Bangkok: Warnung vor Overstay – es ist eine Straftat und es droht Geldstrafe oder Haft

Die Einwanderungsbehörde warnt noch einmal alle Ausländer davor, ihren Aufenthalt in Thailand zu überziehen. Alle Ausländer, die aus welchen Gründen auch immer, ihre Visa für Thailand überzogen haben ( Overstay ), sollten sich in jedem Fall freiwillig bei den Einwanderungsbehörden melden. Es besteht für die Behörden ein großer Unterschied zwischen den Personen, die sich freiwillig bei der Einwanderungsbehörde gemeldet haben und denjenigen, die bei einer Kontrolle ihrer Papiere mit Overstay erwischt wurden.

Das Überschreiten Ihres Visums ist in jedem Fall illegal. Wenn Sie ihr Visum nur über einen kurzen Zeitraum überzogen haben, müssen Sie eine Geldstrafe bezahlen.

Wenn Sie jedoch ihr Visum länger als 90 Tage überziehen, dann ist dies eine schwerwiegende Straftat, und Sie werden aus Thailand abgeschoben. Zusätzlich erhalten sie einen sogenannten „ schwarzen Stempel „ in ihren Pass, und die Wiedereinreise nach Thailand wird ihnen für einen gewissen Zeitraum verboten. Die Dauer des Verbots hängt davon ab, wie lange Sie Ihr Visum überschritten haben.

Ausländer, die sich freiwillig bei den Einwanderungsbehörden gemeldet haben, müssen mit folgenden Strafen rechnen:

OVERSTAY                VERBOT FÜR EINE WIEDEREINREISE

Mehr als 90 Tage                                           1 Jahr

Mehr als 1 Jahr                                              3 Jahre

Mehr als 3 Jahre                                            5 Jahre

Mehr als 5 Jahre                                            10 Jahre

Ausländer die nach einer Kontrolle erwischt und strafrechtlich verfolgt werden, müssen mit folgenden Strafen rechnen:

OVERSTAY                     VERBOT FÜR EINE WIEDEREINREISE

Weniger als 1 Jahr                                         5 Jahre

Mehr als 1 Jahr                                              10 Jahre

Wenn Sie von einem Beamten der Einwanderungsbehörde wegen überziehen ihres Visums ( Overstay ) festgehalten werden, können Sie ins Gefängnis gebracht werden, wenn Sie nicht in der Lage sind, die Geldstrafe zu zahlen, oder wenn Sie sich bereits über einen längeren Zeitraum illegal in Thailand aufhalten.

Seit dem 20. März 2016 gilt das Gesetz, dass wenn Sie selbst nur mit einem Tag zu viel erwischt werden, droht Ihnen ein fünfjähriges Wiedereinreiseverbot. Wenn Sie mehr als ein Jahr Overstay in Thailand haben, werden die Wiedereinreise für die nächsten zehn Jahre lang verboten.

Wenn Sie ihr Visum für einen sehr langen Aufenthalt überzogen haben und sich an die Behörden wenden, müssen Sie sich vor einen Richter verantworten. Die Gefängnisstrafe wird dann in der Regel aufgehoben und an ihrer Stelle wird ihnen eine kleinere Geldbuße auferlegt. Sie werden dann im „ IDC „ ( Immigration Internierungslager ) festgehalten, bis Sie ein Ticket für einen Direktflug in Ihr Heimatland buchen können.

Sie müssen dann eine kleine Gebühr an die Einwanderungsbeamten zahlen, um Sie zum Flughafen zu bringen und Sie durch die Einwanderungsbehörde ( Immigration ) zu begleiten. Dort erhalten Sie den schwarzen Stempel in Ihrem Pass und werden anschließend von den Beamten zum Gate gebracht. Ihr Pass wird einem Flugbegleiter auf dem Flug ausgehändigt und wird Ihnen bei der Landung in Ihrem Heimatland zurückgegeben.

Wie viel kostet das Bußgeld?

Die Geldbuße hängt von der Anzahl der Tage ab, die Sie überstiegen haben. Die Mindestgebühr beträgt 500 Baht pro Tag. Dies gilt für ein Maximum von 20.000 Baht bei 40 Tagen oder länger.

Die gute Nachricht ist, dass, wenn Ihr Aufenthalt ( Overstay ) nicht mehr als 90 Tage beträgt und Sie die Geldstrafe zahlen und das Land verlassen, Sie keine Probleme haben werden, zu einem späteren Zeitpunkt nach Thailand zurückzukehren. Neben Ihrem Namen wird keine schwarze Markierung angezeigt.

Was ist ein Overstay ?

Ein Overstay ist der Fall, wenn sich jemand in Thailand aufhält, und er sich dabei über einen längeren Zeitraum als sein Visum oder Einreisestempel befindet. Dazu reicht auch schon ein einziger Tag!

Es liegt in Ihrer eigenen Verantwortung, sicherzustellen, dass Sie sich nicht über den Zeitraum ihres Visums im Königreich aufhalten.

Den thailändischen Einwanderungsbeamten ist jedoch bewusst, dass die Leute manchmal Fehler machen und einen Flug zu spät buchen oder ihre Pläne ändern, ein Flug annulliert wird und sie einen Tag verspätet abreisen müssen. In solchen Fällen wird bei einer Überziehung von wenigen Stunden in der Regel auf die 500 Baht Strafe pro Tag verzichtet.

Wenn Sie sich in einer solchen Situation befinden, geraten Sie nicht in Panik. Erklären Sie dem Einwanderungsbeamten freundlich, an welchem Tag sie das Königreich wieder verlassen. Entschuldigen Sie sich und Sie werden von den Beamten fair behandelt.

Wenn Sie einen längeren Aufenthalt haben ( z. B. 1 Woche ), müssen Sie diesen Betrag zahlen ( 7 Tage x 500 Baht = 3.500 Baht ), bevor Sie das Land verlassen können. Es ist am einfachsten an dem Tag zu bezahlen, an dem Sie wieder abfliegen. Erklären Sie der Einwanderungsbehörde am Flughafen erneut den Grund. Dann werden Sie zu einem nahegelegenen Schalter gebracht, an dem Sie die Überziehung bezahlen können.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie über ausreichende Mittel verfügen, um diese Summe abzudecken. Wenn sie nicht dazu in der Lage sind, werden Sie möglicherweise zu den Zellen der Einwanderungsbehörden befördert, bis Sie Geld zusammen haben und die Strafe bezahlen können.

Für Kinder unter 15 Jahren wird keine Geldstrafe für das Überziehen. Sie erhalten jedoch ebenfalls den „ schwarzen Stempel „, wenn sie das Land wieder verlassen. Die Befreiung von der Geldbuße befreit sie nicht von der Erteilung eines gültigen Visums oder einer Verlängerung, um sich im Land aufzuhalten.

Folgen der Überschreitung Ihres thailändischen Visums

Bitte beachten Sie, dass wiederholte Verstöße gegen das Überschreiten Ihres Aufenthaltes schwerwiegende Folgen haben können. Für den Fall, dass Sie schon einige Überziehungen hatten, könnte Ihr Pass mit einem Stempel versehen werden, aus dem hervorgeht, dass Sie gegen die Einwanderungsgesetze und -bestimmungen von Thailand verstoßen haben.

Mit diesem Stempel werden Sie als “ unerwünschter Ausländer “ bezeichnet, wodurch nicht nur das Reisen und die Einreise in Thailand, sondern auch in andere Länder viel schwieriger werden könnte, als es für Bürger ohne diesen Stempel ist.

Wo ist das Immigration Internierungslager?

Das IDC befindet sich im Zentrum von Bangkok in der Einwanderungsbehörde der Suanplu Straße. Hier wird jeder, der wegen Überaufenthalts festgenommen wurde, vor seinem Gerichtstermin oder vor seinem Rückflug nach Hause festgehalten.

Sie können dort zwar anrufen: 02 213 2369, aber es ist immer besser, dort persönlich hin zu gehen, empfehlen die zuständigen Beamten. Fahren Sie am IDC zu Gebäude 5. Sie benötigen dabei die Angaben der festgehaltenen Person wie: Name, Nationalität, Alter, Datum und Ort der Festnahme.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Bangkok: Warnung vor Overstay – es ist eine Straftat und es droht Geldstrafe oder Haft

  1. berndgrimm sagt:

    SF schreibt:

    Sollte das so von der Immi kommen,  …..  armes Thailand.

     

    Armes Reiches Thailand!

    Wer bis jetzt immer noch nicht kapiert hat dass diese ganze Aktion

    nur von der Unfähigkeit und Untätigkeit nicht nur der Immi

    sondern der ganzen Polizei ablenken soll, dem ist nicht zu helfen.

    Aber davon leben die nur geistig unterernährten Malaengsab hier ja.

    Es gibt sicherlich eine Klientel hier die aus Thailand nicht mehr

    raus wollen/können weil sie in einem normalen Land nicht mehr

    leben können.

    Davon leben Bad Joke und seine Vortänzer ja,

    damit sie ihre Fantasia Razzien wenigsten mit echten Komparsen

    machen können.

    Ich bin immer für Law and Order gewesen weil dies die Grundfesten

    menschlichen Zusammenlebens sind.

    Wenn in Thailand Law and Order eingeführt würden wäre Thailand

    sicherlich ein viel besseres Land mit ungefähr der Hälfte der Einwohner

    und viel Platz auf den Strassen weil mehr als die Hälfte der Bevölkerung

    zur Umerziehung oder Ersterziehung in Prayuths Dschungelcamps wären!.

    Iss aber nich geplant deshalb bleibt weiterhin Chaos , Lug und Trug

    und Abzocke und Abschieben für die blöden anständigen Ausländer

    die noch hier leben!

    • berndgrimm sagt:

      Hier noch etwas was zeigt wie es in Thailand Heute läuft:

       

      Four Russian tourists fined after Phuket jet-ski accident

      Breaking News January 29, 2019 18:27

      By The Thaiger

      Four Russian tourists have been fined following an offshore jet-ski accident at Kata Noi Beach.

      One of the two female tourists involved was taken to hospital as a result of injuries sustained in the incident.

      Karon police were notified of the incident at 4.50pm on Monday. 

       

      Police reported that they headed to Chalong Hospital, where 23-year-old Tatiana Lysova had been admitted after sustaining a minor injury.

      She was well enough to be able to discuss the incident, they said.

      The three other Russian tourists involved were 31-year-old Ivan Fediaey and 36-year-old Ivan Smoliagin, both male, and Olga Isaicheva, 30. 

      They had been traveling with a Russian tour group and staying at a hotel in Patong.

      All four tourists have been fined Bt1,000 for reckless driving of a marine vessel.

      Police left it to the tour group to settle the damage costs with the jet-ski rental company.

      Also zunächst mal, jeder der in Thailand einen Jetski oder ähnliches leiht

      ist selber dran schuld und sollte durchaus bestraft werden.

      Aber was mich als passionierten Einhand Segler aufregt ist dieses:

      for reckless driving of a marine vessel.

      Ich segle in Thailand unfallfrei seit 8 Jahren aber ich habe nur

      wahnsinniges Glück gehabt.

      reckless driving of a marine vessel.

      Ist eigentlich die normale Gangart von einem Thai Seebären!

      Die kennen keine einzige Nautische Regel und besonders die nicht_:

      Maschinenfahrzeuge, die weder manövrierunfähig oder manövrierbehindert sind, noch fischen, müssen Segelfahrzeugen ausweichen.

      Die fahren immer voll auf Angriff , ich bin sehr froh dass ich nur einen

      sehr manövierfähigen Hobie Cat segle ,

      wie oft war ich zu einer Not Halse gezwungen weil mich so ein Idiot

      voll aufs Korn genommen hat.

      Meine australischen Segelfreunde die 32er Kats segeln haben vorn

      Harpunen angebracht um die Unterbelichteten abzuschrecken.

      Über das mörderische Fahrverhalten der Thai Jet Ski Vermieter

      hatte ich ja schon geschrieben.

      "Polizei" habe ich auf See noch nie gesehen.

      Die Polizisten welche die Russen bestraft haben waren auch keine

      Marine Polizei sondern Landpolizei.

      Was die Schadenssache angeht:

      Durch die Strafe werden die Russen auch Entschädigungspflichtig,

      Der Vermieter wird bei ihnen kassieren und anschliessend

      den Fall seiner Versicherung melden und dort nochmal kassieren.

      Und die "aufmerksamen" Polizisten werden natürlich beteiligt!

       

       

       

      • STIN STIN sagt:

        Durch die Strafe werden die Russen auch Entschädigungspflichtig,

        Der Vermieter wird bei ihnen kassieren und anschliessend

        den Fall seiner Versicherung melden und dort nochmal kassieren.

        Und die “aufmerksamen” Polizisten werden natürlich beteiligt!

        also bleiben wir auch hier mal bei der Realität.

        In Thailand benötigt man für Jetski die Steuermann-Lizenz 2.
        Hat man diese nicht, ist die Strafe bis zu 6 Monate Haft und/oder 5000 Baht.
        Hat man mit diesen Jet-Ski einen Unfall mit Personenschaden, fällt i.d.R. die Haftstrafe/Geldstrafe wesentlich höher aus.

        Hier zahlt auch keine Haftpflichtversicherung, weil sie sozusagen ohne FS gefahren sind.

        Das ist nun mal so, man sollte sich danach richten. In den Medien wurde schon seinerzeit dazu gewarnt, diese Jet-Skis nicht
        ohne Führerschein zu fahren.

        Die 1000 Baht Strafe sind ein Witz – absolut zu niedrig.

        https://der-farang.com/de/pages/nach-dem-gesetz-brauchen-jet-ski-fahrer-eine-lizenz

        • berndgrimm sagt:

          also bleiben wir auch hier mal bei der Realität.

          Wenn wir in Jomtien wahlos die Jetski Vorführer

          prüfen würden hat wahrscheinlich kein einziger

          einen solchen Schein und wenn ja dann ohne

          irgendwelche Qualifikation!

          Ich segle ab Jomtien nun 8 Jahre und habe

          weder in der Marina noch am Strand jemals

          soetwas wie Marine Polizei oder irgendeine

          Prüfbehörde gesehen!

          Es ist müssig die Realität in Thailand

          mit irgendwelchen Gesetzen und Verordnungen

          an die sich hier kein Thai hält und die keiner

          gegen jeden durchsetzt  zu beschönigen.

          Ich habe schon mehrmals geschrieben dass

          das Meer in Thailand noch Chaotischer ist

          als die Strassen!

          Es passiert nur nicht soviel weil mehr Platz

          da ist.

          Segeln tun hier eh nur Farang weil das

          den Thai zu schwierig und zu leise ist.

          Jetski ist wie Motosai auf dem Wasser.

          Das lieben sie.

  2. SF sagt:

    Anhang

    Ich habe schon lange nicht mehr so viel Mist auf einmal gelesen. 

    Ich gehe davon aus,  das sind die üblichen "Übersetzungsfehler"!

    Sollte das so von der Immi kommen,  …..  armes Thailand.

    • STIN STIN sagt:

      Sollte das so von der Immi kommen, ….. armes Thailand.

      Ja, Quelle ist die Immigration. Also bitte diese anschreiben und kritisieren.
      Ansonsten hier anrufen: 02 213 2369 und auf die Fakes bei Pattaya-One hinweisen.
      Wenn die den Bericht dann rausnehmen, dann war es ein Fake, ok?

      https://pattayaone.news/en/thailand-visa-overstay/

      http://www.thai-consulate.org.hk/web/3015.php?s=4293

      • SF sagt:

        Anhang

        Ich schreibe gar nichts an! 

        Ich kritisiere hier wo aus dem Müll LP wird! 

        Scheinbar gibt es bei der Immo keine Rechtsausbildung. 

        Beim Bund hatten wir regelmäßig Uffz/Offz-Weiterbildung, da wurde alles aufgefrischt.

        Der Ermessensspiel Raum unterliegt in einem Rechtsstaat ganz klaren Regeln,  die Willkür und Schikanen ausschließen!

        Ermessen darf außerdem nicht gegen Gesetz und Menschenrechte,  … verstoßen. 

        Pattaya 08/15 ist für mich keine verläßliche Quelle,  es sei denn,  sie hätten eine seriöse Rechtsabteilung. 

        Die Daten und Tabellen sind ja in Ordnung,  aber was im Bericht aufgetischt wird,  ist voll der Widerspruch. 

        Aber das ist LP Technik! 

        Wird schon keiner merken,  außerdem liest all das keiner und schon ist wieder der Überschriftenfake fertig. 

        Die Überschrift ist einzig und allein von STIN, aber der beruft sich darauf,  er hätte nur kopiert! 

        Primitiv,  aber wirkungsvoll! 

         

        • STIN STIN sagt:

          Der Ermessensspiel Raum unterliegt in einem Rechtsstaat ganz klaren Regeln, die Willkür und Schikanen ausschließen!

          TH ist aber kein Rechtsstaat – wie oft denn noch?

          Pattaya 08/15 ist für mich keine verläßliche Quelle, es sei denn, sie hätten eine seriöse Rechtsabteilung.

          wie schon erwähnt – die Hauptquelle ist die Immigration-Zentrale – bitte dort anrufen.

          Die Daten und Tabellen sind ja in Ordnung, aber was im Bericht aufgetischt wird, ist voll der Widerspruch.

          Aber das ist LP Technik!

          nein, alles korrekt von der Immigration erklärt.

          Was die Rechtsabteilung betrifft, ja – Anwalt bestätigte auch: es ist eine Straftat.
          Somit ist der Titel absolut in Ordnung.

          Die Überschrift ist einzig und allein von STIN, aber der beruft sich darauf, er hätte nur kopiert!

          richtig, wollten die Kollegen von den anderen deutschsprachigen Medien so – damit nicht alles gleiche Titel in Google
          auftauchen.
          Wir entnehmen den Titel aus dem Inhalt des Berichts.

          Der ist absolut korrekt, man warnt vor Overstay, es ist eine Straftat und es droht Geldstrafe oder Haft.
          Beides wird täglich praktiziert, somit ist der Titel kein Fake, sondern absolute Realität.
          Ich kann da auch nix dafür.

          Aber hier mal ein Beispiel, wie wir Titel kreiern.

          1. “Die Einwanderungsbehörde warnt noch einmal alle Ausländer davor, ihren Aufenthalt in Thailand zu überziehen.”

          das haben wir verkürzt zu:

          1a. Warnung vor Overstay

          2. Das Überschreiten Ihres Visums ist in jedem Fall illegal. Wenn Sie jedoch ihr Visum länger als 90 Tage überziehen, dann ist dies eine schwerwiegende Straftat,….

          2a. … es ist eine Straftat und es droht Geldstrafe oder Haft (leichte: Geldstrafe – schwere: Haft)

          wie du siehst, alles im Bericht vorhanden – wir verkürzen es nur und setzen es dann aus 2 oder 3 Sätzen zusammen.

          Aber das kapierst du sowieso nicht.

          • SF sagt:

            Anhang

            STIN sagt:

            30. Januar 2019 um 4:00 pm

            2. Das Überschreiten Ihres Visums ist in jedem Fall illegal. Wenn Sie jedoch ihr Visum länger als 90 Tage überziehen, dann ist dies eine schwerwiegende Straftat,….

            Und WO stand das in Ihrem Bericht?

            Ich mache mir jetzt nicht die Muehe und schaue es nach, weil Sie haben sicher den Bericht geaendert, wenn Sie jetzt hier so auftrumpfen!

            Ob TH ein Rechtsstaat IST, kann ich nicht beurteilen, da ich die Gesetzesaenderungen nicht ueberblicke und es bis zu den Wahlen noch 100 neue Gesetze gibt.

            Und die LP tut eigentlich alles, dass nichts an die Oeffentlichkeit gelangt, im Gegenteil, sie sorgt fuer Verwirrung!

          • STIN STIN sagt:

            2. Das Überschreiten Ihres Visums ist in jedem Fall illegal. Wenn Sie jedoch ihr Visum länger als 90 Tage überziehen, dann ist dies eine schwerwiegende Straftat,….

            Und WO stand das in Ihrem Bericht?

            Zeile 9 und 10.
            Liest du eigentlich was, oder nur Provokation?

            Ich mache mir jetzt nicht die Muehe und schaue es nach, weil Sie haben sicher den Bericht geaendert, wenn Sie jetzt hier so auftrumpfen!

            nein, keine Änderung.

            Ob TH ein Rechtsstaat IST, kann ich nicht beurteilen, da ich die Gesetzesaenderungen nicht ueberblicke und es bis zu den Wahlen noch 100 neue Gesetze gibt.

            es gibt keine Diktaturen, die gleichzeitig auch Rechtsstaat sind – weil sonst wären es keine Diktaturen.

            Und die LP tut eigentlich alles, dass nichts an die Oeffentlichkeit gelangt, im Gegenteil, sie sorgt fuer Verwirrung!

            richtig, wer die LP liest – ist meist verwirrt. Du bist ja das beste Beispiel dafür.

            Heute bei MMnews – Deutschland macht das Licht aus….. – wer das liest, könnte in der Tat verwirrt werden.
            Oder Bill Gates ist der Teufel in Menschengestalt…. – kann man aus seinem Namen errechnen.

            Für mich nur amüsant, aber du glaubst den BUllshit ja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)