Bangkok: Kinder werden ab sofort nicht bis zur Abschiebung inhaftiert

Kinder werden nicht mehr in den Haftanstalten für Einwanderer festgehalten, gab die Einwanderungspolizei am Mittwoch bekannt. Die Aktion wurde von Menschenrechtsanwälten begrüßt.

Anstatt Minderjährige dazu zu zwingen, zusammen mit anderen Insassen in Bangkoks zentralem Immigration Internierungslager (IDC) zu schmachten, sagte der Gefängniswärter Thatchapong Sarawanangkool, dass Kinder und ihre Mütter jetzt in Unterkünften des Sozialministeriums untergebracht würden.

“Zur Zeit werden keine Kinder in Haftanstalten der Immigration festgehalten”, sagte Thatchapong telefonisch.

Sunai Phasuk, ein Aktivist von Human Rights Watch, bestätigte die Neuigkeit.

“Das ist wahr. Es ist jetzt von der Regierung umgesetzt“, sagte Sunai, dessen Organisation sich seit mehreren Jahren für ein Ende der Inhaftierung von Kindern einsetzt. “Die Politik entspricht internationalen Standards … Es ist ein willkommener Schritt.”

Thatchapong sprach zwei Tage, nachdem er und der neue Chef der Einwanderungspolizei, Surachate Hakparn, Reporter auf einer Tour durch das größte derartige Gefängnis in Bangkoks Soi Suan Phlu geführt hatten.

Die Einrichtung ist bekannt für Schmutz, schlimme Zustände, Überfüllung und Kinder im Alter von drei Jahren, die hinter Gittern eingesperrt sind, ohne dass sie die Möglichkeit hatten, die Schule zu besuchen.

Dies sei jedoch nicht mehr der Fall, sagte Generalleutnant Surachate, dessen Spitzname “Big Joke” lautet. Nachdem Surachate letzte Woche verkündete, dass das Gefängnis nun frei von Kindern sei, lud er Reporter ein, die Lebensbedingungen im Gefängnis für sich selbst zu sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
SF
Gast
SF
25. Januar 2019 5:53 pm

Wo genau sind die Kinder jetzt,  unter Aufsicht von wem? 

Mir läuft gerade wieder eine Gänsehaut den Rücken runter! 

SF
Gast
SF
26. Januar 2019 4:44 am
Reply to  STIN

STIN sagt:

25. Januar 2019 um 6:06 pm

Alles humaner als in der USA – dort reisst man die Babys beim Stillen weg und bringt sie in ein Heim.
Bis heute haben sie um die 1000 Kinder noch nicht an die Eltern zurückgegeben.

Ja, da läuft mir auch eine Gänsehaut über den Rücken, aber nicht in TH.

Was wollen Sie damit andeuten? Kinderstrich oder Organ"spender"?! In der USA!?!!