Krabi: Schweizer geht trotz Warnungen ins Meer und ertrinkt

Am Donnerstag kam in Krabi ein 53 Jahre alter Schweizer, nachdem er leblos aus dem Wasser wieder an den Strand gezogen wurde, trotz aller Wiederbelebungsversuche ums Leben. Der Mann wurde später als der 53 Jahre alte Herr Popoz Pierre A. aus der Schweiz identifiziert.

Augenzeugen berichten, dass Herr a. Zusammen mit seiner Familie, eine Gruppe von fünf Personen am Strand von Pakbia in Koh Hong, Krabi ankam. Nachdem sich seine Familie am Strand niedergelassen hatte, ging Herr A. mit einem Schnorchel ins Wasser. Obwohl die Behörden derzeit an allen Stränden den Schwimmern empfehlen, Schwimmhilfen zu tragen, ging Herr A. ohne jede Schwimmhilfe ins Wasser.

Die Augenzeugen berichten weiter, dass Herr A. außerhalb der ausgewiesenen Badezone am Strand zum Schwimmen ins Wasser ging. Die Zeugen sagten später gegenüber den lokalen Medien, dass er kurz darauf von einer Welle erfasst und unter Wasser gedrückt wurde. Der Schweizer versuchte zwar noch zum Strand zurück zu schwimmen, allerdings war er offenbar zu erschöpft und schaffte es nicht.

Eine Gruppe thailändischer Touristen, die ausgebildete Krankenschwestern waren, versuchten sofort ihm erste Hilfe zu leisten, nachdem er wieder aus dem Wasser gezogen und zum Strand zurückgebracht werden konnte. Trotz aller Wiederbelebungsversuche der Krankenschwestern blieb er A. bewusstlos. Er wurde dann von den lokalen Rettungskräften in das Krankenhaus in Krabi gebracht. Auch hier waren die Bemühungen der Ärzte vergeblich, der Schweizer wurde später für tot erklärt.

Die Verantwortlichen des Nationalparks haben bereits im Vorfeld alle Schwimmer gewarnt und ihnen empfohlen, nur in den ausgewiesenen Badezonen zu schwimmen. Die Behörden hatten ausdrücklich darauf hingewiesen, dass in den Bereichen außerhalb der ausgewiesenen Badezonen, starke Wellen und eine starke Strömung herrschen können. Zusätzlich hatten die Verantwortlichen des Nationalparks rund um die Badezonen Bojen platziert, um die Schwimmgebiete entsprechend zu markieren.

„ Jeder Schwimmer wurde davor gewarnt, eine sogenannte „ Auftrieb Weste „zu tragen, bevor sie in das Wasser zum Schwimmen gehen „, sagte ein Sprecher gegenüber der lokalen Presse.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. Januar 2019 6:55 pm

test 1

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. Januar 2019 7:14 pm
Reply to  STIN

Es ist auch möglich, dass es bei dir blinkt und nicht durchgeht, wenn genau zu diesem Zeitpunkt zuviele User zugreifen.
Das passiert meist dann, wenn die Artikel in Twitter und Facebook geleitet werden und dann viele gleichzeitig
auf die Links dort klicken und hier lesen.

 

Bei mir blinkt es laufend, egal ob es hinterher kommt oder nicht.

Dies ist aber Neu, gab es vor 2 Wochen noch niicht.

Ich hatte einige Monate kein Problem, bei mir ist Alles unverändert in Ordnung.

Ich glaube nicht das gegen halb 6 Uhr Morgens wenn ich hier

schreibe "zuviele User" hier sind.

In der Statistik unten rechts steht immer

zurzeit Online 1 manchmal auch 2!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
30. Januar 2019 6:02 pm
Reply to  STIN

Also Eines hat schon geholfen.

Ich habe heute Morgen 2 Beiträge mit Kopieren

im 2. Anlauf  durchgebracht.

Da spar ich mir wenigstens das Vorschreiben auf Word.

Also Danke!

Nochetwas ist mir aufgefallen.

Oft komme ich beim ersten Anlauf

statt auf den Kommentar den ich öffnen wollte

automatisch auf die Startseite oder gar einen

anderen Kommentar.

Manchmal kommt es beim 2.Versuch,

manchmal muss ich auch erst die Startseite

runterscrollen bis zu dem entsprechenden Thread.

Ich habe meinen PC gestern Abend nochmal

total durchgecheckt .

Keine Viren,Registry ist sauber.

Ich hab schonmal geschrieben dass das

Internet hier besser geworden ist ,

Ich merke es an den Downloadzeiten

für Fernsehsendungen.

Die Geschwindigkeit ist wesentlich höher.

 

SF
Gast
SF
30. Januar 2019 12:18 pm
Reply to  berndgrimm

Ich habe schon über 150mal dies Einstellung geprüft,  da stand immer nur einer Online!!! 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. Januar 2019 7:06 pm
Reply to  berndgrimm

Beim ersten Mal funktionierte es bei 5 Minuten von Test  zu Test 1

als ich mehr Text schrieb nicht mehr.

Nachdem ich auf spreichern drückte liefen die restlichen Minuten

runter und es kam keine Änderung.

Bei 60 Minuten ist es genauso, ich mache nur kleine Änderugen

am Text und nachdem ich auf speichern drücke passiert nix,

Es rotiert und rotiert. Ich warte natürlich nicht bis 60 Minuten

abgelaufen sind, gehe auf eine andere Website und wenn ich zurück komme

ist keine Änderung zu sehen,

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. Januar 2019 9:04 am

Obwohl die Behörden derzeit an allen Stränden den Schwimmern empfehlen, Schwimmhilfen zu tragen,

Jeder Schwimmer wurde davor gewarnt, eine sogenannte „ Auftrieb Weste „zu tragen, bevor sie in das Wasser zum Schwimmen gehen „, sagte ein Sprecher gegenüber der lokalen Presse.

Das Obere ist falsch, das Untere ist richtig!

Eine sogenannte "Schwimmweste" ist nicht zum Schwimmen  geeignet sondern

behindert nur. Sie lässt den Körper nur nicht untergehen und auf Hilfe von Aussen warten.

Diese gibt es in Thailand aber nicht!

Als ehemaliges viele Jahre aktives DLRG und DGRS Mitglied der noch in der Nordsee

auf der "Theador Heuss" ausgebidet wurde und mit 33 Jahren  Thailand Erfahrung

kann ich nur davor warnen ohne eigene Sicherung ins Meer zu gehen.

Schwimmwesten sind keine Sicherung.

Es gibt in Thailand zwar Strandwachen aber die sind meist unausgebildet und im

höchsten Masse unaufmerksam.

Es gibt in Thailand eine hohe private Hilfsbereitschaft, wie auch in diesem Fall.

Der Mann hat sogar noch Glück gehabt dass es ausgebildete Nurses waren

aber auch die konnten nicht mehr helfen weils zu spät war.

Nur wenige Thai können wirklich schwimmen und die meisten "Rettungsschwimmer"

sind nicht richtig ausgebildet!

Wer in Thailand nicht selber aufpasst dem ist auch meist nicht mehr zu helfen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. Januar 2019 9:11 am
Reply to  berndgrimm

Die 60 Minuten Änderung funktioniert nict. Jetzt schon mehrmals  nicht gespeichert.