Bangkok: Prayuth entscheidet sich in 2 Tagen – ober er als Premier-Kandidat der PPRP antritt

Premierminister Prayuth Chan o-cha hat bestritten, vor den anstehenden Umfragen am 24. März Einfluss auf die Auswahl der Parteienliste für die Palang Pracharath Partei (PPRP) zu haben.

Der Ministerpräsident beantwortete die Frage, ob er noch in Betracht ziehen werde, von der PPRP als nächster Ministerpräsident nominiert zu werden, nachdem die Partei den Berichten zufolge zwei zweifelhaften Personen unter die fünf besten Namen auf ihrer Parteiliste gesetzt haben.

Bei den beiden angesprochenen Personen handelt es sich um:

Nataphol Teepsuwan, ein ehemaliger Abgeordneter der Demokratischen Partei für Bangkok,

 

und Herrn Buddhipongse Punnakanta, der am Dienstag seinen Posten als Regierungssprecher gekündigt hat.

Die beiden Männer waren Teil der Protestakte des Demokratischen Volksrats gegen die von Yingluck Shinawatra und der Phuea Thai Partei geführten Regierung, die durch den Putsch 2014 von General Prayuth gestürzt wurde.

Sie gehören zu denen, die wegen ihrer Rolle in den Protesten wegen Aufstand angeklagt wurden. Die Anschuldigungen gegen die beiden Männer wurden von der Abteilung für Sonderermittlungen erhoben.

General Prayuth erklärte gegenüber den fragenden Reportern, dass er die Kandidaten Liste der Palang Pracharath Partei ( PPRP ) nicht gesehen habe. Außerdem, so sagte er weiter, sei es schließlich die Sache der Partei, wen sie für das Amt des Premierministers auf ihrer Liste vorschlagen.

“ Was die Partei mit ihren Kandidaten macht, hat absolut nichts mit mir zu tun, weil ich mich von den Angelegenheiten der politischen Parteien freihalte. “ Warum sollte ich auch an der Erstellung ihrer Liste beteiligt sein „? fragte er weiter.

Die Palang Pracharath Partei hat bereits General Prayuth offiziell als seinen Kandidaten für das Amt des Premierministers eingeladen. Obwohl Prayuth schon seit langer Zeit als Wunschkandidat der Partei gilt, hat er bisher gezögert, die Nominierung der Partei anzunehmen.

Auf die Fragen von neugierigen Reportern, ob er die Einladung der Palang Pracharath Partei für den Premierminister Kandidaten annehmen werde sagte Prayuth, er habe noch bis zum 8. Februar genügend Zeit, um die Einladung der politischen Parteien genau zu prüfen.

“ Ich muss bis zum 8. Februar darüber nachdenken. Ich danke ihnen für die Einladung „, sagte er kurz und knapp angebunden.

Nach den Wahlen vom 24. März wird von den Parlamentsabgeordneten und Senatoren erwartet, dass sie einen neuen Premierminister aus den von den politischen Parteien nominierten Kandidaten wählen.

General Prayuth sagte gestern (5. Februar ), er habe die Kampagnenpolitik der PPRP genau studiert und dabei festgestellt, dass viele Punkte ihrer Politik auf dem aufgebaut waren, was die Regierung bisher bereits schon umgesetzt oder begonnen hat.

Der Premierminister erklärte weiter, er werde bis Freitag den 8. Februar, dem letzten Tag der Registrierung der Kandidatur bei der Wahlkommission, entscheiden, ob er die Einladung der PPRP annehmen werde oder nicht. Es ist auch die Frist und der letzte Tag, an dem die politischen Parteien ihre Kandidaten für den Posten des Premierministers bei der Wahlkommission ( EC ) einreichen können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Bangkok: Prayuth entscheidet sich in 2 Tagen – ober er als Premier-Kandidat der PPRP antritt

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Obwohl sich der Generalissimo endlos geziert hat, seine Zustimmung für die Partei Phalang Pracharat zu geben (wahrscheinlich hoffte er, dass auch andere Parteien sich um seine Gunst bewerben – was jedoch nicht eintrat)blieb ihm nichts anderes mehr übrig, wollte er den Termin nicht verpassen.
    Interessant ist in diesem Zusammenhang die Bewerbung von Prinzessin Ubolratana Rajakanya Sirivadhana Barnavadi für die Partei Thai Raksa Chart, für welche sie als eine der Spitzenkandidatinnen ins Rennen geht.
    Da wird unser kleiner Diktator bestimmt abkotzen.

    Prinzessin und Junta-Chef treten bei Parlamentswahl an
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/thailand-prinzessin-ubolratana-und-junta-chef-prayut-chan-o-cha-treten-bei-wahl-an-a-1252226.html

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Interessant ist in diesem Zusammenhang die Bewerbung von Prinzessin Ubolratana Rajakanya Sirivadhana Barnavadi für die Partei Thai Raksa Chart, für welche sie als eine der Spitzenkandidatinnen ins Rennen geht.
      Da wird unser kleiner Diktator bestimmt abkotzen.

      Natürlich nicht, schliesslich hat er vorher schon dafür sorgen lassen

      dass er gewinnt.

      Die Prinzessin wird schon deshalb nicht gewählt weil sie mit

      einem Farang verheiratet war und einen Abschluss in Mathe

      vom MIT – Massachusetts Institute of Technology  hat!

      Eindeutig überqualifiziert für den Job.

      • STIN STIN sagt:

        Die Prinzessin wird schon deshalb nicht gewählt weil sie mit

        einem Farang verheiratet war und einen Abschluss in Mathe

        vom MIT – Massachusetts Institute of Technology hat!

        das mit dem Farang ist irrelevant, weil dann dürfte Abhisit als “Engländer” auch nicht antreten.
        Studium in der USA hat THaksin auch. Also auch kein Problem.

        Aber leider hat sie die falsche Partei ausgewählt.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Gen Prayut confirms candidacy for PM under PPP banner

    • 8 Feb 2019

    Prime Minister Prayut Chan-o-cha has formally accepted an invitation to stand as candidate for prime minister under the Palang Pracharath Party's banner.

    In his announcement, he said violent political conflict and disunity had plagued the country, stalled national development and affected people's lives, democracy-based law enforcement and the exercise of administrative, legislative and judicial power for over a decade before the NCPO took over the national administration.

     

    Damit steht sein Wahlsieg schon fest, denn sonst wäre er garnicht erst angetreten.

    Wie erbärmlich seine Argumentation mit der angeblichen unstabilen Situation

    vor dem Putsch!

    Heute herrscht im Gegensatz zu 2013/14 Chaos und Anarchie auf den Strassen

    und zwar eben nicht wegen irgendwelcher Demos!

    Der Chefdiktator war 2 Jahre lang im Dauerwahkampf unterwegs

    und hat das Regieren absolut eingestellt. Es ging ausschliesslich

    um Machterhalt. Und der ist wohl nachhaltig gelungen.

    Im Gegensatz zu Thaksin der seine Wahlbetrügereien  im und vor

    den Wahllokalen betreiben musste,

    hat diese Militärdiktatur diese "Wahlen" schon lange im Voraus

    so nachhaltig manipuliert dass ihr der Sieg sicher ist.

    Trotzdem bin ich gespannt auf die Wahlresultate!

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Prayut is single candidate for PM from PPRP

    • 8 Feb 2019
    • In seemingly good spirits, the prime minister made the signing symbol for "I love you" and waved to reporters as he drove away.
    • The prime minister was seen holding a portable pollution monitor in his hand, both as he left Government House and as he emerged from the meeting with Gen Anupong.

    Wer hat da gefurzt?

    Es ist ja noch nicht 10 Uhr. Aber wenn er zustimmt steht fest dass er gewinnen wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)