Koh Phi Phi: Big Jokes Truppe verhaftete einen Thai, der einen US-Bürger attackierten

Einer der Männer, die einen amerikanischen Mann am Strand von Koh Phi Phi angegriffen haben, wurde festgenommen.

Der Amerikaner Stephen Trimble (25) aus Florida hatte versucht, einer Frau zu helfen, deren Tasche gestohlen wurde während sie schwimmen ging. Er wurde von drei Männern angegriffen, die ihm mehrere Verletzungen zufügten, darunter ein Riß an einer Sehne seines Knies.

Er erzählte den Vorfall auf Instagram mit einem blutverschmierten Bild von sich. Er sagte, die Polizei von Koh Phi Phi habe ihm gesagt, er solle am Morgen zurückkommen, um den Vorfall zu melden.

Die Immigration auf Krabi hörte von der Geschichte und reiste zur Insel.Aber er kam nie zurück, um zu berichten, was passiert war. Die Immigration erfuhr, dass er am 5. März mit einem US-Freund namens Luke Barrow (29) auf dem Phuket Airport aus China eingetroffen war.

Nach dem Vorfall in Phi Phi ging er ins Moment Hostel in Ao Nang auf dem Festland, bevor er sich eine Fahrkarte nach Koh Pangan kaufte, um an der Vollmondparty nächste Woche teilzunehmen.

Die Polizei möchte mit ihm sprechen, damit er seine Angreifer identifizieren kann.

Gestern Abend wurde ein Mann im Zusammenhang mit dem Angriff festgenommen. Zwei weitere werden voraussichtlich in Kürze in Haft sein.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Koh Phi Phi: Big Jokes Truppe verhaftete einen Thai, der einen US-Bürger attackierten

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Es hätte mich gewundert wenn wir in der Wahlwoche nicht eine neue

    Erfolgsstory von Bad Joke aufgetischt bekommen!

    Jetzt tut er so als würde er tatsächlich gegen Thai vorgehen

    die einen Farang zum Krüppel geschlagen haben!

    Jollie good show!

    Auf jeden Fall gibts einen Polizeibericht! Märchensammlung!

    Aber nochmal : Wer nach Koh Phangan und Koh Tao geht

    ist selbst daran schuld!

    Na ja, und nach Koh Phi Phi würde ich derzeit noch nicht

    mal für Bezahlung gehen!

    Gerade wegen des besonderen Schutzes den Thailands oberster

    Xenophobier Ausländern zukommen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)