Bangkok: “Big Joke” schliesst Visa-Agentur wegen Ausstellung von Fake-Visas

Der Chef der Einwanderungspolizei, Generalmajor Surachate Hakparn ( Big Joke ), geht jetzt auch gegen Visa Agenturen vor, die für Ausländer gefälschte Visa und 90-Tage Meldungen angeboten haben.

Auf der offiziellen Facebookseite der Einwanderungsbehörde wurden die neuesten Aktivitäten von Big Joke veröffentlicht.

Laut den Angaben auf der Facebookseite der Immigration, hat der Chef der Behörde, Generalleutnant Surachate Hakparn, persönlich eine Razzia gegen „ CBS World Co Ltd, „ eine Firma, die Wanderarbeiter veranlasste, nach Thailand zu kommen, angeführt.

Die „ CBS World Co Ltd, „ schien sich dabei laut den Angaben der Behörden hauptsächlich auf Leute aus Myanmar konzentriert zu haben.

Festgenommen wurde ein 60 Jahre alter Thailänder namens Surawut S. und der 42 Jahre alte N., ein Staatsbürger aus Myanmar.

Bei der Razzia in den Räumen der Visa Agentur, wurden insgesamt 489 Pässe, 29 falsche Stempel und weiteres Fälschungsmaterial,  der Einwanderungsbehörde, als Beweismittel beschlagnahmt.

Die Einwanderungsstelle erklärte später auf einer Pressekonferenz, dass das verdächtige Paar bereits zugegeben habe, das Geschäft schon seit rund 10 Jahren geführt zu haben. Die beiden Verdächtigen sollen bei einer Vernehmung weiter gestanden haben, daß sie für die gefälschten Unterlagen und Visa, jeweils zwischen 1.500 bis 2.000 Baht verlangt und bekommen hatten.

Ein Sprecher der Behörde erklärte, dass eine Person aus der Öffentlichkeit die Einwanderungsbehörde auf die gefälschten Visa aufmerksam gemacht hatte.

Wie INN – News berichtete, hätten die Festnahmen, nach Kontakten mit den Ausländerbehörden in Prajuab Khiri Khan und Nakorn Sawan stattgefunden.

Die Agentur sei dadurch aufgeflogen, weil bei den 90-tägigen Berichtsstempeln in den Unterlagen Unregelmäßigkeiten festgestellt wurden.

Am Freitag ( 25. Januar ) hatte Big Joke damit begonnen, bei der Don Muang Einwanderungsbehörde, innerhalb einer Gruppe von Beamten, die mit einer Bande von so genannten „Visa Agenten„ zusammenarbeiteten, Verhaftungen vorzunehmen.

Big Joke warf diesen Offizieren vor, für eine große Anzahl von Ausländern gefälschte Ein- und Ausreisestempel ausgestellt zu haben.

Generalmajor Surachate Hakparn sagte nach den Verhaftungen gegenüber den thailändischen Medien, dass die Untersuchungen in dem Fall noch nicht abgeschlossen sind. Seine Mitarbeiter werden, nach weiteren Ermittlungen, auch noch weitere Verhaftungen vornehmen, fügte er hinzu.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Responses to Bangkok: “Big Joke” schliesst Visa-Agentur wegen Ausstellung von Fake-Visas

  1. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/31197#comment-86726

    Auch bei dem Beitrag kann mn nicht direkt antworten,  nur über die allgemeine Kommentarmaske,  da erscheint aber die Erwiderung ganz oben,  ohne Zusammenhang! 

     

    Macht aber nix,  und eh alles nur geschwurbelte Gebetsmühlen. 

    • STIN STIN sagt:

      Auch bei dem Beitrag kann mn nicht direkt antworten, nur über die
      allgemeine Kommentarmaske, da erscheint aber die Erwiderung ganz oben, ohne Zusammenhang!

      Chrome Browser verwenden, keinen China-Browser oder Exoten wie Safari. Hab es gerade getestet, alles korrekt

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Die Militärjunta unter ihrem Diktator Prayut hat bei der Umsetzung ihrer Reformen vollumfänglich versagt.
    Eine davon sollte die sogenannte Polizeireform werden, da der Polizei vorgeworfen wird: Korruption, Machtmissbrauch und Positions-Kauf, zugestanden wird den Beamten eine zu geringe Entlohnung.
    Schon damals stellte man sich die Frage: Welche Chance hat die Polizeireform, wenn die Thais noch nicht einmal die Bedeutung des Wortes Reform kennen?

    http://thailandtip.info/2017/07/30/welche-chance-hat-die-polizeireform-wenn-die-thais-noch-nicht-einmal-die-bedeutung-des-wortes-reform-kennen/

    Und so war es auch nicht allzu verwunderlich, dass nach einiger Zeit (wie in Thailand üblich) nicht mehr über dieses Thema gesprochen wurde.
    Also mußte etwas anderes her und man baute deshalb „Big Joke“ als den großen Aufräumer und Heilsbringer auf, indem man ihn bei fast jeder erfolgreichen Aktion gegen Ausländer, Drogenhändler usw. in den Mittelpunkt stellte (obwohl er wahrscheinlich an einigen dieser Fälle überhaupt nicht beteiligt war) und öffentlich wirksam auf vielen TV-Stationen sowie in den Zeitungen präsentierte.

    Das Problem bei dieser Geschichte ist jedoch, dass die Polizeireform nach wie vor aussteht und einer Umsetzung bedarf.
    Und so darf bezweifelt werden, dass diese Polizeireform, deren Umsetzung dem Diktator Prayut in 5 Jahren seiner Herrschaft nicht gelang, später dem „frei gewählten“ Premier Prayut gelingen wird, zumal ihm dann auch nicht mehr sein § 44 zur Verfügung steht.

    • STIN STIN sagt:

      Die Militärjunta unter ihrem Diktator Prayut hat bei der Umsetzung ihrer Reformen vollumfänglich versagt.
      Eine davon sollte die sogenannte Polizeireform werden, da der Polizei vorgeworfen wird: Korruption, Machtmissbrauch und Positions-Kauf, zugestanden wird den Beamten eine zu geringe Entlohnung.
      Schon damals stellte man sich die Frage: Welche Chance hat die Polizeireform, wenn die Thais noch nicht einmal die Bedeutung des Wortes Reform kennen?

      das ist korrekt. Hätte ich auch vorher sagen können, dass es damit nix wird.
      Wer TH nicht nur von Büchern kennt, weiss eigentlich – dass die Polizei nicht auf Seite des Militärs steht.
      Sie ist noch immer Teil der Thaksin-Unterstützer und boykottiert auch so gut wie alle Anweisungen, Regelungen – die die Militärregierung
      ausgegeben hat.

      Man kann davon ausgehen, dass wenn ein Militär-PM wirklich eine Polizeireform mit Gewalt durchsetzen möchte, dass er vorher seine komplette
      Familie am besten ins Ausland in Sicherheit bringt. Ansonsten kann es passieren, dass sich der gleiche Sniper – der Sae Daeng erschossen hat,
      nochmals auf den Weg macht. Er ist namentlich bekannt – in Polizeioffizier – aber trotzdem nie festgenommen oder angeklagt worden.

      Eine Polizeireform wird also niemals stattfinden, nicht unter Prayuth, nicht unter einem anderen PM.

      Also mußte etwas anderes her und man baute deshalb „Big Joke“ als den großen Aufräumer und Heilsbringer auf, indem man ihn bei fast jeder erfolgreichen Aktion gegen Ausländer, Drogenhändler usw. in den Mittelpunkt stellte (obwohl er wahrscheinlich an einigen dieser Fälle überhaupt nicht beteiligt war) und öffentlich wirksam auf vielen TV-Stationen sowie in den Zeitungen präsentierte.

      richtig, man holte sich einen, der loyal zur Militär-Junta steht und also nicht korrupt gilt.
      Wo vorher mit Teegeld Ausländer schwarz arbeiten konnten, wo Nigerianer mit Teegeld weiter Thailänderinnen abzocken konnten,
      geht das aktuell nicht mehr so einfach. Big Joke übernimmt auch langsam die Arbeit der Polizei, die Befehle der Regierung bewusst nicht
      befolgen.

      Immer mehr verhaftet die Truppe Big Jokes nicht nur Ausländer, auch Taxifahrer, andere thail. Verbrecher, eigene Leute usw.
      Ich gehe also davon aus, das Big Joke bald die komplette Polizei übernehmen wird. Er sollte dann nur aufpassen, dass seine Familie in Sicherheit
      ist.

      Das Problem bei dieser Geschichte ist jedoch, dass die Polizeireform nach wie vor aussteht und einer Umsetzung bedarf.

      wird niemals passieren – bei keiner Regierung.

      Und so darf bezweifelt werden, dass diese Polizeireform, deren Umsetzung dem Diktator Prayut in 5 Jahren seiner Herrschaft nicht gelang, später dem „frei gewählten“ Premier Prayut gelingen wird, zumal ihm dann auch nicht mehr sein § 44 zur Verfügung steht.

      da hilft dem Prayuth auch kein § 44 – nicht bei einer Polizeireform, ausser er entlässt einfach alle Polizisten des Landes und stellt dann
      nach umfangreicher Überprüfung die wieder ein. In TH nicht durchführbar.

      • Avatar SF sagt:

        Anhang  

        Die Basis für Bin Jones Erfolge  sind die Reformergebnisse. 

        Mit dem § 44 geht nichts mehr! 

        @STIN obwohl Sie das wissen,  verbreiten Sie immer wieder diese Volksverhetzerei! 

        • STIN STIN sagt:

          Mit dem § 44 geht nichts mehr!

          hab nochmals nachgesehen – doch, weiterhin gültig, bis nächstes Monat, also bis nach Übergabe der Regierung.
          Bitte hier nicht so lügen, könnte strafbar sein.

          Aber gerne seh ich mir die Quelle an, wo man nachlesen kann – der Art. 44 wäre abgeschafft.
          Gerade vor 2-3 Monaten hat Prayuth damit noch die Grundstückseigentümer an der neuen Bahnstrecke enteignet und davor Somchai
          von der Wahlkommission fristlos entlassen.

          Vor 5 Monaten hat die Future Partei noch die Abschaffung von Art. 44 gefordert – also müsste es dann jetzt Quellen geben,
          dass die Regierung der Forderung der Future Partei nachgekommen ist.

          Bitte um Quelle – oder in Zukunft werden solche Lügen gelöscht.

          https://www.scmp.com/week-asia/politics/article/2165690/thailands-new-party-future-forward-offers-hope-if-junta-will-let

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Anhang

      Wolf5 sagt:

      16. Februar 2019 um 12:23 pm

      Die Militärjunta unter ihrem Diktator Prayut hat bei der Umsetzung ihrer Reformen vollumfänglich versagt.
      Eine davon sollte die sogenannte Polizeireform werden, da der Polizei vorgeworfen wird: Korruption, Machtmissbrauch und Positions-Kauf, zugestanden wird den Beamten eine zu geringe Entlohnung.
      Schon damals stellte man sich die Frage: Welche Chance hat die Polizeireform, wenn die Thais noch nicht einmal die Bedeutung des Wortes Reform kennen?

      Und so war es auch nicht allzu verwunderlich, dass nach einiger Zeit (wie in Thailand üblich) nicht mehr über dieses Thema gesprochen wurde.
      Also mußte etwas anderes her und man baute deshalb „Big Joke“ als den großen Aufräumer und Heilsbringer auf, indem man ihn bei fast jeder erfolgreichen Aktion gegen Ausländer, Drogenhändler usw. in den Mittelpunkt stellte (obwohl er wahrscheinlich an einigen dieser Fälle überhaupt nicht beteiligt war) und öffentlich wirksam auf vielen TV-Stationen sowie in den Zeitungen präsentierte.

      Das Problem bei dieser Geschichte ist jedoch, dass die Polizeireform nach wie vor aussteht und einer Umsetzung bedarf.
      Und so darf bezweifelt werden, dass diese Polizeireform, deren Umsetzung dem Diktator Prayut in 5 Jahren seiner Herrschaft nicht gelang, später dem „frei gewählten“ Premier Prayut gelingen wird, zumal ihm dann auch nicht mehr sein § 44 zur Verfügung steht.

       

      Sehr richtig!

      Ein Grund , weshalb auch ich vor 5 Jahren für diese Militärdiktatur war,

      ist das Versprechen in Thailand endlich aufzuräumen,

      besonders bei der kriminellen Polizei.

      Geschehen ist garnix.Prayuth war zufrieden damit dass der kriminelle

      Haufen ihm wenigstens seine Kritiker mit Gewalt vom Hals hielt.

      Bad Joke und das Spiel mit der Xenophobie der Thai ist nur ein

      äusserst schmutziger Propaganda Akt.

      Ich glaube auch nicht dass Bad Joke korruptionsfrei ist,

      schliesslich kommt er von der Operetten Polizei

      die noch korrupter ist als z.B. die Verkehrspolizei

      weil sie sich von Tour Operatoren , Verleihfirmen

      und Geschäftsleuten schmieren lassen.

      Da geht es nicht um 200THB.

      Das Problem ist auch besonders das Militär!

      Welche Aufgabe hat ein Militär in einem Lande welches

      garkeine äusseren Feinde hat?

      Derzeit werden die Cobra Manöver abgehalten! 

      Ein Dschungelcamp wo noch unterbelichtetere (ist dies möglich?)

      "Elitesoldaten" Ungeziefer fressen weil sie sonst nix können.

      In den USA ist seit langem bekannt dass nur geistig Minderbemittelte

      freiwillig zum Militär gehen.

      In Thailand wird immer behauptet im Mlitär diene die Elite des Landes.

      Wer wie ich Thailand seit 33  erlebt weiss das besonders in den letzten

      15 Jahren nicht nur der IQ der Leute ständig zurückgegangen ist.

      Jeder der die Verhältnisse hier etwas kennt weiss dass dieses Militär

      absolut unbraucbar für einen modernen Staat ist.

      Es wird überhaupt nicht gebraucht, deshalb klammert es sich an die Macht!

      Eine Polizei hingegen wird in jedem Land gebraucht!

      Und in Thailand wäre sie dringend notwendig !

      Aber es gibt leider keine sondern nur einen korrupten braunen Haufen

      der sein Geschäft mit jeder Art von Kriminalität macht!

      STIN schreibt:

      Wer TH nicht nur von Büchern kennt, weiss eigentlich – dass die Polizei nicht auf Seite des Militärs steht.
      Sie ist noch immer Teil der Thaksin-Unterstützer und boykottiert auch so gut wie alle Anweisungen, Regelungen – die die Militärregierung
      ausgegeben hat.

      Man kann davon ausgehen, dass wenn ein Militär-PM wirklich eine Polizeireform mit Gewalt durchsetzen möchte, dass er vorher seine komplette
      Familie am besten ins Ausland in Sicherheit bringt.

      Ja und? Kann dieses elitäre Militär noch nicht mal seinen Militärdiktator

      schützen?

      Nein, dies ist eine billige Ausrede!Tatsache ist, Prayuth ist deshalb

      nicht an Thaksins Senioritätsliste herangegangen weil sonst auch ein

      paar Internas über das Militär bekanntgeworden wären.

      Warum hat Prayuth z.B. am Anfang nur 1500 niedrigrangige Polizisten

      wegen zu grosser Thaksinnähe von einem inaktiven Posten

      auf den nächsten  versetzen lassen?

      Thailand stinkt vom Kopfe ind diese Polizei besonders!

      Prayuth hat mit beiden Polizeichefs die er höchstpersönlich selber

      ernannt hat in die Sch….. gegriffen!

      Somyot ist als Pate von Victorias Secrets enttarnt worden und

      wurde sofort nach dem Bekanntwerden von dieser Militärdiktatur

      von allen Vorwürfen freigesprochen.

      Chakthip, sein Nachfolger , der die Razzia gegen VS wohl angeordnet hat

      ist sofort zurückgerudert als die Gefahr bestand dass bestätigt würde

      dass alle grossen Sex-Massage-Salons in BKK Polizeichefs

      als Paten haben.Was jeder Bürger sowieso weiss.

       

      richtig, man holte sich einen, der loyal zur Militär-Junta steht und also nicht korrupt gilt.
      Wo vorher mit Teegeld Ausländer schwarz arbeiten konnten, wo Nigerianer mit Teegeld weiter Thailänderinnen abzocken konnten,
      geht das aktuell nicht mehr so einfach. Big Joke übernimmt auch langsam die Arbeit der Polizei, die Befehle der Regierung bewusst nicht
      befolgen.

      Immer mehr verhaftet die Truppe Big Jokes nicht nur Ausländer, auch Taxifahrer, andere thail. Verbrecher, eigene Leute usw.
      Ich gehe also davon aus, das Big Joke bald die komplette Polizei übernehmen wird. Er sollte dann nur aufpassen, dass seine Familie in Sicherheit
      ist.

       

      Nein, dies ist nur Regierungspropaganda und hat mit der Realität

      überhaupt nix zu tun!

      Alle "Aktionen " von Bad Joke sind nur PR Stunts ohne jedwede

      Wirkung auf die Eingeborenen!

      Im Gegenteil! Seitdem Bad Joke auf Ausländerhatz ist,

      hat sich die eh immer latent vorhandene Anarchie auf der Strasse

      und im täglichen Leben noch verstärkt!

      Ich bin ja ein Law and Order Mann und wäre deshalb durchaus

      für einen Polizeistaat Thailand , weil dies die einzige Möglichkeit

      ist die Thai Männlein ein wenig  zu disziplinieren!

      Nur brauchte man dafür eben auch eine wirkliche Polizei

      die es hier nicht gibt und die hier auch niemand ernsthaft

      einführen will. Insofern stimme ich STIN zu.

      In Thailand wird auch die nächste "gewählte" Regierung

      keine Polizeireform durchführen.

       

      • STIN STIN sagt:

        Ja und? Kann dieses elitäre Militär noch nicht mal seinen Militärdiktator

        schützen?

        bisher ging es. Aber wer TH wirklich kennt, weiss genau – dass es auch innerhalb des Militärs Machtkämpfe gibt.
        Prayuth sitzt nur solange fest im Sattel, solange er die Unterstützung Prawits hat. Dieser hat sehr grossen Einfluss in der Armee,
        sonst hätte ihn Prayuth schon sicher mit Art. 44 entfernt.

        Unser Kamnan ist sogar der Meinung, Prawit hätte mehr Einfluss, als der Prem – der auch schon sehr grossen Einfluss im Militär hat.
        Bevor man über Prayuth herzieht, sollte man ev. mal die Verhältnisse im Militär kennen.
        Prayuth ist der Frontmann – unterstützt vom Prem. Sonst hätte Prawit Prayuth ev. schon abserviert.

        Dann noch die Machtkämpfe zwischen Sirikit-Guard, Kanchanaburi-Truppe, Kings-Guard – gegen den Rest der Armee.

        Prayuths Aufgabe ist es, Thaksin von der Regierung fernzuhalten, aktuell nicht mehr und nicht weniger.

      • STIN STIN sagt:

        Alle “Aktionen ” von Bad Joke sind nur PR Stunts ohne jedwede

        Wirkung auf die Eingeborenen!

        nochmals….
        Big Joke ist nicht unbedingt für Thais eingesetzt worden, sondern um kriminelle Ausländer
        aufzuspüren und auszuweisen.

        In Thailand wird auch die nächste “gewählte” Regierung

        keine Polizeireform durchführen.

        nein, weil jeder Politiker – der eine Polizeireform plant, eine ganze Navy Seal Truppe benötigen würde, um seine
        Familie zu schützen.

        Ich erinnere hier an Dr. Pornthip – die mal die Polizei kritisiert, nur kritisiert – nicht mehr und schon wurde sie
        massiv bedroht, sodass sie seitdem nur mehr mit mehreren Bodyguards rumläuft.

        Daher vergiss eine Polizeireform, wird niemand wagen. Genausowenig wie eine Entmachtung der Armee.
        Das sind Fakten und daher bringt es auch nix, immer nur Prayuth zu kritisieren, auch er ist nicht stark genug.

        Vielleicht hat er das 2014/2015 noch nicht so erkannt – aber spätestens nach dem Einsetzen des Militär-Generals, der eine
        umfassende Polizeireform durchsetzen sollte, dürften Morddrohungen bei Prayuth und dem Militärgeneral eingegangen sein.
        Dieser gab dann wohl auf und Prayuth legte die Polizeireform still und heimlich zu den Akten.

  3. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    So isses!
    Die Spitze eines Eisberges im Eismeer!

    Was ist mit den Schleppern, die die Ungebildeten zu diesen Offices bringen?
    Ich stehe hier genauso hinter den Burmesen, wie hinter den “500-1.200Baht-Rentnern”!!!!
    ALLE sind sich in der Regel nicht bewußt, sie tun etwas Unrechtes.
    489Pässe, das muß man sich mal vor Augen halten. Pro Jahr sind das wohl (zig?) Tausende!?
    Das sind dann burmesische Pässe!? Die haben dann ein Touristvisum und das wird in der Immi dann verlängert!?
    Hier schwirren etliche Damen mit Stapeln von Pässen rum. Wenn man das hochrechnet, liege ich mit meiner Schätzung (2.000.000) gar nicht doch schlecht.
    Die sind natürlich dann alle nicht in der staatlichen Versicherung und subventionieren die vielen Kliniken. Anders würden sie die StaatsKHs subventionieren.
    Wenn ich mit meiner Schätzung oben richtig liege, wären das 7mrd TB (bei 3.500TB pro Kopf) und für das legale WorkPermit kämen nochmal ca 4-5mrdTB an Einnahmen für den Steuerhaushalt dazu.

    • STIN STIN sagt:

      Die Spitze eines Eisberges im Eismeer!

      allzu lange wird es dort keine Eisberge mehr geben 🙂

      Aber richtig, es geht nun wohl los und man kann nur hoffen, dass kein neuer Premierminister Big Joke stoppt, weil er
      vll auch an den Geschäften beteiligt ist, oder sogar in Nebenbeschäftigung bei einem Visa-Office arbeitet, mit einem
      absoluten Interessenskonflikt 🙂

      Was ist mit den Schleppern, die die Ungebildeten zu diesen Offices bringen?

      wenn Schlepper mit denen zusammenarbeiten, von den Fake-Stempel Bescheid wissen – werden sie wegen Beihilfe mit angeklagt.
      Wie halt die Schlepper in der EU auch.

      Ich stehe hier genauso hinter den Burmesen, wie hinter den “500-1.200Baht-Rentnern”!!!!

      das tun wir auch, solange die legal agieren.

      ALLE sind sich in der Regel nicht bewußt, sie tun etwas Unrechtes.

      das hilft aber nix, weltweit nicht.
      Ich bin dafür verantwortlich, dass ich mein Visa legal erwerbe.

      489Pässe, das muß man sich mal vor Augen halten. Pro Jahr sind das wohl (zig?) Tausende!?

      richtig, alles mit Fake-Stempeln.

      Hier schwirren etliche Damen mit Stapeln von Pässen rum. Wenn man das
      hochrechnet, liege ich mit meiner Schätzung (2.000.000) gar nicht doch schlecht.

      das ist etwas anderes. Ich kann als legales Visa-Office 100e Pässe bei der Immigration abgeben, mit Vollmacht und
      die Immigration bearbeitet diese dann. Das ist erstmal legal – macht die deutsche Botschaft auch.
      Nur müssen dann halt korrekt alle Unterlagen beigefügt sein und kein Teegeld fliessen.

      Die sind natürlich dann alle nicht in der staatlichen Versicherung und subventionieren
      die vielen Kliniken. Anders würden sie die StaatsKHs subventionieren.

      kommt darauf an. Touristen aus Burma sind nicht in der staatlichen KV. Arbeiter aus Burma jedoch schon.
      Nein, PKH´s werden von denen nicht subventioniert – kann sich kein normaler Burmese leisten.
      Die zahlen dann halt bar im Staats-KH, soweit sie das können.

      Wenn ich mit meiner Schätzung oben richtig liege, wären das 7mrd TB (bei 3.500TB pro Kopf) und für das legale WorkPermit kämen nochmal ca 4-5mrdTB an Einnahmen für den Steuerhaushalt dazu.

      da deine Schätzungen i.d.R. weit daneben liegen,

      • Avatar SF sagt:

        Anhang  

        STIN sagt:

        15. Februar 2019 um 9:45 pm

        Die Spitze eines Eisberges im Eismeer!

        allzu lange wird es dort keine Eisberge mehr geben

        Warum fuegen Sie diese Smileys ein, die beim Kopieren sich riesig vergroessern?! WARUM haben Sie Sonderrechte!? Warum koennen Sie Texte IM Kommtar und Videos einfuegen, was Sie bei allen anderen gesperrt haben!?

        "Eisberge" die vorne wegschmelzen, bilden sich hinten wieder neu!

        STIN: Aber richtig, es geht nun wohl los und man kann nur hoffen, dass kein neuer Premierminister Big Joke stoppt, weil er
        vll auch an den Geschäften beteiligt ist, oder sogar in Nebenbeschäftigung bei einem Visa-Office arbeitet, mit einem
        absoluten Interessenskonflikt

        55555 Da bin ich aber mal gespannt.

        Was ist mit den Schleppern, die die Ungebildeten zu diesen Offices bringen?

        wenn Schlepper mit denen zusammenarbeiten, von den Fake-Stempel Bescheid wissen – werden sie wegen Beihilfe mit angeklagt.
        Wie halt die Schlepper in der EU auch.

        Sorry, das hat damit gar nichts zu tun!

        Die Burmesen kommen als Wanderarbeiter und wollen arbeiten.

        Ich stehe hier genauso hinter den Burmesen, wie hinter den “500-1.200Baht-Rentnern”!!!!

        das tun wir auch, solange die legal agieren.

        Die Leute koennen meist gar nicht lesen, was sie unterschreiben. Sie sehen Stempel, alles in einem oeffentlichen Buero, wie sollen sie erkennen , dass es Fake ist, wenn die Polizei auch noch wegschaut!?

        ALLE sind sich in der Regel nicht bewußt, sie tun etwas Unrechtes.

        das hilft aber nix, weltweit nicht.
        Ich bin dafür verantwortlich, dass ich mein Visa legal erwerbe.

        Sie gehen nicht in ein dunkles Hinterzimmer, wie bei einem illegalen Casino! Sie gehen in ein oeffentliches Buero, das sogar sehr offen im Internet fuer seine Dienste wirbt!

        489Pässe, das muß man sich mal vor Augen halten. Pro Jahr sind das wohl (zig?) Tausende!?

        richtig, alles mit Fake-Stempeln.

        Ich bin davon ausgegangen und tue das immer noch, auch die Paesse sind Fakes!

         

        Hier schwirren etliche Damen mit Stapeln von Pässen rum. Wenn man das
        hochrechnet, liege ich mit meiner Schätzung (2.000.000) gar nicht doch schlecht.

        das ist etwas anderes. Ich kann als legales Visa-Office 100e Pässe bei der Immigration abgeben, mit Vollmacht und
        die Immigration bearbeitet diese dann. Das ist erstmal legal

        Habe noch nie irgendwelche Vollmachten gesehen, die vorgelegt und geprueft werden!

        – macht die deutsche Botschaft auch.
        Nur müssen dann halt korrekt alle Unterlagen beigefügt sein und kein Teegeld fliessen.

        Beim Konsulat habe ich das schon gesehen! Halte aber auch das nicht fuer richtig!

        So nebenbei, alle muessen Nummern ziehen, aber die haben Narrenfreiheit!

        Die sind natürlich dann alle nicht in der staatlichen Versicherung und subventionieren
        die vielen Kliniken. Anders würden sie die StaatsKHs subventionieren.

        kommt darauf an. Touristen aus Burma sind nicht in der staatlichen KV. Arbeiter aus Burma jedoch schon.

        Aber ein Tourist darf doch nicht arbeiten!? Und die tun das!

        Haetten sie ein legales Workpermit, waeren sie auch in der staatlichen Versicherung!

        Nein, PKH´s werden von denen nicht subventioniert – kann sich kein normaler Burmese leisten.

        Gluecklich sind die, die lesen koennen. Ich schrieb, etwas von Klinken, was bekanntlich nichts mit PKHs zu tun hat. Wussten Sie das auch nicht!?

        Die zahlen dann halt bar im Staats-KH, soweit sie das können.

        Die Mutter von unserem Hausmaedchen, wurde erst behandelt als sie 6.000TB bezahlt hatte. Ein Kurpfucher hatte wohl innere Blutungen hinterlassen , und sie brauchte auch dringend Blut.

        Damals waren wir die Glaeubiger, glauben aber heute nicht mehr an eine Rueckzahlung.

        Wenn ich mit meiner Schätzung oben richtig liege, wären das 7mrd TB (bei 3.500TB pro Kopf) und für das legale WorkPermit kämen nochmal ca 4-5mrdTB an Einnahmen für den Steuerhaushalt dazu.

        da deine Schätzungen i.d.R. weit daneben liegen,

        Versuchen Sie es doch mal mit eine Berechnung zu widerlegen! Sie haben ja wieder gar nicht verstanden, um was es geht!

        Auf die entgangenen Einnahmen fuer das workpermit gehen sie gar nicht ein!!?

        Diese "Touristen"reisen 4-12mal im Jahr ein und verfaelschen kraeftig die Touristenstatistiken!?

        • Avatar SF sagt:

          Anhang  

          Mir sind uebrigens mehrere Damen, die einen solchen Laden betreiben aufgefallen, die mir nicht mehr in die Augen schauen koennen, wie " Katze, der Vogel gefressen hat"!

          Das sah mehr nach Einladung zum Kaffee aus.

          Alle wissen Bescheid, inklusive der STINs, nur ich nicht und muss mich dann wundern ueber die vielen Messer im Ruecken!

          • STIN STIN sagt:

            Mir sind uebrigens mehrere Damen, die einen solchen Laden betreiben aufgefallen, die mir nicht mehr in die Augen schauen koennen, wie ” Katze, der Vogel gefressen hat”!

            Das sah mehr nach Einladung zum Kaffee aus.

            du warst schon in Visa-Offices? Ups, dass ist interessant. Ich dachte immer, du hast die Kohle….

            nein, die Frauen – die diese Visa-Offices betreiben, siehst du eigentlich nicht. Nur den Farang – der dann das Produkt verkauft.
            Die Frau ist nur Strohfrau für das Unternehmen.

            Alle wissen Bescheid, inklusive der STINs, nur ich nicht und muss mich dann wundern ueber die vielen Messer im Ruecken!

            ja, wir wissen Bescheid, aber scheinbar du auch – weil du schon Frauen kennst, die Visa-Offices betreiben.
            Oder was das doch eher ein Bordell?

        • STIN STIN sagt:

          “Eisberge” die vorne wegschmelzen, bilden sich hinten wieder neu!

          wo hast du diesen Schmarrn her?

          Im Gegenteil, man benötigt nun in der Arktis kaum noch Eisbrecher für die Schiffe. Die kommen schon
          alleine durch.

          Seit 1992 haben sich 3 Billionen Tonnen Eis verflüssigt. Schmilzt das gesamte Eis irgendwann mal, steht der Kölner Dom mitten im Meer.
          60m Anstieg des Meeresspiegels.

          https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2018-06/antarktis-klimawandel-eis-schmelze-gletscher-meeresspiegel

          Aber den verleugnest du ja auch. Macht nicht mal mehr Trump und der leugnet ansonsten eigentlich alles.

          Die Burmesen kommen als Wanderarbeiter und wollen arbeiten.

          ja, dann müssen sie das in Burma beantragen, bekommen ihr Visa und workpermit und dürfen einreisen und arbeiten.
          Ansonsten sind sie illegale Arbeiter und werden verhaftet und abgeschoben.

          Die Leute koennen meist gar nicht lesen, was sie unterschreiben. Sie sehen Stempel, alles in einem oeffentlichen Buero, wie sollen sie erkennen , dass es Fake ist, wenn die Polizei auch noch wegschaut!?

          jeder einigermassen normal denkende Mensch, muss wissen – dass er Gesetze umgeht, wenn er sich an ein Visa-Office wendet, die günstig Visas
          verkaufen. Expats sowieso….
          Aber egal – Nicht-Wissen schützt nicht vor Strafe.

          Mussten viele Deutsche 2015 erleben, die Flüchtlinge auf Autobahnen mitgenommen haben, um denen zu helfen.
          Wurden viele verurteilt. Da hat es auch nix geholfen: ich wusste das doch nicht…. – sie wurden als Schlepper verurteilt.

          Sie gehen nicht in ein dunkles Hinterzimmer, wie bei einem illegalen Casino! Sie gehen in
          ein oeffentliches Buero, das sogar sehr offen im Internet fuer seine Dienste wirbt!

          auch das spielt keine Rolle. Es ist strafbar.
          Gibt auch welche, die verkaufen AK47 über Facebook, öffentlich – ist auch illegal.

          489Pässe, das muß man sich mal vor Augen halten. Pro Jahr sind das wohl (zig?) Tausende!?

          richtig, alles mit Fake-Stempeln.

          Ich bin davon ausgegangen und tue das immer noch, auch die Paesse sind Fakes!

          dann bring ich ein Update, wenn das medial publiziert wird.

          Hier schwirren etliche Damen mit Stapeln von Pässen rum. Wenn man das
          hochrechnet, liege ich mit meiner Schätzung (2.000.000) gar nicht doch schlecht.

          das ist etwas anderes. Ich kann als legales Visa-Office 100e Pässe bei der Immigration abgeben, mit Vollmacht und
          die Immigration bearbeitet diese dann. Das ist erstmal legal

          Habe noch nie irgendwelche Vollmachten gesehen, die vorgelegt und geprueft werden!

          benutzt du Visa-Offices?

          Wir lassen für alles vom Kunden eine Vollmacht unterschreiben. Mit dieser und einer Passkopie machen wir dann
          alles fertig, sofern es ohne ihn geht. Kunde musste auch im PKH eine Vollmacht unterschreiben, dann haben sie ihm
          sein “Re-Entry” reingestempelt. Er musste da nicht mit.

          – macht die deutsche Botschaft auch.
          Nur müssen dann halt korrekt alle Unterlagen beigefügt sein und kein Teegeld fliessen.

          Beim Konsulat habe ich das schon gesehen! Halte aber auch das nicht fuer richtig!

          So nebenbei, alle muessen Nummern ziehen, aber die haben Narrenfreiheit!

          ja, die benötigen auch keine Zeit. Die geben nur die Stapel ab und holen die dann später wieder ab.
          Das machen dann Beamte tw. nach Schliessung der Immigration oder jene Beamte, die hinten arbeiten.
          Läuft weltweit so.

          Ich bin auch manchmal zu faul, in D zum Konsulat zu fahren, dann macht es ein Visaoffice für mich.
          Ich schicke Ihnen den Pass, die machen mein NON-O fertig und in kurzer Zeit habe ich den Pass wieder zurück.
          Sehr bequem. Muss mich da nicht anstellen, keine Nummer ziehen, mich mit der Thai-Beamtin nicht anlegen usw.

          Die sind natürlich dann alle nicht in der staatlichen Versicherung und subventionieren
          die vielen Kliniken. Anders würden sie die StaatsKHs subventionieren.

          kommt darauf an. Touristen aus Burma sind nicht in der staatlichen KV. Arbeiter aus Burma jedoch schon.

          Aber ein Tourist darf doch nicht arbeiten!? Und die tun das!

          Haetten sie ein legales Workpermit, waeren sie auch in der staatlichen Versicherung!

          richtig, ein Tourist darf nicht arbeiten. Steht aber ganz unten beim Visa auch deutlich: Employment prohibited

          Gluecklich sind die, die lesen koennen. Ich schrieb, etwas von Klinken, was bekanntlich nichts mit PKHs zu tun hat. Wussten Sie das auch nicht!?

          ein Klinik ist in i.d.R. ein Krankenhaus, egal ob staatlich oder privat.
          Daher spricht man oft von Universitätsklinik – die staatlich ist, oder eben Privatklinik.

          Diese “Touristen”reisen 4-12mal im Jahr ein und verfaelschen kraeftig die Touristenstatistiken!?

          nein, wenn ich z.B. mehrmals im Jahr einreise, so wird eben mehrmals gezählt. Das passt schon…
          Warum sollte man die nur einmal zählen. Die geben ja nach jeder Einreise auch Geld aus.

          • Avatar SF sagt:

            Anhang  

            555555

            Ich habe nichts mehr hinzuzufügen. 

            Wenn es in Köln Hochwasser gibt,  hat Bkk keine Feinstaubprobleme mehr! 

            55555

            Alleine in unserer Stadt würden Seit 1992 10mio t Eis hergestellt. 

            Es schmilzt ständig Eis ab,  aber es wird aber auch ständig wieder neues gebildet. 

            Sie nutzen immer dümmlichere Totschlag Argumente! 

            Sorry,  im nächsten Leben vielleicht mehr! 

          • STIN STIN sagt:

            Wenn es in Köln Hochwasser gibt, hat Bkk keine Feinstaubprobleme mehr!

            das ist korrekt. Wenn der Meeresspiegel um 60m steigt, gibt es auch kein BKK mehr, also auch keine Umweltverschmutzung, keine
            Autos. Dann dürfte das Meer auch nach Chiang Mai kommen. Gleich am Fuss von Doi Inthanon und Doi Anghkang.

            Es schmilzt ständig Eis ab, aber es wird aber auch ständig wieder neues gebildet.

            nein, in der Antarktis nicht. Dort schmilzt es nur. Die Temparaturen steigen und wenn erstmal die Eskimos mit
            Badehose rumlaufen, dürfte das letzte Eis geschmolzen sein.

            In einem haben sich die Forscher geirrt. In der Zeit – es geht leider schneller als erwartet.

            Sie nutzen immer dümmlichere Totschlag Argumente!

            nicht ich, alle Wissenschaftler dieser Welt – ausser die Verschwörungs-Wissenschaftler von MMNews.
            Aber wer glaubt schon denen.

            Klimawandel ist Fakt, da kannst du wie Rumpelstilzchen ums Feuer laufen.
            Man muss auch kein Wissenschaftler sein – einfach an die Zeit zurückdenken, an die Kindheit – wo wir noch Temparaturen im 2-stelligen Bereich hatten.
            Minus 30 Grad und das auf längere Zeit – alles weg. Heute kann man im Januar seinen Kaffee im Cafe draussen trinken.

            Gab es in meiner Jugend nicht….. zu keiner Zeit.

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    Und wieder eine Grosstat von Bad Joke!

    In dieser Woche kam jeden Tag  eine, meist sogar von Sachen mit denen er als

    Immi Chef eigentlich garnix zu tun hat.

    Nur um zu verhindern dass die Öffentlichkeit sich fragt was eigentlich

    die anderen 300.000 Polizisten und vor allem die 2000 Polizeigeneräle

    im HQ Rama I so machen!

    Na ja, dieser "Fall" war ja mal einer der die Immi betraf!

    Aber, wie immer bei den Heldentaten von Bad Joke:

    So tun als ob!

    Kein Visa Betrüger Office kann ohne hochrangige Immi Komplizen

    arbeiten.

    Jetzt wurde mal ein solches Office mit grossem Bruhei geschlossen

    aber die wirklichen Komplizen in der Immi bleiben wie immer

    ungestraft und machen ab morgen mit dem nächsten Office weiter

    welches Bad Joke nächsten Monat wieder schliessen kann,

    ohne dass das Geschäft darunter leidet,

    Nur die Preise werden erhöht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)