Chiang Mai: Expat erklärt den Ablauf seines Antrages für ein Jahres-Visa

Um 7 Uhr bin ich von zu Hause gestartet, nach 20 Minuten Fahrzeit an der Immi eingetroffen. Parkplätze mit dem Bike kein Problem auf dem Gelände, mit dem Pkw muss man sich ausserhalb einen Platz suchen (zb. Tankstelle ggü.).

Gut vorbereitet, dachte ich, ran an die Info und zack auf die Nase gefallen. TM 7 ok vorher ausgefüllt, Passfoto (6×4) dabei, dachte mir, das war`s…

Das wars eben nicht, obwohl man die 90 Tagesmeldung immer wieder machen muss, benötigt man noch eine Wohnsitzbescheinigung für ein neues Jahresvisa. Die bekommt man 2 Etagen höher und kostet nichts… Dort wird erst ab 8 Uhr geöffnet. Also hieß es warten.

Nach ca. 15 Minuten hatte ich dann diese kostenlose Bescheinigung und weiter ging es zurück zur Info, dort bekam ich dann, nach dem Vorcheck, eine Wartenummer…

Nach 10 Minuten war ich dann schon an der Reihe. Kopien hatte ich gemacht, dachte es wären alle fertig. Nein, sie wollen alle Seiten des Passes, die in irgendeiner Form mit einem Stempel oder Vermerk versehen sind.

Der freundliche Policeofficer kopierte dann für mich kostenfrei 2 fehlende Seiten. Da fragte ich mich natürlich, was geht es die Immi an, wann ich in Kuala Lumpur oder Dubai war? Ok, Kopierweltmeister waren sie ja schon immer. :-) / WP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Chiang Mai: Expat erklärt den Ablauf seines Antrages für ein Jahres-Visa

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Ich muss übernächste Woche wieder zum Jahres-

    und Re-Entry Visum. Sollte es dort Änderungen

    oder neue Schikanen geben so werde ich berichten.

     

    Heute war es soweit, ich war für mein neues Jahresvisum

    und dem nötigen Re-entry Visum bei unserer Immi.

    Ging ziemlich schnell wie immer.

    Gab auch eine "Neuerung" :

    Man wollte dass ich eine Karte zeichne wo ich wohne.

    Ich hielt dies für einen Witz aber meine Freundinnen

    sagten mir : Anweisung von Oben !

    Und zeigten auf ein grosses Konterfei von Bad Joke

    welches neu an der Wand hing, auf gleicher Ebene

    wie das Portrait des grossen alten Königs!

    Ich sagte: Ihr wisst doch wo ich wohne und

    Bad Joke hatte doch schon einen Investigator

    zu mir geschickt um zu sehen was bei mir zu holen ist.

    Na ja , nach herzlichem Gelächter liess ich meine Frau

    aus dem Auto kommen, weil malen nicht so mein Ding ist.

    Inzwischen hatte mir ein anderer Expat , ein Russe namens Dimitri

    seine Karte gezeigt. Es war eine von Google Maps abgezeichnete

    Karte von Bang Phra mit allen Einzeheiten und seinem Haus.

    Gekrönt wurde das Ganze mit einem Stempel !

    Ich fragte ihn ob ich auch so einen Stempel brauchte und er

    sagte NEIN , der Stempel sei von der Burapha Universität

    wo er abeite und er habe ihn nur draufgemacht weil die Thai

    ja Stempel so liebten.

    Dimitri war so Ende 40 war russischer Professor für Physik

    kam aus St.Petersburg und arbeitete seit 17 Jahren in Thailand

    zunächst als Physiklehrer in Englisch bei einer International School

    und seit einigen Jahren bei der Burapha Uni als Dozent in THAI!

    Er sprach hervorragend Thai und erklärte mir dass die Thai in

    Englisch Physik leider nicht kapieren würden aber in Thai schon

    viel besser.Er hatte auch ein paar Studenten mit als Aktenträger.

    Wir unterhielten uns angeregt über unsere Erfahrungen in Thailand.

    Er sagte mir , aufgrund des starken THBs gegenüber dem Rubel

    sei sein Gehalt grnicht so schlecht und er gelte zu Hause als

    reicher Mann auch wenn er nur in Thailand arbeiten würde.

    Er fliegt jedes Jahr in den grossen Semesterferien nach Hause.

    Vor Thailand hätte er in Kasachstan und Uzbekistan als

    Lehrer gearbeitet, wäre nicht so prickelnd gewesen.

    Aber hier gehts ja ums Visum!

    Ich hatte doch geschrieben dass man mir bei der letzten

    90 Tage Meldung einen Termin zwei Monate nach dem

    Ablauf des alten Visums reingestempelt hatte.

    Ich fragte bei meinen Freundinnen nach und die sagten mir

    dass die 90 Tage Meldung jetzt unabhängig vom Visum sei.

    Früher lief die 90 Tage Meldung auch nur bis zum letzten

    Tag des Visums und ich musste dank cleverer Planung

    insgesamt nur 3 mal im Jahr zur Immi!

    Künftig muss ich 5 mal im Jahr hin!

    Haben wir Alles dem Grossmeister Bad Joke zu verdanken!

    Man will die Leute dazu bringen Fehler zu machen

    damit man mehr kassieren kann.

    Nur darum geht es bei dem ganzen Theater!

    Übrigens unter dessem Grossportrait steht ein Spruch

    auch in Englisch der mir leider entfallen ist,

    der aber exakt die Zielrichtung beschreibt.

    Der Laden wäre innerhalb kürzester Zeit vollkommen

    auf IT Service umzustellen mit viel besseren Fahndungserfolgen

    aber dann müsste man echte Polizeiarbeit tun und könnte

    nix nebenbei verdienen! Welcher Thai will sowas schon?

  2. Avatar SF sagt:

     

    Obwohl die Funktion angezeigt wird, kann man immer noch nicht direkt antworten!

    STIN sagt:

    6. März 2019 um 3:04 pm

    Anhang IMG-20190211-WA0002-26.jpg

    Das war doch nur eine 90-Tage-Meldung!!!?

    du kannst einfach geschriebene Berichte nicht mehr verstehen – Wahnsinn.

    Es war ein Visa-Antrag, weil für die 90-Tagesmeldung benötigt man keinen Einkommensnachweis vom Konsul.
    Auch keine Wohnsitzbescheinigung.

    Jetzt wundert mich nix mehr, dass du massive Probleme beim Visa-Antrag hast, wenn du das alles verwechselst.

    Antworten

    Mit dem Psychoterror "Duzen" hoeren die STINs auch nie auf.

    Ich bleibe bei meinen Ausfuehrungen!

  3. Avatar SF sagt:

    Das war doch nur eine 90-Tage-Meldung!!!? 

    • STIN STIN sagt:

      Anhang IMG-20190211-WA0002-26.jpg

      Das war doch nur eine 90-Tage-Meldung!!!?

      du kannst einfach geschriebene Berichte nicht mehr verstehen – Wahnsinn.

      Es war ein Visa-Antrag, weil für die 90-Tagesmeldung benötigt man keinen Einkommensnachweis vom Konsul.
      Auch keine Wohnsitzbescheinigung.

      Jetzt wundert mich nix mehr, dass du massive Probleme beim Visa-Antrag hast, wenn du das alles verwechselst.

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    Kopierweltmeister waren sie ja schon immer

    Und Sammler von Daten die sie leider garnicht verarbeiten können/wollen!

    Ich habe ja früher schon geschrieben wie zufrieden ich mit unserer

    örtlichen Immi bin nachdem ich bei meinem ersten Besuch vor 8 Jahren

    fast ausgerastet wäre wegen der Unordnung dort!

    Ich kam ja von Chaeng Wattana wo Alles so ordentlich war.

    Inzwischen bin ich mehr als zufrieden weil die Ordnung die sie

    Heute erreicht haben nicht von "Oben" kam, sondern sie selber

    erarbeitet haben!Absolut nix zu meckern.

    Zudem habe ich nur 3km zur Immi und könnte sogar am Meer

    entlang zu Fuss hinlaufen wenn ich nicht Angst um meine Dokumente

    hätte. Parkplätze gibt es auch. Nicht viele aber bisher immer genug.

    Falls jemand Kopien vergessen hat so gibt es im Haus einen Kopierraum

    wo zwar keine Polizeioffiziere kopieren aber die dortigen Helfer

    immer genau wissen welche Kopien benötigt werden.

    Da zahlt man gern die 2THB pro Kopie.

    Es gibt draussen auch Helfer die für ich glaube 30THB die

    Anträge ausfüllen. Meist für Kambodschaner und Burmesen.

    Ich  fülle meine Anträge auch nicht mehr selber aus,

    sondern meine Frau macht dies auf Thai.

    Meine Handschrift ist zu unleserlich und Druckbuchstaben

    dauern mir zu lange. Thai haben ja Alle eine gemalte Handschrift.

    TM 47, TM 7 und TM 8. Alles ein Aufwasch.

    Manchmal verschreibt sich meine Frau und fragt mich ob sie es

    durchstreichen und ändern soll.

    Ich sag ihr: Lass sein, liest eh keiner. So isses.

    Hauptsache Pass und Visa Nummer stimmen.

    Wohnsitzbescheinigung gibt es bei uns nicht.

    Schon garnicht bei der Immi.

    Wollte bei mir auch keiner.

    Ich hatte ,als ich sie bekam, ganz stolz mein

    Blue und Yellow Book mitgenommen,

    wollte aber keiner sehen.

    Offensichtlich ist unsere Anlage bekannt.

    Ärgerlich ist es wenn plötzlich Sachen verlangt werden

    die vorher nicht bekannt waren.

    Kam bei mir nur einmal vor als es plötzlich hiess

    für Rentner über 65 brauchte man ein ärztliches Attest.

    War aber garkein Problem.

    Ich wollte zum nächsten PKH welches fussläufig

    einfacher zu erreichen war als mit dem Auto.

    Die Beamtin schickte mich aber zu einer staatlichen

    Poliklinik gleich um die Ecke wo es schneller

    und billiger ging.Die Ärztin sprach sogar Englisch.

    Wenn aber jemand nicht so nah an der Immi wohnt

    wie ich und noch lange Anfahrten hat, so kann

    die Sache durchaus Anders aussehen.

    Ich muss übernächste Woche wieder zum Jahres-

    und Re-Entry Visum. Sollte es dort Änderungen

    oder neue Schikanen geben so werde ich berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)