Bangkok: PM Prayuth ersucht die Lehrer, Schüler vor Fake-Medien zu schützen

Premierminister Prayuth Chan o-cha sprach gestern bei der Eröffnungszeremonie einer dreitägigen Veranstaltung des Bildungsministeriums zum Nationalen Lehrertag, die jedes Jahr am 16. Januar stattfindet. Dabei forderte er alle Lehrer auf, den Kindern zu helfen, sich vor den schlechten Seiten der sozialen Medien zu schützen und ihr Verständnis für die zunehmend einflussreichen neuen Medien zu stärken.

“ Unter der Demokratie wird die Stimme der Menschen immer lauter und die Autorität des Staates wird weiter reduziert „, sagte General Prayuth am „ National Teachers Day „. “ Die Kinder brauchen Kenntnisse über die sozialen Netzwerke, weil nicht alle Seiten in den sozialen Medien und im Internet gut und richtig sind „, fügte er hinzu.

General Prayuth sagte, die Lehrer sollten ihre Schüler dazu bringen, dass sie wissen, was richtig und was falsch ist.

„ Jeden Tag werden in den sozialen Medien Verleumdungen und falsche Informationen verbreitet „, fügte der Premierminister weiter hinzu. Die Lehrer sollten den Kindern beibringen, den Unterschied zwischen falschen und richtigen Meldungen zu erkennen, sagte er weiter.

Während Prayuth sich weiter für die Bildung der Kinder einsetzte, sagte er, sie sollten aber auch über die Grenzen in den sozialen Medien unterrichtet werden. “ Man muss etwas über die Linie des Anstands lernen, bevor man etwas in den sozialen Medien verbreitet „sagte er und fügte dabei weiter hinzu, dass die Beschäftigung mit den Freiheiten und den Rechten nur weitere Unruhen verursachen werden.

Er forderte die Lehrer auf, ihren Schülern mehr Moral zu unterrichten. „ Tue gute Taten mit deinem Herzen. Der thailändischen Gesellschaft fehlt immer noch der freiwillige Geist  für gute Taten “, sagte er.

Während der dreitägigen Veranstaltung des Bildungsministeriums zum Nationalen Lehrertag lobte Prayuth auch General Kasem Napasawas, der ihn während seiner Lehr Jahre an der „ Chulachomklao Royal Military Academy „ unterrichtet hatte.

In der Zwischenzeit sagte Bildungsminister Teerakiat Jareonsettasin, dass er glaubte, dass die wahre Veränderung des Landes in den Händen der Lehrer liege.

“ Die Regierung hat aus diesem Grund Geschenke für sie vorbereitet „, sagte er und fügte hinzu, dass er hoffte, dass die Lehrer im Gegenzug hart für das Wohl des Landes arbeiten würden. Welche Art von Geschenken für die Lehrer vorgesehen sind, wurde bei der Veranstaltung nicht erwähnt.

Die dreitägige Veranstaltung findet unter dem Motto “ Moral geführte Lehrer, Synergie von Thailand 4.0 Kindernetzwerk “ statt.

Ebenfalls gestern wurden neun Lehrer für ihre hervorragende Arbeit geehrt, während zwei Personen und vier juristische Personen für ihren Beitrag zum Bildungssektor in Thailand ausgezeichnet wurden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Responses to Bangkok: PM Prayuth ersucht die Lehrer, Schüler vor Fake-Medien zu schützen

  1. Avatar SF sagt:

    Anhang

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/30360#comment-86226

    Keiner braucht ein weltweites FB,  wenn es nationale Alternativen gibt! 

    Er hat ganz sicher kein Monopol auf Irgendwas!!! 

    Entscheiden ist was die Hacker machen! 

    • STIN STIN sagt:

      Keiner braucht ein weltweites FB, wenn es nationale Alternativen gibt!

      dann erklärst du mir bitte, wie ich z.B. eine Cousine – mit der ich tw. zusammen aufgewachsen bin, mit einem
      nationalen Facebook in Übersee hätte finden sollen wo sie derzeit lebt. Es gibt fast in jedem Land, nationales Facebook – in Russland ist es
      VKontakte – ein Facebook Klon – aber wird nur von Russen benutzt.

      Es haben schon viele nationale Unternehmen versucht, Google, Ebay, Facebook, Twitter zu kopieren – sind alle gescheitert.

      Versuch du es mal….

      Er hat ganz sicher kein Monopol auf Irgendwas!!!

      doch, Facebook hat derzeit das Monopol – es gibt keine Konkurrenz. Microsoft hat auch Monopol, versuch mal ein anderes System als Windows zu finden.
      Linux ist bullshit, lief bei mir sehr sauber, aber sehr schwer mit speziellen Programmen zu arbeiten – sind nicht kompatibel.

      Entscheiden ist was die Hacker machen!

      es spielt keine Rolle, bei den Hackern. Die hacken alles, auch das Pentagon, wenn es sein muss.
      Da sind die Russen gut, Chinesen auch – die hacken vermutlich die US-Flugzeugträger gleich unter Wasser, sollte es zu einem Krieg kommen.

  2. Avatar SF sagt:

    Anhang

    Wo steht da was über sein eignes Studium?? 

      • Avatar SF sagt:

        Anhang

        Weil sie von Anonymous  und Scientology geschützt werden. 

        Die ganze Bande gehört weltweit vom Verfassungsschutz überwacht. 

        Ich habe schon mehrmals gesagt,  auch die Babbelst müssen such entscheiden! 

        • STIN STIN sagt:

          Weil sie von Anonymous und Scientology geschützt werden.

          Anonymus ist eine bekannte Hackergruppe – sind eher Gegner von Facebook.
          Mark Zuckerberg ist mächtiger als Scientology – also auch falsch.

          Die ganze Bande gehört weltweit vom Verfassungsschutz überwacht.

          eher infiltriert Facebook den Verfassungsschutz. Wie will übrigens der deutsche Verfassungsschutz ein
          US-Unternehmen überwachen. Das macht ja NSA schon mit Deutschland, Merkel usw. – die werden überwacht.

          Solche Giganten wie Facebook, kann man kaum überwachen, weil sonst wechseln sie in ein Land, wo sie freie Hand haben.

          • Avatar SF sagt:

            Anhang

            Ich bleibe bei meinen Forderungen! 

          • STIN STIN sagt:

            Anhang IMG-20190103-WA0002-224.jpg

            Ich bleibe bei meinen Forderungen!

            ja, das macht ja nix.
            USA und EU haben ja Mark Zuckerberg tw. deswegen auch schon vor einem U-Ausschuss geladen.
            Er kam, sah und siegte – gerade den EU-Ausschuss hat er derart zerbröselt, passt auf keine Kuhhaut mehr.
            Absolut peinlich für die EU – USA auch nicht viel besser. Ich habe mir seine Erklärungen dazu in Brüssel angehört.

            Fordern tun die Staaten viel – aber Mark Zuckerberg ist alleine der Chef – wenn er heute meint, China wäre besser für ihn
            oder Russland – dann geht er dorthin und macht sein Facebook weiter.
            Die technischen Möglichkeiten, etwas abzusperren sind weltweit begrenzt – dann müsste man das gesamte Internet aus machen.
            Aber nicht mal das geht, dann holt man sich eine SIM z.B. aus Laos und surft mir der in TH weiter – über Roaming.

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Anhang

    Dieser Kommentar gehört eigentlich auch hierhin:

    Dazu passend auch der Sonntagskommentar von Alan Dawson in der BP:

    Out of the box Alan Dawson Online Reporter / Sub-Editor 20 Jan 2019

    For kakistocrats who have failed for four years-plus to organise reconciliation, bring back happiness, fight pollution in the air and on the beaches or even to organise so much as a date for an election,… our all-male green-shirt regime sure has a lot to criticise about the rest of us. They seem so disappointed in our lack of respect for their selfless service. Eight days ago was Children's Day (Official slogan 2019: Good teachers, good students. Developing and stepping forward toward technology). Wednesday was Teachers' Day, and the general prime minister's speech was confusing. Students… Students should not be told to think out of the box, because they aren't being properly structured in a box. Pupils should discuss issues raised on social media but teachers have to provide strong discipline… and inform them what is false information because otherwise they might decide on their own.
    On one point he was strongly committed: Get 'em while they're young. "It's easier to instil values in young people" than when they grow up and start thinking for themselves. That is why teachers and other… government workers must inject correct-thought into young people. Because if students are allowed to discuss issues before their minds have been completely moulded, "conflict could get worse".
    Which proves yet again that the people who make the decisions about right-think are precisely the very last people you ever would freely choose to make such decisions. Not a single teacher rose to state… the obvious: If everyone were inculcated in the classroom only with approved thoughts, then government would put the purchase of more tanks ahead of medical care, unusually rich phuyai would flaunt million-dollar…
    watch collections, and deadly haze would once again infuse the capital city for days before even token action. We wouldn't want any of those to occur.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1614270/out-of-the-box. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

    Dieser Kommentar hätte Wort für Wort von mir oder von jedem unabhängigen Farang

    in Thailand kommen können.

    Er zeigt auch auf weshalb ich das heutige Thailand als Nord Korea Light bezeichne!

    Nur in kommunistischen Diktaturen (die bis auf Nord Korea und China sowie

    ein bisschen Vietnam alle untergegangen sind) wurde über die Schule und Kindergarten

    so indoktriniert. Ich weiss als ehemaliger DDR Flüchtling wovon ich rede.

    In Einem hat der Chefdiktator natürlich Recht:

    Erziehung beginnt im frühesten Kindesalter! Aber nicht im Kindergarten oder

    der Schule durch staatliche Indoktrinatoren und schon garnicht in der "Schule der Nation"

    dem Militär wo man sie höchstens totschlägt weil sie nicht tief genug buckeln!

    Erziehung beginnt zu Hause, möglichst im Elternhaus und durch positives Vorbildsein.

    Da mangelt es in Thailand! Von Oben bis unten!

    Seit dem Tod des grossen Königs gibt es hier überhaupt keine positiven Vorbilder mehr.

    Und im Fernsehen läuft so überhaupt nix aus dem Kinder und Heranwachsende

    irgendetwas Positives lernen könnten. Im Gegenteil, man wundert sich warum es

    hier nicht noch mehr Gewalttaten und Vergewaltigungen gibt!

    Sie werden ja von Morgens bis Abends im Fernsehen vorgemacht.

    Dazu kommt die Tatsache dass zweidrittel aller Kinder ohne Vater aufwachsen

    und das eine Drittel oft eben kein gutes Vorbild ist.

    Der Chefdiktator ruft zu dem noch die Männer dazu auf mehr Kinder zu machen.

    Halali!

    Aber um Fair zu sein:

    Der Chefdiktator hat den so gezeugten ja auch Einiges zu bieten:

    Solange sie die Machthaber nicht kritisieren und immer schön tun was ihre

    Inhaber von ihnen verlangen haben sie viele Freiheiten:

    Sie dürfen auf den Strasse sich selbst und Andere straflos umbringen oder verkrüppeln.

    Sie dürfen Ausländer straflos massakrieren oder verkrüppeln.

    Wenn sie Glück haben müssen diese Ausländer sogar noch dafür bezahlen!

    Beat That Democrazy!

    Und natürlich die grosse Thainess Freiheit!

    Sie müssen nicht arbeiten und zu den hier üblichen Hungerlöhnen hier dahinvegitieren.

    Sie können faul im Schatten liegen und durch ein paar Betrügereien locker ein

    Mehrfaches des Arbeitslohnes verdienen.

    Nicht jeder gewinnt den Jackpot und landet bei der Polizei,den Behörden oder dem Militär

    und darf ganz legal betrügen.Und wird dazu auch noch von den Opfern bezahlt!

    Eines hab ich noch ganz vergessen:

    Ich war ja schon in vielen Ländern aber selbst in den USA habe ich keine grösseren

    Konsumidioten gefunden als in Thailand.

    Und diese Konsumidioten die sich wirklich jeden Mist aufschwatzen lassen

    und bewiesenermassen mit Geld überhaupt nicht umgehen können

    bekommen Kreditkarten und Kredite. Notfalls vom Kredithaien zu Wucherzinsen

    von denen nur wenige mal mit grossem Tam Tam angeblich hochgenommen werden,

    was aber das Geschäftsmodell überhaupt nicht beeinträchtigt!

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    Da hier kaum jemand mehr das Regierungsfernsehen Kanal 11 (NBT) ansieht

    und Kinder schon überhaupt nicht war die Warnung ganz umsonst.

    Der Chefdiktator wollte sich nur mal melden um Bad Joke nicht

    ganz allein die Propaganda zu überlassen.

    Die dreitägige Veranstaltung findet unter dem Motto “ Moral geführte Lehrer, Synergie von Thailand 4.0 Kindernetzwerk “ statt.

    6666! Und ein Ei aus dem Lotus!

    Der Chefdiktator musste wieder einmal béweisen wie weit er von der Realität

    in Thailand entfernt ist.War eigentlich nicht nötig.

    Weiss jeder mit etwas Resthirn. Die Anderen hören ihm schon garnicht zu.

  5. Avatar SF sagt:

    Anhang

    Guter Ansatz! 

    Aber wer schützt die LehrerInnen vor der LP? 

    Vielleicht sollte man die Geschenke,  die Kinder verteilen lassen????????? 

    • STIN STIN sagt:

      Guter Ansatz!

      Aber wer schützt die LehrerInnen vor der LP?

      das denkt sich Trump auch – wer schützt mich vor der LP.
      Alles rund um mich nur mehr LP.

      Er vergisst aber, dass er die grössten Lügen verbreitet und diese sog. LP die nur aufdeckt.
      So auch bei dir – alles was du als LP bezeichnest, sind mehr oder weniger investigative Medien, die die LP, die du liest und deren
      Mist du hier tw. verbreitest – auf Wahrheit überprüfen und viele Lügen aufdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)