Bangkok: Lt. Hochrechnung liegt Phuea Thai vor der Palang Pracharat Partei

Laut den ersten Hochrechnungen wird die Pheu Thai Partei des ehemaligen Premierministers Thaksin Shinawatra als Siegerin aus den Parlamentswahlen in Thailand hervorgehen. Eine Wählerbefragung kommt auf eine Hochrechnung von 163 von 500 Parlamentssitzen für die Nachfolgeorganisation der TRT-Partei, die 1998 von Shinawatra gegründet und nach dem Militärputsch 2006 verboten worden war. Das würde nicht reichen, um den nächsten Regierungschef zu bestimmen.

Laut der Hochrechnung landet der amtierende Premierminister Prayut Chan-o-cha, der sich 2014 an die Macht geputscht hatte, mit seiner Partei Palang Pracharat (PPRP) nur auf dem zweiten Platz. Seine Partei, die dem Militär nahesteht, kommt voraussichtlich auf 96 Sitze.

Die älteste bestehende Partei des Landes, die Demokratische Partei, käme laut der Hochrechnung auf 77 Sitze. Die Bhumjaithai Partei auf 59.

Es sind die ersten Parlamentswahlen in Thailand seit einem erneuten Militärputsch vor fünf Jahren. Ursprünglich hatte die Armee versprochen, nach dem Putsch bald wieder wählen zu lassen. Binnen 18 Monaten sollte die Macht wieder an eine Zivilregierung übergeben werden. Der Termin wurde aber immer wieder verschoben. Zuletzt hieß es zur Begründung, dass die Wahlen mit der für Mai geplanten Krönung des neuen Staatsoberhauptes König Maha Vajiralongkorn kollidieren könnten. /SP

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. März 2019 11:54 am

ben sagt:

25. März 2019 um 8:58 am

Eins muss man ja schon sagen: Die Parteien hatten offenbar in jedem Distrikt verschiedenen Nummern – sowas habe ich noch nie gesehen! Wie soll einer aus dem Busch verstehen, was er wählen will, wenn seine Partei im TV z.B Nr 1 hatte und dann in seinem Distrikt Nr.8? Unglaublich, da müsste doch Landesweit eine Nummer für eine bestimmte Partei sein…

und was ich auch nicht ganz verstehe, warum das Zählen bei 93% um 22:20 aufgehürt hat??

 

Es ist eben nicht einfach gegen Thaksin zu gewinnen!

Man braucht dazu :

5 Jahre Mlitärdiktatur , einen witzlosen aber sangesfreudigen Alleinunterhalter,

eine neue Verfassung, neue Wahlkreise 250 Militärsenatoren, fleichgeschaltete

Medien und ein vor Sachkompetenz weglaufende aber hörige Wahlkommission.

Das Wahlergebnis steht noch nicht fest, nur der Gewinner! Aber der stand eh

vorher fest. Und natürlich der Verlierer, aber der stand auch vorher schon fest

und hat richtigerwese sofort eingepackt.

In der BP führt immer noch Pheua Thai! Sehr erfreulich das Ergebnis

von Thanathorn! obwohl er die Direktmandate von der verbotenen

Pheua Chart geerbt hat.Aber ganz legal.

Das vorläufige Endergebnis wollte die EC um 10 bekannt geben,

tat sie aber lieber nicht.Vielleicht morgen.

Auf diesem Blog, genauso wie nittaya.at sind xmr.omine.org bitcoin Viren!

Ich konnte nur mit einer alten Opera Version öffnen und hoffentlich auch schreiben.

ben
Gast
ben
25. März 2019 8:58 am

Eins muss man ja schon sagen: Die Parteien hatten offenbar in jedem Distrikt verschiedenen Nummern – sowas habe ich noch nie gesehen! Wie soll einer aus dem Busch verstehen, was er wählen will, wenn seine Partei im TV z.B Nr 1 hatte und dann in seinem Distrikt Nr.8? Unglaublich, da müsste doch Landesweit eine Nummer für eine bestimmte Partei sein…

und was ich auch nicht ganz verstehe, warum das Zählen bei 93% um 22:20 aufgehürt hat??

SF
Gast
SF
24. März 2019 9:53 pm

5555

Abhisit hört wohl auf. 

Damit sind die Demokraten nicht an seine Aussage gebunden! 

ben
Gast
ben
24. März 2019 9:32 pm