Bangkok: Einwanderungsbehörde verhaftet insgesamt 503 Ausländer wegen Straftaten

Am frühen Freitagmorgen ( 25. Januar ) gegen 1 Uhr vor dem Einkaufszentrum Ratchadapisek in Bangkok hielt der der stellvertretende Chef der Einwanderungsbehörde , Polizei Generalmajor Itthipol Itthisarnronnachai eine Pressekonferenz ab. Dabei präsentierte er insgesamt 503 Ausländer, die wegen Überziehung ihrer Visa, wegen grenzüberschreitenden Betrügereien, wegen Drogenhandel oder sonstiger Straftaten in dieser Woche verhaftet wurden.

Generalmajor Itthipol erklärte dazu, dass die Verdächtigen an insgesamt 217 verschiedenen Orten im ganzen Land bei Razzien festgenommen wurde. Die Durchsuchungen fanden an zahlreiche unterschiedlichen Orten statt, darunter vier Schulen, 73 private Firmen und Geschäfte, sechs Dienstleistungsbetriebe sowie 50 Hotels und Ressorts.

Vier Iraner, drei Laoten, zwei Russen und ein Amerikaner, ein Inder, ein Chinese und ein Mongole wurden angeklagt, ihre Visa überzogen ( Overstay ) zu haben, sagte Generalmajor Itthipol.

94 Laoten, 86 Personen aus Myanmar, 68 Kambodschaner, zwei Vietnamesen, ein Inder und ein Südkoreaner wurden wegen illegaler Einreise in das Land angeklagt, fügte er hinzu.

Generalmajor Itthipol ging nicht näher auf die Art der Anklagen ein, die gegen 121 Thais, 50 Kambodschaner, 40 Menschen aus Myanmar, sechs Laoten, sechs Vietnamesen, drei Inder, zwei Filipinos, zwei Chinesen, zwei Australier, zwei Russen, einen Südkoreaner, einen griechischen und einen deutschen erhoben wurden.

Er sagte, dass bei den mittlerweile durchgeführten 43 verschiedenen Operationen im Rahmen der Zwangsmaßnahmen, darunter auch die am Freitag, zur Festnahme von bisher insgesamt 6.971 Ausländern geführt hätten.

Generalmajor Surachate Hakparn, der Chef der Einwanderungsbehörde war entgegen seinen sonstigen Gewohnheiten dieses Mal nicht anwesend.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Bangkok: Einwanderungsbehörde verhaftet insgesamt 503 Ausländer wegen Straftaten

  1. SF sagt:

    Anhang

    Ich glaube das nicht!??? Jetzt werden nach Jahren endlich die Gesichter in Berichten unkenntlich gemacht, aber da stellt man die TATVERDAECHTIGEN in einem Kaefig in einem Einkaufszentrum aus!????

    Mir verschlaegt es die Sprache!

    Haben die STINs das vorgeschlagen!? Die goutieren ja mittelalterliche Selbstjustiz!

     

    • berndgrimm sagt:

      sf schreibt:

      Ich glaube das nicht!??? Jetzt werden nach Jahren endlich die Gesichter in Berichten unkenntlich gemacht, aber da stellt man die TATVERDAECHTIGEN in einem Kaefig in einem Einkaufszentrum aus!????

      Da es sich um Ausländer handelt die in Thailand immer im Käfig sitzen solange

      sie keine Asiaten sind ist dies nicht ungewöhnlich.

      Die Show wird abgezogen damit unfähige untätige "Ordnungshüter"

      sich einmal selbst beweihräuchern können.

      Die Vorstellung wird immer nach Mitternacht abgezogen damit kein nüchterner

      Berichterstatter dabei ist.

      Allerdings sind um  1 Uhr Nachts sowohl Fortune Tower als auch das

      gegenüberliegende Central Premier  Ratchada geschlossen!

      Und die darunter liegende MRT Station wohl auch!
      Die von Bad Joke oder seinem Detuty(sorry Depp Duty)
      festgenommenen Ausländer sind keine Tatverdächtigen sondern vorverurteilte Täter ! Die brauchen keine Rechte solange sie noch in Thailand sind.

    • STIN STIN sagt:

      Ich glaube das nicht!??? Jetzt werden nach Jahren endlich die Gesichter in Berichten unkenntlich gemacht, aber da stellt man die TATVERDAECHTIGEN in einem Kaefig in einem Einkaufszentrum aus!????

      Mir verschlaegt es die Sprache!

      Haben die STINs das vorgeschlagen!? Die goutieren ja mittelalterliche Selbstjustiz!

      ja, da sind die Beamten hart – es gibt zwar schon eine Anordnung, es nicht zu machen – die Polizei will es aber weiter machen.

      • SF sagt:

        Anhang

        DAS sind Menschenrechtsverletzungen!

        • STIN STIN sagt:

          DAS sind Menschenrechtsverletzungen!

          nein, sind es nicht.
          Auch nicht in Rechtsstaaten. Auch nicht in Deutschland – da werden vermutliche Täter durch die Presse-Vertreter mit Handschellen
          geführt. Hinterher werden die oft freigesprochen, aber das Foto macht im Internet schon die Runde.
          Alles rechtskonform. Über den Sinn kann man streiten.

  2. berndgrimm sagt:

    Nachdem der Immi Chef Bad Joke vor ein paar Tagen Thailand  dank seiner eigenen

    "Arbeit" als Overstayer Frei gemeldet hatte (um seine Inkompetenz zu beweisen)

    hat sein Deputy der auch gern mal in die Medien wollte jetzt noch 500 nachgeschlagen!

    Diesmal sollen angeblich auch 121 Thai festgenommen worden sein.

    Wofür diese Leute festgenommen wurden und was ihre "Verbrechen" sind

    wird wie üblich nicht gesagt.

    Ich war ja gerade in BKK und habe auch die Gegend mit den meisten Razzias

    (Sukhumvit zwischen Nana und Soi Cowboy) besucht die ich von früher

    sehr gut kenne weil ich einige Jahre erst in der Soi 15 und dann in der Soi 16

    wohnte. Dort hat sich garnix geändert , weiterhin verticken Bimbos

    im Auftrag von Thai Chefs unter mitkassieren der "Polizei" Drogen

    und Viagra Kopien.Auch der Strassenstrich existiert unter "Polizeischutz"!

    Die russischen und ukrainischen Nutten sind für Thai Kunden da und

    die findet man hauptsächlich am Petchburi Ende der Nana.

    Natürlich auch unter Polizeischutz! Polizei sieht man garkeine.

    Ich halte Bad Joke für einen PR Gag um von der absoluten

    Unfähigkeit und Untätigkeit der Polizei abzulenken.

    Und Ausländerhass gehört bei den unterbelichteten Thai

    inzwischen zum Hauptbestandteil.

    Das Einzige was sie zusammenhält.

     

    • berndgrimm sagt:

      อาร์เนอ sagt:

      26. Januar 2019 um 5:25 am

      Hier der Artikel über den Deutschen 

       

      Es handelt sich um einen Wirtschftskriminellen der von deutschen Fahndern

      in Thailand ermittelt wurde und die Thai Polizei war nur Trittbrettfahrer

      wie üblich.

      Thailand ist ein sehr gutes Pflaster für flüchtige Wirtschaftskriminelle!

      Wir hatten in unserer Anlage einen der einen hochrangigen Polizeioffizier

      als Thai Paten hatte. Er wohnte 5 Jahre bei uns, ging selten aus

      aber telefonierte laufend auf seinem Balkon über einem unserer Pools

      von wo aus ich Bruchstücke hörte.

      Ich erfuhr aber erst dass er ein flüchtiger Wirtschaftskrimineller war

      nachdem er ausgezogen war.Seine Tochter die ihn regelmässig besuchte

      erzählte mir dass er hier die Verjährung seiner Strftaten abgewartet hat.

      Sein Polizei Pate hat das Condo und den Benz geerbt.

      Solche Verdienstmöglichkeiten lässt man sich doch nicht nehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)