YALA: Terroristen zündeten Bombe während Patrouille – 1 Toter, 2 Verletzte

Terroristen im Süden haben in einem Hinterhalt während einer Patrouille von Rangern in Yalas Bannang Sata-Distrikt, eine selbstgebaute Bombe detonieren lassen. Der Vorfall ereignete sich am 26. Februar, wobei ein Ranger getötet und ein anderer verletzt wurde.

Die Provinzpolizei von Yala wurde um 9.25 Uhr über die Explosion informiert. Es passierte an der Hauptstraße im Dorf Ban Ubae von Tambon Bacho.

Der 33-jährige Angkhan Ruankham wurde bei der Explosion getötet, während der 28-jährige Landsmann Theerawat Kanthanij verletzt und in das Bezirkskrankenhaus eingeliefert wurde.

Beide Opfer erlitten Schrapnellverletzungen, wobei Theerawat wegen Oberschenkelverletzungen behandelt wurde.

Angkhan starb am Tatort, er erlitt tödliche Verletzungen.

Eine einheimische muslimische Frau, die 38-jährige Mayuree Jehdureh, wurde ebenfalls verletzt. Bei der Explosion brach sie sich ihren rechten Arm.

Polizei und Truppen, die die Szene inspizierten, fanden auch eine andere Bombe aus eigener Herstellung vor, die nicht explodiert war.

Die beiden Ranger, die von der Explosion erfasst wurden, waren Teil einer sechsköpfigen Einheit, die die Straße im Dorf patrouillierte.

Als die Einheit am späteren Tatort ankam, versuchten die Terroristen, die zwei Bomben zu zünden, die nahe beieinander gelegt worden waren, aber nur eine explodierte. / TN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)