch lange nicht genug!

        • STIN STIN sagt:

          Wie romantisch! Wo bekommt man denn heute Zeitungspapier her? Die lesen alle Zeitung ueber das Smartphone! Zeitungen gibt es nur noch in teuren PKHs!

          auch hier genau wieder andersum.

          In den teuren PKHs hat man WLAN, da lesen die Patienten ihre Zeitung vom Tablet.
          Die können das, weil meist Studierte und Ausländer.

          Bei uns am Markt und auch auf anderen Märkten, haben die meist alte ThaiRath-Zeitungen im Stapel vor sich liegen.
          Zurechtgeschnitten, sodass dort dann vom Stapel weg, gleich eingewickelt werden kann.
          Du scheinst auch Märkte nicht zu kennen. Gehst vermutlich nur zum Makro, die abgelaufenen Waren holen.
          Muss es dir finanziell schon dreckig gehen, mein lieber Schwan.

          Wir sammeln jetzt schon die Werbeprospekte von Lotus, damit wir
          Fenster putzen koennen und beim Malen etwas zum Unterlegen haben, ….

          Wahnsinn….
          Dazu gibt es moderne Wischer, mit denen man ein Fenster in wenigen Sekunden glasklar bekommt.
          Du wischst die noch mit Zeitungspapier – hat meine Oma gemacht. 555555555555555555

          Bei Ihrem Chaos-“Konzept” sind SpontanEinkaefe nicht moegliche und die Vergesslichkeit der Menschen Thais nicht bedacht!

          doch, läuft doch in der EU schon super.
          Vergisst man mal seine Stofftasche, holt man sich halt eine Bio-Tüte.
          Bietet in DACH jeder an, entweder Papier, Bio-Tüte, Stofftasche oder alles zusammen, wie Aldi.

          Dieses “Chaos-Konzept” wird nun bald von Brüssel als Gesetz eingesetzt.
          Reine Plastiktüten kommen weltweit weg, da kannst du ums Feuer springen, wie Rumpelstilzchen,
          wird dir nix helfen.
          Wenn kein Plastik mehr erzeugt wird, gibt es auch keine Plastiktüten mehr.

          DAS wird aber teuer und ist eindeutig mehr Abfall. Damit kann man nicht dicht einpacken, da wird die Hygiene schwer drunter leiden und man bekommt der Schmierdreck nicht mehr vom Autopolster!!

          wer legt den auch Lebensmittel auf das Autopolster/Sitz. Kommt bei uns alles in die klappbare Einkaufskiste, die immer hinten
          im Wagen befindet. Damit tragen wir die Einkäufe dann gleich ins Haus.
          In D wird schon für sehr viele Lebensmittel Butterpapier verwendet – für Camebert, Brie und auch viele andere Käsesorte.
          Absolut dicht, kein Plastik nötig – beim teuren Camenbert wird es nochmals in ein Holzgefäss gegeben, auch sehr umweltfreundlich.
          So wird langsam alles Plastik aus den EKZ´s verbannt.

          Bloedsinn! Dont chang a running System! Schon gar nicht ohne fachmaennische Ablaufuntersuchung!

          eben. Das System mit dem Plastik läuft nicht rund. Millionen Tonnen weltweit liegen irgendwo – im Meer, im Wald usw. und verrotten nicht.

          Rest auch wieder alles Müll. Werde bald wieder löschen.

          • Avatar SF sagt:

            Sie haben Ihr Leben lang noch keine Fenster streifenfrei geputzt! Von beiden Seiten gleichzeitig! 

            55555555555

            xxxxxxxxx zensiert / sinnbefreit

            • STIN STIN sagt:

              Sie haben Ihr Leben lang noch keine Fenster streifenfrei geputzt! Von beiden Seiten gleichzeitig!

              nein, ich bin kein Fensterputzer.
              Meine Frau hat es aber unserem Hausmädchen gezeigt und die kann es nun perfekt.
              Aber ohne diese antike Methode. Beidseitig kein Streifen.

          • Avatar SF sagt:

            Sie haben wieder mein Phone loeschen lassen!

            Es fehlen alle Screenshots von heute.

            Beschmutzen Sie sich da wieder!?

            Ich bleibe bei all meinen Ausfuehrungen, geloescht, ungeloescht und vor allem auch bei all den unbeantworteten!

            Jetzt drohen Sie wieder mit loeschen, das machen Sie doch die ganze Zeit!

            Und wenn keiner mehr reinschaut loeschen Sie nochmal!

            • STIN STIN sagt:

              Sie haben wieder mein Phone loeschen lassen!

              also wenn ich Phones löschen könnte, wäre als erstes Merkel an der Reihe.
              Dann vermutlich Trump, damit er nicht mehr bullshit twittern kann – aber sicher nicht deinen
              China-Schrott.

  72. Avatar berndgrimm sagt:

    SF schreibt:

    Ich habe immer Karamellbonbons von meiner Lieblingssorte in meiner Umhaengetasche, fall ich mal eine Unterzuckerung habe. Ich warte zwar immer bis der Kassenzettel ausgedruckt ist, aber ich habe die auch im Original, ungoeffnet in der Tasche. Wenn ich dann bei einer Kontrolle den Kassenzettel nicht finde, …..

     

    Ja, über Landendiebstahl liest man wenig in Thailand und wenn,

    dann nur über Ausländer.

    Ich habe ja geschrieben dass ich in Thailand weniger Angst vor Taschendiebstahl

    habe sondern vielmehr davor dass mir irgendetwas untergeschoben wird.

    Deshalb lege ich auch alle Kassenzettel für Gekauftes mit in die Tasche.

    Besonders da ich ja keine Plastiktüte nehme.

    Was Ladendiebstahl angeht so war ich ein einziges Mal Augenzeuge wie

    eine angebliche Ladendiebin (Thai) von der Polizei abgeholt wurde.

    Die sichtlich arme Frau die ein paar Kosmetikartikel für keine 300THB

    geklaut haben sollte heulte vor Scham als sie mit grossem Theater

    von 2 Polizisten abgeholt wurde.

    Sie wurde von den 2 Polizisten ziemlich misshandelt und in den

    Käfig auf der Ladefläche des Pick Ups gesperrt.

    Ich schritt ein und sagte der Shop Managerin sie sollte dies stoppen

    ich würde die Sachen die sie angeblich geklaut hat bezahlen.

    Die Shop Managerin sagte dies ginge nicht und die Show mit

    den Polizisten diente der Abschreckung von künftigen Ladendieben.

    Ich sprach mit den beiden Polizisten und die wurden vorsichtig.

    Ich verstand dass sie sauer waren dass sie wegen so einer Lapalie

    aus dem klimatisierten Büro mussten und ihren Fraust an der

    Frau an der wohl nix zu verdienen war abliessen.

     

  73. Avatar berndgrimm sagt:

    Wohlgemerkt , da wir Seven aus politischen Gründen , Preisgründen und besonders

    Umweltgründen (sie verursachen den mit Abstand grössten Verpackungsmüll in

    Thailand wegen ihrer besonders kleinen Packungsgrössen) weitgehend boykottieren

    kann ich dies nicht bestreiten.Da ihre Kunden aber zu 99% arme Thai sind

    möchte ich dies stark bezweifeln.

    Meine Erfahrung in den Ketten Central Gourmet Gallery, TOPS, Gourmet Market ,

    Foodland und Villa Market  in denen auch viele Farang einkaufen war folgende:

    In Foodland und Villa Market wo die meisten Farang einkaufen hat man

    ausser mir auch andere Kunden mit Jutetaschen gesehen und die konnten auch

    an der Kasse problemlos sich die Sachen in mitgebrachte Taschen einpacken lassen.

    In den anderen o.g. Ketten wo hauptsächlich reiche Thai einkaufen wurden mir die

    Sachen erst in die Plastiktüten gepackt und diese dann in meine Jute.

    Von den Thai Kunden kamen sehr sehr wenige mit eigenen Taschen oder Körben.

    Dort lief es aber genauso. Erst in Plastik dann in die Tasche.

    In Lotus und Big C lief es genauso.

    Was mich stutzte: im grossen Lotus an der Rama 4  der nicht weit vom Khlong Toey

    Frischmarkt entfernt ist kaufen viele arme Thai ein die meist mit Körben kommen.

    Dort hat man die Sachen direkt in den Korb gelegt.

    Intereressant auch: Die grossen Aufsteller : No Plastic! die man zum Umwelttag

    gemacht hatte standen überall in den Geschäften noch rum ,

    meist versteckt in einer Ecke. In einem Big C hatte man Plastiktüten drüber gehängt.

  74. Avatar SF sagt:

    55555

    Bei etwa 80mio Kunden, sind das gerademal 0,0833 Tuetchen pro Tag!

    Ich bin ueberwaeltigt.

    Hinten muss an der Verbrennungsanlage mit Gas zugefeuert werden, weil es sonst nicht mehr brennt!

     

    Ich habe immer Karamellbonbons von meiner Lieblingssorte in meiner Umhaengetasche, fall ich mal eine Unterzuckerung habe. Ich warte zwar immer bis der Kassenzettel ausgedruckt ist, aber ich habe die auch im Original, ungoeffnet in der Tasche. Wenn ich dann bei einer Kontrolle den Kassenzettel nicht finde, …..

    • STIN STIN sagt:

      Bei etwa 80mio Kunden, sind das gerademal 0,0833 Tuetchen pro Tag!

      die Masse macht es – und es ist erst der Anfang. Bald gibt es gar keine Plastiktüten mehr und dann kann man bald von Millionen Tonnen
      weniger Plastikmüll weltweit sprechen. Das ist dann schon recht heftig.

      Hinten muss an der Verbrennungsanlage mit Gas zugefeuert werden, weil es sonst nicht mehr brennt!

      nein.

      Wenn ich dann bei einer Kontrolle den Kassenzettel nicht finde, …..

      normalerweise kontrolliert niemand eine Tasche bei SevenEleven o.ä. – wenn doch, dann müssen halt die Kameras/Videos ausgewertet werden.

Schreibe einen Kommentar zu "Forentroll" Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)