Demonstranten fordern militärischen Eingriff

Bangkok Post – ……Eine Gruppe von etwa 200 Menschen versammelten sich gestern außerhalb des Army Clubs in Bangkok und forderten das Militär dazu auf Maßnahmen gegen die Regierung Yingluck zu unternehmen. Die Kundgebung begann vor dem Club an der Vibhavadi Rangsit Road gegen ca. 07.00 Uhr. Die Botschaft der Demonstranten, die sich selbst als   “Riak Khuen Amnart Jak Nak Karnmuang Nerakhun Phaendin”   bezeichneten  ( ungefähr: Rücknahme der Macht von Politikern die illoyal gegenüber dem Mutterland sind ),  war eindeutig und soll den Weg zu einer  “Parlamentsreform”  ebnen. Allerdings wollten sie nicht sagen welche Schritte sie genau forderten.
Das Militär sollte ihre Pflicht erfüllen und die Menschen schützen, sagte Suchum Wongprasit, Generalsekretär der Gruppe.

“In den vergangenen 80 Jahren hatten wir Regierung nach Regierung, Wahlen nach Wahlen und ein Staatsstreich nach dem anderen, aber eine Sache hat sich nie verbessert, die Armut,” sagte er.

Suchum sagte, dass die nationale Aussöhnung nicht nur im Parlament beschlossen werden sollte oder nur eine Vereinbarung zwischen der Regierung und dem Militär bleibt.

Echte Versöhnung muss aus der Bevölkerung kommen und sie sollte schließlich zu Wohlstand für alle 67 Millionen Thais führen.

Zwar gibt es Vermutungen, dass die Gruppe mit den Gelbhemden der People’s Alliance for Democracy  ( PAD )  verbunden ist, aber die Demonstranten bestritten solche Gerüchte.

“Wir haben keine Farben. Wir sind weder gelb noch rot … Früher war ich ein Rothemd, aber im Moment bin ich einfach farblos”, sagte Suchum und fügte hinzu, dass die Demonstration auf unbestimmte Zeit fortgesetzt werden soll.

Der ehemalige Ministerpräsident Chavalit Yongchaiyudh nahm nicht an der Kundgebung teil, wie es die Gruppe behauptete.

http://www.bangkokpost.com/news/politics/289846/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)