Bangkok: Prayuth lässt Kritik an den 250 ernannten Senatoren nicht zu

Premierminister Prayuth Chan o-cha hat die Rolle der 250 ernannten Senatoren verteidigt, die gemeinsam mit den Abgeordneten bei der Wahl am 24. März für einen Premierminister stimmen werden. Er erklärte dazu, dass die Senatoren natürlich nach ihrem eigenen Ermessen und völlig unabhängig handeln und wählen können.

Da alle 250 Senatoren vom Nationalen Rat für Frieden und Ordnung ( NCPO ) unter der Leitung von General Prayuth cha o-cha ausgewählt wurden, glauben Kritiker natürlich zu Recht nicht daran, dass sie wirklich nach ihrem eigenen Ermessen und völlig unabhängig zu den Wahlen gehen.

Die Kritiker gehen davon aus dass sie natürlich hinter General Prayuth stehen und ihn deshalb bei den Wahlen entsprechend unterstützen werden. Sie wollen natürlich, dass General Prayuth nach der Wahl wieder als Premierminister zurückkehrt.

Als Antwort auf die Kritik, dass die ernannten 250 Senatoren als Stützpunkt für ihn bei der Wahl dienen würden, sagte General Prayuth gegenüber den nationalen Medien: “ Obwohl die Senatoren von mir ernannt wurden, heißt das noch lange nicht, dass auch alle 250 von ihnen für mich stimmen werden „.

“ Haben sie kein Verstand? Lieben sie nicht das Land? Jeder liebt die Nation. Die Liebe zum Land und zur Demokratie sollte nicht nur von politischen Parteien und Politikern monopolisiert werden „, sagte er.

Nach der Verfassung gibt es 500 Abgeordnete sowie die 250 durch den NCPO ernannte Senatoren.

In Artikel 272 der Verfassung ist festgelegt, dass die Senatoren in den fünf Jahren nach der Einberufung des neuen Parlaments den Abgeordneten zur Wahl des Premierministers beitreten. Dies ist das Ergebnis der zusätzlichen Frage, die Personen bei ihrer Abstimmung im Referendum über die Charta im August 2016 gestellt wurden.

Ein erfolgreicher Kandidat für das Amt des Premierministers braucht daher die Unterstützung von mehr als der Hälfte der beiden Häuser oder mindestens 376 Stimmen.

Vor diesem Hintergrund werden die 250 ernannten Senatoren natürlich eine entscheidende Rolle dabei spielen, dass General Prayuth nach der Wahl auch noch weiter an der Macht bleibt.

Die Politiker zahlreicher Parteien haben die Regelung im Vorfeld der Wahl als unfair und zum Vorteil von General Prayuth bezeichnet. Insbesondere, nachdem General Prayuth die Nominierung der Palang Pracharath Partei ( PPRP ) als ihr Kandidat für das Amt des Premierministers angenommen hatte.

Mit der Unterstützung der 250 ernannten Senatoren könnte die regierungsfreundliche Partei daher sehr leicht genug parlamentarische Unterstützung erhalten, um einen Premierminister ihrer Wahl zu haben und eine Regierung zu bilden. Das gilt selbst auch noch dann, wenn sie und ihre Koalitionspartner möglicherweise keine Mehrheit im Repräsentantenhaus erreichen werden.

General Prayuth sagte am Freitag, der NCPO sei im Begriff, eine Liste von 12 Personen vorzubereiten, die sie zu einem Screening – Panel ernennen würden. Diese 12 Personen werden dann wiederum 400 Senator Kandidaten auswählen, von denen dann 194 durch den Nationalen Rat für Frieden und Ordnung in die engere Wahl gezogen werden sollen.

“ Der nächste Schritt wird’s dann sein, ihnen Einladungen zu schicken und auf ihre Bestätigung zu warten „, fügte er weiter hinzu.

Nach der Verfassung von 2017 stammen die Putsch – Senatoren aus zwei Auswahlverfahren.

Fünfzig von ihnen werden durch ein sogenanntes „ Intra – Voting „ aus professionellen und sozialen Gruppen ausgewählt. Der NCPO wird 194 Senatoren direkt aus einer Liste von 400 Senatoren auswählen, die von einem von ihr eingesetzten Ausschuss ausgewählt werden.

Die dann noch verbleibenden sechs Sitze werden von den Anführern der Streitkräfte, dem Oberbefehlshaber, dem ständigen Verteidigungsminister und dem Polizeichef der Nation besetzt.

Herr Jade Donavanik, der Vorsitzende der Rechtswissenschaftlichen Fakultät am „ College of Asian Scholars „ sagte gegenüber der Bangkok Post, dass die 250 ernannten Senatoren sich nicht von der durch den NCPO eingesetzten Nationalen Legislativversammlung ( NLA ) unterscheiden sollten, die immer für die von der Regierung vorgeschlagenen Angelegenheiten stimmen würde.

Egal, was General Prayuth versucht oder sagt, um die Rolle der ernannten Senatoren zu verteidigen. Es ist doch allen klar, dass die Senatoren für ihn stimmen werden, betonte Herr Jade.

“ Die 250 Senatoren sind nicht hirnlos. Aber wenn sie nicht zugunsten der Palang Pracharath Partei ( PPRP ) handeln sollten, für wen dann sonst „?

„ Wenn der Premierminister sagt, die Senatoren hätten ein Gehirn, wird der Premierminister ihnen dann auch sagen, dass sie nicht für ihn stimmen sollen, weil sie kritisiert werden könnten? Oder glauben sie etwa, dass er ihnen sagen wird, dass sie stattdessen für ein anderen Kandidaten für das Amt des Premierministers stimmen sollen? „, fragte Herr Jade.

Abhisit Vejjajiva, der Vorsitzende der Demokratischen Partei, erklärte gegenüber der Bangkok Post, dass zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt sei, für wen die 250 Senatoren als nächster Ministerpräsident stimmen würden.

Aber General Prayuth ist jetzt ein Kandidat des Premierministers für die Palang Pracharath Partei und hat zusätzlich auch noch die Macht, Senatoren auszuwählen. Dies könnte allerdings ein Interessenkonflikt für ihn sein, fügte Herr Abhisit hinzu.

“ Egal, ob die Auswahl ehrlich ist oder nicht, es wird immer Zweifel daran geben. Niemand hat die Senatoren als hirnlos bezeichnet. Aber der Premierminister muss erkennen, dass dies ein Interessenkonflikt sein kann „, betonte Herr Abhisit.

Inzwischen haben sogar schon einige Politiker die Wahlkommission aufgefordert, die Palang Pracharath Partei aufzulösen, weil sie General Prayuth für den Posten des Premierministers nominiert hat.

Herr Seripisut Temiyavet, ein hochkarätiger Polizist, wurde zum Politiker und forderte die Wahlkommission ( EC ) auf, die Regierungsfreundliche Palang Pracharath Partei aufzulösen, weil sie ausgerechnet den Mann, ( General Prayuth Chan o-cha ) der bei einem Militärputsch im Jahr 2014 die Macht erobert hatte, zum Kandidaten des Premierministers ernannt hatte.

Polizei General Seripisut, der Führer der Seri Ruam Thai Partei hatte schon Mitte des Monats die Wahlkommission ( EC ) gefragt, ob die Ernennung von General Prayuth eine Handlung sei, die man auch als “ feindselig gegen die Herrschaft der konstitutionellen Monarchie “ bezeichnen könne.

„ Die Kommission warf der thailändischen Raksa Chart Partei vor, eine Straftat begangen zu haben, als die Partei „ Prinzessin „ Ubolratana als ihre Kandidatin für den Posten des Premierminister nominierte. Ich frage mich, ob die Palang Pracharath Partei aus dem gleichen Grund nicht auch daran schuld ist, General Prayuth Chan o-cha  zu nominieren “, sagte Polizei General Seripisut.

Der ehemalige Polizeichef ist nicht der Erste Politiker, der diese Frage an die Wahlkommission stellt. Herr Vinyat Chartmontri, der Generalsekretär der „ United Lawyers for Rights and Liberty „ Gruppe, hatte bereits ebenfalls ein Schreiben an die Wahlkommission gerichtet, in dem er die EC die gleiche Frage stellte und ebenfalls forderte, die Palang Pracharath Partei aus diesem Grund aufzulösen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Responses to Bangkok: Prayuth lässt Kritik an den 250 ernannten Senatoren nicht zu

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Anhang

     

    Prawit heads selection of senators

    • 26 Feb 2019
    • Gen Prawit Wongsuwon, deputy chief of the National Council for Peace and Order (NCPO), will head the selection committee of senators, whom he says will not include active soldiers.
      Gen Prawit, who is also deputy prime minister for security, declined to elaborate who else was on the panel but said the 194 senators they would pick would come from all fields, including civilians, journalists…
      They [active soldiers] will not be selected. Senators will be picked from general people. How can military officers be senators?" Gen Prawit asked.
      Asked about the criticism of conflicts of interest — the NCPO picks the senators who would, in turn, pick a prime minister and Gen Prayut is one of the PM candidates — Gen Prawit did not comment. On… the same day, Gen Prayut refused to answer why he appointed Gen Prawit to head of the committee, saying “Why not?”

      Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/politics/1635490/prawit-heads-selection-of-senators. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

      Ja, es ist wirklich schwierig einen "demokratischen" Wahlsieg zusammenzubasteln.

    • Mit einer Militärpartei die mit Steuergeldern und Regierungsmitteln
    • aufgebaut wurde und einem Spitzenkandidaten der seit mindestens
    • 6Monaten im Dauerwahlkampf ohne Gegner ist und einem
    • ungewählten Senat der wenigstens in der Lage sein sollte
    • auf Befehl die Hände zu heben.
    • Aber ich bin fest davon übezeugt dass der nicht ganz uhrlose
    • Deputy weiss wie man sowas hindeichselt.
    • Wenn jemand aus dieser "Regierung" mich vollstens überzeugt
    • hat , so ist es der Selbstverteidigunsminister der Militärjunta!
    • Qualität zahlt sich in Thailand eben immer aus.
    • Meist vorher, weil hinterher wissen die Leute bescheid!
    • Oder eben nicht!
    • 666!
  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Man kann wohl davon ausgehen dass nicht alle 250 Senatoren

    für Prayuth stimmen werden.Egal wie oft er sie screenen lässt!

     

    Nochmal die Frage:

    Weiss jemand die Partei Nummern?

    Ich kann nur Demokraten

    und Pheua Thai aufgrund der Schrift identifizieren.

    Ich hab im Net nix gefunden.

    Bei uns fahren nur 1,2,4,5,7,9 und 14 herum.

  3. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    xxxxxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

    Den Link habe ich in der Bkk-Post nicht gefunden! 

    Gehe also bis auf weiteres davon aus,  das ist wieder eine LP-Netzwerk -Lüge. 

    • STIN STIN sagt:

      Den Link habe ich in der Bkk-Post nicht gefunden!

      Gehe also bis auf weiteres davon aus, das ist wieder eine LP-Netzwerk -Lüge.

      sowie du keine einfachen Links findest, so ist der ganze Müll, den du dir selbst zusammen phantasierst, einfach nur
      wertlos.

      Aber ich bin ja nicht so – hier der Link dazu:

      https://www.bangkokpost.com/news/politics/1633506/pm-backs-senators-picks

      Wir bringen nur solche Berichte – also wenn du unseren kritisierst, machst du das auch bei TV-Ansprachen von Prayuth selbst.
      D.h. du stellst ihn als Lügner dar und das wäre strafbar.

  4. Avatar SF sagt:

    Anhang

    Gibt es einen seriösen Link für diese Darstellung!? 

    Als ich vor Monaten den Senat grundsätzlich als Nicht Demokratisches Organ bezeichnet hatte,  den man dem Volk untergejubelt hat, haben Sie (STIN)  das heruntergespielt und das Beispiel GB gebracht. 

    Als ich anfühlte,  dort würde der Sanaot schon lange keine Macht mehr haben,  kam der übliche Müll! 

    • STIN STIN sagt:

      Gibt es einen seriösen Link für diese Darstellung!?

      Bangkok Post mal suchen. Dann wirst du fündig.

      Als ich vor Monaten den Senat grundsätzlich als Nicht Demokratisches Organ bezeichnet hatte, den man dem Volk untergejubelt hat, haben Sie (STIN) das heruntergespielt und das Beispiel GB gebracht.

      ne, war nicht ich. Ansonsten Link dazu….

      Als ich anfühlte, dort würde der Sanaot schon lange keine Macht mehr haben, kam der übliche Müll!

      auch das hab ich so nicht Erinnerung.
      Weil der Senat in der USA hat Macht, in GB auch.
      Wenn die was ablehnen, dann bricht die USA zusammen – wie letztens beim Haushaltsstreit.

      GB hat keinen Senat übrigens. Die haben Ober- und Unterhaus. Du kommst langsam komplett durcheinander.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)