Die Wahlen rücken näher – kurze Zusammenfassung

Die versprochenen Wahlen wurden immer wieder verschoben und sollen jetzt am 24. März stattfinden. Welche Rolle die USA bei den Wahlen spielen, ist äußerst umstritten

Thailand ist immer wieder für eine Überraschung gut. Nach der Machtübernahme durch das Militär hat dieses die politischen Rahmenbedingungen soweit verändert, dass es seine Einflussnahme auf die Politik auch nach den Wahlen sichern kann. Man wollte mit aller Macht verhindern, dass Taksin Shinawatra (Thaksin) wieder an die Macht kommen und wieder nach Thailand zurückkehren kann.

Seit geraumer Zeit lebt er hauptsächlich inDubai und besitzt einen Diplomatenpass von Nicaragua sowie einen Pass von Montenegro, der ihm die visafreie Einreise nach Deutschland für weniger als 90 Tage ermöglicht. Seine Schwester Yingluck, die vielfach als Marionette ihres Bruders bezeichnet wurde, hatte während ihrer Regierungszeit erfolglos versucht, eine Amnestie zu ermöglichen, die es ihrem Bruder ermöglicht hätte, wieder in die Thailändische Politik zurückzukehren.

Eine Kandidatur aus dem Königshaus

Im Zusammenhang mit den jetzt für den 24. März angesetzten Wahlen wurde kürzlich bekannt, dass nicht nur Prayut Chan-o-cha für die Partei Phalang Pracharat als Kandidat antreten will, sondern mit der Prinzessin Ubolratana Rajakanya auch die ältere Schwester aktuellen Königs Maha Vajiralongkorn.

Der war über diese Kandidatur not amused und erklärte die Kandidatur seiner Schwester für die Partei Thai Raksa Chart, die von Anhängern des im Exil lebenden Taksin Shinawatra und seiner Schwester Yingluck gegründet wurde, sei gegen die königlichen Traditionen und die Kultur der Nation.

Obwohl die Prinzessin mit ihrer Heirat mit einem bürgerlichen Amerikaner auf ihre Privilegien verzichtet hatte, gilt sie nach ihrer Scheidung wieder als Mitglied der königlichen Familie und die ist in Thailand durch besondere Gesetze geschützt. So hätte im Falle einer Wahl von Prinzessin Ubolratana das Problem entstehen können, dass jede politische Kritik an ihren Aussagen als Kritik am Königshaus hätte interpretiert werden können und damit einer nicht unerheblichen Strafandrohung unterliegen würde.

Die Partei Thai Raksa Chart (TRC) sieht sich nun dem Vorwurf ausgesetzt, gegen die konstitutionelle Monarchie des Landes gehandelt zu haben und die Election Commission hat das Verfassungsgericht angerufen, um die Partei zu verbieten und somit von der kommenden Wahl auszuschließen.

Was als besonders pfiffiges Manöver gedacht war, um der Familie Shinawatra die Rückkehr an die Macht und die damit verbundenen Geldquellen zu ermöglichen, ist offensichtlich grundsätzlich gescheitert.

Die Regierung, die seit der Machtübernahme vor fünf Jahren regiert, hat in dieser Zeit alles Denkbare unternommen, um eine Rückkehr von Taksin und seinen Gefolgsleuten an die Regierung dauerhaft zu verhindern. Von den USA und auch von der EU musste sich die Regierung dafür massive Kritik gefallen lassen. Man kann sich im Westen offensichtlich nur schwer vorstellen, dass die politische Willensbildung in einem Land ohne Diskussionskultur anders verläuft, als in der alten und neuen Welt vermutet.

Auch die Wahlwerbung verläuft ganz anders. Da fahren vor den Wahlen einerseits Pickups mit Wahlwerbung und -Beschallung durch die Dörfer, andererseits machen Gerüchte die Runde, dass jeder, der die richtige Partei wählt, sich nach der Wahl einen größeren Geldbetrag abholen könne. Da die einschlägigen Geister die Wahlen beobachten, traut sich Niemand dabei zu schummeln. Und nach der Wahl weiß dann niemand mehr von den Gerüchten.

Welche Rolle spielen die USA im thailändischen Wahlkampf?

Die aktuelle thailändische Regierung hat sich in den vergangenen Jahren von einer Zusammenarbeit mit den USA abgewandt und sich nicht zuletzt bei der militärischen Ausrüstung stärker nach China, Russland und Europa orientiert. Zudem kam es zum Abschluss mehrerer Infrastrukturprojekte, die unter anderem eine Normalspur-Zugverbindung von Bangkok über Vientiane/Laos nach Kunming/China umfassen soll.

Das passt in Gänze nicht zu den US-amerikanischen Vorstellungen und so versucht man über zahlreiche NGOs Einfluss zu nehmen und einen Regime Change zu realisieren. Zu diesen NGOs zählt die in der Schweiz und den USA registrierte Fortify Rights International, die nicht zuletzt durch die US-Organisation National Endowment for Democracy (NED) finanziell unterstützt wird.

Die von den USA gestützten Organisationen wie Thai Lawyers for Human Rights (TLHR), Cross Cultural Foundation, Thai Netizen Network und Isaan Record treten auffallend häufig gemeinsam auf mit Anhängern von Thaksin Shinawatra, die unter dem Namen United Front for Democracy Against Dictatorship (UDD), landläufig als Rothemden bezeichnet werden.

Neben der Unterstützung mehr oder weniger lokaler NGOs hatten die USA auch durch den Stopp finanzieller Unterstützung versucht, die politische Stimmung in Thailand von China abzuwenden. Dass Verfechter vorgeblich neoliberaler Wirtschaftsideen wie Taksin Shinawatra in den USA und der EU auf große Zustimmung stoßen, verwundert jetzt nicht wirklich, war doch Taksin schon vor seiner politischen Karriere sehr eng mit Investoren aus den USA verbunden. Und manches Mal scheint es erfolgreicher zu sein, dem Geld zu folgen, als politischen Aussagen.

Jede Überlegung, sicher zu stellen, dass die US-freundliche Shinawatra-Familie und ihre Entourage nicht mehr an die Schalthebel der Macht zurückkehrt, wird im Westen als undemokratisch dargestellt. Da scheinen die von Taksin beauftragten PR-Agenturen ganze Arbeit geleistet zu haben. Ob das Spiel letztlich aufgeht, lässt sich frühestens nach der Wahl am 24. März beurteilen (Christoph Jehle)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
23 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
SF
Gast
SF
26. Februar 2019 10:23 am

Wieder kann man nicht direkt antworten! 

 

STIN sagt:
26. Februar 2019 um 4:32 am
Die angebenen 84 Euro sind nur fuer zwei Jahre! Danach verdoppelt
sich der Betrag! Die Versicherung geht davon aus, wer zwei Jahre reist, ist fit und hat “keine Zeit” krank zu werden.

es gibt KV´s, da gilt der Betrag von 84 EUR nicht nur für 2 Jahre – ist aber nicht DKV.

Wer die Versicherung wechselt und diesen Tarif neu abschliesst, begeht Versicherungsbetrug, wenn er das nicht angibt!

nein, kein Versicherungsbetrug, wenn man zwischen den KV´s wechselt.
Kunde hat nach der DKV eine andere gefunden, wie lange die gilt, kann ich gerne mal nachsehen.
Auf jeden Fall länger als 2 Jahre.

Schwierig wird es erst ab 75 Jahren, da hierzu dann die KV´s immer dünner gesäht sind.

STIN weiss das, denn BUKEO hatte das Problem und ist es wohl durch Wechsel umgangen.

nein, wir haben andere Optionen. Da ich pendle – hab ich derzeit kein grosses Problem.
Antworten

Danke für die Bestätigungen! 

Sie Selbst haben also nur in DACH eine Versicherung und könnten bei Notfällen in KHs ungedeckte Rechnungen hinterlassen!?

 

Selbst Angehörige der Auslandsvertretungen können das. 

Auch sie müssen in Vorlage treten. 

Sollten sie tatsächlich bei einer der größten PKH-Kette einen bis zu 50%igen Rabatt haben(??), brauchen sie dort keine Versicherung. Da der AG die anderen 50% übernimmt. 

Kommen sie aber bei einem Notfall in ein anderes KH und sie haben keine Versicherung, können auch sie offene Rechnungen hinterlassen. Also kann die Immi hier keine Ausnahmen zulassen. 

Sollten sie dann tatsächlich diesen Rabatt haben,  müssen sie das nach dem Recht in der Heimat anzeigen und genehmigen lassen. 

Natürlich müssen sie auch den geltwerten Vorteil versteuern,  egal ob sie die Leistung in Anspruch genommen haben oder nicht. 

Das liegt nicht im Ermessen,  den da sind alle immer gleich zu behandeln! 

SF
Gast
SF
26. Februar 2019 4:07 am

Also STINs billige KV lass ich mal aussen vor.

Es ist richtig dass man bis 64 viel weniger bezahlt als über 64!

Ich hatte auch die DKV für mich verglichen bevor ich abgeschlossen habe,

war teurer als die AXA , ausserdem versichern viele PKV in Thailand nur bis 74

und schmeissen die Kunden dann raus.Ich bin 71 und die AXA garantiert mir

bis zum Lebensende.

Die angebenen 84 Euro sind nur fuer zwei Jahre! Danach verdoppelt sich der Betrag! Die Versicherung geht davon aus, wer zwei Jahre reist, ist fit und hat "keine Zeit" krank zu werden. 

Wer die Versicherung wechselt und diesen Tarif neu abschliesst, begeht Versicherungsbetrug, wenn er das nicht angibt!

STIN weiss das, denn BUKEO hatte das Problem und ist es wohl durch Wechsel umgangen.

STIN1 hat wohl eine Versicherung ueber die SSF.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. Februar 2019 12:55 pm

Wolf5 sagt:

25. Februar 2019 um 11:10 am

Wenn man Stins Beiträge liest (er entwickelt sich ja mehr und mehr zu einem Raoul 4.0), stellt sich immer öfter die Frage, macht es eigentlich Sinn mit solchen Rechtspopulisten zu diskutieren.
Rechtspopulisten arbeiten  nun einmal mit  Ängsten,  Feindbildern und Mutmaßungen – an konstruktiven Lösungsvorschlägen sind  sie  selten  interessiert.
Stin´s Lieblingspartei, die AfD, hat ja seit ihrer Gründung nur ein Thema, nämlich die Flüchtlingspolitik und wem wunderts, dass auch Stin bei sehr vielen seiner Beiträge immer wieder auf die Flüchtingspolitik der deutschen Regierung zurückgreift.
Nun ist die AfD im Bundestag beim Bundesverfassungsgericht mit ihrer Klage gegen die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin in sämtlichen Punkten gescheitert.
Es drängt sich die Frage auf, ob die AfD mehr auf ein öffentliches Forum in Karlsruhe als auf rechtlich fundierte Argumente gezielt hatte.

 

Auch hier muss ich Wolf5 vollkommen zustimmen, besonders wenn ich

STINs folgende Ausführungen lese:

Zudem bringt STIN seine Horrormeldungen über D nur um von den Problemen

in TH abzulenken.

leider kein Horror-Stories, sondern absolut Realität und tw. von Karrenbauer auch schon bestätigt, die nun alles ändern
möchte. Ob sie es schafft, wird man sehen. Aber zumindest wird mit dem neuen Parteiprogramm die CDU wieder wählbar.

Richtig ist, dass ich gerne die sog. Probleme in TH mit denen in D vergleiche, weil die in D oft wesentlich krasser sind.
So meckern einige über eine Krankenversicherungspflicht – voran EMI – vergessen aber, dass die Thais das auch für D-Reisen
nachweisen müssen. Auch viele andere Probleme sind in TH geringer, als in D.

Es ist absolut unseriös einen Rechtsstaat wie Deutschland mit einem

Gebilde wie Thailand (besonders zur Zeit) zu vergleichen

und Horrorstories über D zu verbreiten um damit zu

suggerieren das Leben in Thailand wäre besser!

nein, es ist die Realität und ich kann dazu gerne näheres aufführen:

So ist es für eine Thai in D nicht möglich, in ein Visa-Office zu gehen, die dann alle Ausländerbehörden-Regelung umgehen,
um sich dort dann ein Jahresvisa zu holen. In TH bisher für die Kleinrentner unter den Expats locker möglich.

So ist es in D nicht möglich, dauernd ohne gültigen FS unterwegs zu sein, es droht Knast.
In TH fahren Millionen von Touristen ohne gültigen FS im Lande rum – werden sie kontrolliert, zahlen sie i.d.R. 500 Baht und düfen
weiterfahren.

Solche Beispiele, die das Leben von Expats immens erleichtern, gibt es Tausende – nicht legal, aber das kümmert kaum einen Touristen/Expat.

Hier gibt es für einen Ausländer ohne Verbindungen

überhaupt nix.

das sind nur Gerüchte – absolut nicht die Realität. Kein Tourist hat einen Thai-Paten, wenn er ohne FS aufgehalten wird und nach
Zahlung von 500 Baht weiterfahren kann. Das sind eben die laschen Gesetze und die untätige Polizei, die das ermöglichen.

Kein Recht,keine Sicherheit und auch keine “günstige”

Krankenversorgung. Im Gegenteil.

Man wird gezwungen teure private KV abzuschliessen die

lange nicht die Leistungen beinhalten die man in einer

gesetzlichen KV in D/LUX hat.

auch diese Erklärung zeigt nur, dass du keine Ahnung vom Ablauf in TH hast.

Natürlich kann ich bei der DKV in D eine recht günstige KV abschliessen, Kunden von mir zahlen tw. um die 80 EUR monatlich.
Damit haben sie eine bessere Versorgung als sie es je in D erhalten würden.

realer Fall vor 2 Jahren:

Versicherung: DKV
Kosten: 84 EUR mtl
Alter: 64
Krankheit: Herzinfarkt

Er wurde ins Bangkok Hospital in CM gebracht, dort in ein lux. EZ
Danach wurden prof. – ich glaube 4 Stents eingesetzt

Nach ca 10 Tagen Luxus-Aufenhtalt mit VIP-Service, hat ihm DKV angeboten, in nach D ins Herzzentrum Lahr zu
bringen.

Flug, 2 Ärzte als Begleitung – alles inkl.

In Lahr lobten die Ärzte die gute Qualität der Stents – er wurde dann nochmals gecheckt, war aber alles in Ordnung.
Nach 4 Wochen war er wieder in TH bei seiner Frau.

Kein Vergleich mit einem Aufenthalt in einem deutschen, maroden KH, die alle langsam von Helios aufgekauft werden.

Nur der Standard der Ärzte ist hier nicht der Gleiche wie in D/LUX.

Die wollen nur verkaufen!

in D auch. Viele überflüssige OP´s die von den Ärzten empfohlen werden.
Einfach mal lesen.

Die Thai Zahnärzte haben mir gesagt:

Sehr gute Arbeit, sowas können wir hier nicht mehr.

Wir machen lieber Implantate.

ja, weil die günstiger sind. Bei uns in A fahren alle nach Slowenien, günstige Implantate, professionelle Arbeit.
Da tut sich keiner mehr eine Überkronung an, die dann wieder abgeht.

Also STINs billige KV lass ich mal aussen vor.

Es ist richtig dass man bis 64 viel weniger bezahlt als über 64!

Ich hatte auch die DKV für mich verglichen bevor ich abgeschlossen habe,

war teurer als die AXA , ausserdem versichern viele PKV in Thailand nur bis 74

und schmeissen die Kunden dann raus.Ich bin 71 und die AXA garantiert mir

bis zum Lebensende.

Aber ich finde es lustig dass STIN für D die AfD Argumentation

übernimmt dass die Ausländer Gesetze zu lasch sind (was nicht stimmt)

und in Thailand mit der Korruptheit der Beamten zum Gesetzesverstoss

aufruft!

Natürlich sind die hier geforderten Mindesteinkommen für Rentner z.B.

reine Schikane und ich würde keinen hier lebenden Rentner dafür

verurteilen dass er betrügt.

Und es ist Betrug! Wie Vieles in Thailaand. Und, so tun als ob!

Deshalb hetze ich hier auch ganz bewusst gegen Bad Joke

und seine lächerliche Ausländer Raus Show!

Es geht dabei nur darum die Korruptionspreise der Immi

zu erhöhen und die armen Schlucker die nicht mehr zahlen können

rauszuwerfen! Es sind nicht einzelne korrupte Beamte sondern

das ganze System ist darauf ausgelegt!

Die verfolgen keine "Kriminellen" solange diese bezahlen!

Die wollen an Leute wie mich , die locker die finanziellen

Bedingungen erfüllen, solange der THB Kurs zum € nicht

auf unter 22 steigt und für ihr Geld auch eine adäquate

Leistung und Behandlung verlangen.

Diese können und wollen sie nicht leisten,

deshalb gehe ich gerne.

Thailand ist und bleibt ein Paradies für Betrüger,

Kriminelle und Perverse.

Daran hat sich auch gerade nach 5 Jahren "guter"

Militärdiktatur nix geändert.

Nur die Preise wurden erhöht!

ben
Gast
ben
25. Februar 2019 11:39 am

@ 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppchen Troll' alias 'Thaksin Jodler'  ( 24. Februar 2019 um 12:10 pm)

Mensch Wolfi heute ziehst Du wieder mal alle Register -> tolle Leistung!

Wolf5
Gast
Wolf5
25. Februar 2019 11:10 am

Wenn man Stins Beiträge liest (er entwickelt sich ja mehr und mehr zu einem Raoul 4.0), stellt sich immer öfter die Frage, macht es eigentlich Sinn mit solchen Rechtspopulisten zu diskutieren.
Rechtspopulisten arbeiten  nun einmal mit  Ängsten,  Feindbildern und Mutmaßungen – an konstruktiven Lösungsvorschlägen sind  sie  selten  interessiert.
Stin´s Lieblingspartei, die AfD, hat ja seit ihrer Gründung nur ein Thema, nämlich die Flüchtlingspolitik und wem wunderts, dass auch Stin bei sehr vielen seiner Beiträge immer wieder auf die Flüchtingspolitik der deutschen Regierung zurückgreift.
Nun ist die AfD im Bundestag beim Bundesverfassungsgericht mit ihrer Klage gegen die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin in sämtlichen Punkten gescheitert.
Es drängt sich die Frage auf, ob die AfD mehr auf ein öffentliches Forum in Karlsruhe als auf rechtlich fundierte Argumente gezielt hatte.
https://www.fr.de/politik/scheitert-klage-gegen-fluechtlingspolitik-10944895.html

Und da u.a. auch Stin immer wieder gerne über die angeblich ca. 3000 Ermordeten in Thaksin´s Krieg gegen die Drogen berichtet, sollte er vielleicht mal diesen Artikel zur Kenntnis nehmen, in welchem einem seit 15 Jahren kursierenden Mythos auf den Zahn gefühlt wird:
https://asiancorrespondent.com/2007/08/2275-where-did-this-number-come-from/#Thailand

Und zur Erinnerung, wir schreiben hier in „Schönes Thailand.at“ und sollten deshalb künftig beim Thema bleiben. Auch hier kann Stin seine rechte Gesinnung ausleben – gibt in Thailand ja einige von diesen „aufrechten“ Leuten aus DACH.

SF
Gast
SF
24. Februar 2019 8:21 pm

Direkt antworten geht wieder nicht! 

http://www.schoenes-thailand.at/Archive/31407#comment-86970

Auch wenn Takki und sein ehrlicher Anleger kein Deutsch kann,  kommt es bei mir immer wieder hoch,  STIN=Takki!!!

Wenn ich heute etwas schreibe,  geht das an das Übersetzungsbüro,  danach an die Rechts-und die Sachabteilung,  danach wieder an das Übersetzungsbüro. 

Eine andere Erklärung für den Müll und den Zeitverzug habe ich nicht! 

Gut,  daß wir mal darüber gesprochen haben. 

 

 

Wolf5
Gast
Wolf5
24. Februar 2019 5:49 pm

Stin´s Ausführungen haben wieder einmal nicht das geringste mit Kritik zu tun, sondern sind die bekannte AfD-Hetze, welcher sich auch Stin verschrieben hat..

Auch wenn das Gesundheitssystem in Deutschland nicht optimal ist, gehört es nach wie vor zu den besten der Welt.

Nun zu Stins erneuten Behauptungen:

1.) Brillenpreise
– Komplette Brille zum Nulltarif
Für nur 10,- € Jahresprämie bekommen Sie bei Fielmann eine topmodische Einstärkenbrille in Metall oder Kunststoff mit Gläsern aus dem Hause Carl Zeiss Vision, sofort nach Abschluss der Brillenversicherung und dann alle zwei Jahre eine neue. Außerdem ist Ihre Brille versichert gegen Bruch, Beschädigung und Sehstärkenveränderung.
– Komplette Brille für 17,50 €
Auch ohne Nulltarif-Versicherung erhalten Sie eine topmodische Fassung aus der Nulltarif-Collection mit Gläsern von Carl Zeiss Vision bereits für 17,50 €. Das mit drei Jahren Garantie.
https://www.fielmann.de/brillen/nulltarif/

2.) Hartz IV Urteil: Jobcenter muss Brille bezahlen
https://www.hartziv.org/news/20160425-hartz-iv-urteil-jobcenter-muss-brille-bezahlen.html

3. Deutschland ist nicht Thailand wo die Polizei und andere Behörden die Leute willkürlich in Haft nehmen oder bewachten Lagern internieren kann.
Und das ist gut so, da Deutschland noch immer ein Rechtsstaat ist, was jedoch Leute, wie die AfD oder unser Stin gerne ändern würde.

– So gibt es nach wie vor ein Problem bei Abschiebungen, da jeder Zweite vorher unter taucht.
(wie bereits gesagt, in Deutschland gibt es glücklicherweise nicht solche Lager wie in Thailand)
https://www.tagesschau.de/inland/abschiebungen-meldeort-101.html

4.) wenn Stin behauptet: „Jetzt bilden sich langsam Clan-Verbrecher-Gruppen in den Städten und die Polizei, die lange zusah, bekommt diese nicht mehr in den Griff.“
so ist auch diese Aussage wieder falsch, da diese kriminellen Clans nicht durch die Flüchtlinge entstanden sind, sondern bereits seit Jahren und Jahrzehnten in Deutschland existieren.
Aber ich möchte Stin nicht sein braunes Weltbild zerstören, sondern nur anderen Usern Informationen zukommen lassen, damit auch sie sehen können, wie verlogen Stin in seinen Argumentationen ist.

So kamen die arabischen Clanbs bereits in 80-iger, 90-iger Jahren nach Deutschland.
https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20180727321729290-ddr-clan-kriminalitaet/

Dann gibt es seit Jahrjehnten die italienische Mafia
https://www.n-tv.de/panorama/Wie-maechtig-sind-die-Mafia-Clans-article19932852.html

oder russisch-eurasische Clans (mind. schon 25 Jahre)
https://www.focus.de/politik/deutschland/mdr-doku-enthuellt-russisch-eurasische-brutalo-clans-terrorisieren-europa-ihr-zentrum-liegt-in-deutschland_id_6177995.html

oder Albanische Clans greifen in Mitteleuropa nach der Vormachtstellung im Drogengeschäft.
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/albanische-kartelle-breiten-sich-aus–die-spur-der-drogen-7836008.html

oder die Vietnam – Mafia

https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/verbrecher-clans-von-berlin-spur-der-vietnam-mafia-3850632-seite3

berndgrimm
Gast
berndgrimm
24. Februar 2019 4:27 pm

Da die Antwortmaske immer noch nicht beschreibbar ist , muss ich leider

wieder ganz oben schreiben.

Es ist übrigens Unsinn die Probleme an EMI/SF und mir aufzuhängen, da wir

die Einzigen sind die hier regelmässig schreiben!

 

Wolf5 sagt:

24. Februar 2019 um 12:10 pm

Stin kanns wieder einmal nicht lassen.
So wie die AfD bei jeder Aussage auf die Flüchtingskrise verweist, obwohl es diese seit 2016 eigentlich nicht mehr gibt, so versucht Stin bei fast jeden Beitrag seine Hetze gegen Deutschland loszuwerden.

STIN schreibt:

Kritik ist bei dir schon Hetze? – wie weit links stehst du denn? Wahnsinn…

 

Also zunächst mal muss ich Wolf5 hier wieder voll zustimmen!

Zudem bringt STIN seine Horrormeldungen über D nur um von den Problemen

in TH abzulenken.

Ich bin jedes Jahr 7 Wochen in D/LUX ohne dass ich dort geschäftlich zu tun

hätte oder irgendeinen Vorteil davon hätte.

Im Gegenteil , ich muss mich dort mit Behördenproblemen rumschlagen

die ausschliesslich daher stammen dass ich in Thailand lebe!

Es ist absolut unseriös einen Rechtsstaat wie Deutschland mit einem

Gebilde wie Thailand (besonders zur Zeit) zu vergleichen

und Horrorstories über D zu verbreiten um damit zu

suggerieren das Leben in Thailand wäre besser!

Hier gibt es für einen Ausländer ohne Verbindungen

überhaupt nix.

Kein Recht,keine Sicherheit und auch keine "günstige"

Krankenversorgung. Im Gegenteil.

Man wird gezwungen teure private KV abzuschliessen die

lange nicht die Leistungen beinhalten die man in einer

gesetzlichen KV in D/LUX hat.

Natürlich kann man sch in TH in PKHs  behandeln lassen

die wesentlich besser ausgestattet sind und einen wesentlich

besseren Service haben als die KH in D/LUX!

Nur der Standard der Ärzte ist hier nicht der Gleiche wie in D/LUX.

Die wollen nur verkaufen!

Das war früher anders, aber heute ist es nur noch Geschäft.

Nur ein Beispiel:

Ich habe mir in LUX meine Brücken und Kronen erneuern lassen.

In TH wollte man dies nicht sondern nur Implantate verkaufen.

Ich habe in LUX über 8000€ dafür bezahlt.

In TH wären Implantate nicht billiger gewesen.

Ich hab meine eigenen erneuerten Zähne seit fast 3 Jahren drin,

ohne Probleme. Ich gehe jährlich zu meinem LUX Zahnarzt

und lass sie checken.

Die Thai Zahnärzte haben mir gesagt:

Sehr gute Arbeit, sowas können wir hier nicht mehr.

Wir machen lieber Implantate.

 

 

Wolf5
Gast
Wolf5
24. Februar 2019 12:10 pm

Stin kanns wieder einmal nicht lassen.
So wie die AfD bei jeder Aussage auf die Flüchtingskrise verweist, obwohl es diese seit 2016 eigentlich nicht mehr gibt, so versucht Stin bei fast jeden Beitrag seine Hetze gegen Deutschland loszuwerden.

Wenn er wieder einmal behauptet, dass:
„In D demoliert man das Gesundheitswesen Stück für Stück. Für die Mittelschicht kein grosses Problem – aber wenn Arme keine Brille mehr bekommen,
sondern 200-300 EUR zuzahlen müssen, dann stimmt da etwas nicht. Die Zeiten, wo die bei Fielmann Brillen zum NUlltarif bekommen haben, sind vorbei.“
Fakt ist, dass es auch heute noch bei Fielmann Modische Brillen zum Nulltarif gibt und nur eine Zuzahlung für die Gläser leisten müssen (ca. 20,00 €) sowie Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre erhalten eine komplette Brille aus der Nulltarif-Collection mit Gläsern von Carl Zeiss Vision. Sie zahlen nicht für die Fassung, nicht für die Gläser.

Und weiter sagt Stin: „ In D schiebt man nicht kriminelle AUsländer ab, nein – man versucht Schwangere, Kinder usw. zu trennen und abzuschieben.
Eine Schwangere hat sich vor Monaten am Flughafen gewehrt – buddha sei dank – konnte sie dann bei ihren anderen Kindern, Mann – bleiben.“
Auch dies stimmt so nicht!

So sollte man erst mal erkunden, was Abschiebung beinhaltet:
https://de.wikipedia.org/wiki/Abschiebung_(Recht)
und weiter:

Deutschland liegt bei Abschiebungen europaweit vorn
https://www.welt.de/politik/deutschland/article170952117/Deutschland-liegt-bei-Abschiebungen-europaweit-vorn.html

Aber wie die Politik solchen Hetzern, wie unseren Stin entgegenkommt, kann man in Bayern erleben:

Flüchtlinge: Die neue Abschiebepraxis und ihre Folgen
https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/fluechtlinge-die-neue-abschiebepraxis-und-ihre-folgen,R0gYLCR

und hier berichtet die Bundesregierung,wie eine Abschiebung funktioniert.
https://www.deutschland-kann-das.de/dekd/politik/aktuelles/wie-funktioniert-eine-abschiebung–512012

Worüber sich fast alle einig sind (und das möglichst ohne die Stin innewohnende Hetze):
“Abschiebepraxis gehört auf den Prüfstand”
https://www.insuedthueringen.de/region/meiningen/meiningen/Abschiebepraxis-gehoert-auf-den-Pruefstand;art83442,6390265

berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. Februar 2019 10:17 am

Die Antwort Schreibmaske lässt sich auch mit Google Chrome nicht beschreiben.

Deshalb hier:

Und wer ist Christoph Jehle?!

Dr. Jehle ist freiberuflicher Journalist

 

Heise.de ist ein (konservativer) Wirtschaftsnachrichtendienst.

Dem Text hätte ich bis 2015 zugestimmt.

Heute nicht mehr.

Es ist nach derzeitiger Sachlage absolut unsinnig 

den Chefdiktator Prayuth über den Grossverbrecher Thaksin

zu stellen.

Die 5 Jahre Militärdikratur haben Thailand keinen Schritt

weiter gebracht.

Die Entfernung Thaksins von der Macht und die Flüchtung

Yinglucks sind misslungen.

Aufgrund der Tölpelhaftigkeit des Regimes und dem Durchsetzen

einseitiger Wirtschaftsinteressen ist Thailand heute schlechter dran

als 2015.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. Februar 2019 9:40 am

STIN schreibt:

Finanziell wohl auch schon so weit, dass du Waren von Makro kaufen musst, die vor dem Ablaufdatum stehen. Wenn man so deine Bilder
betrachtet, wo tw. auch das Haus zu sehen ist – alles irgendwie schmuddelig und dann auch noch nur zur Miete.

Also “Leben” tust du nicht, du siechst dahin.

 

Also meine Freunde die Topverdiener hier waren/sind haben auch von heruntergesetzten

Lebensmitteln bei TOPS gelebt.

In MAKRO war ich seit der Übernahme durch CP All (7-11) noch nicht.

Früher war es in der Tat 3.Welt (die Makros von Pakistan,Indonesien,Thailand waren

in einem Unternehmen zusammengefasst)

Aber die MAKRO Mutter METRO in D war auch nicht viel besser!

In Thailand kein Wohneigentum zu haben ist eine weise Entscheidung.

Erstmal gehört Einem eh nix und als Ausländer kannst du nur an einen

Ausländer verkaufen.

Mieten ist hier schon deshalb viel besser weil man schneller umziehen kann.

Na ja und schmuddelig ist in Thailand Alles ausser dem Auto von aussen.

Thai Style ist etwas wunderschön aufzubauen und dann durch Nixtun

verkommen zu lassen.Oder selber im Rausch zu vandalisieren!

Wieviele Ehemänner in D würden sich freuen ihre Ehefrauen und Blagen

offiziell nicht verstehen zu dürfen?

Das Thai verstehen bringt meist nur Ärger mit sich.

Ausserdem ist es auch in Thai nicht möglich einem Thai Rationalität

irgendwie begreifbar zu machen!

SF
Gast
SF
22. Februar 2019 2:55 pm

555555

Und wer ist Christoph Jehle?! 

Ich habe zwar lange nicht so so viel Kohle wie Na Dubai,  aber ich kann 365 Tage in D +TH am Stück leben,  auch wenn mir hier sehr viel Schwierigkeiten gemacht werden! 

Und ich habe nur einen Pass von D. 

Von der Logik her,  sollte jemand mit einem Diplomatenpass in TH keine politischen Ämter mehr übernehmen können. 

Einer der Trillionen aus dem Land gezogen hat,  auch nicht. 

Einer der die staatliche Gesundheitsversorgung,  das staatliche Bildungswesen,  …. , staatliche Sicherheitsorgane,  demoliert,  auch nicht! 

Einer der Familien auseinander reißt,  auch nicht! Einer der Kindern die Väter nimmt schon gar nicht! 

:Distort:

SF
Gast
SF
23. Februar 2019 11:42 am
Reply to  STIN

berndgrimm sagt:

23. Februar 2019 um 10:17 am

Die Antwort Schreibmaske lässt sich auch mit Google Chrome nicht beschreiben.

So isses!

Aber hier wird man nur bedroht, beschimpft, mit Rufmord ueberschuettet !