Siem Reap wird rot sehen

Die Behörden in Siem Reap bereiten sich auf  einen Ansturm von ca. 40.000  “Rothemden”  vor, Anhänger des gestürzten früheren thailändischen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra, der während des Neujahrfestes voraussichtlich die Stadt besuchen wird. Ly Samreth, Beamter der Stadt Siem Reap, sagte, dass den Besuchern etwa 15 Hektar Land zur Verfügung gestellt werden. “Wir haben damit begonnen diesen Bereich vom Müll zu befreien und von Blindgängern zu reinigen.
Wir schätzen das rund 40.000 Rothemden aus Thailand kommen werden, um das neue Jahr mit dem früheren Ministerpräsidenten zu feiern.”

Thailand, Kambodscha und Laos feiern das neue Jahr gegen Ende der Trockenzeit und dem Anfang der Reisernten, kurz vor dem Begin des Monsunregens auf dem südostasiatischen Festland.

Jarupan Kuldiloke, eine Sprecherin der Puea-Thai-Partei, sagte, dass der ehemalige Miisterpräsident zwischen dem 10. und 15. April anreisen wird, um Songkran zu feiern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Siem Reap wird rot sehen

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Und wieder lässt Takki seine “Millionen” ankarren.
    Na ja in Kambodscha sind die eben billiger.
    Da herrscht der grösste Thailändische Führer aller Zeiten
    seit nunmehr 9 Monaten.
    Hat eine fast Zweidrittelmehrheit im Parlament und seine
    Marionetten an allen wichtigen Positionen sitzen.
    Nur mit dem Regieren klappts nicht.
    Das vielbeschworene A-Team kommt auch nicht in die Gänge.
    An Hirn herrscht akuter Mangel.
    Deshalb müssen seine Rotbraunen Volksrevolutionsdarsteller
    wieder ran.
    Warum bringt er sie nicht wieder nach Ratchaprasong?
    Ich möchte auch ein wenig mitspielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)