Bangkok: Big Joke verhaftet weitere kriminelle Visa-Agenten

Immigrations-Chef Surachate “Big Joke” Hakparn hat die Verhaftung weiterer Visa-Agenten bekannt gegeben, die Migranten gefälschte Visa mit kopierten Stempeln anbieten.

In der jüngsten Razzia wurden Naen Anna, ein Staatsbürger von Burma, und Thanakrit Thaugsuban festgenommen.

Als Beweis wurden Pässe von Burma, TM 6-Karten, Flugtickets und Informationen zu Einreisen in der Provinz Tak beschlagnahmt.

Generalleutnant Surachate sagte, das Paar habe eine Firma namens T.A.N. gegründet.

Sie boten langfristige Visa an, ohne das Königreich verlassen oder wieder betreten zu müssen.

Festgenommen wurde auch ein Vermittler aus Burma mit dem Namen Chai Paeng.

Er hat angegeben, dass Kunden in zwei Raten 18.000 Baht für ein Visum bezahlt haben.

Bei dem Fall handelt es sich mindestens um die dritte von Thaivisa in den letzten Wochen gemeldete Nachricht eines kriminellen Visumagenten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Februar 2019 9:28 am

Wieder eine vorgetäuschte Erfolgsmeldung , diesmal nicht von Bad Joke:

Illegal migrant blitz sees 5,000 deported 28 Feb 2019

More than 5,000 illegal migrant workers have been deported and over 25 million baht worth of fines collected from those who have broken Thailand's visa laws, including those who employed the illegal migrants. The… latest crackdown comes as the government tries to clean up certain industries, like fisheries, and curb human trafficking and indentured, or forced labour. Those who were deported and fined were screened… from 242,376 foreign workers under the latest inspection, jointly carried out by the Labour Ministry and the Immigration Bureau from July 1 last year to Feb 25, Labour Minister Adul Sangsingkeo said Wednesday. All… were charged with illegally entering Thailand and lacking work permits. The government, which has been targeting illegal migrant workers since 2017, gave them until last year to report to authorities…

Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1636262/illegal-migrant-blitz-sees-5-000-deported?utm_source=bangkopost.com&utm_medium=article_news&utm_campaign=most_recent_box. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

Etwas Balsam für die Thai Xenophobie.

Ansonsten nur dümmliche Lügen!

Das Thema Fremdarbeiter (keineswegs Gastarbeiter), Menschenhandel

und Zwangsarbeit sowie Ausbeutung ist der Grund für Thailands

grossen wirtschaftlichen Erfolg!

Kein Fremdarbeiter ist in Thailand der nicht von Thai ausgebeutet wird!

Kein Fremdarbeiter kann in Thailand arbeiten ohne dass nicht mehrere

Thai an ihm verdienen!

Das heisst die Opfer werden von den Tätern angeklagt und verurteilt

und müssen dafür bezahlen dass sie hier ausgebeutet wurden.

So ist das Edelthai Rechtsverständnis!

Es gibt auch legale Fremdarbeiter hier , aber die sind in der Minderheit.

In meiner früheren Residenz in Prawet arbeitet man seit über 20 Jahren

mit Burmesen die offiziell hier sind und die auch eine eigene "Gewerkschaft"

haben.Man hat exzellente Erfahrung damit gemacht.

Maids,Houseengineers,Security. Alles Burmesen.

Viel zuverlässiger und weniger besoffen/bekifft als Thai.

Die haben auch keine Absicht heutzutage dauerhaft hier zu bleiben,

Die gehen nach Ablauf ihrer Verträge problemlos zurück und kommen

später mit neuen Verträgen zurück.

Der Seniorchef der viele Burmesen in seinen Residenzen bschäftigt

sagte mir dass die Immi bzw das Arbeitsministerium immer wieder

versuchten Korruptionsgelder aus ihm herauszupressen!

So ist Thailand heutzutage und nach 5 Jahren "guter" Militärdiktatur !

Ausserdem, diese Militärdiktatur regiert seit 2014 , seit 2016 verschiebt

sie mittels Roadmap die versprochenen Wahlen aber der angebliche

Kampf gegen illegale Arbeit begann erst 2017!

In dem Moment als der Druck wegen der versprochenen Wahlen stieg!

Ausserdem: Originalton meiner Thai Freunde ( Einer arbeitete für alle

Regierungen von Chuan  bis Yingluck im Städtebau Ministerium,

der Andere in der Geschäftsführung des grössten privaten

thailändischen Ölkonzerns):

Wenn heutzutage jemand in Thailand ordentlich arbeitet so sind dies meist Ausländer!

Dem kann ich nur vollkommen zustimmen aufgrund meiner eigenen Erfahrung!

Natürlich gibt es noch Thai die gute Arbeit machen.

Aber dies sind Einzelne und die absolute Minderheit!

 

SF
Gast
SF
27. Februar 2019 9:17 pm

Und wieder kann man nicht direkt antworten! 

Das gibt den vollen Durcheinander. 

Dann löschen Sie noch Beiträge,  wie es Ihnen gerade paßt! 

 

 

STIN sagt:
27. Februar 2019 um 4:47 pm
Jeder der einen Interessenkonflikt hat, ist nicht neutral und kann hier keine Empfehlung abgeben!!!

richtig, daher vergibt ein Staat/Regierung meist Gutachten-Aufträge an Universitäten, da die Beamten dort vereidigt sind,
neutral sein müssen und somit sind Interessenskonflikte kaum vorhanden.

555555

Eine blöder Aussagechabe ich schon lange nicht mehr gelesen. 

 

Es reicht, wenn einer Aktien der BKK-Hospital-Kette hat.

das ist in TH eigentlich per Gesetz geregelt und wird kontrolliert.
Jeder Entscheidungsträger muss auch seine Aktien in der Vermögensaufstellung angeben.
Also weiss die Regierung davon, wer wo Aktien besitzt.

Wenn über etwas entschieden werden soll,  wo zB einer Aktien davon hat,  muss er vor Beginn der Beratungen den Raum verlassen und erst nach erfolgter Abstimmung wieder zurückkommen! 

Das gilt dei jedem Interessenskonflikt,  un wenn Hunderte davon betroffen sind! 

Man könnte glauben, die Immigration hätte nicht genug zu tun, wenn sie sich solche UNNÖTIGE Arbeit aufhalst!

warum sollte die Immigration nicht kriminelle Visa-Agenten wegräumen?
Das ist ihre Hauptaufgabe.
Antworten

Die sollen erstmal echte Gesetze herbeiführen. 

Ich glaube nicht,  es finden sich für diese Schikanen Mehrheiten im Parlament.

TH wird nie eine Demokratie,  wenn die Verwaltung solche "Gesetze" erlassen kann. 

In fast allen Dörfern gibt es Expats, viele haben Kinder,  viele sind der Miternährer der Familie. 

Jetzt soll es noch eine PflichtKV geben, nur gibt es kaum Thaiversicherungen,  die ab 70Jahren noch versichern. 

Warum gibt es da keine Reisewarnungen!??? 

Nein,  ich will,  hier wird eine ANSTÄNDIGE Lösung gefunden. Vorschläge gab es schon genug!! 

Es braucht hat eben auch Gesetze für Privatversicherung!!!!! 

Es darf nicht sein,  auch wenn das vielleicht so in der USA ist,  wegen 3-5%Gewinnsteigerung der Aktionäre,  wird das gute Gesundheitssystem von TH ruiniert! 

SF
Gast
SF
27. Februar 2019 8:44 pm

Das mit der TaskForce wäre jetzt noch der Oberhammer! 

Die legalen Rentner werden solange schikaniert,  bis sie ihren Rentenantrag zurückziehen und über ein schräges VisaOffice alles für zigTausende Baht durchführen lassen. 

Und wenn die dann die Immi noch geschmiert haben,  geht der legale Rentner in den Knast,  wird abgeschoben,  bekommt Einreisesperre. Seine Familie wird zerstört,  vorhandene Kinder bekommen keine Schulbildung mehr,  und die ImmiBeamten werden versetzt!? 

Warum privatisiert man den ganzen Laden nicht. 

Das goutieren die STINs doch sonst immer! 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. Februar 2019 9:44 am

Bad Joke gehen langsam die kriminellen Ausländer aus!

Nur an seine Untergebenen traut er sich nicht heran!

Es gäbe kein einziges kriminelles Visa Office ohne Paten

bei der Immi!

Ausserdem steht auch an der Spitze jedes Visa Offices ein Thai!

So werden wir hier jetzt jeden Tag mit scheinbaren Erfolgsmeldungen

gefüttert ohne dass in diesem Lande irgendetwas weniger Lug und Trug wird!

SF
Gast
SF
27. Februar 2019 9:40 am

Jeder der einen Interessenkonflikt hat,  ist nicht neutral und kann hier keine Empfehlung abgeben!!! 

Es reicht,  wenn einer Aktien der BKK-Hospital-Kette hat. 

Man könnte glauben,  die Immigration hätte nicht genug zu tun,  wenn sie sich solche UNNÖTIGE Arbeit aufhalst!

SF
Gast
SF
26. Februar 2019 5:48 pm

Was hat das alles damit zu tun,  daß man Rentnern und Pensionären,  die Antragstellung erschwert!? 

Es gab überall Übereinstimmung beim Wegfall der grundsätzlichen 90Tagemeldung. 

Ähnlich sieht es beim Ablauf des echten RentnerVisas aus. 

Ich kann da ernsthaft nur eine Organisationsprüfungit integrierter Rechtsprüfung nahelegen!