Bangkok: Inder strömen als Touristen nach Thailand und geben viel Geld aus

Wie die thailändische Tourismusbehörde ( TAT ) jetzt berichtet, sind nach der Rückkehr der Chinesen offenbar auch die Inder auf dem Weg nach Thailand. Laut der TAT haben die Inder Thailand als ihr neues Urlaubsziel für sich entdeckt. Dabei sind sie laut der TAT genau die Gruppe von Touristen, die man in Thailand gerne sehen will, da sie nicht zu den sogenannten „ billigen Charlies „ gehören.

Die Tourismusbehörde von Thailand ( TAT ) und die nationalen Medien haben eine positive Nachricht über die Besucher aus Indien verbreitet. Wenn man den offiziellen Angaben der Tourismusbehörde von Thailand glaubt, dann werden die indischen Besucher in Thailand schon bald mit zehn Millionen Touristen jährlich die Nummer zwei nach den chinesischen Besuchern sein.

Dabei behauptet die TAT, dass die indischen Touristen genau die Zielgruppe ist, die in Thailand gerne willkommen geheißen und gesehen wird, da sie während ihres Urlaubs sehr viel Geld im Königreich ausgeben.

Der Chef der thailändischen Tourismusbehörde Herr Yuthasak Suphasorn sagte auf einer Reisemesse in Neu-Delhi, dass die durchschnittlichen Ausgaben eines Inders pro Auslandsreise gut 50.000 Baht pro Person betragen.

Die thailändische Nachrichten Seite Thai Rath berichtet ebenfalls, dass immer mehr Inder die ausländischen Feiertage nutzen, um im Ausland ihren Urlaub zu verbringen. Laut Thai Rath werden alleine in diesem Jahr rund 1,6 Millionen indische Besucher erwartet.

Laut Thai Rath würden die Inder zunehmend ins Ausland reisen, um dort Gesundheitspflege, Flitterwochen, Hochzeiten oder Meetings machen. Neuerdings scheint in Indien ein weiterer neuer Trend aufgekommen zu sein, da auch Filmcrews auf dem Weg nach Thailand sind, um hier ihre Filme zu drehen, schreibt die Thai Rath in ihrem Bericht.

Dabei ist der Markt in Indien riesig, berichtet auch die TAT. Es gibt rund 1,3 Milliarden Menschen in Indien und die Tourismus Behörde erwartet, dass innerhalb von zehn Jahren die Anzahl der Besucher aus Indien in Thailand nach China an zweiter Stelle stehen werden.

Andere thailändische Medien berichteten ebenfalls, dass die Besucher aus Indien noch einen weiteren Vorteil für Thailand haben. Da es im indischen Tourismus keine Neben- oder Hochsaison gibt, kommen sie das ganze Jahr über und sind damit gerne gesehen, da sie ein positiver Gewinn für die schwache Nebensaison in Thailand sind.

Bis zum Jahr 2020 sollen laut den mehr als positiven Angaben der TAT insgesamt 50 Millionen Besucher nach Thailand reisen.

Die TAT erwartet weiter, dass die indischen Besucher in Thailand in fünf Jahren jährlich 5 Millionen und bis zum Ende des nächsten Jahrzehnts zehn Millionen Besucher sein werden.

Indische Voll – Service- und sogenannte Billigflieger konkurrieren in Thailand zunehmend mit den chinesischen Fluggesellschaften um einen Platz in den vorderen Spitzenplätzen, sagte der Chef der TAT auf der Südasiatischen Reise- und Tourismusbörse in Neu-Delhi.

Erst Mitte des Monats hatte die Tourismusbehörde von Thailand eine Aufschlüsselung der Besucher Nationalitäten von 2018 veröffentlicht. Darin wurde festgestellt, dass von den 38 Millionen ausländischen Besuchern in Thailand im vergangenen Jahr 10,6 Millionen Besucher aus China, 4,1 Millionen aus Malaysia und je 1,8 Millionen Besucher aus Südkorea und Laos kamen.

Dahinter kommen 1,6 Millionen japanische Besucher, 1,5 Millionen Russen und Inder, 1,3 Millionen Singapurer und 1,1 Millionen Besucher aus Vietnam und Amerika.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Bangkok: Inder strömen als Touristen nach Thailand und geben viel Geld aus

  1. Avatar Deutscher Rentner sagt:

    Die Inder sinf keine “cheap charlies”??
    Ich lach mich tot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)