Bangkok: Polizei überprüfte 3000 Fahrzeuge auf Abgase

Die Abteilung zur Bekämpfung der Umweltverschmutzung (PCD) berichtete, dass mehr als 3.000 Fahrzeuge auf Abgase untersucht wurden, die die Sicherheitsgrenzwerte in Bangkok überschreiten könnten.

Der Generaldirektor der PCD, Pralong Damrongthai, sagte, die PCD habe sieben spezielle Operationseinheiten organisiert, um mit der Verkehrspolizei zusammenzuarbeiten und Fahrzeuge, die in Bangkok seit Januar 2019 schwarzen Rauch ausstoßen, stillzulegen.

Die Beamten haben eine Anordnung erlassen, die die Verwendung von Fahrzeugen mit schwarzen Abgasen, die den Normwert übersteigen, für 30 Tage vorübergehend untersagt.


Der PCD-Generaldirektor bekräftigte, dass die Fahrer die Fahrzeuge reparieren lassen müssen und sie dann von Beamten überprüft werden müsseten, um die Stillegung bis zu 30 Tage nach dem Erlass zu widerrufen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
SF
Gast
SF
27. Februar 2019 12:32 pm

Ich habe zu diesem Thema in die letzen Jahren >200Kommentare geschrieben.  Die würden von den STINs alle zugemüllt.  

Oder es kam der kindische Hinweis wo anders hätte es auch Smog/ Luftverschmutzung

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. Februar 2019 9:15 am

Polizei überprüfte 3000 Fahrzeuge auf Abgase

 

Konnte aber überhaupt keine finden!

Hat Thailand überhaupt schon soviele Elektroautos?

Jau, Golfkarren!

Nein, ernsthaft , es ist eine Schweinerei uns hier mit solchen

"Erfolgsmeldungen" zu verscheissern.

Wer wie ich, jeden Tag auf den Strassen ist und sieht dass überhaupt nix

getan wird und es immer schlimmer wird kann darüber noch nicht

mal mehr lachen.