Bangkok: Prayuth fordert Parteien auf, sich an die Finanzdisziplin zu halten

Premierminister Prayuth Chan o-cha hat eine Erklärung abgegeben, in der es heißt, dass alle Regierungen sich an die Finanzdisziplin und eine gute Regierungsführung halten müssen. Er bezog sich dabei auf die Wahlkampagnen der verschiedenen Parteien, die zahlreiche Versprechen machen, die ein erhöhtes Staatseinkommen erfordern würden.

„Bei dieser Wahl müssen sich alle, die Premierminister werden wollen oder die Parteien, die die zukünftige Regierung bilden, an die Finanzpläne und an eine gute Regierungsführung halten „.sagte General Prayuth.

„ Dazu gehören vor allen Dingen eine gute Moral, Transparenz, Verantwortung und Würdigkeit „, sagte er am Freitag. Gleichzeitig fügte er noch hinzu, dass die neue Regierung ebenfalls in der Lage sein muss zu erklären, woher das Budget für seine Finanzvorschläge und die Versprechen an die Bürger kommen soll.

„ Die Regierung muss sich bundesweit um Menschen aus allen Bereichen kümmern „, schloss er.

General Prayuth, der Kandidat des Premierministers für die Palang Pracharath Partei ( PPRP ), gab die Erklärung am Tag nach der Einführung der neuen Schlüsselpolitik der Partei heraus. Nur eine Woche vor den Parlamentswahlen vom 24. März.

Obwohl es einige Wähler anspricht, ist die vorgeschlagene Anhebung des Mindestlohns auf 400 bis 425 Baht pro Tag und der Mindestlohn von 20.000 Baht für Hochschulabsolventen eine Politik, die von anderen Parteien und einigen Online – Nutzern heftig kritisiert wird.

Herr Mingkwan Sangsuwan, der Vorsitzende der „ New Economics Partei „ ( Setthakij Mai ), und ein ehemaliger stellvertretender Premierminister der aufgelösten, von der „ People Power Partei „ geführten Regierung im Jahr 2008, warnten vor den Folgen der Lohnerhöhung.

“ Wenn das passiert, sehen wir bald eine Schüssel Nudeln, die 100 Baht kostet, weil die Inflation durch das Dach gehen wird. Wir könnten dabei wie Venezuela enden. Bitte tun Sie es nicht „, schrieb er auf seiner Facebook Seite.

Viele Facebook- und Twitter Nutzer berichteten nach ihrem wirtschaftlichen Zusammenbruch auch über Venezuela. Sie verwiesen dabei auf das Scheitern der populistischen Politik und des finanziellen Missmanagements sowie auf weitere andere Ursachen.

Herr Supant Mongkolsuthree, der Vorsitzende des Verbandes der thailändischen Industrie sagte, die Parteien sollten keine Mindestlohnerhöhung als Wahlversprechen verwenden, da dies gleichbedeutend ist mit der Belastung der Privatwirtschaft.

“ Sie sollten stattdessen darauf abzielen, die Wirtschaft anzukurbeln. Eine gute Wirtschaft bringt mehr Einnahmen für die Unternehmen, und natürlich würden dann auch entsprechende Lohnerhöhungen folgen, die wiederum zu höheren Steuereinnahmen führen würden „, sagte er.

Zum Mindestlohn von 20.000 Baht für neue Absolventen sagte er: “ Die Regierung sollte sicherstellen, dass neue Absolventen über Fähigkeiten verfügen, die der Nachfrage im privaten Sektor entsprechen. Wenn sie sofort arbeiten können, ohne zuvor noch ausgebildet zu werden, ist der private Sektor selbstverständlich dazu bereit mehr für sie zu bezahlen „.

Bei einer Besprechung in Bangkok am Donnerstag sagte die regimefreundliche Partei, wenn sie eine Regierung bilden würde, würde sie den Mindestlohn auf 400 bis 425 Baht erhöhen.

Der Grundlohn wurde 2011 von der Yingluck Shinawatra Regierung landesweit auf 300 Baht pro Tag festgesetzt. Nach dem Militärputsch von 2014 wurde er jedoch in sieben Provinzen auf zwischen 308 und 330 Baht geändert.

Die Palang Pracharath Partei ( PPRP ) schlug vor, den Mindestlohn für berufliche oder hochqualifizierte Arbeitskräfte auf 18.000 Baht pro Monat und auf 20.000 Baht pro Monat für Absolventen zu erhöhen.

Die Partei verpflichtete sich außerdem, die Einkommensteuersätze in allen Klassen um 10% zu senken. Der Parteichef Uttama Savanayana sagte, dass Menschen, die weniger als 200.000 Baht pro Jahr verdienen, steuerbefreit sein würden, und zwar von der derzeitigen steuerfreien Schwelle von 150.000 Baht pro Jahr.

Für Absolventen werde die Einkommensteuer für fünf Jahre aufgehoben, fügte er weiter hinzu.

Online Anbieter werden für zwei Jahre von der Steuer befreit, während KMU Betreiber (Klein- und Mitteständige Unternehmen ) Zugang zu zinsgünstigen Darlehen erhalten.

Der ehemalige Industrieminister fügte hinzu, dass kleine Einzelhandelsunternehmen eine Kreditlinie von je 1 Million Baht erhalten werden, um neue Technologien einzuführen.

Im Agrarsektor versprach die Partei die Einführung von Mindestpreisen für sechs Kulturen, darunter Reis, Reis, Zuckerrohr, Kautschuk, Tapioka und Palmöl. Allerdings sagte die Partei jedoch nichts darüber aus, wie dies erreicht werden würde.

Für ein nachhaltiges Wachstum strebt die Partei an, die nationalen Einnahmen bis zum Jahr 2022 auf 19 Billionen Baht zu erhöhen, sagte Parteichef Herr Uttama.

Um diese Programme zu finanzieren, werden sieben Maßnahmen umgesetzt, darunter auch eine “ integrierte Steuererhebungsreform “ sowie eine Steuererhebung für ausländische Online – Betreiber.

“ Dadurch werden uns 1,24 Billionen Baht zusätzliche Mittel pro Jahr zur Verfügung stehen, die in anderen Bereichen eingesetzt werden sollen „, fügte er weiter hinzu.

Herr Uttama betonte, dass all diese Richtlinien vorher sorgfältig von den Mitgliedern und Experten der Partei durchdacht worden.

“ Dies ist das Gesamtbild unserer Zukunft. Thailand kann unter der Pracha Rat Politik reich sein „, sagte er.

Er bezog sich dabei auf das Regierungsprogramm, das sich auf die Zusammenarbeit mit dem privaten Sektor konzentriert, um den Bedürftigen zu helfen. / BP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bangkok: Prayuth fordert Parteien auf, sich an die Finanzdisziplin zu halten

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Also abgesehen davon dass das Geld jetzt wohl Alle ist

    möchte ich doch darauf eingehen welche grosse Image Änderung

    der Chefdiktator vorgenommen hat um anlässlich seiner Wiederwahl

    (oder heisst es Widerwahl?) endlich so sexy auszusehen wie es ihm

    ob seiner Genialität gebührt.

    Ich frage mich sowieso wie eine Frau die 5 Jahre seinen Monologen

    gelauscht hat und ihn spätestens alle 3 Minuten im Fernsehen gesehen hat

    und noch nicht freiwillig im Klimakterium ist, ihm widerstehen

    (oder heisst es wiederstehen?) kann.

    Der Mann, der Thailand durch seine ständigen Choleriken in die Zukunft

    gerülpst hat und den Leuten jederzeit unmissverständlich klar gemacht hat

    dass ohne ihn das Land im Chaos versinken würde und der es

    aufgrund seines ständigen Nicht-das-Richtige-tun auch fast soweit gebracht

    hat, meint mit einer Schmalzlocke kurz vor der Wahl den Trumpel

    machen zu können!

    Wo sind wir denn hier? Im Dschungelcamp?

    Ja, das wäre doch noch einen Karriere für ihn,

    wenn es mit der Wiederwahl nicht klappen sollte.

    Im Gegensatz zu den abgehalfterten Schauspielern dort

    weiss er wie man eine Malaengsab isst!

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Also abgesehen davon dass das Geld jetzt wohl Alle ist

    möchte ich doch darauf eingehen welche grosse Image Änderung

    der Chefdiktator vorgenommen hat um anlässlich seiner Wiederwahl

    (oder heisst es Widerwahl?) endlich so sexy auszusehen wie es ihm

    ob seiner Genialität gebührt.

    Ich frage mich sowieso wie eine Frau die 5 Jahre seinen Monologen

    gelauscht hat und ihn spätestens alle 3 Minuten im Fernsehen gesehen hat

    und noch nicht freiwillig im Klimakterium ist, ihm widerstehen

    (oder heisst es wiederstehen?) kann.

    Der Mann, der Thailand durch seine ständigen Choleriken in die Zukunft

    gerülpst hat und den Leuten jederzeit unmissverständlich klar gemacht hat

    dass ohne ihn das Land im Chaos versinken würde und der es

    aufgrund seines ständigen Nicht-das-Richtige-tun auch fast soweit gebracht

    hat, meint mit einer Schmalzlocke kurz vor der Wahl den Trumpel

    machen zu können!

    Wo sind wir denn hier? Im Dschungelcamp?

    Ja, das wäre doch noch einen Karriere für ihn,

    wenn es mit der Wiederwahl nicht klappen sollte.

    Im Gegensatz zu den abgehalfterten Schauspielern dort

    weiss er wie man eine Malaengsab isst!

     

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Aber zum eigentlichen Thread Thema:

    Dat Jeld iss alle!

    So könnte der Chefdiktator seine chancenlosen

    Mitbewerbern bei Thailands nächstem Topp PM eigentlich zurufen!

    Leider hatten wir während der 5 jährigen "guten" Militärdiktatur

    ein paar kleine Zusatzausgaben für Sachen die wir zwar nicht

    bedienen können aber dringend haben wollen.

    Deshalb ist derzeit mehr Soll als Haben!

    Aber wenn ihr die Fensterseite zur Flurseite machen könntet,

    dann sieht es garnicht so schlecht aus.

     

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    Herr Mingkwan Sangsuwan, der Vorsitzende der „ New Economics Partei „ ( Setthakij Mai ), und ein ehemaliger stellvertretender Premierminister der aufgelösten, von der „ People Power Partei „ geführten Regierung im Jahr 2008, warnten vor den Folgen der Lohnerhöhung.

    “ Wenn das passiert, sehen wir bald eine Schüssel Nudeln, die 100 Baht kostet, weil die Inflation durch das Dach gehen wird. Wir könnten dabei wie Venezuela enden. Bitte tun Sie es nicht „, schrieb er auf seiner Facebook Seite.

     

    Der Mann hat keine Ahnung welche Preise es in Thailand inzwischen gibt:

    Im Thai Restaurant nebenan: Som Tam THB 150´++!

    Nein, die Minimum Löhne müssten bei 500THB liegen. Die Panikmache

    wegen "Inflation" und ähnlichen Unsinn gibts nur als Dreingabe von

    unfähigen Thai Managern die aus ihren Lohnsklaven nicht genug Produktivität

    herausprügeln können und das Ende des Morgenlandes kommen sehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)