Sonthi weigert sich Bericht zurück zu ziehen

Bangkok Post – …..Gen Sonthi Boonyaratkalin bekräftigte am Donnerstag, das er seinen Bericht über  “Wege zur Erreichung der Versöhnung” an das Parlament, nicht zurückziehen werde. Die gemeinsame Sitzung des Parlaments hatte am Dienstag, nach Prüfung des Berichtes des unter dem Vorsitz von Gen. Sonthi stehenden Versöhnungsausschusses, mit der Mehrheit der Stimmen des Abgeordnetenhauses beschlossen, diesen anzunehmen.
Der Bericht basiert auf einer Studie des König Prajadhipok Institutes ( KPI = ST )  welches durch den Versöhnungs-Ausschuss unter Sonthi dazu beauftragt wurde.
Abhisit Vejjajiva, Parteichef der Demoratischen Partei, und der Berater der Chartthaipattana Partei, Sanan Kachornprasart, haben Gen. Sonthi aufgefordert, den Bericht, der durch das Repräsentantenhaus am 4. und 5.April besprochen werden soll, zurückzuziehen. Sie argumentierten, dass er unvollständig ist und sich nicht auf alle relevanten Fragen erstrecke.

Gen. Sonthi sagte, er werde den Bericht nicht zurück nehmen und fügte hinzu, dass  dessen Eingabe im Einklang mit dem parlamentarischen Verfahren abgeschlossen sei.

Er wusste nicht, ob der Bericht eine Amnestie, für alle die an der politischen Gewalt beteiligt waren, nach sich ziehen wird. Dies werde das Parlament zu entscheiden haben.

Gen. Sonthi lehnte es ab, den Vorschlag von Generalmajor Sanan zu kommentieren, das der Privy Council Präsident Prem Tinsulanonda und der ehemalige Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra Gespräche führen sollten um den Konflikt zu beenden. Er weigerte sich auch zu sagen, das Thaksins geplante Reisen in die Nachbarländer während des Songkran Festes den politischen Konflikt anheizen könnten.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/286534/sonthi-report-won-t-be-withdrawn

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Sonthi weigert sich Bericht zurück zu ziehen

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Was hat den guten Mann dazu bewogen sich jetzt als Büttel Thaksins anzubiedern?
    Nur weil er jetzt eine eigene Partei hat, die eventuell zu den Mitkassierern
    überlaufen will?
    Geld ist in Thailand eben das entscheidende Argument.
    Schade.
    Ich hatte von Sonthi eigentlich während der ganzen “Militärdiktatur”
    einen exzellenten Eindruck.
    Jedenfalls hat die Chulanont Regierung in dem einen Jahr der Militärregierung
    Thailand nicht so sehr geschadet wie Thaksins Abkassierer
    in den ersten 9 Monaten!
    Deshalb betteln diese wohl auch immer nach nem Putsch.
    Damit sie abhauen können und in Ruhe ihre Tantiemen verbraten können.
    Und sich wie der grosse Führer als Märtyrer bedauern lassen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)